Wintermopped ist Startklar

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wintermopped ist Startklar

      Hoi!
      In den letzten Tagen war ich hier im Forum und konnte mich nicht entschliessen, ob und wo ich meine Buchstabensuppe absondere :/
      Seit gestern ist meine 2. NTV wieder komplett. Ich habe alles gemacht was man so machen kann und sollte. Wie ich aber inzwischen als Ausdrucke der Inspektionen schwarz auf weiß habe, ein sehr gut von Händlern gewartetes Motorrad habe ich da gekauft. Quasi "Schekheftgepflegt" :thumbup:
      Jetzt überlege ich, wie ich sie für den Einsatz bei Schietwetter incl. Streusalz möglichst gut konserviere. Die blaue hatte ich ja mit einem eingefetteten Lappen ( "Schwazze Labbe Fett", der mir zu dem Thema einfallende Name einer Schraubergemeinschaft aus anderssprachiger Gegend )
      eingerieben hatte, überlege ich ob es weniger Arbeitsintensiv geht. "Atlantic Radglanz" gibts wohl noch, Balistol, WD und Konsorten lagern im Schrank. Motoröl in Sprüher anwärmen (Viskosität herabsetzen) und die Kiste einsprühen? (Ist dann aber immer ein Freude irgendwo anzufassen- ih-bäh-pfui. Die Zeit vor der Pökelei könnte ich dann nutzen um eine konservierende Staubschicht aufzubauen mittels fahren.Die vom Vorbesitzer war viele Jahre drauf, quasi Weltweit gesammelt und hat darunter ein brauchbares Entchen verborgen. "Fahren statt putzen" war sein Motto, das selbe wie bei Claus Vischer damals. Ich habe viele Stunden ( und sehr viel Bremsenreiniger und andere Tinkturen) gebraucht, diese Kruste weg zu bekommen. Ich will meinen eigenen Dreck erfahren.

      Bleiben einige Schraubereindrücke:
      -Beim ausgefederten Vorderrad ist die Tachowelle recht kurz...
      -Der nach Werkstatthandbuch verlegte Kupplungszug ist nahe am (empfindlichen) Versteller des Tageskilometer Zählers. Bricht der den in ungünstiger Stellung ab?
      - Es muss bald ein Umbau auf hohen Rohrlenker her. Gabelbrücke dafür ist vorhanden. Ich will schneller ans Gabelöl. So übertrieben befestigte Lenkerstummel habe ich noch nie gesehen. 3x M8 mit 30 Nm.
      - Auspuff montieren mit Krümmern dran macht mir keinen Spaß.
      - Wenn man alle Schläuche am Luftfilterkasten aufsteckt quitscht es auch nicht ;)
      - Wo kann ich das Standgas- Gemisch so einstellen, dass die Leerlaufdrehzahl im warmen Zustand weniger stark ansteigt.. kümmere ich mich als nächstes drum..

      + Hallo vernachlässigte Ducati ST4: Die Bühne ist frei, jetzt Du!
      Groetjes
      Christoph

      PS: Freue mich schon aufs Weihnachtstreffen an der Syburg oio
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • Hallo,

      die Standgasdrehzahl kann man links am Vergaser einstellen - schwarze Plastik Schraube. Finger weg von der Gemischschraube!

      Der Rohrlenker ist übrigens mit vier Schrauben befestigt und umständlich anzuziehen.

      Den Lack würde ich mit Wachs schützen. Den Rest öfter putzen. So oder so wird man den Wintereinsatz sehen. Vor allem an Stellen wie Motor und Schwinge. Wegen der Temperaturen ist ein Einölen da aber nicht sinnvoll; trocknet sowieso ein und macht zusätzlich Sauerei.
      Ich hab nen Kurzen ... und das ist gut so ;-)

