Kochen etc.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Jungs
      ihr habt ja eine Menge Ausreden für den Blätterteig.
      1.: hat man den immer daheim im Kühlschrank
      2.: falls nicht, dann gnz einfach die Ärmel hoch und wie folgt:
      Pizza-oder Strudelteig ansetzten, gut durchkneten und min. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
      Dann ausrollen auf dem Nudelbrett mit dem Nudelholz zu einem rechteckigen, nicht zu dünnem Teig, sollte schon noch ca. 3-4 mm haben. Jetzt ein Viertelpfund Butter, das mit dem Teig aus dem Kühlschrank genommen wurde und nicht mehr beinhart ist, auf der Teigoberfläche verstreichen.
      Jetzt gehts ans Falten, wir hatten ja rechteckig, der Teig liegt mit seiner Längsseite vor uns, dann das linke Viertel bis zur Mitte klappen, anschließend das rechte Viertel bis zur Mitte, jetzt heben wir noch die eine Hälfte über die andere, und rollen diese wieder zu einem Rechteck aus.
      Dann wiederholen wir diese Prozedur, ohne nochmals Butter aufzutragen, weitere 4 x, und schon habt ihr einen superleckeren Blätterteig.

      Wünsche frohes Gelingen und guten Appetit

      gsund bleiben ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • @'Berti

      Leider für heute nicht mehr. Gibt heute eine Bolo mit frischen Tomaten, Paprika, Schafkäse, Kräutern und Kreuzkümmel.

      Aber das mit dem Blätterteig probiere ich auch aus. :thumbsup:

      Mal eine persönlich Frage..... hast du eigentlich öfter einen Helm oder eine Kochmütze auf ? :D

      Danke für die tollen Rezepte !!!!
      Lieben Gruß SaMa-NTV
      • Nur ein Motorradfahrer versteht warum ein Hund seinen Kopf aus dem Autofenster hält
    • SaMa
      lustige Frage, aber trotz mancher Versuche ist es in meiner Küche nicht so gefährlich, daß ich dabei einen Helm tragen müßte. Andersrum, mit der Ente und Kochmütze durch die Gegend zu brausen, sicher auch komisch. (hab auch gr keine ^^ )
      Spaß beiseite, ich koche gern seit rund 40 Jahren und im internationalen Raum, weil schon an vielen schönen Orten auf dem Planeten gelebt, aber fast immer nur zum privaten Vergügen von meiner Frau und mir und Freunden, die gern zum Essen bei uns sind.
      Ich hatte in Deutschland professionell mit Lebensmittelherstellung zu tun, Gottseidank ist dieser Megastreß seit Jahren vorbei.
      Durch das Reisen in anderen Kulturen lernt man sehr interessante Ansätze und neue Eindrücke, die mediterrane Küche und Lebensweise ist seit 20 Jahren unser Favorit, drum leben wir auch hier auf Mallorca, heute erst wieder die Schönheit der Insel beim ersten Ausflug zum Strand nach 3 Monaten genossen.

      Ich koche täglich für uns, mag diese Herausforderung, auch immer wieder meine Frau mit neuen Rezepten und Variationen zu überraschen und zu erfreuen, die Früchte des Gartens zu genießen, der zwar auch einiges an Arbeit erfordert, aber ungemein befriedigt mit seinen Erzeugnissen, sauber und geschmacklich super, weil die Sachen nie in einem Kühlschrank gereift wurden, oder auch nur totgelagert.
      Und wenn jetzt diese Corona-Scheixxe wieder händelbar ist, machen wir mit Freunden wieder unsere Grillfeste, Ostern geplant mit 18 Leuten ist ja leider ausgefallen, aber ein leckeres Menü für die Meute zu realisieren macht mir immer wieder große Freude, und auch diesen Koch-trööt hier zu starten und eine kleine Gemeinde dabei zu sehen, macht Freude, gibt auch wieder neue Ideen und Anregungen.

      Mein nächstes Projekt auf unserer Finca ist der Bau eines (nennenswerten) Grills mit angeschlossenem Räucherkammerl, um z.B. Forellen, Wolfsbarsche oder auch zart-würzige Pancetta und Pulled-pork zu machen, die Ziegel sind schon bestellt.

      sonnige Grüße allen und gsund bleibn ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Steffen
      dafür verdienst du mindestens eine goldene Kochmütze und den Orden "bester Papa der Welt"

      Ich hab es auch geliebt, meine drei Mädels mit Wunschgerichten zu verwöhnen, die teils etwas abstrus waren, aber was solls, wenn die Gören glücklich sind.

      Freut mich für dich, family ist einfach gut!

      gsund bleiben ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • @Berti, Pizzateig (also mit Hefe) würd ich jetzt nicht nehmen, um Blätterteig zu machen.
      Lässt man die Hefe weg, dann kann das was werden....
      Und ich kenn das nur, wenn man zwischendurch auch nochmal kühlt, weil es sonst zu klebrig wird.

      Fand es aber eher anstrengend und habe es jetzt bald 20 Jahre nicht mehr gemacht...
      I reject your reality and substitute my own!
    • Knallfrosch
      alter Bäcker, da hast du recht, den Teig natürlich ohne Hefe, sonst wirds nix.
      Pizzateig auf die Schnelle geht ja auch ohne, Mehl, Salz und Wasser mit nem Klacks Olivenöl.
      und ich geb zu, Blätterteig verwende ich fast ausschließlich selbst gekauften, der funzt gut.

      Wir kochen ja auch unser Benzin für die Ente nicht selber, da kann man schon mal den Industriestandard einfüllen, sie ist da nicht zickig. :D

      Gute Zeit allen und gsund bleibn ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Moin Gemeinde
      zum Wochenendauftakt ein kleines, leckeres Rezept.
      Ich bin als Kind schon von meinem Opa dahingehend "verdorben" worden, daß wir gern in den Wald gingen, um Schwammerl (Pilze) zu suchen und zuzubereiten.
      Ich liebe Schwammerl immer noch, drum heute ein sehr leckerer Aufstrich davon:
      Schwammerlpatè

      Ich nehm z.B. eine Pakcung braune Champignons (Egerlinge), gleiche Menge Austernpilze und dto. frische Shitake.
      Mittlere Zwiebel klein hacken, in einer größeren beschichteten Pfanne (28er) in Olivenöl sachte anschwitzen, zwei Knofizehen dazu, die geputzten Pilze mit reingeben, durchschwenken und Deckel drauf. Regelmäßig durchschwenken, mit etwas Gemüsebouillon ablöschen, klein gehackten Rosmarin und Thymian, Salbei oder was man im Garten frisch hat und dazu passt, mit rein, gut frisch gestoßenenen schwarzen Pfeffer und pikantes Paprikapulver dazu, mit einem Schuß Rotwein ablöschen, weiter leise köcheln lassen, wenn die Pilze gar sind, einen guten Löffel Butter reinschmelzen lassen.
      Dann die Masse in einen Mixbecher umfüllen, mit dem Pürierstab soweit zerkleinern, daß noch Stückchen erkennbar sind, nicht zu fein, und diese Masse in eine Auflaufform und bei 170Grad Umluft ca. 15 min im Ofen backen.
      Abkühlen lassen, in den Kühlschrank mit einer Folie drüber, und dann eine Woche lang die leckerste "Leberwurst" aufs Brot streichen (ausser einer deftigen fränkischen Lewwaworscht)

      Gutes Gelingen und buon proveccho, gsund bleibn ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Ich habe gestern ein neues Fischrezept ausprobiert..... war sehr sehr lecker


      Seelachsfilet auf Mango-Lauch mit Patatli


      Zutaten für 4 Portionen

      Fisch
      600 g Seelachs roh
      Salz nach Belieben
      Pfeffer nach Belieben

      Kartoffeln und Gemüse
      1 kg kleine Kartoffeln
      Olivenöl
      200 g Karotten
      200 g Lauch
      200 g Mango
      1 rote Zwiebel
      2 Zehen Knoblauch, gehackt
      100 ml Gemüsebrühe, zubereitet
      1 Kl Zitronensaft
      1 kleine Zwiebel, gehackt
      200 g Magerquark
      Petersilie, gehackt
      Salz
      Pfeffer





      Zubereitung

      Seelachs mit Salz und Pfeffer würzen, in wenig Öl braten

      Backofen auf 180 °C vorheizen.

      Kartoffeln gut waschen, halbieren und mit Öl, Salz und Pfeffer vermengen. Auf ein Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen.

      Rote Zwiebeln, Karotten, Lauch und Mango in 5 mm dicke Streifen schneiden.

      Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Gemüse und Mango darin anbraten (das Gemüse sollte noch bissfest sein). Mit Bouillon ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

      1 kleine gehackte Zwiebel unter den Magerquark rühren. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

      Anrichten


      Das Gemüse in der Mitte des Tellers anrichten, den Fisch darauflegen und die Kartoffeln rundherum verteilen. Den Quark mit einem Löffel auf den Fisch geben.
      Ich arbeite.... um zu leben .... ich lebe nicht .... um zu arbeiten
      und ich verjubel das Erbe meiner Kinder
    • Silvia
      das klingt sehr lecker, und dein Rezept mit allen Angaben vorbildlich, da muß ich noch dran arbeiten ;)

      Steffen
      ich hatte vergessen zu schreiben, daß die Pilze natürlich kleingeschnitten gebraten werden ;)

      euch allen ein schönes Wochenende und gsund bleibn

      Berti

      ach ja, ich hatte Anfang Mai Salzzitronen eingelegt und hab die seit ein paar Tagen offen. Ein köstliches und vielseitiges Würzmittel, schreib demnächst was dazu.
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • So Leuts, heute gibt's vegetarische Pizza aus Fertigteig, mit Ziegenkäse, Cocktailtomaten und frischem grünen Spargel...
      Für die schnelle Küche! ;)
      Spargel, wo nötig, nicht übertreiben unten rum etwas schälen.
      In ca 3-4 cm Länge schneiden
      In der Pfanne bei 6-7 von 9 in etwas Olivenöl vorgaren / -braten bis sich Röststellen zeigen. (zwischen 5-10min)
      Die Spitzen gebe ich erst nach 5min dazu.
      Alles gewinnbringend auf dem Blech verteilen, und die Cocktailtomaterros erst in den letzten Minuten drauflegen....
      Und dann genießen!
      Liebe Grüße!
      20200627_181556_copy_756x1008.jpg20200627_181605_copy_1008x756.jpg20200627_182019_copy_1008x756.jpg20200627_182407_copy_1008x756.jpg
      Achso: der Schwarzriesling ist schon am fließen... :D
      20200627_183918_copy_1008x756.jpg20200627_184125_copy_756x1008.jpg
    • Miraculix wrote:

      So Leuts, heute gibt's vegetarische Pizza aus Fertigteig, mit Ziegenkäse, Cocktailtomaten und frischem grünen Spargel...
      Für die schnelle Küche! ;)
      Top, so ähnlich mach ich das auch.
      paar Änderungen

      Pizzateig, frisch! ansetzen,
      Drauf die Mutti ,
      erst nach Tomate und Mutti googeln, bevor man lacht
      Thunfisch oder Kochschinken und Ananas,
      statt Ziegenkäse Mozzarella
      und dazu etwas Wein oder gar a Bier
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt | 20Covid19
      |-21S?W? -22O -23N -24S
    • ....servus Berti,

      wird es nicht bald mal wieder Zeit was in diesem Koch-Trööt zu posten,

      was mich interessieren würde was die Majokiner privat so alles auf den Grill schmeißen und wie vorbereitet?? :D :huh:
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • So ein Zufall, habe gerade ein 3 Gänge Menü kreiert...
      Anbei 1 Bild

      1. Gang schauen ob die Garzeit nicht schon fertig sein müsste
      2. Gang abermaliges schauen und ggf. 1 bis 2 Stückchen über der Gaumen prüfen
      3. Gang in die Küche und das ganze je nach Wunsch mit Ketchup und Curry etc. dekorieren.
      Ich empfehle dazu 2-3 Liter Rotwein und die Korken an das Pferd schicken damit der Forumskollege, die Korken in sein neues Projekt einfliessen lassen kann.
      (Da geht es glaube um den "blauen Umweltengel")
      Files
      NTV Forum einfach GENIAL
    • Rafera wrote:

      So ein Zufall, habe gerade ein 3 Gänge Menü kreiert...
      Anbei 1 Bild

      1. Gang schauen ob die Garzeit nicht schon fertig sein müsste
      2. Gang abermaliges schauen und ggf. 1 bis 2 Stückchen über der Gaumen prüfen
      3. Gang in die Küche und das ganze je nach Wunsch mit Ketchup und Curry etc. dekorieren.
      Ich empfehle dazu 2-3 Liter Rotwein und dir Korken an das Pferd schicken damit der Forumskollege, die Korken in sein neues Projekt einfliessen lassen kann.
      (Da geht es glaube um den "blauen Umweltengel")
      ...warn gestern bei uns mit 8 Personen in unserm Schrebergarten grillen und Zwickl vernichten, i hob ma iaz grod des übrige Grillfleisch vo gestern abend einverleibt! :thumbup: ^^
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • bei mir kocht mein jüngster Sohn heute..... normal ist das gut.... aber ....mhm.... bin mal gespannt.....

      er hat gestern Abend ein riesen Stück Wildschwein .... das mit irgendwas bestrichen war..... in Folie eingeschweisst..... dann hat er meinen größten Topf..... den ich meistens nur für Miesmuschelgerichte brauch ... genommen

      hat da das Folienfleisch rein..... Wasser dazu .... und dann so ein Gerät auf den Rand gesetzt.... das programmiert.... und das Fleisch soll da 14 Stunden bei 90 Grad drin bleiben

      und das blöde Ding hat mich 3 x die Nacht piepsend geweckt..... und wollte Wasser nachgefüllt haben...

      nachher soll das auf den Grill .... und angeblich gibt das Wildschein-Pulled-Pork

      bin mal echt gespannt....
      Ich arbeite.... um zu leben .... ich lebe nicht .... um zu arbeiten
      und ich verjubel das Erbe meiner Kinder
    • naja..... ich bin wohl ein Banause :D

      das Ding als Schweinebraten gemacht.... ne schöne Scheibe auf ein Brötchen.... von mir aus auch noch das Salatblatt und den Zwiebelring .... das hätte es für mich auch getan

      es hat schon nicht schlecht geschmeckt.... aber soooo toll..... dass ich mir diesen Aufwand machen würde.... war es für mich nun doch nicht

      und ich finde es doof..... da bemüht man sich.... Plastik zu vermeiden.... und dann schweisst man das Fleisch zum Zubereiten in Folie ein
      Ich arbeite.... um zu leben .... ich lebe nicht .... um zu arbeiten
      und ich verjubel das Erbe meiner Kinder