Von Manila über Hanoi nach Hessen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Von Manila über Hanoi nach Hessen

      Moin ihr Lieben,

      ich habe jetzt endlich auch in Deutschland die Erlaubnis Motorrad zu fahren und habe mir natürlich erstmal eine 95er NTV besorgt. Ich habe sie Yuting getauft und sie ist nur ein Jahr jünger als ich. Der wahnsinnig sympathische Kerl der mir meine NTV verkauft hat, hat mich auf dieses Forum aufmerksam gemacht und Hut ab ihr guten Menschen! Ich habe jetzt erschreckend viel Zeit hier verbracht, dafür, dass ich sie erst seit 2 Wochen fahre. Ich habe jetzt 1500km runter und beginne so langsam ein Gefühl für die Gute zu entwickeln.

      Kurz zu mir:
      Meine ganze Familie war auf Motorrädern unterwegs und tatsächlich sind von den leiblichen, bis zu zu den Stiefeltern alle fliegendes Personal bei diversen Airlines. Ganz in dem Sinne habe ich, abgesehen von meiner grandiosen 92er Piaggio Free und einem kurzem Intermezzo mit einer Schwalbe eigentlich meine gesamte Erfahrung auf Zweirädern in Südost Asien und West-Afrika gesammelt. Alles in Allem wahrscheinlich so 10 - 12.000 km, aber selten weit über den 125ccm. Da billige Tickets für Pilotenkinder mit 25 aufhören, werde ich mich die nächsten Jahre mit Yuting durch Osteuropa schlängeln. Fall ihr Lust auf Reiseberichte habt, liefer ich die auch gerne. Das Ziel ist sowohl mich, als auch Yuting gesund über die 200.000er Marke zu bringen. (60 hat sie Momentan)
      Das kleine Problem ist jetzt aber, dass meine Väter jetzt nicht übermäßig Interesse am Familienleben haben und ich mit mit dem neuen Motorrad ein bisschen alleine da stehe. Die bemitleidenswerten Exemplare die ich außerhalb Europas gefahren bin, habe ich mit Spucke und ausreichend Willenskraft immer am Leben erhalten können. Ich habe als jugendlicher auch eine ganze Zeit lang in KFZ-Werkstätten ausgeholfen und bin jetzt kein Trottel was die Technik angeht. Wie man das aber macht, ohne das der TÜV-Gutachter einen verprügelt, ist mir aber wahrscheinlich an einigen Stellen nicht ganz klar. Aber dafür habe ich dann hoffentlich euch und zum Glück noch fast 2 Jahre Zeit.

      Kurz zu Yuting:
      Sie ist wahnsinnig gepflegt und ihrem Vorbesitzer traue ich voll und ganz. Wie gesagt, ein wirklich guter Kerl. Mittelfristig werde ich mich aber um die Kupplung kümmern müssen, die Bremsbeläge und der Vorderreifen sind nächstes Jahr höchstwahrscheinlich auch fällig. Wird beides regelmäßig von mir gecheckt, für den Fall, dass ich das falsch eingeschätzt habe.
      So da das mit dem Geld bei Studenten nicht immer so pralle ist, muss die Dame leider draußen stehen. Ich decke sie aber jedes Mal zu und mache sie vorher trocken, wenn nötig. Die Plane habe ich von unseren Nachbarn, die dachten dass man riesige BMW ADVs einfach draußen stehen lassen kann, bis sie geklaut wurden. Sprich, sie ist ziemlich nice und atmungsaktiv. Die NTV ist mein einziges Fortbewegungsmittel momentan und wird dementsprechend genutzt, Regenfahrten inklusive. Zum Überwintern kommt sie dann aber bei bekannten in die Garage. Auch wenn die Winterpause wahrscheinlich so ab 7 - 10 Grad wieder vorbei sein wird, denn Motorradkleidung habe ich witzigerweise ohne Ende hier. So oder so, mir ist klar, dass ich richtig Zeit in Pflege und Wartung stecken werde/will, damit wir uns nicht allzubald voneinander trennen müssen.

      Und jetzt ein paar Fragen

      1. Wo putzt ihr euer Motorrad?
      Ich könnte mir theoretisch einen Gartenschlauch besorgen und sie über einem Abflussdeckel an der Straße putzen. Das ist aber rechtlich nicht unbedingt so wahnsinnig clever und ich verstehe auf jedenfall, dass Putzmittel und Öl und so wirklich nicht unbedacht durch die Umwelt gespritzt werden müssen. Aber mit Kadern und absolut dichtem Motor, putze ich doch schon eher ein Auto, als ein Motorrad. Was mich zur nächsten Frage bringt:

      2. Mit was putzt ihr eurer Motorrad?
      Ich habe mir jetzt erstmal einen (zugegebenermaßen recht günstigen) Gelreiniger besorgt. Weicher Schwamm, Leder, Mikrofaser und Zahnbürste. Ich habe einen naturwissenschaftlichen Bachelor und habe mir einfach mal die Inhaltsstoffe angeschaut und die scheinen mir jetzt nicht gravierend anders, als bei jedem Spüli. Auch wenn ich natürlich weder die Konzentration noch die Verhältnisse der Inhaltsstoffe zueinander an der Flasche ablesen kann. Am Ende des Tages will ich doch einfach nur eine nicht all zu aggressive Lauge. Könnte ich mir nicht einfach biologisch Abbaubare Spühlmittel kaufen und das Ding vor der Haustür sauber machen?
      So ein Waschplatz ist ja schön und gut, aber wenn ich mit 2 Metern Abstand mit dem Hochdruckreiniger drangehe, ist es echt schwierig, das Ding ordentlich abzuspühlen. Wirkt eher wie eine lasche Munddusche. Insbesondere wenn man da erstmal hinfahren muss und der Motorblock auf Temperatur kommt.

      3. Womit pflegt ihr das Motorrad?
      Ich habe mir Polier/Pflegemittel für lackierte Teile besorgt, das scheint recht unkompliziert. Ich vermute die Sitzbank ist aus Kunstleder. Aus Mangel an finanziellen Möglichkeiten habe ich die erstmal ganz Dünn eingefettet, damit das Wasser nicht zum Problem wird, ich aber auch nicht von der Bank rutsche. Da mich als Kind Nevrdull so beeindruckt hat, musste ich auch erstmal eine Dose davon besorgen. Auch weiterhin geiles Zeug! Ich habe mir überlegt einfach irgendein Silikonspray für Kabel und Schläuche zu besorgen, bin da aber tatsächlich nicht ganz sicher, wie clever das ist. Was ich mit den lackierten Aluteilen machen soll, weiß dann halt auch garnicht mehr.

      4. Womit muss ich bei der Art der Nutzung rechnen?
      Gibt es regelmäßig auftretende Probleme? Wie wetterfühlig ist die NTV und was würdet ihr mir Raten, wenn ich mit ihr ein paar tausend Kilometer Tour vor mir habe? Ab August will ich über Baden-Württemberg nach Kärnten und über Tschechien wieder zurück.

      5. Wohnt einer von euch zufällig in Hessen, sollte es einmal so kompliziert werden, dass selbst ich aufgeben muss?

      6. Was macht ihr bei festsitzenden Schrauben?
      Rohe Gewalt hat zwar bis jetzt immer funktioniert, aber an der NTV will ich damit gar nicht erst anfange.

      So, ich glaube das wären alle Dinge die mich grade unruhig schlafen lassen.

      Liebe Grüße,
      Nomono
    • Hallo Nomono , schön das Du hier gelandet bist. Die NTV ist eigentlich ein Motorrad mit hoher Zuverlässigkeit, aber wenn es wirklich mal ein Problem gibt hast du hier immer die Garantie auf qualifizierte Hilfe. :thumbup: :thumbup:
      Schöne Grüße von der Möhne
      Elma
      r

      JT Weidenbach 2017 /JT Neidenberga 2018 / JT Drangstedt 2019 / Neidenberga 2020


    • Moin.

      1.: Auf dem Hof ( Aber auch nur, weil meine Ente nicht ein bissschen ölt )
      2.: Schwamm, dickes Mikrofasertuch zum trockenwischen und ein normales Autoschampoo reichen aus um die Ente zu reinigen. Reinigungsgel ist mir zu aggressiv bei den blanken Aluteilen. Ich übertreibe etwas bei der Pflege...daher habe ich ein bisschen mehr Equipment.

      3.:
      -Nigrin Schampookonzentrat
      -Stahlfix
      -Autosol Metallpolitur
      -Armor All Kunststoffpflege
      -S100 Konservierungsöl
      -Meguiars Carnaubawachs
      -Meguiars ultimate compound
      -hier und da ein Tröpfchen Radglanz
      -WD40
      -Lagerfett

      -Grosser Schwamm
      -kleiner Schwamm
      -breiter Pinsel
      -Zahnbürste
      -Putzlumpen aus alten Klamotten
      -Echtledertuch
      -richtig dicke Microfasertücher ( 2. Wahl bei e.ay, gabs für 30 Cent je Stück )
      -Eimer
      -Gartenschlauch
      Hochdruckreiniger nicht auf Elektrik, Reifen oder Lager richten.

      4.: Da müsste man sich etwas durchs Forum wühlen. Was mir als erstes einfällt: Benzinpumpe.
      Ansonsten ist die Ente mit einer hohen Zuverlässigkeit gesegnet. Auch Wetterkapriolen machen ihr nichts aus. Wasser, Hitze, Kälte, Dreck...nie Probleme gehabt.

      5.: Ich nicht. :D

      6.: Die Schrauben am Lufi-kasten sind oft arg festgezogen. Aber gammelige Schrauben habe ich bisher immer losbekommen. Wenn nicht, würde ich Kriechöl nehmen. Oder um Hilfe rufen.

      Viel Spaß mit der Ente und willkommen hier.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • Hallo Nomono

      Herzlich willkommen hier im Forum.
      Wenn alle Flüssigkeiten, Kerzen, Luftfilter usw. in Ordnung sind,
      dann wird die Ente die kleine Runde locker überstehen.

      Bekannte Probleme:
      -Sitzbank etwas durchgesessen
      -Benzinpumpe streikt zeitweise oder ganz

      Ab und zu fahre ich mit der Ente in eine Waschbox.
      Auf der Straße waschen ist verboten. Zumindest in BW.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt
    • Moin und willkommen!

      1. Wo putzt ihr euer Motorrad?

      Tanke oder am Straßenrand (ruhige Nebenstraße)

      2. Mit was putzt ihr eurer Motorrad?

      Hochdruck und S100 oder Eimer und S100, selten Felgenreiniger (roter Teufel oder so ähnlich)

      3. Womit pflegt ihr das Motorrad?

      Ab und an ein Schluck Öl, alle paar Jahre Lackversiegelung (meine steht aber in der Garage)

      4. Womit muss ich bei der Art der Nutzung rechnen?

      Viele Jahre Spaß und irgendwann mal etwas Rost ;)

      5. Wohnt einer von euch zufällig in Hessen, sollte es einmal so kompliziert werden, dass selbst ich aufgeben muss?

      Schau mal auf der Karte im Forum, irgendwer wird sich schon finden

      6. Was macht ihr bei festsitzenden Schrauben?

      Caramba oder ähnliches und 1-2 Tage Zeit, Kältespray, erhitzen mit Flamme oder besser Heißluft, vor allem aber gutes Werkzeug

      Ich glaube du hast für deine Zwecke und deinen Etat genau die richtige Maschine.
      Viel Spaß, Rolli
      Es wird immer wieder behauptet, die Erde währe eine Kugel, die sich um die Sonne dreht ?(
      Dabei hat schon Galileo Galilei nach einem kurzen Gespräch mit dem Inquisitor eingesehen, dass dies so nicht stimmt ;(
    • Hallo und herzlich Willkommen

      mit der NTV hast du ein super Motorrad gekauft.... um unbesorgt auf Touren zu gehen .... aus dem Grund habe ich meine 2007 auch gekauft und es bisher nicht bereut

