NT700 Motor in die Ente bauen

  • ....Flores. der Luftfilterkasten (Bild) der 700er Transe ist so rum aber falsch!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • Hans... ich bin sprachlos, sag bloss die Trichter sollen nach oben...

    Danke für den Hinweis, hatte kein Beispielbild, du hast Recht, du Schlaubayer!

    Morgen nochmal ein Foto, ich Dummerle!! <X|| :sleeping:

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • So, Hans, nur für dich, nun mal richtig herum:


    Man sieht deutlich dass die Querverbindung im Weg ist. Kann sein dass diese Querverbindung bei der NTV anders plaziert ist, habe noch nicht geschaut.

    Auf jeden Fall ist das Teil in etwa 10-12 cm zu hoch!

    Da ist das NT700 Filter noch eher in die richtige Richtung.

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • ....ja Flores,

    kann man vorher alles nicht wissen, Teile von anderen Honda`s sind zwar an die eNTe anpassbar aber nicht p&p! ?(

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • ....also wenn ich den 700er Motor vom Dofele in die eNTe bauen würde, dann:

    1. Köpfe runter, die Kanäle glätten

    2. Vergaser der 88er-eNTe (Stutzen für Vergasergummis anfertigen) an den Dofele-Motor anpassen

    3. Zündung der eNTe (Picks und Sternrotor usw..) anpassen

    4. Auspuffkrümmer des Dofele-Motors an den eNTen-Schalldämpfer anpassen, fertig.

    ....sorry Flores ;)

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • Moin.


    Dann ist aber der Reiz weg, einen 700er Motor einzubauen. Wenn, dann mit der Einspritzung.


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • Hi,

    ich finde das auch spannend, schon allein, um die Machbarkeit auszuloten. Das Minimalprogramm zu fahren ist einfach. Aber hier geht es um die Kür....

    "Kür" ist üerhaupt das richtige Stichwort, denn über Sinn oder Unsinn brauchen wir an dieser Stelle gar nicht zu diskutieren. Ich habe auch noch Pläne, die ich bislang in der Schublade behalte, aber sie lassen mich nicht los, was mit dem Entenmotor noch geht. Untergraben wird mein kreatives Denken nur durch die fragwürdige Zukunft, die Verbrennungsmotorern vor den aktullen Klimadiskussionen haben. Aber das ist ein anderes Thema. Ich glaube, das lenke ich in einen anderen Fred.

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • entevauler, muss widersprechen. Reizvoll und interessant ist's so oder so.

    Abgesehen von einem evtl. etwas geringeren Verbrauch (Abschaltung im Schubbetrieb, bessere Gemischregulierung für Lambda/Kat) hat die Einspritzung keine mordsmäßigen Vorteile.


    Insofern kann ich schon beides verstehen und halte es von der Theorie her für sinnvoll -- sowohl die "Gesamttransplantation", als auch den "Frankenmotor" mit RC33 Vergasern und Zündung.

    Was da unter dem Strich dann das einfache / bessere ist, das kann man glaube ich wirklich nur in der Garage entscheiden, nicht im Internet :thumbup: .

    Und was davon besser (hinsichtlich welcher Parameter? Optimiert auf Spritverbrauch? Abgas? Motorleistung? Max. Drehzahl? Drehmoment?) ist, würde man auch bestenfalls im mehr oder weniger direkten Vergleich sehen (wobei da dann auch noch die Serienstreuung reingeht.



    Fakt ist, wie derjenige was macht und welchen Herausforderungen er sich stellt und wie er denen begegnet, ist die Entscheidung desjenigens, der das macht...


    PS: "Frankenmotor" ist nicht auf die Leute in der Gegend von Nürnberg bezogen, sondern auf Frankensteins Monster, falls das nicht klar sein sollte...

    I reject your reality and substitute my own!

  • Moin.


    Alles gut mein Frosch. :S

    Also die Vergaser sind nicht schlecht im Vergleich zu anderen. Besser/schlechter ist ja erstmal egal. Aber wenn man Vergaser nimmt, braucht es den neuen 700er Motor nicht. Dann geht auch ein normales Ententriebwerk und AT-Köpfe. Zudem: Es hat noch keiner gemacht. Es geht hier doch mehr um den Weg des Möglichen als das Ziel ( denke ich )

    Und welche Frage ich mir stelle: Kann man das "Mapping" verändern? Kann man da mit etwas Kopftuning vielleicht mehr rausholen?


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • ....ohne beim 700er-Dofele-Motor die Köpfe zu bearbeiten würde ich diesen Motor nicht in den eNTen-Rahmen bauen,

    natürlich finde ich Einspritzung in der eNTe interessant aber die Herausforderung ist sehr hoch und wäre mir zu extravagant (deswegen würde ich auf Vergaser umbauen) denke mit Vergaser hätte der 700er-Motor bestimmt auch kein Leistungsmanko und würde sich dieser dadurch warscheinlich auch leichter TÜVen lassen! ;)

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • Alles interessante Gedankengänge, Jungs.

    Viele von euren Ideeen habe ich schon durchgespielt.

    Mir reicht die Idee, ertsmal den Motor einfach so wie sie ist zu transplantieren, allerdings mit verkürzte primarübersetzung.

    Die Elektrik und die Sprittaufbereitung an zu passen werden dabei schon spannend genug!


    So bekommt sie nochmal ein bisschen mehr Punch. Ich denke das reicht mir dann auch.

    Ich habe keine Lust und Zeit mich mit Kopfüberarbeitung und andere Tuningmassnahmen zu beschäftigen, will erst einmal das Teil schlicht einbauen und gucken wie das Fährt, wie es auf dem Prüfstand aussieht, der Verbrauch ist und die Mehrleistung- und den Drehmoment geniessen.


    Ich weiß was nachher noch alles möglich ist, habe ich bei meiner alten Kuh schon alles durch: grosse und kleine Ventile, Bergnocken, asymetrische Nocken, Rennnocken, Kopfüberarbeitung, niedrige und hohe Verdichtung, Doppelzündung , unterschiedliche Auspuffanlagen, Getriebeübersetzungen, Endantriebe, Luftfilterformen- und Einsaugtrichtern, unterschiedliche Bedüsung. Die 380Tkm sind nie ohne Veränderung gewesen.

    Alles dabei und nie ist mir etwas um die Ohren geflogen, auch nicht schlecht!.


    Mir reicht ein bisschen Mehrleistung und vor allem Drehmoment. Weniger Verbrauch ist auch nicht uninteressant.

    Nicht wegen Ökologie, das ist in meinen Augen der letzte wischiwaschi darüber hin und her zu diskutieren während Grosskonzerne noch mehr Guter von A nach B UND zurück transportieren und irrsinnige Mengen Lebensmitteln aus der Überproduktion im Container landen.


    Aber auch so ist meine Wilde mit seinem Schlappimotor eine Wucht zu fahren, sie macht einfach Spass, der erste Hinterradreifen ist schon fast runter!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Habe ich auch überlegt, ich war schon immer Fan von Trolly- E-busse!

    Ich wäre für mehr Oberleitungen im Bergischen, dann kommen zwei stabile Angelruten mit jeweils ein Kabel vom Topcase nach oben und schon klinke ich die Wildente ein.

    Trafo im Topcase, Hochstrommotor am Winkelgetriebe anschliessen und los!!

    Hier In Solingen würde es gehen, wir haben ja Oberleitungen.

    Wäre eine Premiere, muss mal bei den Stadtwerken fragen ob ich darf und wo man die Ruten herbekommt und was dann der Kwh kosten würde.

    Und schnell ein Patent anmelden...

    Wer will schon accus...

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • ....Akku`s ich eigentlich nicht! :(;)

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour