Die Entduro, ein Umbaubericht Teil 1

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Leute,
      ich melde mich nochmal, sorry, es hat einiger Zeit gedauert!

      Ich bin mittlerweile ein ganzes Stück weiter gekommen, aber wie das ist mit Job und Familie, ich versuche jeden Tag mindestens ein Stundchen im Schuppen zu verschwinden und weiter zu arbeiten.
      Aber manchmal sitze ich nur einfach da und überlege wie die Umbauten der verschiedene Teile optimal werden können, was zu tun, oder auch zu lassen ist.
      Ausserdem musste ich mir noch einiges an Teilen besorgen.
      Gleichzeitig macht man sich natürlich beim Umbau die Mühe viele kleine Dinge zu optimieren.
      so habe ich gestern die Ventildeckel der Transalp verbaut, und dabei natürlich die Ventile eingestellt.

      Als Erste, nachdem ich meine "Neue" gestrippt habe, ist dass ich eine stabile Halterung für einen Motorschutz gebaut habe. Später kommt dann das dicke Alublech drunter, aber die Streben reichen jetzt erst einmal, so kann ich ohne Gefahr die Ente schön auf meinen Scherenheber hochpumpen und in angenehme Höhe daran arbeiten.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429050qt.jpg]

      Am meisten freue ich mich darüber dass mein R1100GS- Hinterrad fertig geworden ist, mein Bekannter hat über 6 Stunden daran gearbeitet, und das ist richtig schön und technisch perfekt geworden, sieht gut in der NTV aus![Blocked Image: https://up.picr.de/28428980kn.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428978mk.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28429047og.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28429046en.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28429048qv.jpg]

      Wo ich noch keine Idee zu habe, ist wie ich dieses hässliche Entenbürzel verändern kann. Einerseits bin ich ein Fan von Original halten - ein funktionierendes System fasst man nicht an- aber andererseits hätte ich Lust hier Hand an zu legen. Ich habe es jetzt auf dem Ende des Umbaus verschoben.
      Auch überlege ich noch einen Originalsitzbank der Varadero zu kaufen, weil die gut auf den Tank anschliesst

      Ich habe ausserdem auch die erste NTV wieder im originalzustand und fahrfertig gemacht, bald kann ich sie zum Tüv bringen! Vielleicht verkaufe ich sie dann wieder, oder behalte sie als Ersatzteillager. Mehr als 3 Moppeds braucht man wirklich nicht! Obwohl... :)

      Ich habe schon einiges an Text geschrieben, in den kommenden Tagen setze ich das mal, mit aktuelle Fotos, ein.

      Gruß aus Solingen,

      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 3 times, last by Donnerboxer ().

    • Gabelumbau auf TA

      Gabelumbau auf Honda Transalp Gabel, 20 cm Federweg mit Vorderrad der Transalp PD06

      Die 41 mm Standrohren der TA PD06 passen plug and play in den Gabelbrücken der NTV
      Ich habe die vorhandenen Gabel aus der gekauften Transalp verwendet und erst einmal angepasst.
      Dabei habe ich festgestellt, dass beim kompletten Einfedern das Schutzblech gegen den Kühler kommt.
      Zwei Alternativen habe ich mir überlegt:
      1) Kühler und Schläuche der Transalp PD06 seitlich vom Rahmen anbauen.
      Das wäre viel Arbeit geworden ist aber gut möglich und einfach umsetzbar, da ich alle benötigte Teile habe.
      a. Vorteil wäre dass ich im Winter warme Beine bekomme, wie an der TA.
      b. Nachteil: beim Sturz empfindlicher als der Original NTV- Kühler
      2) Den oberen Anschlag der Gabel begrenzen.
      a. Vorteil: sehr einfach durch Büchse in den Gabelholmen
      b. Nachteil: weniger Federweg
      Ich habe mich für die einfachere letzte Möglichkeit
      entschlossen, nachdem ich gemessen habe dass ich nur 16mm kürzen muss.
      Das macht den Braten wirklich nicht fett, seine Geländetauglichkeit behält er dadurch.
      Und ich habe einen super Zerspaner an der Hand!