      werde ich mich die nächsten Jahre mit Yuting durch Osteuropa schlängeln. Fall ihr Lust auf Reiseberichte habt, liefer ich die auch gerne. Das Ziel ist sowohl mich, als auch Yuting gesund über die 200.000er Marke zu bringen. (60 hat sie Momentan)

      meine momentan noch genutzte NTV ist Bj. 96 und ich habe sie 2007 mit 19.000 Km gekauft .... nun hat sie 194.000 Km drauf und hat mich auf vielen kleinen und großen und auch größeren Touren begleitet.... z.b. 7.500 Km durch Polen - Litauen - Lettland - Estland oder Österreich - Ungarn - kreuz und quer durch Rumänien und über die Ukraine - Slowakei - Tschechien wieder heim .... also keine Bange.... die kann das ab

      mit dem Putzen hab ich es nicht so..... ich nenne das Patina .... und das gehört zu meinem Motorrad dazu :D ... da kann ich dir keine Ratschläge gebe ... gehe vielleicht höchstens 1 x im Jahr an die Tanke und da mit dem Kärcher drüber..... mehr nicht

      und technisch bin ich auch nicht so bewandert.... da müssen dir die Schrauber hier im Forum helfen.... und die sind sehr hilfsbereit und machen das richtig gut .... an dieser Stelle gleich auch mal ein dickes DANKE an die Helferlein hier :) <3
      Ich arbeite.... um zu leben .... ich lebe nicht .... um zu arbeiten
      und ich verjubel das Erbe meiner Kinder
    • Hallo und herzlich willkommen im eNTen Vorum!

      Gruß aus Hagen
      Markus
      "Nur wer fragt, dem kann auch geholfen werden!"

      Jahrestreffen:
      2013 Antweiler / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuhotelabschiedstour /
      2018 Neidenberga + Aischgründer Karpfentour / 2019 Drangstedt + Herbsttreffen Creglingen
    • Hallo und willkommen,

      wie die anderen schon geschrieben haben hast Du das richtige Motorrad für Deine Zwecke gekauft. Frei nach VW Werbung läuft und läuft und läuft...

      Ich fahre auch bei jedem Wetter und die Gute hat auch schon vor einiger Zeit genullt.

      Zur Pflege: Ich fahre immer in die Waschbox - man sollte halt nicht mit dem Strahler voll auf die LAger halten...
      Ansonsten hat sich bei mir das S100 Konservierungsspray (z.B. von Louis) sehr bewährt. Kriecht überall hin und bleibt lange drauf.
      Beim Auftragn decke ich aber immer die Bremsen mit einer Folie ab.
      Zum Abwischen zwischendurch nehme ich einen weichen lappen mit Silikonöl drauf - reinigt und schützt.

      Ansonsten regelmässig alles ansehen und alles Bewegliche gut schmieren. Ich habe lieber ein bisschen Schmiere mit Dreck drauf als Rost.
    • Willkommen im Forum, interessante Touren, die Du da vor Dir hast.
      Zur Pflege:
      Mir reicht ein Eimer lauwarmes Wasser. Die Maschine wird mit Reiniger (Haushalt...irgendwas gegen Fettschmutz) eingesprüht und anschließend mit dem Schwamm abgespühlt.
      Gegen massiven Bremsstaub auf den Felgen nehm ich Salzsäure (Zementschleierentferner) aus dem Baumarkt. Einmal eingepinselt und anschließend mit viel Wasser abspülen.
      Eigentlich macht man das nur alle 10 Jahre, wenn man normal pflegt.
      Die Chromteile werden mit etwas zerknüllter Alufolie abgerieben und gut.
      Mach ich in der Saison so alle 4-6 Wochen.

      Gute Fahrt!
      Gruß, Jörg!
    • Servus
      Ich wohne in Hessen , Bad Nauheim .
      Du kannst hier Rast machen , habe eine Einliegerwohnung die kannst du gerne temporär nutzen , andere Forummitglieder natürlich auch .
      Zum Thema Langstrecke :
      Ich war kürzlich in Tirol , 650km am Stück , im strömenden Regen den Fernpass nach Insbruck runter , da zuckt die Revere nicht mal .
      Das Geradeausfahren in einer Kurve führt im Allgemeinen zum verlassen der Fahrbahn.