Rucksack am Motorrad --> Gefahr

  • ....Motorradfahren mit Rucksack ist nicht meins!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • Auf Tour nein, in der City aber sehr oft. Da besteht aber nicht die Gefahr, dass der Rucksack aufgeht.

    Ein potentieller Kreuzbrecher ist er aber.

    --
    "Am Ende wird Alles gut. Und wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist eben noch nicht Ende." [bras. Sprichwort] ;)

  • Es spricht so vieles gegen Rucksack und doch sehe ich auch auf der Autobahn immer wieder Fahrer mit Rucksack bei hohen Geschwindigkeiten.

    Erst gestern wieder auf der Fahrt von Augsburg nach Passau... (und der war bereits offen...)

    Früher war alles leichter - ich auch.. :D

  • Entschuldigung, ich kann grad einfach nicht widerstehen: es spricht so vieles gegen das Motorradfahren an sich...


    Fahre ich Langstrecke und solange ich Zeugs in meine Koffer (ich liebe meine Koffer!!!) bekomme, wandert das Zeugs in die Koffer.

    Wenn die Koffer voll sind, hängt es davon ab.


    Fahre ich wirklich eine Tour, dann schnalle ich im Zweifel eine Gepäckrolle auf die Rückbank/Koffer/Topcaseträger und nehme einen (vergleichsweise eher kleinen) Tankrucksack mit.

    Muss ich nur schlicht von A nach B, dann habe ich im Zweifel den 80l Trekkingrucksack auf dem Rücken.


    Ebenso bin ich oft genug auf der Kurzstrecke mit Kevlarjeans und einem Rucksack unterwegs -- einfach weil ich meist außer dem Motorradfahren noch was anderes tue (wie z. B. arbeiten)... Allerdings, wenn es passt (und das ist bei meinem Laptoprucksack meist der Fall), wandert der INSGESAMT in den Koffer -- und der Koffer bleibt dann am Motorrad).

    I reject your reality and substitute my own!

  • Ich bin beim Skifahren von einer Bodenwelle ausgehebelt worden

    Dadurch landete ich auf dem Rücken. Ich hatte damals einen Rucksack auf.

    in diesem befand sich meine Spiegelreflexkamera, zu der Zeit natürlich mit

    Messinggehäuse. Es war ein tolles Gefühl, als der Schmerz nachgelassen hat.

    Seitdem sehe ich das Tragen von Rucksäcken nicht mehr so positiv.

    Viele Grüße


    Andreas



    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt

  • Nun, ich fahre mit einem Vintage-Rucksack von Louis, mit Lederriemen und Messingschnallen, da geht nichts von selbst auf. Und für den großen Einkauf gibt es da noch zwei Packtaschen vom selben Hersteller und den Tankrucksack, das reicht , keiiin Plastik 😉

    Grüße aus dem Norden Wolfgang O.

  • Ich hatte bei meinem einzigen Sturz in meiner Motorradfahrerkarriere ein Sonnenbrillenetui in der Brusttasche und ein Telefon (damals noch etwas größer , S35i) am Gürtel.

    Das waren dann auch die einzigen (heftigen) Prellungen, die ich hatte.

    In meinem Rucksack hab ich dagegen nur etwas Obst und meine Kniften (belegte Brote) im Papierbeutel auf dem Weg zum Büro. Da tut mir der Rucksack nix.

  • Ich fahre auch ungern mit Rucksack, stört mich einfach, kommt aber trotzdem mal vor. Allerdings kommt dann nichts Hartes rein. Dann hat der Rückenbeutel vielleicht sogar noch Schutzwirkung.

    DLzG, RedRider


    Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
    Nte gut, alles gut

  • Moin.


    Da ich so ´n Schildkrötenpanzer auf dem Rücken trage, ist das eh nicht so prickelnd.

    Höchstens mal wenn ich mit dem kleingeflügel fahre, aber das Ding hat einen kleinen Koffer, wo das Meiste reingeht.


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • Ich trage äusserst selten ein Rucksack.

    Habe die Antipathie mancher Leute gegen ein Topcase nie so verstanden. Da ist mein Rucksack drin, trocken und sicher.

    Ebenso findet da mein Wochen- Aldieinkauf, zwei Helme oder nen Kasten Sprudel Platz.

    Optisch ist das nicht was für jeder, praktisch fahre ich seit über 850Tkm problemfrei damit.

    Die Idee mancher dass man damit nicht gut um die Kurve kommt oder das Fahwerk sich verschlechtert habe ich nie so richtig verstanden, die sehen doch nur die Rückseite von meinem... ;)  8o und nicht weil ich denen im Weg fahre.

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Kann Floris Donnerboxer nur zupflichte. Seitdem ich den Icke/Erpel fast täglich bewege, will ich das Topcase nicht misse.

    An den Scramster kommt sowas abber nidd dro. 8)

    Gruß aus Rhoihesse


    Uwe


    "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
    von Reiner Otte, in Windpassagen

  • Ich habe zwei Gründe für eine mäßige Abneigung gegen Topcases:

    - der Topcaseträger (Teil des orig. H&B Trägers) meine Ente ist etwa so wackelig wie ein Lämmerschwanz. Ich sag mal, der ist mehr Designobjekt als effizient. Mehr als "sehr wenig" Kilo Zuladung vertraue ich dem nicht an. Ja: das könnte man ändern, aber...

    - mein Kumpel mit der NC750X ist überzeugter Topcasefahrer und da wackelt nichts. Bei dem kannst du gefühlt das Motorrad an dem Topcase aufhängen. Aber die Windverwirbelungen zwischen Fahrer (mir) und Topcase empfinde ich als ziemlich unangenehm.


    Und letzteres ging mir auch bei meiner Ente so, als ich mal probeweise eines aufgeschraubt habe, deswegen bleibt das Topcase auf der 50er meiner Kleinen :)

    I reject your reality and substitute my own!

  • Mein orig . Hondaträger ist saustabil, und mit den beiden hinteren Streben wackelt auch das Topcase nicht, auch nicht vollbepackt!

    Die Seitenträger werde ich in Zukunft nochmal überarbeiten, will die noch etwa 3cm auf jeder Seite schmaler anbringen.

    Mags halt schmal... ;)

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Ich habe zwei Gründe für eine mäßige Abneigung gegen Topcases:

    - der Topcaseträger (Teil des orig. H&B Trägers) meine Ente ist etwa so wackelig wie ein Lämmerschwanz. Ich sag mal, der ist mehr Designobjekt als effizient. Mehr als "sehr wenig" Kilo Zuladung vertraue ich dem nicht an. Ja: das könnte man ändern, aber...

    - mein Kumpel mit der NC750X ist überzeugter Topcasefahrer und da wackelt nichts. Bei dem kannst du gefühlt das Motorrad an dem Topcase aufhängen. Aber die Windverwirbelungen zwischen Fahrer (mir) und Topcase empfinde ich als ziemlich unangenehm.


    Und letzteres ging mir auch bei meiner Ente so, als ich mal probeweise eines aufgeschraubt habe, deswegen bleibt das Topcase auf der 50er meiner Kleinen :)

    Ich habe sowohl den originalen H&B- (mit Aufbockhilfe) als auch den Zubehörträger (ohne Aufbockhilfe). Da wackelt meines Erachtens nichts. Allerdings kan ich auch schlecht während der Fahrt mein Topcase im Blick haben.


    :)

    Viele Grüße

    Axel

  • Hmmmm, ist ja eigenartig... ganz doofe Frage... da ist ja dieses Zwischenstück, das von der Höhe des Blinkers zu der Brücke hochgeht.

    rps20210920_195830.jpg

    Da sind bei mir auf beiden Seiten, oben und unten Gummipuffer dazwischen (die 2. Schraube unten habe ich nicht eingekreist). Dadurch kann man die Brücke locker ohne viel Kraft seitlich ca einen cm weit "wackeln".


    Gehört das so, oder ist das bei euch "richtig" festgeschraubt?

    I reject your reality and substitute my own!

  • Der Originalträger von Honda hatte eine in Gummi gelagerte Brücke.

    Da kam dann noch der Adapter von H&B für das Topcase drauf.

    Wackelt, hält aber recht gut. Die Gummis sind aber nach recht kurzer

    Zeit hinüber. Eventuell kann man einen anderen Polymerwerkstoff

    nutzen und die Dinger nachbauen. Ich bin diesbezüglich ein Freund

    von Neopren. Das verstärkt mit Gewebelagen und etwa dick genug,

    sollte eine Verbesserung ergeben. Eine starre Verbindung könnte

    zu Rissbildungen führen.

    Viele Grüße


    Andreas



    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt

  • Andreas_S, dankeschön... dann werd ich das mal gelegentlich ein wenig "steifer" umbauen.

    Beruhigt aber immerhin, dass,ich nicht der einzige bin, der das wackelig findet.

    Vielleicht traue ich auch der Brücke auch einfach zuwenig zu...

    I reject your reality and substitute my own!