Posts by entevauler

    Moin.


    Definitiv zu gefährlich. Das ist wie Schmierseife wenn das dick auf der Straße liegt.

    Aber: Endlich normales Wetter. 1° mit leichten Hang zum Schneekrümeln.


    Gruß Maik

    Moin.


    Magnetablassschraube ist zwar ein nettes Gadget. Das Thema wurde mal behandelt un dich hatte auch mal Interesse. Man sollte aber beachten, daß wenn tatsächlich starker magnetischer Abrieb stattfindet, sich an der Schraube irgendwann eine Art magneteische Wurst bilden und diese abreissen kann. Ich hätte etwas Angst, daß dieses Ding dann irgendwelche Kanäle verstopfen könnte.


    Es befinden sich im Motor zudem einige nichtmagnetische Metallteile, die Abrieb erzeugen. Man kommt also nicht um einen regelmässigen, empfohlenen Ölwechsel/Kontrolle rum.


    Aber Danke für dein Engagement, vielleicht hat ja doch jemand Interesse. :)


    Gruß Maik

    Moin.


    Marethos da gibt es ziemlich viele Threads, die das beschreiben und wo jeder anders agiert.


    Ich:


    -gründliche Reinigung und Konservierung

    -Ölwechsel Motor/Kardan

    -Tank randvoll mit Super und Benzinstabilisator

    -Schwimmerkammern leeren, Benzinhahn zu

    -Beide Reifen Luftdruck prüfen

    -Beide Reifen entlasten ( Holzklotz unter dem Motor, dazu Hauptständer )

    -Batterie an ein Ladegerät auf Erhaltungsladung anschliessen.

    -Kühlmittel prüfen.


    Nicht abdecken, damit Luft zirkulieren kann.

    Der berühmte Öltropfen in die Brennkammer ist unnötig, wenn das Ding nur 3 Monate steht

    Motor NICHT zwischendurch kurz anlassen!!


    Im Frühjahr Bremsflüssigkeit wechseln. Ventile einstellen alle paar Jahre im Sommer, zusammen mit Zündkerzenwechsel und Synchronisation.


    Gruß Maik

    Moin.


    Ich dachte Heidenheim is nicht, sondern eher die Mitte Deutschlands. Da wird doch noch gesucht? Wäre für mich auch "günstiger". Ich bin knallhart mit dem Urlaub in den Ferien festgenagelt, wo ich die Lütte auch allein betreue. Die nehmen fast meine gesamten Urlaub in Anspruch. Ausser der Reihe gibts nix, da ich noch für Notfälle ein paar Tage brauche.


    Gruß Maik

    Moin.


    Die wird gut weggehen. Viele Menschen hatten damals eine schöne Motorradvergangeheit und machen sich ihren alten Traum wieder wahr. Und stehen halt vor der Entscheidung, sich einen Neuwagen zu kaufen, oder etwas ganz unvernünftig Schönes zu tun.


    Horsti hat, glaube ich, schon eine. Kann aber auch eine Z900 sein. Der hat Benzin im Blut.


    Gruß Maik

    Moin.


    Jepp... und viele geben das hart verdiente Geld extra wieder aus um sich auspeitschen zu lassen. Oftmals auch Bänker?? Wirre Welt.


    Gruß Maik

    Moin.


    Na früher wurden sie gezwungen und heute wollen sie schleunigst hierher. Die Peiniger sitzen heute im eigenen Land. Mehr bleibt da nicht zu sagen, glaube ich.

    Sklaverei gab es aber auch in fast allen Kulturen. Damals hatte ein Menschenleben eben nicht viel wert. Die Wikinger haben früher auf dem Weg nach Island kranke Sklaven auf den Färöern und Shetland-Inseln (?) als Zwischenstop einfach zurückgelassen. Der Mensch ist nun mal völlig daneben. Ok, Tiere fressen ihre Widersacher einfach auf. Ob das eine Lösung ist?


    Heute steht man um 6:00 Uhr auf und geht 50 Jahre lang arbeiten. :wacko:


    Gruß Maik

    Moin.


    Schon gewusst? Enten sprechen plattdeutsch.


    "Waddatwatt?" "Datwattwat!""Waddatwatt?" "Datwattwat!""Waddatwatt?" "Datwattwat!""Waddatwatt?" "Datwattwat!"


    Aber ich glaub den kanntet ihr schon.


    Gruß Maik

    Moin.


    Hau raus, ich denke eh nie zurück. Vergesslich bin ich auch.

    In dem Zusammenhang leide ich gleichzeitig unter Alzheimerbulämie. Ich fresse wie ein Scheunendrescher und vergesse zu kotzen. :wacko:


    Gruß Maik

    Moin.


    Ein ähnliches Verhalten ist mir von den dazumal abgeschotteten Yanomami-Indianern bekannt. Überlebenskünstler Rüdiger Nehberg (+) war bei Denen als Besucher. "Wie, der hat zwei Socken? Da kann er doch eine abgeben." So wurde im Stamm immer geteilt, es gab keinen eigenen Besitz. Er war lange Zeit dort war mit auf der Jagd etc. Ich weiß nicht, ob darüber eine Doku gedreht wurde. Ich habe u. a. diese Geschichte auf einer seiner Vorlesungen damals gehört und auch in seinem Buch ist das mit Fotos beschrieben. Der Mensch hat mich sehr beeindruckt.


    Ein Stamm lebt noch komplett autark von der Aussenwelt, sind aber äusserst gewalttätig gegenüber potenziellen Eroberern - die leben auf den Sentinel-Inseln. Wer die betreten hat, kam nie lebend davon. Flugzeuge, Boote werden sofort mit Speeren und Pfeilen attakiert. Mir ist nur ein Film bekannt, wo di egezeigt wurden. Die Besucher hatten nur Kokosnüsse dabei, die die ihnen entgegengebracht haben. Und die kannten nur ein Wort, daß der Stamm ungefähr verstehen konnte. "Gage". Soll soviel wie "lecker" heissen. Auf You Tube gibt es einen Film.


    Gruß Maik