      (\_/)
      (O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your
      (> <) signature to help him on his way to world domination.
    • Ententreiber83 wrote:

      die Standgasdrehzahl kann man links am Vergaser einstellen - schwarze Plastik Schraube. Finger weg von der Gemischschraube!
      Das ich mit der Drosselklappen Anschlagschraube die Drehzahl verändern kann, ist mir klar. Bei den mit Dellorto (-Schieber) Vergasern bewährten Ducatis haben wir mittels der Gemischschrauben relativ viel Einfluß auf den Motorlauf. Ist das bei dem Vergaser der NTV nicht so? Wird hier im Forum nicht mit den vorhandenen Einstellmöglichkeiten (Düsen, Einstellschrauben) gearbeitet?
      Bin übriegens heute das erste mal ausgiebig mit der Ente gefahren. Läuft sehr gut! Fahrwerk lässt Schwächen bei schnellen Kurven oder beim harten Anbremsen >150km/h erkennen. Einen Anteil daran hat sicher die von mir bewusst für die kalte Jahreszeit abgestimmte Gabel. Weiterhin werden die BT45 nur noch bis in den Frühling geduldet. Da waren die T31 schon was ganz anderes... Als nächstes will ich CRA 3. Bin von dem 2 Evo auf der ST4 mehr als begeistert.
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • Die Gemischschraube ist von Honda gut eingestellt. Rumspielen ohne co-Messgerät bringt keine Verbesserung, sofern sich nicht schon jemand dran zu schaffen gemacht hat.

      Ventile einstellen, Vergaser synchronisieren, Leerlauf Drehzahl einstellen.

      Wenn der Lauf nicht gut ist, sind häufig Düsen oder Bohrungen zu.
      Ich hab nen Kurzen ... und das ist gut so ;-)

      (\_/)
      (O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your
      (> <) signature to help him on his way to world domination.
    • Hallo,

      als Korrosionsschutz nehme ich seit jahren das Korrosionsschutzspray von S100, damit ist das moped zwar nach dem winter etwas paniert aber der Schmodder lässt sich gut entfernen und drunter ist alles Rostfrei. Man muss nur aufpassen daß man nich seine Bremse mitölt (wobei dann qietscht sie nicht ;) )
      Vorteil ist, das das Zeug anfangs recht gut überall hin kriecht und dann sehr zäh wird.
    • Morgen!
      Danke für die Antworten.
      Kaum ist meine NTV fahrbereit, sehe ich in Anzeigen weitere NTVen , die zwar teurer als meine sind, aber bedeutend weniger Arbeit gemacht hätten. noch dazu schon mit Rohrlenker.
      " Das Gras ist immer grüner da hinten" trifft es sicher am besten.
      Wer weiß schon, ob die anderen Enten wirklich so viel besser sind? Das sieht man oft erst wenn man davor steht oder sogar erst wenn man später fährt.Und die komplette Kür hätte ich wahrscheinlich auch an denen gemacht...
      Keine Entensuche mehr im Teich, um die eigene Entscheidung nicht in Frage zu stellen? Wie auch immer, ich habe für relativ wenig Geld eine Ente mit absolut nachvollziehbarer Historie, die sehr gut fliegt. Und Schrauben ist (m)ein Hobby.
      Feiert schön den 3. Ooktober, ich bin sehr froh, dass diese scheiß Grenze weg ist!
      Gruß
      Christoph
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • rewired wrote:

      den mit Dellorto (-Schieber) Vergasern bewährten
      You made my day..... :)

      So ein Dell'Orto-Vergaser verhält sich zu den Mikunis/Keihins etwa wie eine 6-Volt-Biluxlampe zu einem Xenon-Scheinwerfer.

      rewired wrote:

      Ist das bei dem Vergaser der NTV nicht so?
      Nein, die Gemischschraube beeinflusst praktisch nur den Leerlauf, die Größe der Leerlaufdüse den Übergangsbereich. Wenn du dir so einen Gleichdruckvergaser mal genau ansiehst wirst du an der Drosselklappe drei kleine Bypassbohrungen erkennen die für den Übergang von Leerlauf zu Minimal-Gasstellung zuständig sind. Sobald sich die Drosselklappe auch nur minimal öffnet bricht der Unterdruck an dieser Stelle (fast) völlig zusammen und das Leerlauf/Übergangs-System wird dadurch praktisch wirkungslos.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • NTV-Vierhausen wrote:

      rewired wrote:

      Weiterhin werden die BT45 nur noch bis in den Frühling gedulde
      Die würde ich aber nicht erst im Frühjahr wechsel, denn im Winter legst Du dich mit den BT45 mal schneller auf die Nase wie mit den T31, da würde ich die Sicherheit aber vorziehen.
      Wer sagte, dass ich wieder T31 aufziehen lassen will?

      CR3 will ich probieren.
      Und mit den Reifen ist es wie mit Fahrwerk und Motor:
      Besser macht schneller. Und das ist nicht das Ziel für die Ente. Ist schon schlimm genug wie die geht...
      Vielleicht beherzige ich deinen Rat doch noch...
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • @ Michael:
      Danke. Ich hatte zwar schon einige Motorräder mit Gleichdruckvergaser, aber wie du schreibst, sind die Einflüsse über die Enstellmöglichkeiten gering geblieben . Darum habe ich an den Nachfolgern der Suzi die Finger da weg gelassen und dementsprechend wenig Erfahrung mit den Dingern.
      ( Suzuki GSX 400E und SRX 600, GS 500 E sowie XBR 500)
      Für die Dellortos bin ich mit Düsen und Verschleissteilen ausgestattet.
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • rewired wrote:

      Und mit den Reifen ist es wie mit Fahrwerk und Motor:
      Besser macht schneller.
      Prinzipiell hast du Recht... aber gerade übers Winterhalbjahr ist ein Reifen mit guten Nässeeigenschaften nicht unbedingt schneller, aber eben viel sicherer.
      Ich hab gerade n Roller zu stehen der mit "Conti-Twist" bereift ist... bei Nässe schafft es das Ding trotz nur 16PS das Hinterrad durchzudrehen. Vorne war bremsen fast unmöglich, selbst fürs probefahren hab ich erstmal nen andere Felge mit Michelin montieren müssen.
      Nun ist ein BT45 kein Conti-Twist, aber moderne Reifen könnens eben gerade bei Nässe/Kälte deutlich besser.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Ententreiber83 wrote:

      Die Gemischschraube ist von Honda gut eingestellt. Rumspielen ohne co-Messgerät bringt keine Verbesserung, sofern sich nicht schon jemand dran zu schaffen gemacht hat.

      Ventile einstellen, Vergaser synchronisieren, Leerlauf Drehzahl einstellen.

      Wenn der Lauf nicht gut ist, sind häufig Düsen oder Bohrungen zu.
      Der Leerlauff ist besser geworden seit da mal einige Liter sauberer Sprit durch die Düsen flossen. Ich weiss auch nicht wie der alte Herr das Motorrad fuhr. Hatte ja auch seit August 18 gestanden. Ultraschallreinigung nicht mehr nötig. Schwimmerkammer Entleerungsschrauben sind ne gute Sache.
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • Falls ich eine bessere Hinterradfelge in weiss finde ( die vordere ist gut) werde ich auch umbereifen.

      Ach ja: Falls ich vergessen sollte mal zu korrigieren: Dieses sch... CAT S 31 prellt dermassen beim Schreiiben. Sorryy ( und da wars wieder)
      Meine Bügelperlen: Ducati TT2 1983, Ducati ST4 2001, Ducati 750 Supersport 1991, Honda NTV 650 1992
    • rewired wrote:

      Falls ich eine bessere Hinterradfelge in weiss finde ( die vordere ist gut) werde ich auch umbereifen.

      Ach ja: Falls ich vergessen sollte mal zu korrigieren: Dieses sch... CAT S 31 prellt dermassen beim Schreiiben. Sorryy ( und da wars wieder)
      ......habe auf meiner Honda Chaly am Hinterrad einen Reifen der Marke Kenda montiert auf trockener Strasse hat der super Gripp aber bei Nässe ist dieser praktisch unfahrbar (wie auf Schmierseife). ?(
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt