Gründlicher TÜV-Prüfer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gründlicher TÜV-Prüfer

      Meine heutige Erfahrung beim TÜV Nord.
      Es hat den Anschein, dass er anhand meines Moppeds beweisen wollte, dass die ÜV-Gebühren von 73,01 EUR gerechtfertigt sind.

      Alles wurde akribischst untersucht.
      Vielleicht war er auch sauer, weil er den Lehrlauf nicht fand.
      Nach meinen Einwand, er solle den Lerrlauf während des Ausrollens einlegen, hat er eine weitere Runde gedreht - natürlich erfolglos.
      So musste ich das erledigen.

      Die Überprüfung des Moppeds dauerte gefühlt 1 Stunde.
      Leider hatte ich nicht auf die Uhr gesehen.
      Gehe aber davon aus, dass es sicher 40 bis 45 echte Minuten gedauert hat.

      Brems- und Kupplungshebel wurden moniert, weil ich dafür keine ABE dabei hatte. Habe ich bisher nie gebraucht!
      Genauestens unter die Lupe genommen hat er meine rückwärtigen Zubehörblinker.

      Darauf hingewiesen wurde ich, dass beide Bremsscheiben an der Verschleißgrenze seien.
      Woran erkennt man das?
      Hat vielleicht jemand aus dem Westen eine Mikrometerschraube, so dass ich nachmessen kann?

      Auch waren ihm zu viele ungeordnete Kabel unter der Verkleidung. Sollte ich mal mit Kabelbindern zügeln.
      Georg: RAN! :D

      Tja: Aufbocken musste ich das Mopped auch, damit er sich darunterlegen konnte und mittels Taschenlampe ausgiebig inspizieren konnte.
      Um dann erstaunt festzustellen: der Motor ist ja trocken.

      Reifenfregabe für die BT 31 hatte ich dabei. Hats verglichen und sich auch weiter nicht geäußert.

      CO-Wert: 1.081

      Nun ja: Bescheinigung "an Ihrem Fahrzeug wurden zum Prüfzeitpunkt keine Mängel festgestellt".

      Fazit: Alles ist gut. :)

      Viele Grüße
      Axel
      20200729_104040.jpg20200729_104045.jpg20200729_104059.jpg20200729_104114.jpg
      Files
    • Das mit den Hebeln finde ich ziemlichen Kokolores.
      Bremsscheiben: fühlst du am äußeren Rand eine deutliche Erhöhung zum Rest der Tragfläche? Dann kann es sein, das die langsam am Ende ist.
      Gemessen habe ich eine Bremsscheibe noch nie. Irgendwann nervt es, wenn man beim Radausbau mit den Belägen an diesem Rand immer hängen bleibt und die Beläge bei eingebautem Rad auseinanderdrücken muss. Wellig wird die Tragfläche im Verschleißbild auch ab und zu, ist auch nicht so schön.
      Wenn sich kleine Risse um die Löcher in der Bremsscheibe zeigen, wird es höchste Zeit zu tauschen. Bis dahin: Locker bleiben!
      TÜV hast du ja sogar ohne Mängel bekommen-ist doch prima!
      Solltest du dich nun genötigt fühlen, die Bremsscheibe zu tauschen: Für vorn frag mal Michael. Der hat eine schicke Scheibe zu einem vernünftigen Preis und die ist neu. Für hinten weiß ich nicht, da kommt ja vielleicht eine gebrauchte in Frage.
      Herzliche Grüße
      Uwe
      PS: Bei mir stand im TÜV Bericht mal drunter: "Fahrzeug technisch und optisch verbraucht". War nicht ganz so ernst gemeint, habe da auch die Plakette bekommen. Die Zett-Kawa war aber tatsächlich ziemlich aufgefahren.
    • Verschleißmaß ist doch in den Scheiben eingeprägt (5mm). Hat er gemessen? Die Rote hat noch die ersten Scheiben und keinerlei Grat oder Abnutzung, von kleinen Rillen abgesehen. Die bremst auch die nächsten 100tkm noch damit.
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut
    • Lach.... also entweder hat seine Brille ne eingebaute Schieblehre, er hats allein auf Verdacht gesagt, oder du hast nur noch echte Trennscheiben.
      Nach Augenmaß 5,5mm von 5mm und 4,5mm zu unterscheiden... kopfschüttel.

      Und vor allem: entweder sind die Bremsscheiben verschlissen, dann ist es ein Mangel, oder nicht, dann ist es keiner.

      Und... meine (grat(sic!!!) noch grenzwertige) Bremsscheibe vorn hat einen Grat, da hat letztens der Alpenwanderverein gefragt, ob er da eine Hütte drauf bauen darf... ;)

      Dss erinnert mich... ich sollte die vielleicht noch vor dem Fahrsicherheitstraining demnächst gegen meine Zweitscheibe tauschen... :huh:
      I reject your reality and substitute my own!
    • Cheffe, was regst Du Dir denn auf?
      Stell Dir mal vor, er hätte gar nichts gemacht und die 146 Mark einkassiert.

      Und wenn die Scheiben an der Verschleißgrenze sind, dann sind sie an der Verschleißgrenze.
      Das ist schließlich ein TÜV Prüfer!
      Das kann in 2 Jahren schon wieder ganz anders aussehen.


      Fahr doch mal zur Dekra. :)
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt | 20Covid19
      |-21S?W? -22O -23N -24S
    • ....war ja letzten Monat mit meiner Roten beim TÜV-Süd und der junge Prüfer hat akribisch nach Fehlern gesucht bis ihm der ältere Prüfer sagte, das ist noch eine Alte, Honda hat damals noch Qualität produziert, hab mich fast hingeschmissen vor lachen, hab im dann gesagt die NTV ist ja noch fast neu mit 40 Tkm auf dem Tacho, da meinte er hat aber eine Delle im Tank, übrigens mit meinem Messchieber kann ich auch die Bremsscheibe nachmessen!
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Axel wrote:

      Alles wurde akribischst untersucht.
      Vielleicht war er auch sauer, weil er den Lehrlauf nicht fand.
      Nach meinen Einwand, er solle den Lerrlauf während des Ausrollens einlegen, hat er eine weitere Runde gedreht - natürlich erfolglos
      wenn er die Scheiben nicht gemessen hat, dann...
      Eventuell: sind dass dann die Zeichen, dass die Bremsscheiben an der Verschleißgrenze sind :?: :whistling:
      NTV Forum einfach GENIAL
    • Schmirgel wrote:

      Das mit den Hebeln finde ich ziemlichen Kokolores.
      Natürlich ist das Kokolores, aber wir haben nun mal für alles Regeln ...

      Wenn man die Orginal-Honda-Hebel mit einem Billignachbau aus China ersetzt,
      fällt es keinem auf. Ersetzt man sie mit stylisch-schicken und verstellbarem Hebeln (egal ob mit/ohne ABE)
      springt das jedem ins Auge... Das gilt genauso für Blinker ...

      btw: Manchmal macht es aber bei den Bremsscheiben aber auch Sinn diese zu tauschen,
      auch wenn sie noch nicht ganz an der Verschleißmarke sind ...
      Wenn man tauscht v/h würde ich generell immer was neues einbauen. :)
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt | 20Covid19
      |-21S?W? -22O -23N -24S
    • Potti wrote:

      Wenn man die Orginal-Honda-Hebel mit einem Billignachbau aus China ersetzt,
      fällt es keinem auf. Ersetzt man sie mit stylisch-schicken und verstellbarem Hebeln (egal ob mit/ohne ABE)
      springt das jedem ins Auge...
      Bin ja nun weiß Gott kein TÜV-Freund, aber bei den Hebeln hab ich schon böse Überraschungen erlebt. Von daher find ich das gar nicht so verkehrt wenn die da ein Auge drauf haben. Gilt natürlich nur für die Bremse, bei der Kupplung ists ja nicht wirklich gefährlich.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)