eNTe a España

  • Abschließend noch und dann lass ich’s gut sein.

    Wir sind letztes Jahr am 30.12. eine Tour gefahren ins Hinterland von Ronda: 30 Grad. Da waren die 22 am Meer fast kalt. Die Einheimischen jammern, weil die Oliven kein Wasser haben.

    Das wird noch richtig knallen, garantiert.


    Wenn jemand Infos braucht, PM und ich teile alles was ich weiss.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Im Oktober checke ich mal den Ausgleichsbehälter.

    Und noch etwas: ich muss die hintere Bremse definitv prüfen und am besten gleich überholen.

    Heute Morgen dachte ich „jetzt ist es soweit und du schmeißt die Fuhre weg“. Wollte mich wirklich schonauf die Seite werfen bevor ich irgendwo einschlage. Gar nicht schnell nur ne steil fallende Kehre grad am Ortseingang von Malaga.

    Ich brems und das Hinterrad beginnt sich querzustellen. Losgelassen, wieder gebremst, das Gleiche. Bin echt froh, dass keiner kam.

    Hab‘s danach auf der Ebene wieder probiert, sie blockiert nicht. Vielleicht war der Belag so glatt dort. Bin die auch schon mehrfach gefahren, nie ein Problem.

    Egal, in 4 Wochen prüfe ich‘s.


    Hat jemand ne Adresse für a) Stahlflex und b) originale Honda-Ersatzteile.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Frischling

    auch wieder ein genial schönes Stück Spanien, Ronda ist auch eine besondere Stadt, und dein Foto mit Blick auf die Säulen des Hercules ....Chapeau.

    Muß ich auch hin, nächsten Frühjahr steht bei mir auch wieder eine Spanientour an, Danke für die A 397, wobei die A 369 auch nicht schlecht aussieht


    sonnige Grüße und cool bleibn :thumbsup:


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • Im Winter bei klarer Sicht meint man "wenn ich einen Stein ganz fest werfe, dann schlägt er in Afrika auf!". Das ist schon ein grossartiger Anblick. Zwischen Ronda und Algeciras kurz vor Gaucin gibt es eine Aussichtsplattform, ist gar nicht zu übersehen, weil direkt an der Strasse, von dort sieht man richtig weit nach Marokko rein - wunderschön.

    ... und die Strasse ist auch ein Gedicht.


    Apropos Parkplatz: Abmachung ist, ich hänge die Batterie ab. Wenn meine Ankunft aber anmelde, dann ist diese a) wieder angeschlossen und b) geladen. Manuele, Chef der Maintenance, fährt halt auch Mopped und pflegt gern den Dienst am Kunden. Auch das ist grossartig.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Ronda war mein Lieblingsort auf unserer Spanien-Rundreise.

    Einfach klasse dort!

    Derzeit nur Yammi 1600 Wildstar Bj. 2000

  • Ein paar Km von Ronda entfernt Richtung Norden liegt Setenil de las Bodegas. Touristisch am Wochenende oder speziell an Feiertage total überlaufen, unter der Woche tote Hose.

    Muss man da jetzt unbedingt hin? Nicht wirklich, wenn man aber z.B. auf eine Tour grad dran vorbeikommt und es gibt sehr schöne Strecken im Umfeld, dann lohnt sich ein Halt auf jeden Fall.

    Könnt ja mal googeln.

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Ein kleiner Einblick ins Leben hier, wobei ich/wir natürlich unseren fixen Wohnsitz (noch) in der Schweiz haben.

    Bin heute mal meine "Hausrunde" umgekehrt gefahren, also nicht San Pedro nach Ronda und dann weiter sondern ... eben umgekehrt. Lange nicht mehr gemacht und man meint man fährt eine vollkommen neue Tour. Wie so oft war es heute in den Bergen auf 1000 - 1200 m mit ca. 30° wärmer als am Meer mit 26°.

    Leute, das ist ein veritabler Kurvenswing, so dass einem fast schwindlig wird.

    Dann war ich in El Burgo in meiner fast schon Stammkneipe/Bar/Restaurant und durfte feststellen, dass es in Spanien wohl keine Inflation gibt. Ein kleines Bier, ein kleines Schälchen Boquerones und einen Espresso ergibt eine Rechnung von 2.10€. Da hat sich jetzt in vielen Jahren nada geändert.

    Man kann auch für schmales Geld gut essen, keine Sterneküche, aber ... wie sagt man bei uns ... gutbürgerlich. Wo ist das? El Burgo, kleines Kaff, von Malaga kommend, Ortseingang rechts bei Abzweig nach Serrato. Nicht zu übersehen. Alternativ wäre zu empfehlen das Restaurante oder auch Venta (wenn man das liest, dann isst man gut) La Laja auf dem Pass von San Pedro nach Ronda.

