NTV-Verbot für EU-Großstädte geplant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NTV-Verbot für EU-Großstädte geplant

      Neu

      Hallo NTVler,
      ich denke wir sind mit allen unseren Moppeds Baujahr 1988 bis 1997 alle betroffen.

      Hier ein Link den ich in einem Newsletter "OpenPetition" fand:

      openpetition.de/petition/argum…n-in-europaischen-stadten :pinch:

      Ich kann es nicht glauben. Wer von den sogn. EU-Politikern entwickelt solche Ideen?

      Gruss
      Red Baron
      1917 Fokker DR1 (Red Baron) - 2017 Honda NTV...100 Years of Diehards!
    • Neu

      Der Schwachsinn geht weiter...


      Achja, die dt.Plaketten kann man sich hier bestellen Klick
      Ein freundliches Miteinander erleichtert den Admins+Mods ihre uneigennützige unermüdliche Arbeit in der Freizeit !
      Jahrestreffen
      | 2005 Scharzfeld | 2006 Brilon| 2007 Creglingen| 2008 Oberbernhards| 2009 Drangstedt| 2010 Bernkastel-Kues |
      | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler | 2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Creglingen |
      | 2017 Weidenbach | 31.5.-3.6.2018 Neidenberga |-JT 2019:Drangstedt,-2020:Süd, -2021:West
    • Neu

      ob uns das passt oder nicht, mindestens in den städten werden verbrennungskraftmotoren in der zukunft aussterben,
      aktuelle planung z.b. in Paris:
      - keine motorisierten zweiräder vor baujahr 2000
      - keine dieselfahrzeuge ab 2024
      - keine verbrennungsmotoren ab 2030
      - keine zulassung von verbrennern in ganz F ab 2040

      ja natürlich, auch mir fehlt etwas, wenn mein zukünftiges mopped nur noch einen e-antrieb hat,
      nix mehr kuppeln, nix mehr schalten, kein mucks mehr vom motor, egal bei welche drehzahl.

      vielleicht ist das aber nur für uns oldtimer ein problem, wer mit e-antrieb aufwächst hält es
      wahrscheinlich für schwachsinnig und vorsintflutlich, mit einem verbrennungsmotor zu fahren.

      dass die im moment diskutierten und teilweise verabschiedeten regelungen von
      aktionismus getrieben und in teilen schwachsinnig und kontraproduktiv sind, steht außer frage,
      dass otto normalbürger das beeinflussen oder verhindern kann auch!

      da sind zu viele interessengruppen auf zu vielen ebenen gleichzeitig aktiv, als dass es am ende einen
      vernünftigen vorschlag geben könnte.
      schuld sind an der stelle nur zum teil die politiker in person, viel schwerer wiegen die ökonomischen und
      politischen strukturen, die sich in unserem (glücklicherweise) seit jahrzehnten friedlichen wohlstandsland
      so verfestigt haben, dass von klientel unabhängige reformen de facto nicht mehr möglich sind.

      was machen wir also?

      ich fahr erstmal weiter, so lange es geht!

      gruß, wolfgang
    • Neu

      Red Baron schrieb:



      wir sind mit allen unseren Moppeds Baujahr 1988 bis 1997 alle betroffen.

      Hier ein Link den ich in einem Newsletter "OpenPetition" fand:

      openpetition.de/petition/argum…n-in-europaischen-stadten :pinch:

      Ich kann es nicht glauben. Wer von den sogn. EU-Politikern entwickelt solche Ideen?

      wekltf schrieb:

      ob uns das passt oder nicht, mindestens in den städten werden verbrennungskraftmotoren in der zukunft aussterben,
      aktuelle planung z.b. in Paris:
      - keine motorisierten zweiräder vor baujahr 2000
      - keine dieselfahrzeuge ab 2024
      - keine verbrennungsmotoren ab 2030
      - keine zulassung von verbrennern in ganz F ab 2040
      ......es gibt Members hier im NTV-Forum, diese schreiben/labern meine eNTe bekommt kein H-Kennzeichen, ich aber hab noch nichts gehört/gelesen das Oldtimer (Fahrzeuge älter als 30 Jahre) nicht in die Städte fahren dürfen, da unsere Mopped`s demnächst alle dieses Alter erreichen, sehe ich diesbezüglich keine Probleme! ;)

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour
    • Neu

      Dann fahrn wir eben E-Auto und E-Mopped mit -> Range-Extender .

      Kann einer hier großserientauglich NTV-Motoren zu Stromgeneratiren umbauen ?

      Einer bis 2 fürs E-Motorrad ... drei bis 4 fürs E-Auto ... :whistling: 3 Motoren habe ich gerade noch. :thumbsup:
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • Neu

      metal-jaa schrieb:

      mal abwarten ,was so kommt

      keine verbrennungsmotoren ,dafür elektro autos die den strom aus der "steckdose" bekommen

      so viele atomkraftwerke und windräder kömmer ja garnet bauen
      ......E-Motorräder-und Auto`s, Windräder, Wasserkraftwerke, Solarpanele und Atomkraftwerke, diese zu bauen braucht alles Energie und bringt Umweltverschmutzung, vergrößert das Ozonloch, also geht eigentlich auch nicht! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :P hm ?( ;)


      ......bin dafür das Forschung und Wirtschaft gegen Null gefahren wird, wir nur noch Baumrinde knabbern wie unsere Vorfahren in der Steinzeit dann wird die Umwelt geschont und die GRÜNEN sind zufrieden! :P ;)

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von NT/Hans ()

    • Neu

      Hans, ich habe den Eindruck, dass immer mehr Menschen in Europa den Bezug zur Realität verlieren.

      Liegt das vielleicht an dem übermässigen Gebrauch der Smartphones mit den neuesten Apps?

      Kürzlich hätte ich beinahe einen Smartphoner auf dem Zebrastreifen überfahren, weil der mit seiner Kastl so beschäftigt war, daß er garnicht bemerkt hattte, daß seine Ampel auf Rot gesprungen war und ich Grün hatte!
      Da wir NTVler sehr umsichtige und vorsichtige Biker sind, ist das gerade noch mal gut gegangen. Als ich hupte, hat der richtig einen Satz gemacht und ist losgerannt ohne zu bemerken, das von andern Seite einen Dose angerauscht kam, die ihn dann fast erwischt hätte!

      Das ganz Umweltgetue besonders der Grünen hier in diesem Land geht mir sowas auf die Nerven!
      Ich habe 10 Jahre in den USA gelebt, dem grössten CO2 Emitteur der Welt, deren Präsident allen Ernstes behauptet, es gäbe gar keine Klimaveränderung, während der Süden des Landes von einem Hurricane nach dem andern in nie dagewesener Stärke verwüstet wird.
      In den ehemaligen Südstaaten gibt es weder eine Abgasprüfung bei den Autos, Motorräder, Trucks noch bei Generatoren, Gas und Öl-Heizungen.
      Ich bin hinter manchen alten Pick-Up Trucks gefahren, konnte das Nummernschild nicht erkennen, solche Abgaswolken stiess der aus, das war keine Einzelfall, aber niemanden stört das. Da werden Reifen und Altöl im Hinterhof von Autowerkstätten verbrannt, damit die Startup-Selfmade-Mechanics keine Entsorgungskosten bestreiten müssen. Alles erlaubt.
      Bermudagras ist der Rasen der fast vor jedem EFH angelegt ist, hatte ich auch, der wird aber erst im Mai grün, in den Wintermonaten ist der braun. Da gibt es eine Company TRUE-GREEN, ein Rasenpflegeservice der von Mai bis Oktober 600 Dollar kostet, und die dafür sorgen, dass sich in den Sommermonaten weder Ameisen, Käfer, Würmer oder Mücken sich in diesem Bermuda-Rasen niederlassen, alles mit einem Chemietankwagen, der alle 4 Wochen eine Gemisch von Chemiebrühe darauf spritzt. Das Topping des Ganzen: Im März kam eine Tankwagen mit grüner Farbe, der hat bei meinen Nachbarn gegenüber das braune Bermudagras grün eingefärbt, weil es dem Eigentümer des Hauses nicht gefiel. Ich hab gedacht, ich hab was an den Augen!
      Im US Army Redstone Arsenal, Alabama (18 000 ha) gibt es seit 1948 Raketen- und Muntionsteststände in abgelegene Waldgebieten, dort kann man nur mit Sondergenehmigung auf bestimmten Strassen rein, der Wald, der Boden und die Gewässer sind mit den Niederschlägen der Abbrandversuche der Raketenmotoren und den Chemiewaffenversuchen der 60iger völlig verseucht, sodass das Betreten bei Lebensgefahr verboten ist.

      Die Grünen in diesem Lande haben absolut keine Ahnung, was in entfernteren Teilen Europas, Russlands, beiden Amerikas und in Fernost bezüglich Umwelt so abgeht und glauben tatsächlich, wenn hier in D alles perfekt geregelt und streng überwacht wird, wird der Rest der Welt schon folgen! Hahaha!

      Alles Gute
      Gruss
      Red Baron
      1917 Fokker DR1 (Red Baron) - 2017 Honda NTV...100 Years of Diehards!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Red Baron ()

    • Neu

      ......es ist schon wichtig und in Ordnung sich für den Umwelt und die Zukunft der Erde zu kümmern/sorgen aber so mancher Verein übertreibt das Spiel und es müssen ALLE mitmachen damit das funktioniert! ;)

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour
    • Neu

      400.000 Tote durch Feinstaub pro Jahr in Deutschland hab ich letztens gelesen,
      zumindest vom Dieselmotor für PKW´s kann man sich meinetwegen echt verabschieden,
      auch gegen ein Tempolimit auf Autobahnen 130 km/h oder höherer Besteuerung von Dieselkraftstoff hätte ich nichts einzuwenden,
      weiß ja nicht wo ihr alle so wohnt, bei mir in der Nähe ist jedenfalls eine 6 spurige Autobahn und eine zumeist total verstopfte Bundesstraße,
      Im 10 km Umfeld gibts mindestens 10 große Logistikzentren, hier am Rande des Potts ist verkehrstechnisch richtig Alarm,
      da muss sich mal irgendwann etwas tun...

      Die Abgase atmen wir alle ein, auch wenn wir sie nicht sehen.
    • Neu

      tja,aber was is wenn alle diesel weg sind ,logistikzentren verschwinden ,und ,.....

      wir sollten ,wenn ihr mich fragt ,dieses problem auch von anderen seiten angreifen,
      z.b. unser konsumverhalten änder .damit eben nicht so viele lkw und klein lkw und transporter unterwegs sind.


      durch diese ganzen hoplahop gesetze werden meist nur probleme in anderen bereichen gemacht.

      wie vorhin der hans schrieb,wenn alle bei vielen kleinmaßnahmen mitmachen würden ,könnte das auch schon einige gute erfolge feiern.

      ein nachbar hat nen aufkleber am auto "atomkraft nein danke",alls unsere gemeinde drei windräder in einer entfernung von gut 1km von uns aufstellen wollte hatt er sofort ne unterschrifften sammelaktion dagegen gestartet,denn sie stören ja sein ausblick ,.....

      also ,was wollen wir?? kerzenlicht und pfeil und bogen zu jagt für tägliche nahrung ;)
      Wer später bremmst,ist nicht immer schneller!!!
    • Neu

      @ wekltf

      - keine motorisierten zweiräder vor baujahr 2000

      .... und was machen die mit den Millionen von Solex...??? Für die haben sie doch die ganzen Startplätze vor den Ampeln gebaut....



      @ Christian:
      ein nachbar hat nen aufkleber am auto "atomkraft nein danke",alls unsere
      gemeinde drei windräder in einer entfernung von gut 1km von uns
      aufstellen wollte hatt er sofort ne unterschrifften sammelaktion dagegen
      gestartet,denn sie stören ja sein ausblick ,.....
      ---------------
      In den 70er Jahren gab es einen Anti-Anti-Aufkleber: Kernkraftgegner überwintern - im Finstern und mit kaltem Hintern..... Nun, ein KKW ersetzt die Verbrennung zu CO2 und zwar im 1 Jahr sind das - Mal nicht in Tonnen ausgedrückt, sondern in Kubik - KILOMETERN --> 600.000
      Wie sagte unser Dozent immer: Ihr könnt Euch drehen und wenden wie ihr wollt: Der Arsch bleibt hinten ! Die Physik verbietet die Lösung eines Problems, nicht aber deren Veränderung
      -------------------
      @ Christian:
      also ,was wollen wir?? kerzenlicht und pfeil und bogen zu jagt für tägliche nahrung
      -----


      NEIN ! Wir wollen Ente fahren....
      Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetung für eine langanhaltende Freundschaft
    • Neu

      loppy schrieb:

      400.000 Tote durch Feinstaub pro Jahr in Deutschland hab ich letztens gelesen,
      zumindest vom Dieselmotor für PKW´s kann man sich meinetwegen echt verabschieden,
      auch gegen ein Tempolimit auf Autobahnen 130 km/h oder höherer Besteuerung von Dieselkraftstoff hätte ich nichts einzuwenden,
      weiß ja nicht wo ihr alle so wohnt, bei mir in der Nähe ist jedenfalls eine 6 spurige Autobahn und eine zumeist total verstopfte Bundesstraße,
      Im 10 km Umfeld gibts mindestens 10 große Logistikzentren, hier am Rande des Potts ist verkehrstechnisch richtig Alarm,
      da muss sich mal irgendwann etwas tun...

      Die Abgase atmen wir alle ein, auch wenn wir sie nicht sehen.
      .......warum den Diesel abschaffen oder höher besteuern, der bringt dir jeden Tag mit LKW oder Bahn was du so täglich benötigst vor die Haustür, deine Wohnung wird mit dem selben Saft befeuert/ geheizt, außerdem ein A320 verbraucht wären der 4 minütigen Start/Abhebensphase so viel Sprit (Kerosin ist Dieselkraftstoffähnlich) wie 50 PKW stündlich bei voller Fahrt verbrauchen ;) ...hm...mal drüber nachdenken! X( <X :thumbdown: ?( :D

      ......die Grünen sind ja bald am Regierunggeschäft mit beteiligt. da wird dann alles anders wenn man Herrn Özdemir Glauben schenkt! ;) :thumbdown: <X :thumbsup:

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von NT/Hans ()

    • Neu

      Hat ja was von ner Rauchverbotsdiskussion hier....
      Man muss nun mal zur Kenntniss nehmen dass aus Auspuffrohren keine Waldluft kommt.
      Wenn in Ballungszentren die ohnehin eher laschen Grenzwerte für Luftbelastung regelmässig überschritten werden, na dann muss es eben Verbote für die Verursacher geben... denn die Menschen dort haben schließlich auch ein Anrecht darauf, nicht aus Bequemlichkeit oder Gewinnstreben anderer krank gemacht zu werden.

      Ob nun unbedingt generelle Fahrverbote und/oder Elektrofahrzeuge die Lösung sind, ich hab da meine Zweifel.
      Egal, die Chancen das technisch rechtzeitig zu lösen wurden vertan, Stichwort Dieselskandal, dieselben Vögel zwitschern uns jetzt was von "generellen Verboten ab 20XX" vor, wohl wissend dass sie bis dahin ausnahmlos ohnehin aus jeder Verantwortung raus sein werden.

      NT/Hans schrieb:

      so viel Sprit ... wie 7000 PKW stündlich bei voller Fahrt verbrauchen!
      Ähm... das rechne nochmal nach. Selbst ein kleiner PKW verfeuert bei Vollast locker 12ltr. Treibstoff/h.
      Der gesamte Tank eines A320 fasst je nach Modell 18.000-24.000ltr.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Neu

      Michael RC31 schrieb:

      NT/Hans schrieb:

      so viel Sprit ... wie 7000 PKW stündlich bei voller Fahrt verbrauchen! .....
      Ähm... das rechne nochmal nach. Selbst ein kleiner PKW verfeuert bei Vollast locker 12ltr. Treibstoff/h.Der gesamte Tank eines A320 fasst je nach Modell 18.000-24.000ltr.
      ......ist Blödsinn, sorry vertippt, sollte 50 PKW`s heißen. ?( ;(

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NT/Hans ()

    • Neu

      riedrider schrieb:

      loppy schrieb:

      zumindest vom Dieselmotor für PKW´s kann man sich meinetwegen echt verabschieden,
      Nur ob es was hilft?Ich war Anfang 2016 dienstlich in China. Da gibt es ganz fürchterlich viele PKWs, das sind aber fast ausnahmslos Benziner.
      Und so sieht es dort immer aus, und das ist kein Nebel!

      Kohleverbrennung, Industrieproduktion und Autoabgase sind die hauptsächlichen Ursachen des Smogs in China, Kohle dominiert den chinesischen Energiemix, darüber hinken sie bei der Filtertechnik ihrer Fabriken und Kraftwerke noch stark unseren Standards hinterher. Hinzu kommt, dass viele weltweit agierende Firmen ihre Produktion nach China verlagert haben.

      Wenn die Chinesen jetzt alle noch Diesel fahren würden, wäre es ja noch schlimmer :S :D

      metal-jaa schrieb:

      ...


      wir sollten ,wenn ihr mich fragt ,dieses problem auch von anderen seiten angreifen,
      z.b. unser konsumverhalten änder .damit eben nicht so viele lkw und klein lkw und transporter unterwegs sind.

      ...
      Das sehe ich auch so.