Motor ans laufen bringen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motor ans laufen bringen?

      Hallo!
      Wie ich an anderer Stelle schon mal schrieb, kaufte ich ein Hinterrad in weiß mit etwas mehr dran. Da mich auch der Motor vom Zustand her interessiert, stelle ich mir die Frage, ob es möglich ist, mit vertretbarem Aufwand das NTV- Fragment auf die Bühne zu stellen und ans laufen zu bringen. Fehlende Teile wie Auspuff und Kraftstoffpumpe ( würde es auch ohne versuchen, Behälter mit Sprit unter die Decke der Werkstatt hängen und mit einem langen Benzinschlauch anschliessen) würden von meiner NTV angebaut werden können. Vergaser ist vorhanden.
      Ohne Auspuff macht die sicher zu viel Krawall..
      C.
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • Einfach ausprobieren !
      Habe mal ein Moped ohne Auspuff 200m den Berg hochgefahren . Danach waren die Nachbarn viel freundlicher :D :D :D :P
      Auch Albert Einstein war Legastheniker
      Alle Äuserungen,auf Threads mit technischen Inhalten,in Wort und Bild,dienen nur dem technischen Verständniß .
      No Digitalis
      Bitte keine Bilder von mir bei facebook und Co
    • Der Lärm ist nicht unerträglich, stimmt schon.
      Aber man kann halt irgendwelche möglichen mechanischen Geräusche nicht hören, von daher stellt sich da die Sinnfrage.
      Kompression messen ergibt auch nur Sinn wenn der Motor noch nicht lange steht, einzig brauchbarer Test vorab ist m.M.N. ein Blick durchs Endoskop.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Das ist ohne Auspuff kein Problem und nicht so schlimm. Nur um elf abends ist das für Nachbarn ziemlich unfreundlich.
      Krümmer sind dran?
      Das macht noch mal einen Unterschied, ohne Krümmer knallt es noch mehr. Außerdem schlagen aus dem Auslass Flammen-daran dann denken, nicht dass es blöd läuft und die Garage brennt!
      Ohrstöpsel empfehle ich grundsätzlich.
      Herzliche Grüße
      Uwe
    • @Schmirgel, naja, ich seh das schon so wie Michael... wenn der Motor läuft ist natürlich fein.
      Aber wenn du qegen des fehlenden Schalldämpfers nicht hörst, dass der Ventlitrieb nach Kaffeemühle klingt, dann ists unter Umständen halt so, dass der Motor ggf nicht lange läuft und der Schaden sich ggf vergrößert...
      I reject your reality and substitute my own!
    • Na klar hört man kein Klappern oder sowas. Aber dann mach ich doch, bevor ich den Motor dann einbauen und benutzen will die Deckel ab und guck mir alles an und Stelle es gegebenenfalls ein.
      Was für eine tolle Möglichkeit, den Motor zumindest rel. einfach auszuprobieren, ohne den ins gewünschte Fahrwerk zu pflanzen, um dann feststellen zu müssen, der will vermutlich gar nicht mehr oder nur mit riesen Aufwand.
      Ich habe mich schon zwei Mal geärgert, einen Tauschmotor unbekannten Zustands ins Fahrwerk gebaut zu haben und den dann nicht zum richtigen Laufen gebracht zu haben. War ne Z/GPZ 550. Vorab Ventile einstellen usw. War eine Schweinearbeit für nix. Hätte ich vorher ausprobieren können, ob der läuft, wäre das toll gewesen. Zumal das Einfädeln des 4Zylinders nur mit Hilfe einigermaßen geht-ist schweineschwer und wenig Platz. Der Entenmotor ist ja auch das Gegenteil von federleicht, vermutlich gleich schwer wie der der Zett, aber da ist bei der Ente ja kein Eingeklöppel nötig und sollte allein ganz gut klappen.
      Vorher Öl raus und halbwegs frisches rein ist nicht verkehrt.
      Ähh, ich habe noch gar nicht nachgeschaut: ist die Ölwanne an der Ente zum Wegschrauben? Das würde ich vorher machen. Das gibt ja schon mal einen Hinweis zum Grundzustand des Motors.
      Herzliche Grüße
      Uwe
    • @Schmirgel
      Auf die Gefahr hin dir schon bekanntes zu erzählen:
      Den motor einzubauen ist ganz einfach, wenn du den endantrieb mit der Welle ausbaust, dann den neuen Motor einbaust und erst zuletzt wieder die Kardanwelle und den Antrieb einbaust. Die kannst du einfach von hinten mit dem Kreuzgelenk auf die Abtriebsewelle des Motors schieben. Dann flutscht alles ganz leicht zusammen und du musst dir nicht die Finger verbiegen um das Gelenk auf die Welle zu bekommen. Wenn du noch Fragen haben solltest....
      :D
      LG
      Matthias
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • :D Hi Mattes!
      Nee Mattes, ICH habe derzeit nicht den Bedarf den Motor der Ente zu tauschen!
      Eins der Argumente für die Ente ist ja, das der lange hält!
      Bei den "kleinen" Zetten ist der Motor meiner Erfahrung nach bei ca 120tsd Kilometern durch und dann zu tauschen. Überholen ist bei den Dingern einfach zu teuer.

      Ich habe mich auf das von oben bezogen....
      Herzliche Grüße
      Uwe
    • ...nee Mattes, mit Zett bin ich fast durch. Eine habe ich noch. Die behalte ich auch.
      Wenn du Mal auf die 550er kommst: die ganzen Sachen für die habe ich eingelagert. Warum, weiß ich gar nicht. Aber damit kannst du mindestens zwei Dinger zusammenschrauben und dafür gebe ich die Teile gern weg.
      Herzliche Grüße
      Uwe :D