Totale Stille

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • roso schrieb:

    Rafera schrieb:

    Fernprognose ohne Multimeter sind da sehr schwer
    Vor allen wenn das Multimeter in der Ferne liegt :P ( keiner Insider )
    Die 12V nur gegen Masse messen , also als Minus nur eine blanke Stelle am Moped ( z.B. Sechskant einer Zündkerze ) nehmen .
    Interessant ist das rote Kabel welches von der 30A Sicherung in den dreier Stecker der Lampe geht . Dieser dreier Stecker geht dann weiter zum Zündschloss . Gemeint ist die Seite vom Kabelbaum , und nicht das Kabel welches zum Zündschloss geht .
    Super ! Ich habe am Stecker 3,6 V gemessen. Jetzt wird es spannend: Stecker oxidiert, alle Stecker erstmal mit WD 40 eingesprüht. Das könnte die Ursache sein..
    Da ich mit einer Schleimbeutelentzündung und einem Muskelfaserriss (Umzug) kämpfe, geht alles nur langsam voran. ;( ;(
    Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetung für eine langanhaltende Freundschaft
  • Red Baron schrieb:

    Wolfgang,
    mein Tip wäre : Geh mal an die Steckverbindungen in der Lampe, markier sie, zieh sie ab und trockne die mal mit einen Föhn.
    es könnte sein, dass durch den Druck des Hochdruckreinigers Wasser in die Lampe eingedrungen ist, was in einem Kabelbaumstecker zu einem Kurzschluss führt. Wenn die "Seitenständer draussen" Kabel betroffen ist, startet kein Motor.
    Das leuchtet ein, geh ich als nächstes an... :thumbup:
    Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetung für eine langanhaltende Freundschaft
  • Endlich bin ich nach den wichtigsten Umbauten im Haus wieder dazu gekommen, mich um die Ente zu kümmern.

    Sie läuft wieder !!!! applaus-600550.gif


    Es waren nur die Stecker --> allesamt versifft undz.T. oxidiert !
    Auch die in manchen Steckern eingebrachte (Original-) Paste wird im Laufe der zeit leitfähig. So, nun habe ich keine Kriechströme mehr. Alles mit Bremsenreiniger sauber gemacht, sie sprang bereits nach einer Sekunde. an !!!!

    Frage: Ist es wirklich notwendig, diese Paste in den rechten Steckern einzubringen ??
    Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetung für eine langanhaltende Freundschaft
  • wenn die Kontakte wirklich wieder blank sind, würde ich, wenn überhaupt, "säurefreies" Batteriepolfett nehmen.
    Die Apotheker mögen mich berichtigen.... wenn es falsch ist.... aber m.E. sollte Vaseline auch säurefrei sein.
    Es geht ja lediglich darum, dass die Kontakte in den offenen, nicht wassergeschützten, Mehrfachsteckern nicht dem direkten Wasserkontakt ausgesetzt sind.
    Das Problem ist jedoch, dass das wunderbar auch unerwünschten Schmutz bindet.
    Folglich wäre Kriechöl oder Silikonöl regelmäßig aufgefrischt besser, aber da ist es schwieriger, Mittel zu erwischen, die das Metall oder die Kunststoffe nicht auf Dauer angreifen.
    Und Schmutz haftet auch dort an.
    Das beste gegen Schmutz ist so ein Gehäuse wie der ehemalige Scheinwerfertopf. Belüftet nach unten aber relativ regengeschützt...
    Für einen Freund, der hier mit tätig ist. Immer einen Besuch wert! Besonders im April zum Motorenanlassen:
    mscherford.de
    Keine Werbung. Völlig uneigennützig verlinkt. Wurde immer fair bedient. Bei mir in der Nähe. Eine Anfrage wert:
    lo-moto.de
  • Stimmt.

    Auszug aus Wikipedia --> de.wikipedia.org/wiki/Vaseline

    • Vaseline ist praktisch unlöslich in Wasser, Ethanol und Glycerin, jedoch löslich in Dichlormethan.
    • In der Industrie wird Vaseline als wirksamer Schmierstoff mit gutem Korrosionsschutz eingesetzt. Sie verhält sich chemisch neutral gegenüber den meisten Werkstoffen.
    • Zum Schmieren von elastischen Dichtungen und O-Ringen, sowie als Frostschutz für Türgummis am Auto. Unverträglich ist Vaseline als Mineralölprodukt jedoch mit O-Ringen aus EPDM
    • Als umweltfreundlicher Unterwasser-Bewuchsschutz für Motorboote und Segelyachten.
    Es scheint aber so, als wäre Vaseline auf dauer doch etwas hygroskopisch (soll heißen, es nimmt Wasser in geringen Mengen auf)
    Die gegenseitige Wertschätzung, Achtung und Höflichkeit ist Grundvorraussetung für eine langanhaltende Freundschaft
  • ismanthey schrieb:

    Es waren nur die Stecker --> allesamt versifft undz.T. oxidiert !
    Grinsel.... wie war das noch gleich mit ner Messung unter Last ?

    Wenn dus mit dem Korosionsschutz ernst meinst: Ich mach Polfett warm bis es flüssig wird und tauche die Stecker dann da rein. Was beim zusammenstekceken rausquilllt abwischen, fertig. Das mach ich aber eigentlich nur bei Wasserfahrzeugen oder Crossern.
    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)