Welcher Reifen ist der "stabilste" auf der NTV?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Michael RC31 wrote:

      Ich wundere mich ja grad ein wenig... niemand hat angesprochen dass die Größe des Vorderreifens, sprich entweder Serie 110/80 oder eben 110/70 einen deutlichen Einfluss hat weil mit letzerem der Lenkkopfwinkel steiler und der Nachlauf kürzer wird.
      Wenns also weniger handlich sein soll, nen 110/80 auswählen, erspart nebenbei auch das Drama mit den Reifenfreigaben. . Metzeler hat da glaub ich den Roadtec und traditionell bauen die eher weniger handliche Reifen als z.B. Bridgestone.... probiert hab ich die aber nicht.
      Auch ein moderat niedrigerer Luftdruck vorne kann helfen... der erhöht die Rückstellkräfte der Lenkung... einfach mal probieren, bis etwa 2,0 bar vorne kann man runtergehen wenn man nicht gerade bei 35° Dauervollgas fahren will.
      Hi Michael,
      dank dir für den Einwurf...du hast da vollkomme recht. Das hab ich eifach vorrausgesetzt! :whistling:
      Und da ich ja vorne auf 120/70 umgestellt hab, hatt ich den spezielle Metzler nidd auffem Schirm.
      Auch @knallfrosch den "Roadtec01 Diagonal" so iss die korrekt Bezeichnung, iss wirklich ne intressant Alternativ für die eNTe. Als nur "Roadtec01" war der vorher schon zu habbe, jedoch als Radialreife. Der "Diagonal" gibt´s erst seit 2018!
      Vielleicht hat da wer schon Erfahrunge :rolleyes:
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen
    • Chefschrauber wrote:

      Hi,
      ich suche einen Reifen für meine NTV.

      Da die NTV bereits besonders leicht einlenkt, und eher leicht nervös ist als sonderlich stabil, (so jedenfalls habe ich es gelesen) hätte ich gern einen Reifen der bei einschlägigen Reifentests eher als unhandlich ist/nicht so leicht einlenkt eingestuft wird.

      Gibt es da eine Empfehlung?

      Wichtig wäre mir aber auch möglichst viel Grip wie mit einem Metzeler M7RR oder ein Conti Road Attack 3 zu haben.
      Haltbarkeit ist nebensächlich.

      Da die Reifen auf meiner NTV etwas betagt sind (15 Jahre) und mehr eckig als Rund kann ich leider noch keine eigenen Erfahrungen sammeln.

      Danke sehr!
      Hallo Chefschrauber! Das stimmt!
      Je nach Bereifung ist die NTV etwas nervös um die Hochachse bei Geradeausfahrt. Ein handlicher Vorderreifen in Kombination mit dem relativ flexiblen Rahmen fühlt sich dann etwas kippelig an.
      Die stabilsten Reifen die ich kenne um dem entgegen zu wirken sind Metzeler Reifen. Bin knapp 10 Jahre lang deswegen vorne immer den Sportec M3 in 110/70 gefahren. Damit lief die NTV wie auf Schienen geradeaus und hatte richtig schön Grip. Den gibts aber leider nicht mehr in der Größe.
      Ein 110er Roadtec Z8 fährt sich auch so. Ich würde raten mal einen Sportec M7 drauf zu tun und zu probieren. Dir gehts ja um Grip so wie ich verstanden hab. Den hatte ich zwar noch nicht auf meiner NTV aber auf anderen Motorrädern die ich damit gefahren bin hat der auch die klassische Metzeler-Stabilität. Sollte gut funktionieren.
      Ist aber alles Race-Use-Only, oder halt die Größe eintragen lassen.


      Gruß
      Hasake
      Gebremst wird nur zum Überholen.
    • Michael RC31 wrote:

      Ich wundere mich ja grad ein wenig... niemand hat angesprochen dass die Größe des Vorderreifens, sprich entweder Serie 110/80 oder eben 110/70 einen deutlichen Einfluss hat weil mit letzerem der Lenkkopfwinkel steiler und der Nachlauf kürzer wird.
      Ist das jetzt Ironie oder dein Ernst ?

      Mir ist klar, dass es einen Einfluss hat, aber ich dachte das ist so marginal, dass es echt zu vernachlässigen ist.
      Ich freu mich immer, was dazu zu lernen.
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • Blackdriver wrote:

      Michael RC31 wrote:

      Ich wundere mich ja grad ein wenig... niemand hat angesprochen dass die Größe des Vorderreifens, sprich entweder Serie 110/80 oder eben 110/70 einen deutlichen Einfluss hat weil mit letzerem der Lenkkopfwinkel steiler und der Nachlauf kürzer wird.
      Ist das jetzt Ironie oder dein Ernst ?
      Mir ist klar, dass es einen Einfluss hat, aber ich dachte das ist so marginal, dass es echt zu vernachlässigen ist.
      Ich freu mich immer, was dazu zu lernen.
      Kann das bestätige...bin damals vom BT45 auf den RoaAttack2 gewechselt...das war ein großer Unterschied, abber mer gewöhnt sich schnell unn gern dran :thumbsup:
      Also so empfind ich das...muss nidd jeder so!
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen
    • Puuh, sehr schwierig.

      Danke erstmal für das Rege Interesse!

      Bis eben hatte ich geplant, nach einem Gespräch mit meinem Freundlichen, einen Conti Road Attack 2 drauf zu machen, den gibt aber Conti nur als 110/70/17 und 160/60/17 frei. Bedeutet also Eintragung und Zusatzkosten.

      Den vorgeschlagenen M7RR (geiler Reifen) gibts auch vorn nur in 110/70/17

      Tjo, der Roadtec 01... ein guter Durchschnittsreifen der vorn auch noch Singen kann, was mich eigentlich nervt. Wenn ich aber so recht überlege, so wirklich schlecht war der gar nicht (hatte den auf einer R1200R) aber eben recht laut (singt um die 100km/h)
      Gibts in allen Größen und kann von allem etwas. Hmmmm....
      Files
      • Roadtec 01 h.jpg

        (132.17 kB, downloaded 12 times, last: )
      • Roadtec 01.jpg

        (170.73 kB, downloaded 12 times, last: )
    • Ich erinnere mich wieder, der Reifen hatte ein ziemlich weiches Fahrgefühl und war sehr komfortbetont.
      Nee, dann will ich den doch nicht haben. Die NTV hat schon genug Komfort.... ^^

      Wobei der neue Diagonal Roadtec 01 stabiler und steifer sein soll....also doch??

      Also die Zielsetzung ist folgende:
      Vorderreifen in 110/80/17 und Hinterreifen in 150/70/17
      Preis für Vorder und Hinterreifen ca. 200Euro

      Da fällt schonmal CRA 2 + M7RR + Angel GT2 raus.


      Ich weiß es nicht! ;(
    • Tipp:
      Die Contis in 110/70 und 160/60 nehmen und darauf achten dass sie nicht schon DOT20 sind.
      Dann gilt noch die Reifenfreigabe (mit den geänderten Größen) und man braucht nichts eintragen.

      110/70 und 160/60 ist zum zügigen Fahren mit der NTV die beste Reifendimension.

      Gruß
      Hasake
      Gebremst wird nur zum Überholen.
    • Wenn du aktuell zuschlagen musst und die Standardgröße fahren willst,
      hast Du m.E. derzeit aktuell nur folgende Möglichkeiten:

      Bridgestone BT45
      Dunlop Streetsmart ?
      Heidenau K?
      Metzeler Lasertec
      Metzeler Roadtec
      Pirelli Sport Demon

      Preislich kommst du damit überall hin, aber
      ich würde versuchen noch einen T30evo oder T31 aus Prod-Dot 2019 zu bekommen.
      Den darf man mit UBB noch bis 2025 fahren und bis dahin wird sich wieder einiges tun.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Chefschrauber wrote:

      Und darauf kann ich mich verlassen?
      Bei einer Kontrolle bin ich doch aufgeschmissen, im Schein steht doch was anderes.
      Ja, es gibt die Ausnahmeregelung bis DOT 2019. Die kann man bis 2025 in Verbindung mit der UBB fahren.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Chefschrauber wrote:

      Und darauf kann ich mich verlassen?
      Bei einer Kontrolle bin ich doch aufgeschmissen, im Schein steht doch was anderes.
      Jupp... das ist geltendes Recht, da gibt's nichts dran zu rütteln. Aber wie gesagt, Reifen muss noch in 2019 produziert gewesen sein und die Übergangszeit ist bis 2025!
      Da meckert eher der Tüffler als der Polizist.
      Der durchschnittliche Schupo wird nur auf die UBB gucken (die musst du aber mitführen). Und der Motorradspezifischere Polizist wird es wissen.

      Wobei die Reifen, die da primär interessant sind, wären Bridgestone T30 evo, Bridgestone T31, Conti Road Attack 2 (NICHT: Road Attack2 Evo, keine Freigabe) oder Conti Road Attack 3.

      Ich bin bisher nur die T31 und die CRA3 gefahren und die kann ich beide uneingeschränkt empfehlen.


      Ansonsten, was Potti oben schreibt... aber bitte dran denken, auch bei den anderen Reifen (BT45, Lasertec,...) musst du die Unbedenklichkeitsbescheinigung mitnehmen!

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      Mist, zu kurz. Säg ich halt ein Stück dran...
    • Sorry, ich muss nochmal fragen.

      Den Bridgestone T31 gibts für vorn doch auch nur als 70er Querschnitt.

      Den darf ich also auch einfach so drauf machen, wenn der noch in 2019 prodiziert wurde, weil in der UBB die Reifengröße für das Modell eingetragen ist, richtig?
    • @Chefschrauber
      In der Thread-Eröffnung beschreibst du was du suchst...… da paßt meiner Meinung nach ne Kombi 110/70 + 160/60 nicht so dazu. Gerade der 110/70 vorn macht die eNTe vorn schon flinker/williger. Wie bereits @Michael RC31 schrieb sehe auch ich nen 110/80 vorn dann für die bessere Wahl. Ja und dann bleibt doch eigentlich nur der Roadtec Diagonal.
      Das schein aus dem momentane Angebot der modernste Reifen (diagonal) - den Satz in "H" bekommst zurzeit z.B. bei Mopedreife für unner 180€. ;)
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen
    • Danke euch allen für die Antworten. :thumbsup:

      Werde mir die Conti Road Attack 2 kaufen.
      Nicht unbedingt das von euch dringend empfohlene,...aber nungut.

      Da der Conti zielgenau und stabil sein soll und ein neutrales Handling hat, habe ich mir soeben einen Satz bestellt.

      Größe 110/70/17 und 160/60/17

      Bin sehr gespannt darauf!

      UBB ist ausgedruckt und im Mopped verstaut.
    • Chefschrauber wrote:

      Danke euch allen für die Antworten. :thumbsup:

      Werde mir die Conti Road Attack 2 kaufen.
      Nicht unbedingt das von euch dringend empfohlene,...aber nungut.

      Da der Conti zielgenau und stabil sein soll und ein neutrales Handling hat, habe ich mir soeben einen Satz bestellt.

      Größe 110/70/17 und 160/60/17

      Bin sehr gespannt darauf!

      UBB ist ausgedruckt und im Mopped verstaut.
      Alles richtig gemacht.
      Fürs Winkelwerk voll wettberwerbsfähig bereift. :thumbsup:
      Taugt auf der NTV auch für Rijeka.
      Viel Spaß damit!
      Gebremst wird nur zum Überholen.