Posts by Red Baron

    Also, die Spule wird ja Primärseitig durch den 6V/ 30 mA Gleichstrom durchflossen und erzeugt eine Magnetfeld. Durch den Unterbrecher wird der 6V/30mA Gleichstrom auf 0 gesetzt dies erzeugt auf der Sekundärseite der Spule durch das Magnetfeld einen 100 bis 1000 fach höhere Induktionsspannung welche dann über das Zündkabel zur Zündkerze geleitet wird und dort springt der Fünken an den Elektroden über. Wenn auf der Sekundärseite der Spule kein Spannungsimpuls zu messen ist, dann hat die Zündspule einen Kurzsschluss. Zündspulen gehen auch kaputt, wenn die Isolierung zwischen den Wicklungen zufällig sehr dünn war und durch Erwärmung/Alterung noch dünner wird, gibts es einen Kurzen. Nix geht mehr.

    Hab ich alles mal gelernt bei meinem 2. Motorrad, einer BMW R26, Baujahr 1956, gleichartige Elektrik. Das war 1971.


    Bei den heutigen 200 PS-2-Rad-Joghurtbechern haben wir es mit einem Firmware gesteuerten Motormanagement und Assitenzsystem über VESA-Bussystem zu tun. Da bist du hoffnungslos verlassen.


    Alles Gute bei der einfachen Fehlerbeseitigung.


    RB

    Junge, Junge......ist ja gerade nochmal gut gegangen. Ich war ja wie von Blitz getroffen! Wenn ich die Vorzüge der eNTe - früher hat man sie mal NTV 650 von Honda genannt - interessierten Fragern schildere , zitiere ich immer die sagenhafte Kilometerleistung von Wolfgangs eNTe.

    Am eNTe wird hat alles gut!


    Grüße aus dem Westerwald,

    so Themen lassen mich nicht kalt.


    Hartmut

    Meine erste Karre nach dem S50 war eine TS150 mit 6V Anlage, so eine Unterbrecherzündung ist ja simpel aufgebaut. Liegt Spannung am Unterbrecher an? Die Kondensatoren waren auch eine Quelle ewiger Freuden, die darf man ruhig jährlich tauschen.

    Richtig, eine MZ ist ein altes Eisen. Kondensatoren aus der Zeit zeigen meist Alterungserscheinungen und schließen kurz. Den würde ich auch als Erstes austauschen.

    Gruß

    RB

    DasPferd: Uwe....ich hab ihn!


    ...und lange halts im Walde noch,

    er ziert sich erst, dann macht er's doch!


    Es hat was gedauert bis der Jürgen aus den eaby-kleinanzeigen einen Karton gefunden hatte, oooh!

    Jetzt habe ich den Honda Original Lenker in einem recht guten Zustand in Empfang genommen, Uuufff!


    un Uwe, mosche gehts ans montiere... ai wos bin isch da so froooh!


    Grüße aus dem Westerwald,

    Geduld muss man bewahren halt.


    Hartmut

    Hallo,

    ich war sehr überrascht über die Vielzahl der Interessierten an dem Thema. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz BUND hatte eingeladen und der Forstamtsleiter des FA Neuheusel Forstdirektor Ritter hat die Gruppe geführt und einen hochinteressanten Vortrag über die Waldschäden als Auswirkung der Stürme seit 2000 und der trockenen Sommer 2018, 2019 gehalten. Die Exkursion lief über 3 1/2 Stunden. Ziel der Forsteinrichtungsplanung ist in 30 bis 50 Jahren einen gesunden Mischwald mit einheimischen Arten aufzubauen, wobei der Anteil der Douglasie als amerikanische Nadelholzart bis zu 3% in gestreuten Inselbereichen einfliesen soll. Auf Naturverjüngung von standorttypischen Buchen, Tannen, Fichten, Esskastanien und Birken wird großer Wert gelegt.


    Grüße aus dem Westerwald

    die Themen lassen mich nicht kalt.