      Also war folgendes zu tun:
      - Endanschlag aus POP, 2x Büchse 39 mm außen, 27 mm innen, 16mm hoch unten in Holme einsetzen und verschrauben mit den unteren Aluhülsen, damit sie nicht herumfliegen. [Blocked Image: https://up.picr.de/28429044vc.jpg]
      - Neue Simmerringe einbauen
      - Frisches SAE 10W Öl, 500ML pro Holmauffüllen, 17cm Luftkammer
      - Progressive Federn Wilbers einbauen, kann ich erst wenn ich meine TA stillege.
      - Bremsscheibe der NTV, passt plug and play auf die Nabeder TA
      - Bremszangenadapter von HE vom TA
      - Bremszylinder der erste Baujahren TA mit 2x 30 mm Kolben, reinigen und fetten.
      Original NTV sind 2 x 27mm Kolben.
      - Dazu Handbremszylinder der NTV ø 11mm. Größere Kolben im Bremszylinder sorgen für mehr Bremskraft bei geringeren Handkräften!
      - EBC Bremsbeläge HH einbauen: bessere Bremsleistung als die originale Bremsbeläge
      - Stahlflex Bremsleitung von Melvin einbauen für einen festeren Druckpunkt.
      - Füllen und Entlüften
      - Der Gabelstabi der TA Gabel ein wenig spreizen, weil die Gabelbrücken der NTV 7 mm(?) weiter aus einander sind.
      Der Gabelstabi muss neu lackiert werden.
      - Schutzblech der TA PD10 ( mit der neuen Verkleidung gekauft) auf TA Gabelstabi bauen.
      - Neue Distanzbüchse ( + 3,5 mm) links an der TA-Radachse einbauen.
      - Tachoschnecke der TA reinigen und neu fetten.
      Die Halterung an der Gabel muss ich neu machen. Da ich den originalen Tacho der TA PD06 verwende passt die Übersetzung wie gehabt!
      - Neue Gabelmanschetten montieren
      - Neue Lenkkopflager (Kegelrollenlager) einbauen.
      Das ist jetzt alles gemacht!
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429033uk.jpg]

      Fotos folgen demnächst!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 3 times, last by Donnerboxer ().

    • Federbein hinten

      Und weiter gehts!

      Das hintere Federbein:

      Nachdem ich das erste Showa- Federbein der BMW K1200 RS aus Unwissenheit zermurkst hatte (wusste nicht wie man die Feder abmachen konnte, kostete glücklicherweise nur 30€) und ich das zweite noch zu lang gemacht hatte, (20cm Gesamtfederweg, ein bisschen kritischen Winkel fürs Kardan) musste ich ein Drittes Federbein noch einmal anders verändern, um den Federweg nach unten noch weiter ein zu grenzen.

      Dafür mussten am 3ten Federbein
      folgende Arbeiten gemacht werden:
      - Obere Auge abtrennen und das obere Auge des Honda- NTV-
      Federbeins sauber anschweißen
      - Untere Halterung noch mal 6 mm kürzer machen als das zweite, Gesamtlänge (Auge zu Auge)ausgefedert ist jetzt: 317mm
      - Ich musste ein Begrenzungsring von 6mm dicke um die Kolbenstange an der unteren Mutter aufschweißen (Siehe Foto) damit der obere Anschlag gleich wie original bleibt.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429049ei.jpg]
      - Hydraulische Verstellung NTV- Bein montieren, passt plug and play!
      - Dafür musste ich ein bisschen rechnen:
      o Federweg der Federbeins:1 cm = KreuzgelenkWinkel = 1,14°
      o Nach oben: original = 6 cm = 6,88° (vom gerade Linie Motor – Kardan gemessen)
      o Nach unten: original = 6cm, neu =11,5 cm = 13,11°
      o Maximaler Winkel meiner alten BMW R 80G/S = 10,5° (bei gesamt 16 Cm Federweg)
      o Gesamtfederweg der Entduro neu = 17,5cm
      Ich denke, damit müsste das Kreuzgelenk eine ansehnliche Kilometerzahl überleben können.
      Das Motorrad von GSsepp ist jetzt seit Jahren in Afrika, und der hat sogar ein Gesamtfederweg von 20 Cm!!

      Am Ende bekommt das Federbein noch eine Schutzmanschette (Stoffkondom), damit kein grober Dreck dran kommen kann.
      Habe auch schon überlegt mir abschmierbare und austauschbare Kreuzgelenklager einbauen zu lassen, das gibts auch für die BMW 2V- Boxer und ist nicht mal teuer.
      Ist aber von spätere Sorge, habe erst einmal vier perfekte Gelenke aus dem Fundus von GSSepp liegen.
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Verkleidung der Transalp PD10 an die Nixe

      Verkleidung:

      Dann habe ich eine sehr gut erhaltene Verkleidung eines Jubiläum- Modells der 1999er TA PD10 bekommen,
      mitsamt alle Aufhängungsteile und Scheinwerfer.

      Angefangen habe ich, eine Verkleidungshalterung zu bauen.
      Da ich nichts am Lenkkopf ändern wollte, benutze ich das vorhandenen Aufhängungsauge am Lenkkopf als oberer Aufhängungspunkt.
      Unten habe ich seitlich 2 Löcher gebohrt und mit M8- Feingewinde geschnitten.
      Hier wird die Halteplatte mit 2 hochfeste Schrauben des BMW- Kardans befestigt.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28428964ih.jpg]
      Fertig bis jetzt:
      - Halterung für Geweih herstellen aus Rohr 10 cm x ø 45 mm und Vierkantrohr 25 x 1,5 mm, 10 cm lang.
      Beibehalten von orig. Befestigungslasche der NTV am Lenkkopf!
      Unten habe ich 2 Gewinden im Lenkkopf gemacht mit Gewinde M8 Feingewinde. (Schauben von der BMW Kardanbefestigung)
      - Halterung Lackieren und anbauen
      - Zündschloss- Kabel anders verlegen (sonst schrappt das Kabel am Geweih)
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429183hy.jpg]
      Noch zu machen:
      - TA- Tacho einbauen, verkabeln an NTV- Kabelbaum (Stecker neu)
      - Seitenverkleidung anpassen, Halterungen dafür anpassen und anbauen an Varadero- Tank
      - Hohe Tourenscheibe (Givi, neu gekauft) montieren

      Das wars für heute!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 2 times, last by Donnerboxer ().

    • Tank vom Honda Varadero SD 01 oder 02

      Tank vom Honda Varadero SD 01 oder 02
      Ich hatte schon einen sehr schönen Tank vom Varadero SD1 oder 2 gekauft.

      Dazu habe ich gute gebrauchte Benzinhähne gekauft. Leider
      fehlen die Kupferröhrchen, die muss ich noch irgendwo her zaubern und
      montieren. Mittlerweile bin ich dahinter dass die nie eine Reserve hatten, weil
      sie ja eine Anzeige für den Benzinstand hatten. Hatte noch einen Stück Hermeto-
      Rohr liegen, welche einen Außendurchmesser von 9.2mm hat. Habe die Löcher in
      den Hähnen auf 9 mm aufgebohrt und das Rohr leicht abgeschliffen, vorsichtig
      reingehämmert, past und sitzt! Jetzt ist der untere Hebelstand reserve!

      Um den Tank passend zum Rahmen zu bekommen, reichte es vorne eine kleine, 5mm dicke Aluplatte an die Originalaufhängung zu schrauben, und diese mit 2 Gewinden zu versehen, da der Varatank vorne 2 Schrauben hat. Die 2 Gewinden werden durch die Aluplatte und durch die Stahlplatte (mit Gewinde versehen) geschraubt.
      Hinten braucht es ein wenig mehr Arbeit, da die Mittelstrebe hinterm Tank hochgewölbt ist, und der Varatank so niedrig wie möglich montiert werden muss, musste diese Strebe großteils weggeflext werden.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429039pl.jpg]
      Drüber habe ich eine stabile Aluplatte mit 2 M6 Aludübel angebaut.
      Sieht dass so aus:
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429043hd.jpg]
      An beide Seiten der Rahmenstreben habe ich etwa 2cm dickes Schaumstoff angeklebt, so sitzt der Tank schön fest uns sicher am Rahmen.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429303im.jpg]
      Einen Tankdeckel habe ich beim gleichen
      Gebrauchthändler, zusammen mit einem Zündschloss, einen Sitzbankschoss und 2
      passenden Schlüssel gekauft. Der Tankdeckel passt ohne Änderung, das Sitzbankschloss
      musste ein bisschen umgefräst werden, damit es um 90° verdreht in das Originalloch
      passt, Hebel und Zug bleiben original! Das Zündschloss habe ich an der Unterseite
      ein bisschen modifiziert, damit genug Raum zwischen Unterseite vom Schloss und
      Verkleidungsaufhängung entsteht.
      -
      In der Öffnung des Benzinfühlers habe ich einen
      Blindstopfen aus dem Heizungsbau montiert (M18 x 1,5 VA)
      -
      Der Tank ist in ein ähnliches Silber wie die
      Verkleidung lackiert, das passt, zumindest für mein nicht sehr empfindsames Auge!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Hier habe ich nur kleinere Arbeiten gemacht:
      Der Motor hat vor 4 Jahren und etwa 120 Km frisches Öl, Filter, Luftfilter, Zündkerzen und anscheinend auch eine Inspektion bekommen.
      Das spart einiges an Arbeit!

      Der Vergaser musste gereinigt werden, die NTV hat 4 Jahren gestanden und der alte Spritt war verdampft und die Düsen waren zu. Ich habe mir ein neues Ultraschallgerät gekauft, wo ich komplette Vergaser reinigen kann. Das Teil hat 130€ gekostet, wenn man es machen läßt ist mach für ein Mal auch schon 40€ los, also rentiert es sich so ein Teil selbst zu kaufen.
      Die Vergaser muss ich noch synchronisieren, wenn alles fertig ist.
      Neue Ansauggummis (EBÄH) musste ich anpassen an Vergaser und Einlasskanäle, damit nichts den Luftstrom hindert und volle 60PS rauskommen können!

      Dann habe ich ein gebrauchtes K&N Luftfilter im Forum gekauft und eingebaut (Dank noch mal an Happysnappy, prima Teil!!).
      Neues Benzinfilter eingebaut (Billig aus der Bäääh)

      Dann habe ich auf einen Tipp im Forum 2 Ventildeckel
      der TA, (ich hatte noch 3 Motoren herumliegen) mit neue Dichtungen eingebaut.
      Dafür musste ich beim hintere TA- Deckel das Entlüftungsröhrchen demontieren,mit einer M8 Schraube und Dichtmittel schließen und diesen Deckel am vorderen Zylinder der NTV montieren.
      Am vorderen TA- Deckel musste ich die vorhandene Entlüftungswulst mit einem 6mm Bohrer frei bohren.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429030jc.jpg]
      Jetzt kann man einfacher Ventile einstellen ohne die Deckel komplett abmontieren zu müssen.
      Dabei habe ich die Verntile überprüft, 2 waren definitiv zu eng eingestellt, die Vertile waren doch wohl "übersehen " worden von der letzten Werkstatt, ist ja auch Arbeit die Scheißdeckel ab zu bauen!
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429031vu.jpg]

      Die Zündkerzen sind da auch neu gemacht worden, also auch perfekt!

      Den Gas-Rückholzug habe ich, wie an meiner Transalp, ausgebaut! Dies sorgt nun für einen sehr leichtgängigen Gasgriff. Allerdings schwöre ich auf die original- Züge für Gas und Kupplung, mit Zubehör- Dinger hatte ich nie viel Spaß. Das Rückholkabel ist meines Erachtens total unnötig und sorgt für extra Reibung. Ich fahre schon fast 100.000 km mit der Transalp ohne Rückholzug. Die meisten Motorräder dieser Welt haben keinen Rückholzug, totaler Unsinn! :D
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Hauptständer, Seitenständer und Bremse hinten

      Auspuff:
      Ich wollte den originalen kurzen Topf behalten, weil ich nicht auf Krach stehe, und dieser perfekt auf dem Motor abgestimmt ist.
      Außerdem ist sie in sehr guter Zustand.

      Weil das Motorrad in Ausgefederten Zustand jetzt viel weiter ausfedert als beim originalen Federbein, musste ich einiges ändern:
      - Hauptständeranschlag Abflexen und neu Anschweißen
      - Originalen kurzen Endtopf etwa 1 cm nach vorne anbringen um Spiel für den Hinterradreifen in ausgefederter Zustand zu bekommen.
      Dafür musste ich die Anschlagringe am Krümmer abschleifen.
      - Mitteltopf überlackieren
      - Neue Dichtringe montieren

      Hauptständer:
      An meiner Neue NTV war keinen Hauptständer. Habe übers Forum von Rolli ein top- Hauptständer bekommen, auch hier noch mal mein Dank!
      - Nun muss ich diese demnächst noch um etliche cm verlängern
      - Ich werde hier auch einen Schmiernippel montieren so dass man die Achse ab und an ohne Demontage schmieren kann.
      - Vielleicht brauche ich auch noch Stärkere Federn…
      - Und lackiert werden muss das Teil auch noch!

      Seitenständer:
      - Ich habe den Seitenständer von einer NX650 benutzt, muss diesen evt. noch verlängern.
      - Der Nippel für die Feder musste ich umschweißen auf die Vorderseite des Ständers.
      - Der Finger für den Seitenständerschalter musste ich neu aufschweißen
      - Und Lackiert werden muss das Ding auch noch!

      Bremse hinten:
      - Bremszylinder demontieren, reinigen zusammenbauen
      - Stahlflex Bremsleitung Melvin montieren
      - EBC Bremsbeläge montieren

      Bremshebel:
      - Schmiernippel montieren (Vielleicht)
      - Geländeaufsatz vom BMW R100GS habe ich angeschweißt
      - Breite Motocross- Fussrasten aus gefrästen Alu habe ich in der Bääh gefunden, schön gemacht.
      Habe sie mir seitlich abfräsen lassen, nun passen sie wie angegossen in der Halterung.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28428987mp.jpg]
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Elektrik:
      - Neue Batterie
      - Da die Stecker der Armaturen, Zündschloss, Scheinwerfer und Lenkerschalter an meinem Motorrad abgetrennt waren und die Kabel fest verlötet waren (zwar gut gemacht aber irre unpraktisch), muss ich jetzt neue Stecker anlöten.
      Ich benutze hierfür wasserdichte Stecker aus der Automobiltechnik.
      Am Varadero- Zündschloss benutze ich den Originalstecker.
      - Ich habe ein komplettes Schlosset vom Varadero gekauft, da ich so ein Einschlüssel- System wie vorher haben will (oben schon beschrieben).
      Das Zündschloss ist gleich wie das der NTV, konnte also einfach umgetauscht werden.
      Das Sitzbankschloss konnte umgesetzt werden nachdem ich die Nut für die Feder um 90° versetzt eingefräst habe, und ebenso eine kleine Nut im Plastik des Schlossloches angebracht habe.
      Passt wie vorher!
      - Ein Warnblinkschalter mitsamt Relais und Dioden werde ich noch verkabeln und anschließen, das ist praktisch für Staus etc. An meiner Alp habe ich hierfür in der Bääh eine Anlage von Baas genommen, die war recht einfach ein zu bauen! Alarmblinkschalter für am Lenker gibt es billig in der Bääh (China 2€/ Stück)
      - Heizgriffe finde ich unverzichtbar bei Kälte.
      Diese waren schon dran, muss sie noch neu anschliessen auf „Zündung +“.
      - Ebenso werde ich einen Schalter montieren für zwei je 10W LED Zusatzscheinwerfer die mittelweit gut ausleuchten. Diese habe ich an meiner Transalp dran, bei Fernlicht (ohne Gegenverkehr) sind die Dinger unverzichtbar, leider illegal. Sie werden mit einem Schalter parallel zu den Fernscheinwerfer geschaltet und angeschlossen auf „Zündung +“
      - In die Benzinpumpe werde ich eine Entstörung einbauen, damit mir die Kontakte nicht auf Dauer wegfackeln. (eine gute Anleitung gibts im AT- Forum)
      - Erstmal werde ich die Originalhupen einbauen, später kommen da extra laute von Stebel (TM80/2) die ich dann über Relais ansteuernmuss. Die habe ich jetzt an meiner Alp, genial laut!
      - Die Blinker hinten sind noch einen Fragezeichen.
      - Ich habe erst überlegt das Steuergerät woanders, zum Beispiel an der Stelle des Werkzeugfaches zu bauen, aber warum eigentlich?
      Ich lasse die hintere Elektrik erstmal wo sie ist.
      Einzig die Pumpe werde ich wahrscheinlich nach vorne unterm Tank bauen, da ist hinterm Luftfilter noch riesig viel Platz!

      - Eine Sache habe ich jetzt schon gemacht, ich habe den Regler ersetzt surch einen Mosfet- Regler aus einer CBF1000 Bj. 2007. Das Problem bei den originalen Shunt- Regler, ist das wenn sie defekt sind, diese immer auf volle Ladung stehen bleiben. Sprich: nach kurzer Zeit ist deine Batterie leergekocht, und womöglich brennen dir sämtliche Geräte samt CDI usw durch.

      Ich hatte das Problem schon vor einigen Jahren mit meiner Transalp in den Pirenäen. Ich hatte schon vor der Urlaubswoche etwas vermutet, da es in der Batterie schon einiges an Flüssigkeit fehlte. Hatte mir schon ein Reserve- Regler eingesteckt, und tatsäclich war es unterwegs nicht besser, ich musste einen Tausch vornehmen.
      Gottseidank hatte ich es vorher schon gemerkt, es ist sonst nix kaputt gegangen.

      Vor einiger Zeit hatte ich im AT- Forum über den Austausch durch neuere Mosfet- Regler gelesen, und mir kurzerhand zwei sehr gute Teile von einer CBR600 und eien CBF1000, beide ab 2007 gekauft.
      Der Eine für 30, die Andere für 40€. Diese Regler haben einen besseren Wirkungsgrad, und wenn sie sterben, hören sie einfach auf zu laden, und machen nix kaputt. Auf dem Bilder rechts Mosfet, links originalregler.
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28428982up.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428983zl.jpg]
      ps.: die Stecker an dem Mosfet sind die für meine Transalp, die Ente bekommt hier die Männchen dran! Das 4er Steckergehäuse habe ich dann umgesetzt auf den neuen Regler.

      Da auch die Stecker zur Lima häufig Wackelkontakte zeigen habe ich mir in der Bääh auch 3er Hochstromstecker mit vergoldete Kontakte gekauft. Diese habe ich zwischen Lima und Regler eingelötet. Hier wird es auch in Zukunft keine Wackelkontakte geben!
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28428990zy.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428992az.jpg]
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 3 times, last by Donnerboxer ().

    • Koffer, Heckrahmen und Hinterräder

      Koffer: Ich habe mir ein neuwertiges Koffersystem mit 2 Koffer von H&B/ Honda für kleines Geld gekauft.
      Dieser sehr stabiler Kofferträger ist eine gute Basis für einen Geländeträger.
      Da ich meine abnehmbare und Reiseerprobte Alukoffer auch an die Maße eines H&B- Trager angepasst habe, mochte ich diese auch wieder ohne allzu große Veränderungen anbauen.
      Der Aufbockhebel samt 3mm Stahlblech muss noch für etwas leichteres weichen.
      - Topcase? Ich werde den stabilen aber leichten Heckträge von 5- Stars benutzen.
      Diese wiegt erheblich weniger als der Honda- Heckträger und ist schon montiert.
      Darauf kommt dann irgendwann meine treue, fette 60 Liter Pizzabox, sicherlich zum leidtragen der Desighnergemeinde im Forum, aber das Mopped wird ein Arbeitstier im alltäglichen Einsatz sein, kein Modepüppchen!

      Heckrahmen:
      - Ich werde den Haltebügel links und rechts am Heckrahmen abflexen.
      Diese sind wegen des Gepäckträgers überflüssig.

      Hinterrad: hier habe ich 2 Felgen zur Auswahl!
      1) Die Originalfelge hinten werde ich wie vorne mit den, meines Erachtens geniale Michelin Anakee 3 bestückt.
      Ich überlege noch die Felge farblich an die Gold eloxierte Vorderradfelge der Transalp an zu passen, aber
      eigentlich mag ich das goldene nicht.

      2) Für die Endurofahrten und Fernreisen habe ich eine BMW R1100 Hinterrad gekauft.
      Sie wurde von meinem Bekannten Jürgen, einen absolut genialen Feinmechaniker, ausgedreht und mit 2 genau passenden Flanschen auf die Aufhängung der NTV vorbereitet. Der linke Flansch ist so gedreht das ich 5 mm mehr Luft zwischen Reifen und Kardan habe.
      Ob das nötig ist weiß ich noch nicht, werde das dann shen wenn einen Gelämdereifen draufgezogen ist. Ich kann den Flansch ja noch abdrehen lassen.
      Der Linke Flansch wird mit 10 M8 Schrauben (Festigkeit 10,8!!) an der Nabe verschraubt und zusätzlich eingeklebt.
      Der rechte Flansch fasst genau auf die Linke, so dass die Passung wie beim Original ist. Einziger Unterschied ist,
      dass die Mutter tiefer im Flansch ist, es ist schwieriger den Splint einzusetzen! Siehe Foto.
      Die Bereifung habe ich noch nicht klar, vielleicht TKC 80 oder Heidenau K60 Scout.
      Die Felge muss ich noch mal auf der Drehbank einspannen um den leichten Schlag der Felge zu entfernen.
      Eine zweite TA- Vorderradfelge werde ich dann dazu mit den passenden Reifen bestücken und alle vier Reifen eintragen lassen, so dass ich wechseln kann.

      Ich habe für wenig Geld einen neuen Givi- Sturzbügel für die Transalp gekauft.
      Dieser muss ich dann anpassen an die Rahmenaufhängung der NTV.
      Ohne Sturzbügel fahre ich nicht, ein kleiner Rutscher hat dann große Folgen, vor allem bei Geländefahrten!

      Heckdesign:
      Da ich das „Entenbürzel“ schon immer richtig hässlich fand will ich mir, wenn alles fertig und getüvt ist,
      noch etwas überlegen. Aber keine Eile damit!

      Sitzbank:
      Ich werde erstmal den NTV- Sitz lassen. Ich suche jedoch noch immer einen Varadero SD01 oder 02- Besitzer in meiner Nähe (Solingen), der mir mal seine Sitzbank auf die Entduro legen lässt, damit ich sehen kann ob ich den an der Entduro anpassen kann.
      Also wenn ihr jemand in der Nähe kennt, bitte fragt doch mal, ich wäre euch sehr dankbar!

      So, liebe Gemeinde, kommende Tage werde ich Fotos einfügen, muss die noch ein bisschen bearbeiten!
      Heute nicht mehr!
      Jeden Abend ein bisschen...
      Hoffe euch macht das lesen soviel Spass, wie mir das Brüten und bauen an der Entduro.
      Mann, ich hoffe das Teil macht nachher Spass beim Fahren, bin ja nie weiter als 2 Kilometer mit der NTV gefahren...

      Grüße,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Hi Maik,
      Besser noch, eine Ente mit langen Beinen, Speichenräder und Lust auf kleinen Abenteuern und Höhensprünge!
      In den Herbstferien sollte sie auf der Strasse sein, dann wird ein Türchen gemacht.

      Bis zu den Sommerferien wird die Entduro wohl nicht fertig, der Urlaubsbus (T3) braucht Arbeit, und dann gibts ner Pause von 6 Wochen!

      grüßle,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • HI Blahwas,

      wozu eine Tankuhr wenn es eine "Reserve"-stand am Hahn gibt. Die habe ich jetzt eingebaut indem ich in den Vara- Hähne ein Röhrchen eingebaut habe!
      Nein es ist ganz einfach, ich brauche diese Uhr nicht und hätte sie noch extra einbauen und verkabeln sollen. So war es einfacher!

      Grüße,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Donnerboxer ().

    • Hallo Leute,
      bald geht es weiter!
      Der Sommer war zum Fahren da, und ausserdem habe ich mir noch eine neue Transalp zugelegt, der mir demnächst durch den Wintern führen soll und die ein bisschen umgebaut werden soll.
      Also war das nix mit in den Herbstferien fertig werden, da bin ich lieber noch mal eine Woche mit der Alp und meine Nixe (NX250) in Südfrankreich herum gefahren.

      Ich bin im Moment noch auf der Suche nach eine Sitzbank von eine Varadero, um mal aus zu probieren ob ich diese am Heckrahmen und den Varadero- Tank montieren kann.
      Wer also jemand kennt mit einer SD01/02, in der Nähe von Solingen, frage doch mal ob ich mal die Sitzbank ausleihen könnte um zu gucken ob das passt.
      nach Silvester werde ich auch noch ein paar aktuelle Fotos einstellen.

      Also bis dahin noch Funkstille!

      gruß aus Solingen, und entspannte Weihnachtstage,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • So, es geht weiter.
      Die neue 88er Transalp, die ich im November gekauft habe, ist doch ein Winterprojekt geworden, aber auch die möchte ich noch lange fahren.
      Jetzt geht es langsam weiter mit der "Entduro"!
      Aktuelle Fotos:
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28429010uo.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428996iz.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28429015vc.jpg]

      Habe sie vor ein paar Tage mal rüber in meiner Schrauberbude geholt.
      habe in den letzten Tagen den Regler getauscht und fange jetzt an die Fussrastenanlage fertig zu machen, Eine Seite passt schon, die andere kommt morgen dran. Fotos gibt es oben schon.
      Dann habe ich die hintere Bremszylinder gereinigt und neu zusammengebaut. Stahlflex von Melvin kommt dran, und neue Beläge von EBC sind auch schon da.

      Ausserdem habe ich für 110€ eine abgepolsterte Varadero- sitzbank in der Bääh geschossen, erste Experimente habe ich schon gemacht. Das Teil ist mächtig breit und passt nicht so richtig am schlanken Enten- Popöchen dran. Die Bank ist echt was für Breitärsche, aber vermutlich sau-
      gemütlich!
      [Blocked Image: https://up.picr.de/28428965fg.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428967id.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428968tl.jpg][Blocked Image: https://up.picr.de/28428970ov.jpg]

      Musste die ganze Untere Aufhängungen der Varabank wegfräsen, damit sie tief genug runter kommt.

      Der originale Honda Gepäckträger, den ich im Herbst samt neuwertige 40l Hepkokoffer für 'n Appel und 'n Ei in der Bääh ersteigert habe, ist wunderbar stabil, so gut kann man sie nicht selbst machen! sie hat auch ein Bügel hinterm Rad und ist auf jeden Fall Wüstentauglich! UNd sie baut schön eng am Rahmen!

      Ich muss sagen, die neue Oberfläche des Forums ist echt klasse, so einfach zu bedienen!!
      Also meine Komplimente am Forum!!


      Ich habe in dem ganzen Thread ab dem Anfang noch einige Fotos eingefügt und Texte ein bisschen angepasst oder verbessert, es folgen auch noch weitere Nachbesserungen.

      So, das war es erstmal, morgen gehts weiter!

      Gruß aus Solingen,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:

      The post was edited 3 times, last by Donnerboxer ().

    • Erstaunlich, wieviel Enthusiasmus da ans Tageslicht kommt.
      Frage: Wäre es nicht einfacher gewesen, einen Entenmotor mit Kardan in eine Transe zu bauen ?
      Ich weiß gar nicht, ob das möglich ist - war nur so ein Gedanke.

      Weitere Frage: Woher nimmst Du DIESE ZEIT ???? Kommt da was anderes zu kurz ? :whistling: :D

      LG
      Wolfgang
      Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetzung für eine langanhaltende Freundschaft
    • ......Floris, ist das da auf dem vorletzten Bild links neben der eNTe das angepaßte BMW-GS-Hinterrad für dein NTV-Speichenfelgen-Projekt.
      ......ja Wolfgang, ein gesetztes Ziel ist Schrauberehre egal wieviel Zeit es in Anspruch nimmt! :thumbup:

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga

      The post was edited 3 times, last by NT/Hans ().