Lämmerschwanz anstatt eNTe-Bürzel

  • Normal gehört schon 110/80 bzw. 110/70 auf eine 3,00"-Felge. Das ist die Referenzfelge für die Entwicklung solcher Reifengrößen. Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum Honda da immer knausert. Hinten haben sie es im Gegenzug übertrieben. Da ist eine 4,00"-Felge die Referenz. Darum hat Conti auch nur einen 160/60 freigegeben. Diese Disharmonie der Reifenkrümmungen macht das Fahren mit der eNTe auch nicht besser. Besser wäre, vorne - wie bei Hans - auf 3,5"-Felge umrüsten. In 120/70 müsste es auch mehr Auswahl an modernen (Soft-)Enduroreifen geben. Ist nur die Frage, ob der Fender dann noch passt oder höhersetzen noch gehen würde.


    DLzG

    Reinhard

    das passt Reinhard!


    IMG_20200902_201437.jpg

    Gruß aus Rhoihesse


    Uwe


    "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
    von Reiner Otte, in Windpassagen

  • Wenn die Arbeit nicht wäre ... hätte ich ...

    Hm, hatte gehofft die Reifen passen auf die Originalfelgen, weil in deiner Kopie keine andere eingetragen ist. Fahre nachher mal unschuldig zum Tüv und schau was die sagen. Ist grad um die Ecke bei mir.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • War gerade beim TÜV und der hätte mit 120/160 eingetragen, natürlich unter Vorbehalt der Prüfung, ob der Stollen irgendwo streifen würde.

    Ich also sofort zu meinem Reifenhändler und ... Tag des langen Gesichts.

    Was auch immer du für welche montiert hast, es gibt keine in der Grösse.

    Von Midas schon gar nicht und auch alle anderen - kein Suchergebnis.

    120 vorne und 150 hinten ja, aber nicht 120/160 oder original 110/150.

    Ich wollte jetzt nicht nochmals zum Freundlichen und fragen ob die Kombi auch geht.

    Leicht frustriert hab ich mich für Tourenreifen von Bridgestone entschieden.

    Und wenn's dann schon mal läuft ...

    Der Mech hat Rücken und deshalb können sie die Reifen nicht mehr vor Ort demontieren, man muss sie demontiert bringen.


    Wie kriegt ich diese Kappen am Hinterrad weg?

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Die Kappe geht auf der einen Seite mit dem Schraubendreher ab. Splint und Radmutter lösen. da wäre es gut, wenn eine zweite Person auf die Bremse tritt.

    Dann mit der Achse die Kappe auf der anderen Seite rausdrücken.

    Viele Grüße


    Andreas



    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt

  • Also, wenn du Stollenreifen haben willst und zugleich ein Fahrbares Gerät, kannst du fast nur auf Heidenau Scout zurückgleifen.

    Stollen in Blockform? Ich habe da auch die Conti TKC80 ausprobiert. Geht ganz gut, bis auf die Kür "hart ums Eck". Da sind nicht mehr viele Reserven da und der Reifen fängt flott an zu schmieren, sehr unangenehm. Und das auf ner 250er mit 130Kg gewicht...

    Vor Mitas oder was anderes was "einfach nur gut aussieht" kann ich nur warnen! Oft ist der Nasshaftung miserabel und das Kurvenverhalten zum Kotzen bis einfach nur gefährlich!

    Es sei denn du willst die Ente nur zum Posen auf ein Mopedtreff 8o, da würde ich dir dann Crossreifen empfehlen, unfahrbar, aber DIE machen unheimlich was her!! :rolleyes: ||

    Den Scouts kann ich dir da empfehlen, die sind gut für alles, auch im Kurven-Grenzbereich auf Asphalt und bei Regen!! Die Gibts hinten in 150/70-17 und vorne in 120/90-17 oder 130/80/17 und fährt sich auf der Wildente prima (habe allerdings vorne 90/90-21)!

    Aber ich weiß ja nicht WAS du willst... ;)

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Interessant Floris, mein langjähriger Reifendealer hat nichts Passendes gefunden.

    Hatte er keinen Bock oder keine Ahnung? Egal, wie geschrieben kommen Brückensteine drauf.

    Ich schau dann beim nächsten Wechsel in südlichen Gefilden wieder.


    Apropos Mitas:

    ist nix für Hardcore Offroader, aber für Schotter geht er gut. Auf der trockenen Strasse ein Traum mit sanften Hinweisen auf seine Haftungsgrenze, nass bin ich eh verhalten unterwegs, deshalb kann ich hier wenig dazu beitragen.

    Also bzgl. der Africa Queen absolut empfehlenswert und ... er hält doppelt so lang wie ein Tourenreifen und bleibt bis zum Ende fahrbar.


    Was will ich?

    In Andalusien gibt es wunderbare gravel trails und die sind auch mit der Ente machbar. Aber Stollen wären sinnvoll.

    Schaut mal in der Tube z.B. nach Gorafe. Ist eine kleine Wüste und wunderbarer Naturpark.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • So, jetzt hat sich's auch ausgelämmert. Der BT23 ist montiert, da er 9 Tage Lieferverzug hatte und die Felgen solange beim Reifenhändler und die eNTe vor der Garage stand, gab's nenn Schnapperpreis. 212 Euronen abzl. MwSt. ... da Export 8)

    Jetzt fährt sie wie sie soll, bin happy und der Überführung steht nichts im Weg.

    Ich hab jetzt insgesamt für Mopped ca. 1750 ausgegeben, darin enthalten eben die Reifen, Neuaufbau der Sitzbank, Drehzahlmesser + noch ne Tachoeinheit und diverses Kleinzeug.

    Passt.

    If you fall - I'll be there (Floor)