Hoher Verbrauch 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da scheinen die intern verbauten Dioden sehr unterschiedliche Lebenszeiten zu haben. Woran liegt das? Bei meiner Roten ist die Spritpumpe original und noch unangetastet, hat nun gut 105000km hinter sich ohne Ausfallerscheinungen. Eine restaurierte Reservepumpe liegt bereit, aber der Einsatzzeitpunkt ist offen.
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
    • Moin.

      ja, die Streuung scheint immens zu sein.
      Es war doch ein Defekt an der Benzinpumpe?? Das ist aber ein übler Zufall. In dem Fall, Asche auf mein Haupt, damit hätte ich nicht gerechnet. Vorher muss die Pumpe aber gelaufen sein. Der Tank war ja leer.
      Na ja, dann kann es ja weiter gehen mit der restlichen Fehlersuche.

      Ob man jetzt eine elektronische Schaltstufe einbaut, muss man halt sehen. Scheint zu funktionieren.
      Ich habe eine Sperrdiode eingelötet, läuft bisher auch gut. Die alte Sperrdiode ist wohl zu unterdimensioniert oder geht kaputt - keine Ahnung.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • RedRider schrieb:

      Da scheinen die intern verbauten Dioden sehr unterschiedliche Lebenszeiten zu haben. Woran liegt das? Bei meiner Roten ist die Spritpumpe original und noch unangetastet, hat nun gut 105000km hinter sich ohne Ausfallerscheinungen. Eine restaurierte Reservepumpe liegt bereit, aber der Einsatzzeitpunkt ist offen.
      Die eingebaute Benzinpumpe ist definitiv nicht mehr original. Sieht zu neu aus. Eventuell liegt da der Schwachpunkt...


      entevauler schrieb:

      Moin.

      ja, die Streuung scheint immens zu sein.
      Es war doch ein Defekt an der Benzinpumpe?? Das ist aber ein übler Zufall. In dem Fall, Asche auf mein Haupt, damit hätte ich nicht gerechnet. Vorher muss die Pumpe aber gelaufen sein. Der Tank war ja leer.
      Na ja, dann kann es ja weiter gehen mit der restlichen Fehlersuche.

      Ob man jetzt eine elektronische Schaltstufe einbaut, muss man halt sehen. Scheint zu funktionieren.
      Ich habe eine Sperrdiode eingelötet, läuft bisher auch gut. Die alte Sperrdiode ist wohl zu unterdimensioniert oder geht kaputt - keine Ahnung.

      Gruß Maik
      Wahrscheinlich eine Verkettung unglücklicher Umstände. Eventuell hat sich ja durch das Leerfahren etwas auf den Kontakten abgelagert? Bin ja technisch nicht so versiert... Ich gucke die nächsten Tage/ Wochen mal, ob sie weiterhin anspringt und läuft. Ansonsten kommt die Sperrdiode auf meine to-do-Liste :D Ihr habt ja viel Zeit, während ich im Ultraschallbad entspanne...
    • RedRider schrieb:

      Da scheinen die intern verbauten Dioden sehr unterschiedliche Lebenszeiten zu haben. Woran liegt das? Bei meiner Roten ist die Spritpumpe original und noch unangetastet, hat nun gut 105000km hinter sich ohne Ausfallerscheinungen. Eine restaurierte Reservepumpe liegt bereit, aber der Einsatzzeitpunkt ist offen.
      M.W. gibt es unterschiedliche Pumpen (sehen zwar alle baugleich aus) mit/ohne/unterschiedliche Diode -
      und je nach Abbrand an den Kontakten hängen die dann früher, später oder gar nicht.
      Das ist dann mehr Glückssache.
      Diese Mitsubishi?-Pumpe ist im Übrigen in sehr vielen jap.Motorrädern verbaut
      (z.T. dann eben auch mit anderem Stromanschluß) und dort gibt es dann tlw.eben auch diese Probleme.

      Einzig hilfreich scheint zu sein, alle paar tausend km die Pumpe mal aufzuschrauben
      und sich die Kontakte anzugucken.
      Jahrestreffen
      | 2005 Scharzfeld | 2006 Brilon| 2007 Creglingen| 2008 Oberbernhards| 2009 Drangstedt| 2010 Bernkastel-Kues |
      | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler | 2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Creglingen |
      | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | JT 20.-23.06.2019 Drangstedt |-JT 2020:Süd, -2021:West, -2022:Ost
    • Eine angeschlagene Benzinpumpe wird durch Trockenfahren nicht besser. Diese Erfahrung habe ich auch machen müssen.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach
    • joe.dalton schrieb:

      Frage an alle:
      Lässt sich von außen eigentlich zuverlässig messen, ob die bei vielen Pumpen unsichtbar verbaute Diode noch intakt ist?
      Ich frage nur deswegen, weil ich beim Wechsel des Kontaktsatzes keine Diode verbaut hatte und der 2. Kontaktsatz nun schon 126 000 km hält.
      Hallo Wolfgang,

      dDie Löschdiode ist "über" (parallel zu) der Spule angeschlossen. Wenn du die Benzinpumpe abklemmst und den Deckel öffnest, dann
      kannst du mit einem Multimeter auf Widerstandsstufe zweimal messen, direkt an beiden Enden der Spule und dann nochmal andersrum/verpolt.
      Ganz von außen kannst du nix messen, weil du immer den offenen Kontakt dazwischen hast.

      In einer Richtung misst du nur die Spule (weil die Diode sperrt) im anderen Fall misst du die Parallelschaltung Diode/Spule.
      Müsste einen Unterschied machen, es sei denn die Diode ist hin.

      Aber: Erstens nur theoretisch hergeleitet, hab's nicht nachgemessen, Zweitens: Wenn man die Arbeitsweise der Pumpe schon mal beobachtet
      hat, ist es wahrscheinlich aussagekräftiger, sich den Funken zu betrachten, den der Kontakt schlägt (großer Funke = Diode ist kaputt, keiner/kleiner Funke = alles o.k.), Drittens: Das Problem mit der internen Diode ist ja gerade, dass sie manchmal einfach so den Geist aufgibt, ohne dass man es bemerkt. Dann ist das vorsorgliche Drüberlöten einer externen Diode der gangbare Weg, um dies auszuschließen (aber kein "Messen" alle 10Tkm).

      Hmm, bringt dich das jetzt weiter?
      Ich fürchte nein, trotzdem alles Gute und noch eine lang lebende Pumpe!

      Viele Grüße, Wolfgang
    • wolfgang O. schrieb:

      Gute Idee,
      ich könnte noch einen Satz für den Tankrucksack gebrauchen.
      Grüße
      Wolfgang O.
      Ich stell mir jetzt gerade so einen Tankrucksack vor, der als Erweiterung zum Tank mit eigener Benzinpumpe agiert... :whistling:
      Ist der wirklich dicht?
      Sowas brauch ich auch!
      Für einen Freund, der hier mit tätig ist. Immer einen Besuch wert! Besonders im April zum Motorenanlassen:
      mscherford.de
      Keine Werbung. Völlig uneigennützig verlinkt. Wurde immer fair bedient. Bei mir in der Nähe. Eine Anfrage wert:
      lo-moto.de
    • Mir erschliesst sich nur nicht wofür ich da die Kontakte brauche... ;(
      da ist doch keine Pumpe drin ?(

      Sorry, ich drifte ab, wollte den nötigen Ernst nicht mit Füßen treten, aber es ging gerade mal so durch mit mir...
      Sollte doch eher unter "Fun" stehen...

      Also Schluß jetzt mit dem Unsinn!
      Für einen Freund, der hier mit tätig ist. Immer einen Besuch wert! Besonders im April zum Motorenanlassen:
      mscherford.de
      Keine Werbung. Völlig uneigennützig verlinkt. Wurde immer fair bedient. Bei mir in der Nähe. Eine Anfrage wert:
      lo-moto.de
    • metal-jaa schrieb:

      nimmst halt so ne galone wo wein oder most abgefüllt wird,haste den hahn gleich drann :D
      ......was du meinst ist Ballon Fassungsvermögen 25 Liter, Gallone ist amerikanische Masseinheit für Flüssigkeiten!

      ......obwohl mir zu dieser Jahreszeit eine Halbe warmer Most (mit Zucker) oder zwei oder drei aus dem Ballon lieber ist/sind als ein 25l Zusatztank im Rucksack (die Drehzahl ist anders)! :D :whistling: :whistling:

      `schen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NT/Hans ()

    • Und dazu eine Aquariumtauchpumpe. Druckbetankung auch beim Fahrer.
      Ein Trinkrucksack ist eleganter.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach