Servus beieinander!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Servus beieinander!

      Servus!
      Ich bin der Leo, bin heuer frische 40 Jahre jung geworden, komme aus dem beschaulichen Blaibach im bayrischen Wald, und bin gerade dabei meine NTV (Bj. 93/20000 km) wieder zu beleben. Hab die vor ca 15 Jahren in der Garage abgestellt (hatte damals ne Freundin die mir nicht aufgestiegen ist) und wurde seither auch nicht wieder bewegt. Eingemottet hab ich die eNTe damals nicht großartig, weil man fährt ja bald mal wieder...... ||

      Der Zustand war auf den ersten Blick erbärmlich, nachdem ich sie allerdings abgestaubt hab, würde ich den Zustand als herausragend bezeichnen (angesichts des Alters).

      Damals hätte ich zu viel Respekt davor gehabt selber an nem Moped rum zu schrauben, jetzt hat mich aber die Lust am schrauben gepackt, hab mir ein Buch gekauft (Reparaturanleitung) und losgelegt.

      Was ist bisher passiert:
      -Motoröl abgelassen, frisches rein, in die Zylinder etwas Balistol und gekurbelt. Nochmals Öl gewechselt.
      -Neue Kerzen
      -Kühlwasser gewechselt
      -Vergaser zerlegt, zum ultraschallen gebracht und wieder zusammen gebaut.
      -Neue Ansaugstutzen samt Vergaser wieder montiert.

      Der Motor läuft wieder tadellos, allerdings hantier ich momentan mit ner Benzinflasche rum weil der Tank ziemlich rostig ist.

      Das wärs vorerst von meiner Seite, ich hoffe ihr steht mir bei zukünftigen Fragen mit Rat zur Seite ;)
    • Hallo und herzlich willkommen im eNTen Vorum!

      Gruß aus Hagen
      Markus
      "Nur wer fragt, dem kann auch geholfen werden!"

      Jahrestreffen:
      2013 Antweiler / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuhotelabschiedstour /
      2018 Neidenberga + Aischgründer Karpfentour / 2019 Drangstedt + Herbsttreffen Creglingen
    • Willkommen im Forum
      GRUSS FRIEDO oio

      Keinen Millimeter nach rechts und bleibt gesund
      Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, ich weiss nicht ?( .......... irgendwie sinnlos.
      '91er NTV650 REVERE [Moonrise Maron Met.] / '97er R1100RS [Alpine White]

      2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2013 Antweiler | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt
    • ....servus, willkommen im eNTen-Teich, den Tank innen entrosten und versiegeln, und a neie Reifen (radial) aufziagn.
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Hallo Leo,

      viel Erfolg beim Reaktivieren und herzlich willkommen. Eine ordentliche Wartung und die Ente rennt wieder.
      Von der Bremse habe ich noch nichts gelesen. Das wird nach dem Motor das wichtigste sein. Wenn Du da
      keine Erfahrung hast, sollte vielleicht jemand dabei sein, der Dir auf die Finger schauen kann.
      Wenn dann die Gabel dicht ist, sollte es das aber auch gewesen sein und Du wirst die Ente geniessen können.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt
    • NT/Hans wrote:

      ....servus, willkommen im eNTen-Teich, den Tank innen entrosten und versiegeln, und a neie Reifen (radial) aufziagn.
      • Das wär eine meiner nächsten Fragen gewesen,womit entrosten? Hätte gemeint Split und Mörtelmaschine,aber womit versiegeln? Fertan?

      Andreas_S wrote:

      Hallo Leo,

      viel Erfolg beim Reaktivieren und herzlich willkommen. Eine ordentliche Wartung und die Ente rennt wieder.
      Von der Bremse habe ich noch nichts gelesen. Das wird nach dem Motor das wichtigste sein. Wenn Du da
      keine Erfahrung hast, sollte vielleicht jemand dabei sein, der Dir auf die Finger schauen kann.
      Wenn dann die Gabel dicht ist, sollte es das aber auch gewesen sein und Du wirst die Ente geniessen können
      • Ja,da hab ich noch nix gemacht. Ich muß die Leitungen erneuern. Vorne ist zwar ne Stahlflex verbaut, aber die möcht ich nach so langer Zeit ebenfalls wechseln, und auch hinten eine Stahlflex einbauen. Hat da zufällig jemand mit melvin.de Erfahrung? In deren Sortiment ist nur ab Baujahr ’94 aufgeführt....
    • Hi!
      Willkommen hier!
      Warum willst du vorn die Stahlflex erneuern? Ordentlich mit Bremsflüssigkeit spülen und gut.
      Bei Melvin kannst du bedenkenlos kaufen. Baujahr sollte egal sein. Vorn wäre die höchstens zu lang, falls du Stummeln hast, aber das ist ja egal.
      Für Tank entrosten frag und lies dich weiter schlau, da weiß ich nicht. Fertan habe ich auch schon mal gehört. Bestimmt finden sich gute Infos bei Oltimer Praxis o.ä..
      Herzliche Grüße
      Uwe
    • Moin, also bei der Bremsleitung gebe ich Schmirgel recht -- wenn die Stahlflex nicht von außen angegammelt ist, wird die ziemlich sicher eines deiner kleineren Probleme sein.

      Tank ist eine "Glaubensfrage", da gibt es die unterschiedlichsten Ansätze, allerdings haben nach meiner persönlichen Forumsstatistik die wenigsten hier ihren Tank von innen "versiegelt" sondern es herrscht die Meinung vor, dass unter allen normalen Umständen regelmäßiges Tanken und im Winter den Tank komplett vollmachen völlig reicht.

      Die Frage wäre dann insofern eher, wie du den Rost loswirst. Was ich so gelesen (notwendig war's noch nicht) habe, ist Split, Wasser und kräftig schütteln ok für das "Grobe". Vom Zementmischer würde ich die Finger lassen, das ist aber nur mein Gefühl.
      Anschließend nimmt man dann eher die Chemiekeule, entweder Zitronensäure oder Phosphorsäure.

      Danach sollte das Problem hoffentlich gelöst sein.

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Hallo,

      herzlich Willkommen und viel Freude mit der „neu“ belebten eNTe.

      Habe beim Umbau meinen Tank mit dem Set von Restom saniert und beschichtet, kann ich empfehlen. Mein Tank war nicht von Rost befallen aber ich habe alle 3 Gänge trotzdem durchgeführt. Vorteil von Restom gegenüber Fertan ist die Umweltverträglichkeit, d.h. Du kannst es wenn fertig in den Abfluss kippen. Fertan nicht. So zumindest noch mein Stand von vor 2 Jahren. Laut den Gefahrstoffhinweisen auf deren Website hat sich das Scheinbar nicht geändert. Ansonsten sicherlich auch ein gutes Produkt.

      Starken Rost kann man ansonsten auch per Chemie und Strom loswerden. Ganz grob Danklorix (oder ähnliches aus Natriumhypochlorit Basis) mit 1:3 Teilen Wasser in den Tank - aber nicht Randvoll. Dann einen Metallstab in die Flüssigkeit im Tank (darf Tankaussenhülle nicht berühren), den Stab an den Pluspol einer Autobatterie oder Ladegerät und Minuspol an den Abfluß des Tanks. Das ganze grob 3h Sprudeln lassen ( je nach Rostgrad länger) und der Tank sollte innen Rostfrei sein. Anschließend gut durchspülen und versiegeln.
    • Moin und ebenfalls willkommen!

      Zusammengefasst:

      - Bremsflüssigkeit!!! Lebenswichtig... DOT 5.1, ist mit 3 und 4 verträglich
      - neue Reifen, bevorzugt Bridgestone BT31 (Freigabe beachten)
      - Stahlflex kann bleiben wenn ohne Macken
      - Kardanöl wechseln kann auch nicht schaden, ist wenig Aufwand
      - ich bin nicht sicher ob Bremsbeläge altern, ggf. zu Sintermetall wechseln
      - Tank entrosten macht nur Sinn wenn er auch neu beschichtet wird, das ist schon etwas Aktion. Vielleicht ist es günstiger nach einem neuen (gebrauchten) Tank zu suchen.

      Schick mal Bilder!

      Gruß, Rolli
      Es wird immer wieder behauptet, die Erde währe eine Kugel, die sich um die Sonne dreht ?(
      Dabei hat schon Galileo Galilei nach einem kurzen Gespräch mit dem Inquisitor eingesehen, dass dies so nicht stimmt ;(
    • Gude Leo,
      wie du schon feststelle konnst, wird dir hier gern geholfe. Über die Suchfunktion oben rechts oder auch im Detail findest hier allerhand rund um unsere eNTe.
      Ich wünsch dir hier unn mit deiner eNTe viel Spaß. :thumbup:
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen