Tuningmaßnahmen -Excerpt-

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tuningmaßnahmen -Excerpt-

      Hallo an die Gemeinde,

      ich möchte hier gerne über meine letzten Maßnahmen berichten, die ich nach meinem Speichentenumbau gemacht habe. Da der Umbau thread schon so lang ist und ich die anderen Tuningthreads ncht weiter mit Nebenschauplätzen belasten will, erstelle ich hier einen neuen Fredd.

      Floris strebt neue Leistungsgrenzen an mit seinem Nt 700 motor. Frandi hat die Wisecokolben eingebaut und ich habe mir einen Motor von Roland Donner zusammenbauen lassen. Hier nochmal die einzelmaßnahmen im kurzen Rückblick:

      1. Bohrung von 79 auf 82 , JE-Schmiedekolben - Gewicht der Kolben angepasst.
      2. K+N lufi mit Erhöhung der Airbox um 1cm
      3. Nockenwellen von der AT, die öffnen länger und höher
      4. Steuerzeiten zum Ausgleich der alten Steuerketten mittels Langlöchern in den Zahnrädern angepasst.
      5. Einlasskanäle aufgeweitet und den Zwischensteg profiliert.
      6. EinlassVentilsitze aufgefräst und Sitzring vergrößert.
      7. Auspuff ausgeräumt und durch eine Lochblechflöte mit Auspuffwolle ersetzt. Erst dadurch kommt der richtige Bums
      Wie Floris ja berichtet hat, war ich auf dem Prüfstand und das ergab zuletzt 66 ps und 62 NM bei 5800 Umin. Aber fast das volle Drehmoment liegt schon bei knapp 3000 an. Echt gut!!!
      Die erwarteten 70 - 75 PS hab ich allerdings nicht erreicht .
      Das ganze Tuning kann man auch in dem Thread
      Speichenräder, Bremsen und Federbein
      Mit Fotos nachlesen.

      Dann habe ich mich mit einer anderen Maßnahme beschäftigt und versucht eine RD07-Kurbelwelle in den Entenmotor zu bekommen. Die hat 6mm mehr Hub al sie Ente. Zusammen mit aufgebohrten RD07 Zylindern wäre ich dann auf ca. 780 ccm gekommen. Dazu habe ich mir einen günstigen AT-Motor mit einem defekten Getriebeausgangslager besorgt und angefangen die Teile zu vergleichen. Die erforderlichen Änderungen am Motorblock und den Anbauteilen der Kurbelwelle schienen überschaubar zu sein.
      Das Primärzahnrad und damit die Zündung ist anders. Das Hauptlager hat einen größeren Durchmesser und die horizontale Anlauffläche am Hauptlager würde mit Auffräsen des Lagers bedenklich klein werden. . Ansonsten würde Welle in den Block der Ente grundsätzlich reinpassen.

      Hauptlagersitz Ente Hauptlagersitz AT RD07 Links KW AT rechts Ente

      Die Zylinder von der AT hätten gepasst, mit der 1mm dickeren Laufbuchse, sie sind nur 4mm länger. Das hätte man abdrehen müssen. Sonst stößt die Laufbuchse an die Ölsprühdüse, die den Kolben von unten kühlt im Betrieb.

      Links Ente rechts AT Lage des Zylinders im Block
      Dann wurde mir klar, dass bei meinem Motor immer noch die Optimierung der Airbox aussteht, um die optimale Leistung zu bekommen. Das hätte ich für den neuen Motor erst recht machen müssen. Also habe ich das Projekt beerdigt und mich gezielt der Airbox zugewandt. Den AT-Motor konnte ich in Teilen wieder zum Anschaffungspreis verkaufen. Das defekte Lager kann jetzt prima ausgetauscht werden, weil der Motor schon ganz auseindander ist. Ich habe Freude an der Forschungsarbeit gehabt, ein neuer Transalpfahrer freut sich über einen 750ccmmotor und nix geht zum Schrott. ^^ :thumbsup:
      Dann wurde mir klar, dass ich für diesen Motor auf jeden Fall auch die Airbox anpassen müsste und zwar noch mehr als für meinen 700ccm Motor. Also habe ich das Projekt beerdigt und mich erst einmal der Airbox zugewandt . Hat auch den schönen Nebeneffekt, dass es viel, viel billiger ist. :whistling: .
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • so jetzt kommt´s:

      Zunächst hatte ich also von einem alten Lufideckel den Rand abgeschnitten und den Deckel damit um 1cm angehoben. Außerdem habe ich die Rippen im Deckel raus geschnitten und die Luftleitlippe am Schnorchel abgeschnitten und die Schnittränder rund verschliffen.



      Das hat noch nicht wirklich was gebracht. Jetzt habe ich noch aus Multiplexplatten (Holz als universelles Material wird oft unterschätzt ;) ) zwei Ringe gebaut, die den Deckel und den Luftfilter zusätzlich um 21 mm hochheben. Damit ist der LuFi-Kasten um insgesamt 3,1cm gewachsen.



      Die dran genieteten Bleche geben dem Filter auf dem inneren Ring sicheren Halt. Wenn sich das Ganze bewährt, lasse ich mir die Ringe von meinem Sohn auf dem 3D-Drucker aus PET in schwarz herstellen, dann wirkt`s nicht mehr so hölzern :D . (schönes Wortspiel)

      Das Loch in der Mitte des Kastens für die Synchronisation wird verschlossen. Es wird nicht mehr gebraucht, weil die Synchronisation bei dem AT-Vergaser eh von unten gemacht wird. Das ist eine böse Fummelei, geht aber mit einem entsprechend kurzen Schraubenzieher ganz gut, auch wenn´s heiße Finger gibt. Dazu habe ich eine Schraube mit einer großen Unterlegscheibe in das Rohr geschoben. Die Decke des Lufis wird dann vom Deckel auf die Scheibe gedrückt.

      In eingebautem Zustand sieht das dann so aus.



      Jetzt passt das Ganze überhaupt nicht mehr unter den Tank. :whistling: :sleeping: . Den Tank noch weiter hoch zu setzen ist nicht sinnvoll möglich. Es klemmt dann am Lenkkopf, an den Seitendeckeln und der Sitzbank. Ganz abgesehen davon, dass der Tank dann komisch über dem Rahmen schwebt, man das dann sieht und am Ende nur blöde Fragen provoziert. Daher muss ich jetzt noch den Tankboden anpassen und um ca. 4cm nach oben setzen. Ich schätze, dass dabei etwa 2l Tankvolumen verloren gehen. Aber einen Tod muss man sterben, das ist dann halt der Preis.
      Für diese Maßnahme bedanke ich mich bei @FiveBucks und @Tekax , die mir jeweils einen verbeulten Tank zur Verfügung gestellt haben, um rauszufinden, wie das funktionieren soll. Ich werde berichten.

      Jetzt gehe ich erst einmal wieder auf den Prüfstand um zu schauen, was das alles gebracht hat. :whistling: Nach Popometer hat der Motor nochmal an Bumms gewonnen. Er läuft auf jeden Fall runder, hat noch mehr Drehmoment von unten raus und dreht und zieht bis über 8000 Touren.
      Der Sound ist fantastisch. Aber das darf man ja in der heutigen Zeit kaum sagen. :rolleyes:
      Ich bin gespannt....
      Termin für den Prüfstand ist am 14.10. um 16.00
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • Das alles klingt nicht mehr nach Amateurarbeit...
      Bin gespannt, was Du wirklich an Leistung rausbringst.
      ...wobei wir wieder beim Thema sind, ob es sich lohnt oder für dieses Geld nicht gleich eine leistungsstärkere Maschine angeschafft. werden sollte.
      Aber darum gehts hier nicht. Hier ist die Lust am technisch Möglichen gefragt... :thumbsup:
      Viel Erfolg!
      Früher war alles leichter - ich auch.. :D
    • Lieber Mattes, da bin ich wirklich gespannt wieviel das auf Papier bringt!
      Wenn die vergrösserung einiges bringt, so wie du sagst, dann muss ich auch mal danach gucken ob ich den NT700 Luftfilter nach hinten hin erweitern kann um noch ein bisschen Volumen zu erwirken. Unterm Varatank habe ich zwar nach oben noch ein bisschen Platz, aber viel ist es nicht.
      Ich dachte daran mit GFK zu arbeiten. Damit könnte ich die Tankmulde auslegen und so die Oberseite vom Luftfilter neu formen. Ist zwar ein Kackmaterial zum bearbeiten, aber es lässt sich wunderbar formen und ist sehr haltbar!
      Nur noch 10 Tage warten!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • Gude Mattes,
      ich bin auch schon gespannt, was dann dabei auf dem Papier steht.
      Gehts wieder zur bekannt Werkstatt in meiner Nachhbarschaft, dann bin icch vielleicht dabei. ;)
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen
    • Donnerboxer wrote:

      ... dann muss ich auch mal danach gucken ob ich den NT700 Luftfilter nach hinten hin erweitern kann um noch ein bisschen Volumen zu erwirken. Unterm Varatank habe ich zwar nach oben noch ein bisschen Platz, aber viel ist es nicht....
      ...bei dir wäre es ja nich so schlimm, du könntest den Tank ja auch in die Zargesbox verlegen, und aus optischen Gründen nur die originale Tankaußenhaut stehen lassen.
      Oder wenn's noch passt nen "Handschuh"-fach im Originaltank unterbringen..... :saint: :whistling:
      .
    • Wie hast du das nur geraten, lieber Miraculix! Die untere Hälfte meiner 60L Zargesbox wird einfach als Tank ungebaut.
      Ist einfacher, und auch die Pumpe kommt darein und wird mit Schnellkupplungen mit dem Motor verbunden.
      Mit vollem Tank heißs es dann: Wheely- Modus! Und durch den 29Liter Airbox/ Tank kommen nochmals satte 50 Pferdchen und Nm dazu!!
      An der Seite vom Tank kommen dann noch RAM- AIR- Lufthapper die dem Ganzen bei Geschwindigkeiten über 180 nochmal satte 50PS mehr einbringen!
      Das ist Cheap- Tuning schlechthin, das nicht jemand anders darauf gekommen ist...
      Werde gleich ein Patent darauf anmelden!
      Hoffe ich bin schnell genug...
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • Moiens.
      Schon mal dran gedacht den Tank als obere Hälfte des LuFiKastens zu benutzen?
      Ist mit Sicherheit fummelig und wegen der Abdichtung nicht so einfach,
      Hätte aber den Vorteil das du den kompletten Raum unterm Tank als Volumen nutzen kannst.
      Und du keine Reichweite verlierst....
    • ....Mattes, was ist bei der Vergrößerung der Airbox wichtig dass der Raum ober-oder unterhalb des Luftfilter groesser wird oder einfach überhaupt groesser sein muß ?(
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • ....ist ja klar weil wenn du bei deiner getunten eNTe am Gasgriff drehst die benötigte Luftmenge einfach in dem Moment nicht vorhanden ist, könnte man da denn nicht mit Umbau auf eine Art RAM-Air-Systen (durch/mit Staudruck) nicht Abhilfe schaffen, zwei feste Anstoemrohre wie bei der BMW K100 RS die direkt im Fahrtwind stehen oder hast du schon mal versucht ohne Filtereinsatz zu fahren weil ich glaube das K&N-filter verkleinert den unteren Raum noch zusätzlich weil außer laut ist damit nix wasich mir wohl vorstellen kann eine K&N außerhalb des Luftfilterkasten auf einem Rohr sitzend und den Kasten selbst ohne Filter! :huh:
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • NT/Hans wrote:

      ....ist ja klar weil wenn du bei deiner getunten eNTe am Gasgriff drehst die benötigte Luftmenge einfach in dem Moment nicht vorhanden ist, könnte man da denn nicht mit Umbau auf eine Art RAM-Air-Systen (durch/mit Staudruck) nicht Abhilfe schaffen, zwei feste Anstoemrohre wie bei der BMW K100 RS die direkt im Fahrtwind stehen oder hast du schon mal versucht ohne Filtereinsatz zu fahren weil ich glaube das K&N-filter verkleinert den unteren Raum noch zusätzlich weil außer laut ist damit nix wasich mir wohl vorstellen kann eine K&N außerhalb des Luftfilterkasten auf einem Rohr sitzend und den Kasten selbst ohne Filter! :huh:
      Zu Ramair systemen gibt es hier wohl auch schon lange Diskussionen. Soweit ich das verstanden habe ist das nicht optimal. @Michael RC31 kann da betimmt noch mehr zu sagen, gell? :whistling:

      Der K+N für die Ente hat eine ziemlich große Filterfläche, die man ja da abwechselnd für beide Zylinder im Ganzen ansetzen kann. Ich hatte mal einen Satz K+N Einzelfilter, die jeweils direkt auf den Vergaser kamen.
      Da gibts irgendwo auch Bilder zu. Hatte nur deutliche Leistungseinbußen zur Folge, weil die Fläche kleiner ist.
      Daher glaube ich, der Filter ist schon ok. Aber aus reinere Neugier werde ich das mal versuchen ohne Filter zu fahren.
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen: