Temperaturproblem: Ente wird auf der Autobahn heiß!

  • Ich habe meinen Erpel jetzt mal von einem bekannten KFZ-Meister unter die Lupe nehmen lassen und der diagnostizierte nach Blick auf die trübe Kühlplörre genau das, was ich befürchtet hatte: Ausflockung durch inkompatible Kühlmittel!


    Ein weiteres Highlight von 'der Werkstatt' und ihrer 'Inspektion' für die der Vorbesitzer (mit HU und neuen Reifen) fast 1000€ gezahlt hat!


    G12+ (nach VW-Norm) bzw. G30 (nach Glysantin/BASF) ist universell mischbar und kann angeblich sogar Verstopfungen von ausgeflockten Kühlmitteln, die sich nicht vertragen, auflösen, meinte der Meister.


    Mir wurde empfohlen, einfach zwei, drei Mal alle 5000km die Kühlflü zu wechseln:

    Immer ordentlich mit Wasser spülen und dann mit frischem G30 zu befüllen.


    Wenn man es mal gemacht hat, ist es eigentlich ganz easy:

    Den Tank habe ich auf einen 'Work-Mate' - so ne klappbare kleine Werkbank - in einem mit alten Decken ausgepolsterten großen Apfelkarton gelegt und mit 1m Benzinschlauch an den Benzinfilter angeschlossen. Damit konnte ich den Motor bei der Neubefüllung der Kühl-Flü bequem laufen lassen.


    Dann die alte Plörre abgelassen, den Ausgleichsbehälter leergesaugt *rülps* und das ganze mit Schlauch am Wasserhahn ordentlich durchgespült. Wieder leerlaufen lassen, Schraube in die WaPu und auffüllen mit neuer KühlFlü.


    Wichtig ist es wohl, den Motor lange genug laufen zu lassen, damit das Thermostat aufmacht und auch der eigentliche Kühler vollläuft.


    Lustig: Beim Ausmachen des Motors machte es immer 'blubb' - und ich konnte nochmal ein paar 100ml nachfüllen. Das ging drei vier mal so, bis der Kühlmittelstand oben am Kühlerdeckel konstant blieb. Insgesamt habe ich etwas mehr als 1,5l eingefüllt.


    Neuer Luftfilter ist jetzt auch drinnen - die Probfahrt wird zeigen, ob das Alles von Erfolg gekrönt sein wird.


    Bisher durchgeführte Arbeiten:


    - Vergasersynchronisation geprüft (OK)

    - Benzinfilter gewechselt

    - Kühlsystem gespült

    - Kühlflü gewechselt

    - Lufi gewechselt

  • Moin, der Kühler läuft auch voll, wenn der Thermostat zu ist.. ist der nämlich nie ganz: der hat ein Löchlein, wo Wasser/ Luft durchgeht.

    Wahrscheinlich läuft der Kühler eher "von unten" voll (und die Luft blubbert aus dem Loch raus), wenn Du das Kühlsystem füllst.

    Aber solange es nicht ganz verstopft ist, läuft er voll...

    I reject your reality and substitute my own!

  • Soo, nun mal das Fazit nach 60km Probefahrt mit frischer KühlFlü und neuem LuFi:


    Entweder meine Bemühungen waren von durchschlagendem Erfolg gekrönt - oder es liegt an den Außentemperaturen (bei der letzten Ausfahrt waren es min. 10°C mehr!):


    Die Kühlmittel-Temperaturanzeige steigt im Stop-n-Go Verkehr auf max. 50% - und sinkt sofort auf ca. 1/4 sobald sich die Maschine bewegt und Fahrtwind an den Kühler kommt.


    Autobahn bis 180km/h (schneller fliegt mein Schutzengel nicht!):

    Anzeige bleibt bei ca. 1/3 - wird also nicht mehr heiß!


    Nur an einer Ampel, an der ich bestimmt 5min stand, stieg die Temp und der Lüfter ging kurz an.


    Die Kühlmitteltemperaturanzeige ist jedenfalls deutlich 'dynamischer' unterwegs und nicht mehr bei 3/4 der Skala wie festgenagelt.


    Sie zieht etwas besser und vibriert etwas weniger - noch nicht ganz der seidenweiche Motorlauf, den ich von meiner alten Ente gewohnt war, aber meine 'Neue' ist mit 40tkm ja auch gerade erst eingefahren. :P Könnten natürlich auch die Holzreifen (Metzeler Laserdreck) sein, die das Motorrad vibrieren lassen...


    Alles in Allem: Durchgefroren aber zufrieden :thumbsup:

  • Manche nehmen auch Tabs für die Geschirrspülmaschine oder diese Kukident-Dinger. Letzteres ohne Gewähr....

    ...wer schon mal irgendein Aluteil in den Geschirrspüler gepackt hat, wird das seiner eNTe nicht antun... oder ist da wirklich nirgendwo Alu im Kühlkreislauf?

    DLzG!

    Oliver

    (ich fahr' ja gerne eNTe ... solange sie 2 Räder hat. ;))

  • Ich würds auch eher nicht tun.... aber manchmal erfordern verzweifelte Lagen offenbar auch verzweifelte Maßnahmen.

    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)

  • ist da wirklich nirgendwo Alu im Kühlkreislauf?

    ernstgemeinte Frage? M.w. sind die Zylinder Aluguss... aber: wenn die "wasserseitig" minimal korrodieren im Vergleich zu dass der Kühlmantel "dicht" mit irgendeinem ausgefallenen Zeugs aus dem Kühl"wasser" ist, dann lieber das erste, oder? Bis die Zylinder durchgefressen sind, brauchst du glaube ich mehr als ein Spühlmaschinentab.



    Ich würds auch eher nicht tun.... aber manchmal erfordern verzweifelte Lagen offenbar auch verzweifelte Maßnahmen.

    Das sagte ich auch zu dem Kanalreiniger, stehend vor den Alternativen

    - wenn er da mit mehr Gewalt gegenfährt, dann bricht eventuell die Spirale ab und er stellt mir 400€ in Rechnung

    - wenn er den Kanal nicht aufbekommt, dann muss eine Hauptstraße gesperrt und 3m tief aufgebaggert werden + meine ganze Einfahrt --> min. 10.000€

    Er hat dann alles gegeben, die Spirale hats überstanden und der Kanal war frei :)

    I reject your reality and substitute my own!

  • oder ist da wirklich nirgendwo Alu im Kühlkreislauf?

    Spätestens in der Wasserpumpe , Thermostat

    Auch Albert Einstein war Legastheniker
    Alle Äuserungen,auf Threads mit technischen Inhalten,in Wort und Bild,dienen nur dem technischen Verständniß .
    No Digitalis
    Bitte keine Bilder von mir bei facebook und Co

  • ...wer schon mal irgendein Aluteil in den Geschirrspüler gepackt hat, wird das seiner eNTe nicht antun... oder ist da wirklich nirgendwo Alu im Kühlkreislauf?

    In diesem Beispiel bekommt das Alu dann die Rolle der Opferanode, da sich rundum nur Edelstahl befindet.