    Red Baron

    Nein, nein......die haben nur rausgeholt, was sie mit den Vollerntern in der Mitte abgeschnitten haben, die Spitzen und die Stubben blieben liegen. Die abgeschnittenen Äste habe sie in den Dreck gefahren, riiiesig lange Schleiftrassen hinterlassen und sind abgehauen. In 5 Jahren ist alles von Adlerfarn, Brombeeren und Schmielengras überwuchert, denn jetzt ist Sonne da und Platz. Die Stubben und dicken Äste werden überwachsen. Wenn Du dann zum Freistellen der gesetzten Bäume jedes Jahr , und das für die nächsten 20 Jahre, immer Sommer da rein musst, schlägst Du Dir die Motorsense kaputt, abgesehen, das ein sicheres Laufen in der Wildnis nicht mehr möglich ist. Folge: die langsam wachsenden Bäume, wie Douglasien, Buchen, Eschen, Kiefern, vieleicht sogar Eichen, welche ja die trockenen Sommer überstehen sollen, werden nach 3 bis 7 Jahren untergehen.

    Hinzu kommt noch, der karge steinige Nadelboden trocknet bei den Hitzewellen im Juni, Juli, August sehr schnell aus, hält kein Wasser (Waldbrandgefahr). Dann ziehen im Herbst und Frühjahr durch den Klimawandel gewaltige Gewitter über die Höhen und das bisschen Nadelboden wird einfach in die Täler gespült, verstopft Gräben, Rohre und Pfade staut sich auf und kommt dann durch die Bachtäler in reissende Flutwellen in die Dörfer. Das Ahrtal-Hochwasser wird sich hier wiederholen. Diese Landschaft wird sich in den nächsten Jahren völlig verändern.

    Nochmal zur Erinnerung: Fichten brauchen 75 Jahre bis zur Schlagreife, Buchen 130 bis 150 Jahre, Eichen 160 bis 200 Jahre.

    "Nachhaltigkeit" ist ein Modewort geworden, die Leute und besonders die Grünen haben aber keine Ahnung, was es bedeutet.

    In der Forstwirtschaft heist das, Du musst 30 bis 40 Jahre lang in den Wald investieren bis daß du z.B. bei den Fichten nach 75 Jahren Erträge einfahren kannst.


    So ... jetzt ruft der Koch zum Essen.


    Grüße aus dem Westerwald

    hier ist man auch am Abend halt.


    RB

    Super, super, den Link auf den Lambada....da werden Erinnerungen wach!


    Den Schwung mit der Sense habe ich auch mal gemacht, mit 19 auf dem Wiesengrundstück vor unserm Haus. Meine Mutter, welche einen Hof mit Gastwirtschaft zu Hause in Hesen hatten, meinte, wenn ich es richtig machen würde, wäre es nicht anstrengend, denn in ihrer Kindheit hätten die Schnitter das den ganzen Tag machen müssen in 3 Reihen nebeneinander.

    Ich habe es 3 Stunden die Wiese gemäht, dann war ich kaputt für den Rest des Tages.

    Gruß

    RB

    Hallo,

    ich wäre gerne gekommen, aber ich habe mich zu einer geführten Waldexkursion auf die Montabaurer Höhe um 10:00 Uhr angemeldet. Mein Vater war hier bis vor 30 Jahren 40 Jahre lang Förster, ich kenne hier fast jeden Baum, habe selbst dort von 1964 bis 1970 1 mio Fichten gepflanzt, welche jetzt meist alle trocken waren und abgeholzt wurden. Jetzt bis ich mal gespannt, wie die "Grünen" das wieder renaturieren wollen bei dem Chaos, was die Rumänischen Vollernter hinterlassen haben.

    Leute, das interessiert mich, da muss ich mitgehen.

    [Blocked Image: https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1QipNGA4_LV-HRk776Q03UzcQwdlSwKopwccfByVit=w408-h544-k-no]

    Schöne Stunden im Old Smuggler...

    Grüße aus dem Westerwald,

    hier gibt es kaum noch Bäume halt.


    Hartmut

    und trage desshalb Handschuhe - auch wenn es warm ist .

    ...ich auch, Sommerlederhandschuhe mit Knöchel und Handballenschutz, weiterhin immer starke hohe Leder-Schnürschuhe mit Schurwollsocken. Wolle wirkt klimatisierend, selbst wenn es heiss ist.

    Wer mal auf "die Schnauze" gefallen oder über eine "Dose" geflogen ist, weiss wovon ich spreche.

    Auch halte ich bei den Motorradhosen oder Bike Jeans die Knieprotektoren nicht für richtig plaziert. Vielmehr müsste seitlich außen, oderhalb und unterhalb des Kniegelenkes noch ein Protektor sein, denn wenn das Unglück es will, schlidderst Du mit der Maschine auf Deinem Bein auf der Seite liegend über den Asphalt. Ist mir passiert mit 19 Jahren....die Folgen spüre ich heute noch bei Wetterwechsel.


    Grüße aus dem Westerwald,

    daß keiner auf die Schnauze fallt.


    Hartmut

    und löten können die meiste Menschen heute nicht mehr.

    Für ein teures Osram- teil ist das ein Armutszeugnis!

    Treffer, Treffer , Treffer...

    Ich hab mir im März 2019 neue Lenkerbänder fürs Rad gekauft, meine LEKI (Made in Germany9 Nordic Walking-Stöcke damit am Griff neu um wickelt, weil die alten Korkbänder (Made in Germany) verschlissen waren.

    Lenkerbänder, schwarz, Made in China, habe ich 4 Wochen benutzt: April 2019, die Kontaktflächen meiner beiden Hände zu den Griffen fing an zu jucken dann brennen, haben sich verhärtet, die Hornhaut ist enorm dick geworden, ausgetrocknet und reißt tief ein. Hautarzt hat Allergietest gemacht. Ergebnis: Hyperkeratotisches rhaghadiformes Hautekzem verursacht durch Mercaptobenzothiazol(MBT), Chlormethylisothiazolon und Paraben Mix, alles in EU nicht zugelassenen Beimischungen für die Vulkanisierung von Gummi- und Kunststoffmischungen, eine Scheißkrankheit Made in China. Bis heute hat überhaupt kein Mittel geholfen, weder Salben, noch Cremes oder Pillen. Seit gestern probier ich eine UV-A Lichttherapie beim Hautarzt.

    Meine Hände sind entweder strohtrocken und die Oberhaut löst sich ab oder so weich wie eine Baby-Poppo und ein Zerknüllen von Papier löst scharfen Schmerzen aus.

    Ich kann garnichts mehr anfassen ohne Lederhandschuhe.

    Arbeiten nur noch mit Lederhandschuhen über Baumwollhandschuhen..


    Grüße aus dem Westerwald,

    Made in China hat sich nicht bezahlt.


    Red Baron

    Held Universal Klappvisier für Jethelme für meinen alten LS2 Jethelm mit 3 Druckknöpfen.

    Ich nehm den Helm immer, wenn es warm ist und trug bisher eine Plexiglas-Schutzbrille über meiner optischen Brille. Die hat aber einen optischen Verzerrungseffekt und die Brillenbügel drücken unter dem Helm.

    Ich glaube, das ist jetzt eine bessere Lösung.

    Für die kalten Tage habe ich dann den stark gepolsterten NOLAN N44, Crossover mit abnehmbaren Kinnteil.


    Grüße aus dem Westerwald

    ich fahre jetzt mit Klappe halt.


    Hartmut

    Meine erste war eine Herkules 100, 2-Takt, 1-Zylinder, 12 PS, Steuer 14 DM/Jahr, Versicherung DM 47, Kickstarter. Hatte mir meine Vater gekauft, er wollte keine Fuffziger Zündapp, Herkules, Kreidler mit 6,5 PS, weil die damals für Fahranfänger jährlich 650 DM Haftpflichtversicherung gekostet haben. Das war damals doppelt soviel wie für eine BMW R 50.

    Damit hatte ich dann meinen Unfall mit Totalschaden und Trümmerbruch des Sprunggelenkes....

    Potti,

    ich hatte eine eNTe Türkis-farben mit Originallenker bei dem Bielefelder Ausschlachter auf den veröffentlichten Fotos entdeckt. Der hat durch seine Leute heute prüfen lassen, ob noch dran, aber... schon weg.

    Es ist wie es ist, wenn man eine Teil braucht , ist es nirgends zu finden. Wenn man es nicht mehr braucht, stolpert man gleich mehrfach drüber. Es ist wirklich ein Scheissleben, Ed Murphy's Best Friend zu sein.


    ;(Huhhuhhuh....ahhh..schluchz.


    und lange schreits im Walde noch:

    wenn auch nicht jetzt, ich dich noch!

    Zack!


    RB

    Sorry, aber wir haben eine repräsentative Demokratie. Wir wählen Parteien und nicht Kandidaten. Nach der Wahl können die Parteien dann im Hinterzimmer kungeln, wer kriegt was zu welchen Gefallen und dann 4 Jahre lang machen was die wollen und die eingebundene Medien verkaufen dem Bürger, das alles "nur zum Wohle des Bürgers und der Allgemeinheit getan wird".

    Beim letzten Mal hat die Kungelei und das Gemauschele 6 Monate gedauert.

    Prime Time für Gangster, Gauner und Ganoven.

    Meiner Meinung nach sollte es eine direkte Demokratie geben, Koalitionen verboten werden, der Kandidat/Partei mit den meisten Stimmen bildet eine Minderheitsregierung und jede Gesetzesvorlage wird im Parlament in aller Öffentlichkeit diskutiert und durch Parlaments-Abstimmung entschieden.

    Ausserdem müssen die im GG vorgesehenen Volksabstimmungen bei wichtigen und alle Deutsche betreffenden Themen auch wirklich praktiziert werden.....

    Grüße aus dem Westerwald

    ab jetzt wir alles besser, bald!


    Red Baron

    Klaus,

    einfach Super, es geht mir viel besser auf der eNTe. Auf der Heimfahrt über Boppard keine Probleme mit dem Lendenwirbel aufgetreten..

    Ich bedanke mich. Wie ich schon sagte Ich bin Murphy's Best Friend.

    Ab Boppard fing es leicht an zu regnen. Ich dacht das schaff ich noch ohne Regenanzug nach Hause...

    Andere Rheinseite in den Westerwald regnete es dann ziemlich heftig bis nach Hause, also alles nass.

    Ich sah schon fiktiv das Plakat am Straßenrand:


    Willkommen hier im Westerwald,

    unten nass und oben kalt!

    Wenn Dich das Wetter hier anpisst,

    sei froh, das Du ein eNTen-Fahrer bist.

    Die schönste eNt vom Westerwald,

    ist 27 Jahre alt.

    Auch wenn das Biest 5 Liter säuft,

    Das eNTchen läuft und läuft und läuft!

    und kommst Du mal zum Westerwald,

    dann mach doch auch bei mir kurz Halt!


    Gruß

    Hartmut

    Einer der Vorbesitzer meiner eNTe hat den Lenker ersetzt durch einen breiten flachen Superbike-Lenker. Da habe ich schon einen Booster drunter gepackt, aber der Lenker passt mir nicht, zu flach. Das Problem bei den Ersatz-Superbike-Lenker ist, dass die Bowdenzüge dafür lang genug sein müssen, damit besonders beim Gas kein Zug entsteht. Der schmalere aber höhere Honda-Lenker mit dem Tkz 53100-MZ6-000 passt halt optimal.

    Bei dem Bielefelder Verwerter habe ich in dessen Bildern was gefunden. Es ist nun die Frage, die ich an ihn gerichtet habe, in welchem Zustand befindet sich der Lenker.

    Danke für den Hinweis

    Gruß

    Hartmut

    "Sauf, bis Dir die Nase glüht,

    hell wie ein Karfunkel,

    dass Du eine Leuchte hast,

    in des Daseins Dunkel"


    Herzlichen Glückwusch zum Geburtstag

    und

    alles sich zum Guten wende,

    nur kein Stress mit Deiner eNTe.


    Grüße aus dem Westerwald

    hier regnet es und es wird kalt.


    Hartmut