Posts by Andreas_S

    Der Kunde soll nur noch abgewimmelt werden. Einen kompetenten Ansprechpartner

    ans Telefon zu bekommen ist fast unmöglich geworden. Es sei den, man umgeht

    den offiziellen Weg.

    Hallo zusammen


    Ich sehe es ähnlich. Viele Dinge kaufe ich als Gebrauchtwaren. Die gibt es überwiegend nicht online.

    Der Fachhandel ist inzwischen ausgedünnt und hat längst nicht mehr das Sortiment von früher.

    Wenn ich in den Laden gehe, heißt es oft, das müssen wir bestellen. Als Beispiel Schuhe und Bekleidung.

    Elektronikbauteile gibt es gar nicht mehr vor Ort. Dann kann ich es gleich im Onlineshop bestellen.

    Wenn ich es mir an den Arbeitplatz liefern lasse, dann kommt der Paketdienst nicht extra deswegen

    angefahren. Der kommt sowieso ins Haus.


    Ich habe am Arbeitsplatz nur 5 Minuten bis zur Fußgängerzone. Trotzdem finde ich immer seltener,

    was ich suche. Aktuelles Beispiel Angelschnur. Ich müßte 15 bis 20km einfachen Weg fahren.

    Nächstes Beispiel. Die Sicken meiner 10" Basslautsprecher haben sich aufgelöst.

    Es gab drei Möglichkeiten:

    1. Die Boxen zum Hersteller nach Balingen fahren. Versenden mag ich die nicht.

    2. Selbst reparieren. Die Sicken gibt es zu je 10.- Euro im Netz. Das wird vermutlich Murks.

    3. Die Lautsprecher ausbauen und zum nächsten Fachbetrieb bringen bzw. schicken.


    Ergebnis: Zwei Mal nach Mannheim gefahren, um die Teile abzugeben und wieder zu holen.


    Zu Amazon habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Dort kaufe ich nur, wenn es anders nicht geht.

    Dafür sollen wir von der Universität HD aus bei Amazon Business kaufen, wenn kein Rahmenvertrag

    für den Artikel an anderer Stelle abgeschlossen wurde. Will ich an anderer Stelle kaufen,

    muß ich dokumentieren, warum ich dort gekauft habe. Mit Vergleichsangeboten und allem drum und dran.


    Viele wählen dann den bequemen Weg.

    Meine Eltern hatten eine Jolle für das Autodach.

    Sandpiper hieß das Teil und war ein klassischer Einhandsegler

    ohne Fock. Das mit der Fock lernten wir dann über die Wildflower,

    die ein Bekannter meiner Eltern hatte. Für die Altrheinarme

    und eine windarme Region war das in Ordnung. Mit Aussenborder

    ging es dann zum Angeln. Auf dem Rinköbing-Fjord war es dann besser.

    Wesentlich stärkerer und konstanter Wind bei geringem Wellengang.

    Hallo Oliver


    Wieso an die Fock ein Baum gebastelt wurde, erschließt sich mir auch nicht ganz.

    Es gibt allerdings keinen Vorstag. Das war wohl von Anfang an so.

    Ich muß jetzt erst einmal die Takelage stabilisieren. Dann überlege ich,

    wie man das eleganter hinbekommt. Eine Genua statt Fock müßte man erst

    einmal beweglich bekommen. Das Segeltuch ist zu steif dafür. Im ersten Schritt

    alles hübsch machen und dann kümmere ich mich um die Technik. Ein paar Tropfen

    Öl haben bei den Bockrollen und dem Ruder schon Wunder gewirkt.

    Vielen Dank


    Damals wurde diese RC-Modelle nich deutlich komplexer aufgebaut. Klassischer Bootsbau in klein.

    Kiel, Spanten und dann Planken. Danach wohl verspachtelt und lackiert. Ich möchte den klassischen Look

    möglichst erhalten. Noch weiß ich nicht, was ich den alten Seilspannern zutrauen kann. Die sehen halt

    besser aus als neue. Ich habe schon einmal geschaut.

    Nicht gekauft, sondern über den Verschenkmarkt


    RC-Segelyacht mit Holzrumpf in Spantenbauweise. Es gibt ein Foto von 1978, auf dem der Vorbesitzer

    mit dem Modell am Neckar unterwegs ist. Er hat das gute Stück schon gebraucht bekommen.

    Das Alter ist vermutlich über 50 Jahre. Das Teil ist bis zur Mastspitze rund 1,3m. Mast, Segel,

    Ruder und Rumpf sind in gutem Zustand. Die Takelage ist mürbe geworden. Die Technik fehlt.

    2-Kanal Sender, Empfänger, Steuerservo und Winch sollte es für wenig Geld geben.

    Mal sehen, was ich für die Takelage nehme. Eventuell geflochtene Angelschnur. Stabil muß es

    schon sein.

    Shin Yo gibt es schon ewig.

    Die waren dauerhaft im Wettbewerb zu Kellermann gestanden.

    Ein E-Prüfzeichen ist bei Shin Yo auch nie ein Thema gewesen.


    Warum sollte man ein Kfz aus heimische rProduktion kaufen, wenn

    sie weder haltbarer noch günstiger sind. Chinesen müssen

    es auch nicht gerade sein. Stellantis hat sich mir gegenüber komplett

    disqualifiziert. Die besten Garantieleistungen bieten zur Zeit die

    Koreaner.

    Danke für die Tipps.

    Ich mußte das Ganze wegen Physiotermin abbrechen. Es waren aber genügend andere Personen vor Ort.

    Der Wagen stand 40 Minuten später auf dem Gehweg. Also gab es weiterhin ein Problem.

    Später ist dann ein paar Sekunden vor mir im Kreuz Heidelberg ein Rentnerpaar in der Leitplanke gelandet.

    Opel Astra vorne komplett hinüber aber die beiden waren soweit in Ordnung. Der Wagen war gerade noch

    roll- und lenkfähig. Mit einem anderen Ersthelfer den Wagen von der Fahrbahn gerollt und mit den Oldies auf

    die polizei gewartet. Zwei Mal Warnweste in einer Stunde. Das reicht für heute.

    Hallo zusammen


    Heute morgen, auf dem Weg zur Arbeit stand ein VW an einer Ampel und ließ sich nicht mehr bewegen.

    Die Parkbremse wurde oder hat sich aktiviert und ließ sich dann nicht mehr lösen.

    Ich habe mit anderen versucht, den Wagen wegzuschieben. Die Parkbremse ließ sich nicht lösen.

    Dann habe ich den Wagen verriegelt und wieder geöffnet. Das hat überhaupt nicht geholfen.

    Der Wagen wird über Fernbedienung geöffnet und geschlossen. Der Schlüssel an der Fernbedienung wird

    nicht genutzt. Der Wagen hat kein Zündschloß, arbeitet also Keyless.

    Gibt es da irgendeine Reihenfolge von Bedienungen, die das System entsperrt?

    Muß man sich weiter entfernen oder die Batterie abklemmen?

    Ironie der Sache: Gestern war der VW beim TÜV.