Posts by Donnerboxer

    2.000 Stück gekauft für --> 40,- €

    Es geht bei Ohrenstöpsel nicht nur um den Preis, sondern vor allem um die Dämpfungsleistung.

    Die ist auch sehr unterschiedlich, je nach Stöpsel oder Gehörschutz.

    Auf sehr lange Fahrten können die auch mal anfangen weh zu tun, je nachdem man die einsetzt.

    Meist sind die Rote für mich optimal, und ich habe nicht mehr wie früher, ein Fiepen im Ohr nach jeder Fahrt.

    Dafür aber als Folge von 20 Jahren Fahren ohne Stöpsel einen dauerhaften Tinnitus, der bei mir nur lauter ist wenn ich müde bin. Damit kann ich gut leben, und es zeigt mir, wann ich mal ner Pause machen soll.

    Mein Freund der Tinnitus... ;)

    2 Nächte hab ich kaum geschlafen und in der dritten - da waren sie dann platt - hab ich immer auf den Lärm gewartet.

    ...nie in Urlaub fahren ohne Ohrenstöpsel! Meine orangener Howard leight Max sind ihr Gewicht in Gold wert und ein Garant für ruhiges Schlafen in Holzhäuser mit 100+ Menschen ;):P

    Neue Schluffen, Heidenau scouts, neues Ölfilter für meine kleine NIxe (NX250), 20 Liter Mannol 10W40, 20 NGK DPR8-EA-9

    Balken und Riffelplatte für den neuen Holzunterstand, 20 QM Rasenteppich für die Terasse, Kleinteile für den Stihl 017er, 7 Rollen Dachpappe für mein Werkstattdach.

    Gemacht: neuer Holzträgerplatte für das 70L Zarges- Topcase für hinten auf die Nixe: auf nach Korsika!!

    Wünsche euch allen ein tolles Jahrestreffen, muss leider am Freitag arbeiten und am Wochenende mein alten T3 für den Urlaub die Woche darauf vorbereiten und fahrbar machen!

    Dann gehts für 6 Wochen gen Südfrankreich und Korsika, erst 2 Wochen Korsika mit Bulli und NX250, dann noch 3,5 Wochen Südfrankreich mit der Wildente!


    Also viel Spass auf den Treffen, kommt gut hin und wieder heile zurück!!

    Grüsse aus Solingen,

    Also, wenn du Stollenreifen haben willst und zugleich ein Fahrbares Gerät, kannst du fast nur auf Heidenau Scout zurückgleifen.

    Stollen in Blockform? Ich habe da auch die Conti TKC80 ausprobiert. Geht ganz gut, bis auf die Kür "hart ums Eck". Da sind nicht mehr viele Reserven da und der Reifen fängt flott an zu schmieren, sehr unangenehm. Und das auf ner 250er mit 130Kg gewicht...

    Vor Mitas oder was anderes was "einfach nur gut aussieht" kann ich nur warnen! Oft ist der Nasshaftung miserabel und das Kurvenverhalten zum Kotzen bis einfach nur gefährlich!

    Es sei denn du willst die Ente nur zum Posen auf ein Mopedtreff 8o, da würde ich dir dann Crossreifen empfehlen, unfahrbar, aber DIE machen unheimlich was her!! :rolleyes: ||

    Den Scouts kann ich dir da empfehlen, die sind gut für alles, auch im Kurven-Grenzbereich auf Asphalt und bei Regen!! Die Gibts hinten in 150/70-17 und vorne in 120/90-17 oder 130/80/17 und fährt sich auf der Wildente prima (habe allerdings vorne 90/90-21)!

    Aber ich weiß ja nicht WAS du willst... ;)

    .also wenn man da am Seitenständer eine 3mm dicke Metallplatte drunter schweißt (Größe variabel) dann muss da auch die Feder stärker werden sonst wippt der Ständer wärend der Fahrt und das ist gefährlich

    Das müsste man ausprobieren. Ich habe das an einige Motorräder gemacht, und bei keiner musste man eine stärkere Feder drunter machen. So eine Platte bei 3mm dicke wiegt wirklich nicht die Welt ;)

    Dafür hampelt man nicht so herum mit separate Teile unterm Seitenständer die man auch wieder aufheben muss.

    Na, wenn ich als Offroader was dazu sagen darf, suche dir ein Mensch, der dir einfach eine Platte mit grösserer Fläche drunter schweißt, etwa 3mm dicke reicht. Mit der Form muss man ein bisschen experimentieren

    Dann sackt dein Möpp nicht so leicht auf ner Wiese oder so ein.

    Einen Marmeladenglasdeckel ist doch sehr dünn...

    Auwa Frischling,

    ein Spruch vom alten Hasen: NIE mit alte Pellen fahren, es sei den man möchte "frisch" sterben.

    nach 6- spätestens 7 Jahren ab in die Tonne, weil vor allem dem Nassverhalten und die Kurvenstabilität extrem gefährlich ist. Investiere in einem neuen Satz Reifen, für unter 200 € bekommst du 100% mehr Lebenschancen!!


    Und wenn du nen Wackeldackel hast, dann:

    1) Reifenalter und Druck (wie ROSO!)

    2) Lenkkopflager bzw dessen Einstellung

    3) Radlager bzw Schwingenlager prüfen

    4) Stossdämpfercheck / Dämpfungseinstellung / Federvorspännung auf maxi / härtere Feder Notwendig??

    5) Gabelfedern noch die Originale?


    Die AT ist für grosse fahrer gebaut, die Ente für kleine und leichtere Fahrer gebaut und abgestimmt.

    Und wenn wir über Laut und Alter reden:

    Was bei Autos mit Klappenauspuff meist flotten Jungs mit Dicke Hosen sind, sind bei Motorräder die grössten Nervensägen gerade die alten Säcken (wohlgemerkt Testosteronarm) im alter von unseren durchschnittlichen Forumsbenutzer mit dicken Portemonee und ohne jeglichen Inhalt, nicht mal Klappen, im Auspuff ihre Ami- Alteisen- Schrottkisten. Und die nerven jeden Sonntag schon in Kilometer Entfernung!

    Da schmunzele ich nur drüber wenn eine Junge Dame mal Ihrem Killschalter mißbraucht, ehrlich!! :D

    Und so wie Farid schon gesagt hat: denken wir zurück an unsere eigene Jugendsündchen!! ;)

    Keine Ahnung, in der Wüste,

    siehe ca. Minute 48 ...

    Jetzt weiß ich wie, zwei Tage röhrchen biegen, Tank umbauen zum destillationsgerät, feuerchen unterm Tank machen (schade um den Lack...) Destillieren, Batterie füllen, Tank wieder zurückbauen, Au mist, jetzt habe ich den Spritt weggekippt, wo bekomme ich den neuen daher? Kleinigkeit vergessen, jetzt doch warten bis einer kommt... <X