Kupplung einer Ducati

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Ducs sind halt italienische Diven.

    Mein bisher heftigster Versuch war eine Harley von 1954. Ein Teil vom Kickstarter war auch noch abgebrochen. Was für ein Mist war das damals.
    Viele Grüße

    Andreas


    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach
  • Neu

    Ich lüfte mal das Geheimnis aber

    BITTE, BITTE NICHT NACHMACHEN!!!!!!!!!


    Also, Er nahm die XL bei den Hörnern, schob sie bei gezogener Kupplung, sprang kurz im Damensitz auf die Sitzbank und ließ genau in dem Moment KURZ die Kupplung los..


    Und schon lief das Ding. Der Trick ist mit Schwung und seinen Körpergewicht genau in dem Augenblick das Hinterrad zu belasten wenn die Kupplung kurz losgelassen wird.

    :geil:

    Wie gesagt, ICH würde das nicht versuchen denn es erfordert extreme Koordination. Entweder blockiert das Ding und fällt um oder ihr zieht die Kupplung nicht schnell genug und das Ding geht mit einem Wheelie durch
  • Neu

    wekltf schrieb:

    Emma1989 schrieb:

    Nix antreten und Rasterung und Dekompression usw..

    ANSCHIEBEN!!!
    War eine der ersten Sachen, die ich probiert habe, nachdem ich mir die NTV zugelegt hatte.
    Zumindest im Sommer kann man eine NTV auch anschieben und ohne E-Starter zum Laufen bringen.
    Im Winter hab ich es nicht probiert aber warum sollte das nicht auch funktionieren.
    ......die eNTe anschieben ist nur möglich solange die Batterie noch ausreichend Strom hat, wenn die Batterie total entleert ist ist es nicht mehr möglich die eNTe durch anschienen zu laufen zu bringen weil die NTV-Lichtmaschine ohne Erregerstrom ihre Arbeit nicht aufnimmt! ;) :)

    `schen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour
  • Neu

    NT/Hans schrieb:

    die eNTe anschieben ist nur möglich solange die Batterie noch ausreichend Strom hat, wenn die Batterie total entleert ist ist es nicht mehr möglich die eNTe durch anschienen zu laufen zu bringen weil die NTV-Lichtmaschine ohne Erregerstrom ihre Arbeit nicht aufnimmt!
    Die Lima ist selbsterregend, es gingt anders als beim PKW keine Errgerwicklung oder sowas sondern Permanent-Magnete. Sonst würde sie ja auch über diesen Weg geregelt werden und der Limaregler müsste die Limaleistung nicht über Kurzschluss gegen Masse "vebraten".
    Anschieben bei völlig entleerter Batterie ist aber in der Tat schwierig, das liegt aber daran dass die CDI unterhalb einer Mindestspannung keinen Zündfunken rausgibt.
    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
  • Neu

    Michael RC31 schrieb:

    NT/Hans schrieb:

    die eNTe anschieben ist nur möglich solange die Batterie noch ausreichend Strom hat, wenn die Batterie total entleert ist ist es nicht mehr möglich die eNTe durch anschienen zu laufen zu bringen weil die NTV-Lichtmaschine ohne Erregerstrom ihre Arbeit nicht aufnimmt!
    Die Lima ist selbsterregend, es gingt anders als beim PKW keine Errgerwicklung oder sowas sondern Permanent-Magnete. Sonst würde sie ja auch über diesen Weg geregelt werden und der Limaregler müsste die Limaleistung nicht über Kurzschluss gegen Masse "vebraten".Anschieben bei völlig entleerter Batterie ist aber in der Tat schwierig, das liegt aber daran dass die CDI unterhalb einer Mindestspannung keinen Zündfunken rausgibt.
    ......weil die Lichtmaschine diesen benötigten Strom für die CDI nicht liefert! ;)

    `schen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues / 2011 Neidenberga / 2012 Titisee + geile Sau-Tour / 2013 Antweiler + blaue Zipfel-Tour / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuabschiedstour
  • Neu

    Emma1989 schrieb:

    Ich lüfte mal das Geheimnis aber

    BITTE, BITTE NICHT NACHMACHEN!!!!!!!!!


    Also, Er nahm die XL bei den Hörnern, schob sie bei gezogener Kupplung, sprang kurz im Damensitz auf die Sitzbank und ließ genau in dem Moment KURZ die Kupplung los..


    Und schon lief das Ding. Der Trick ist mit Schwung und seinen Körpergewicht genau in dem Augenblick das Hinterrad zu belasten wenn die Kupplung kurz losgelassen wird.

    :geil:

    Wie gesagt, ICH würde das nicht versuchen denn es erfordert extreme Koordination. Entweder blockiert das Ding und fällt um oder ihr zieht die Kupplung nicht schnell genug und das Ding geht mit einem Wheelie durch


    Das haben unsere Vorfahren auf den noch "echten" Motorradtreffen (so hießen die Saufgelage damals ganz schlicht) im völlig angetrunkenen Zustand lange geübt.
    Deshalb konnten die das so gut.
    Möchte aber nicht wissen, wie viele Moppeds und Vorfahren dabei im Schlamm gelandet sind.
    Heute wird nur ganz stolz das Positive berichtet.
    Im nüchternen Zustand hat mir das einer dieser Veteranen mal mit meinem ersten Möppi gezeigt.
    Ich war völlig baff und ehrfürchtig.
    Aus Selbstschutz habe ich das nie ausprobiert.
    Ich erinnere mich aber noch vage an die eine oder andere Geschichte, die ich als Jugendlicher damals noch ganz stolz völlig anders erzählt bekommen habe, als sie sich heute anhören würde.
    Aber ist ja auch menschlich, oder?
    Für einen Freund, der hier mit tätig ist. Immer einen Besuch wert! Besonders im April zum Motorenanlassen:
    mscherford.de
    Keine Werbung. Völlig uneigennützig verlinkt. Wurde immer fair bedient. Bei mir in der Nähe. Eine Anfrage wert:
    lo-moto.de
  • Neu

    Ja, klar, FRÜHER WAR ALLES BESSER...

    GRINS!!!

    Wenn ich mich da an den Wackeleimer Yamaha RD 350 erinnere.. mit Kunstoffschwingenlager u.s.w.!

    Und gerostet haben die Dinger.
    ;(

    Ist aber doch interesant, dass die Erinnerung an die legendären Kultbikes immer noch wach ist.
    CBX, Katana, Z900, Bol'dor u.s.w.

    Ob man sich in 30 Jahren noch so an die jetzt aktuellen Maschinen erinner wird?
  • Neu

    Emma1989 schrieb:

    Ob man sich in 30 Jahren noch so an die jetzt aktuellen Maschinen erinner wird?
    Das glaube ich nicht, früher wurde noch Qualität für lange Zeit gebaut, heute ist alles schnelllebiger und hält nicht mehr so lange.
    Früher gab es die Modelle über längere Zeit, heute muß ja fast jedes Jahr was neues her.
    Schöne Grüße von der Möhne
    Elmar

    JT Weidenbach 2017
  • Neu

    Andreas_S schrieb:

    Die Ducs sind halt italienische Diven.

    Mein bisher heftigster Versuch war eine Harley von 1954. Ein Teil vom Kickstarter war auch noch abgebrochen. Was für ein Mist war das damals.
    Es gab auch mal eine Diva aus Bad Homburg, nämlich das Modell "Regina" von der ehemaligen Traditionsfirma Horex.
    Darin werkelte ein wuchtiger und langhubiger Einzylindermotor.
    Die Maschine hatte einen Dekompressionshebel der das Auslassventil beim antreten so lange aufhielt bis es durch die Aufwärtsbewgung des Kolbens automatisch wieder geschlossen wurde.

    Güni

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.
    Unbekannter Autor