    Übermorgen hab ich einen Zahnarzt-Termin und danach werde ich mich mal von Malaga Richtung Granada orientieren.

    Hasta luego

  • Frischling

    sehr schöne tour, beneidenswert.

    Bin gestern auf der Insel zusammen mit einem Freund auch eine schöne tour gefahren, entlang der Tramuntana, nicht rauf, da sind immer noch Horden von Radfahrern auf der Straße.

    In einem kleinen Dorf in der Inselmitte eine Clara (Radler) getrunken, da freut man sich schon, wenn es aufm Land nur 2 € kostet, ansonsten ist Malle sauteuer geworden, billig wars ja schon lang nicht mehr.

    Hab ich heuer auf unserer tour in den Pyrenäen auch festgestellt, daß vieles günstiger ist, Hauptspeisen zwischen 7 und 9 €, an einer Bar am Strand verlangen sie bei uns inzwischen 10€ für ein Tellerchen Patatas Bravas (Kartoffelschnitzen mit Pampe)


    sonnige Grüße und cool bleibn :thumbsup:


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • Ab vom Schuss und das bedeutet hier einfach ein paar Km weg vom Meer und du kannst für 15€ all inclusive essen. Wie du schreibst geht's aber auch anders und das ist auch hier festzustellen. Was mich aber am meisten anscheisst - es wird teurer bei schlechter werdenen Qualität. Das sind definitv noch die Nachwehen von Corona.

    Bzgl. Inflation: auch hier geht es mit Strom und Wasser steil nach oben. Das wird dann ohne Heizung und ohne warmes Wasser kompensiert =O

    Auf der Insel ist das mit den Radfahrern schon krass. Deshalb konnten wir uns noch nicht durchringen mal nen Moppedurlaub dort zu verbringen. Strassen gäbe es ja genug.


    Btw - hattest du mal einen Roten von Biniagual?

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • hattest du mal einen Roten von Biniagual

    Hola Frischling

    inzwischen gibt es so viele gute Inselweine, dass man nicht mehr durchkommt.

    Alles was mit Bini..losgeht (Binisalem, Biniali) , ist eh mit die Spitzenqualität, und rund um uns werden hektarweise Reben aufgeforstet, wer soll das alles saufen :saint:

    Wenn man die richtigen kleinen Sträßchen kennt, kommt man einigermaßen unbelästigt durch :thumbsup:


    bewölkte Grüße und gsund bleibn


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • Hab heute mal etwas gemacht, was ich schon seit Jahren machen wollte. Hatte aber keinen "Zugang" gefunden. Zwischen Algeciras und Tarifa ist am Meer keinerlei Strasse eingezeichnet. Aber das kann ja eigentlich nicht sein. Also bin ich auf Goggle Earth und hab da mal gezoomt, Propeller gefunden, also muss es doch auch einen Weg dahin geben. Irgendwann hab ich dann mal einen vermeindlichen Feldweg gefunden und den bin ich gefahren.

    Ich brauch definitiv Stollen. Weil dieser "Feldweg" war ein wirklich lausiger, es wurde sogar daraufhingewiesen, Trampelpfad. Mal mehr oder weniger befahrbar, je nachdem ob Viehweiden in der Nähe waren.

    Belohnt wurde die schweisstreibende Abfahrt mit dem angehängten Bild. Ich bin dann noch kilometerlang direkt am Meer entlanggefahren und das erklärt auch das Auto der Fischer am Strand.

    Das war ein gut zu Feldweg. Hab einfach die falsche Entscheidung getroffen, sah von oben alles gleich aus. Btw, näher kommt man an Afrika nicht ran.


    P0609.jpg

    If you fall - I'll be there (Floor)

  • Bin heute diese Strecke von Estepona nach Jimena gefahren.

    Wenn du die am Stück machst bist du

    a) wahrscheinlich bedient und/oder

    b) fühlst du leichten Schwindel und

    c) brauchts defintiv was zu trinken.

    Da geht's zumindest von Estepona nach Algatocin dermassen kurvig und eng rauf und runter durch die Landschaft, dass man grad froh ist, wenn man danach Richtung Gaucin und weiter die Pferde etwas lockerer traben lassen kann. Bin dann weiter Richtung San Roque und da wird die Strasse wirklich lausig. Das nervt nach dem Swing. Egal, waren im Endeffekt coole 270 Km.