E-PKW-Brand!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Donnerboxer wrote:

      ismanthey wrote:

      Frankreich hat das Firmenauto abgeschafft ! Jeder bekommt das gleiche km-Geld - egal welches Auto er fährt.
      Das ist doch mal ne Massnahme, obwohl... da gibt es bestimmt wieder Gesetzeslücken.
      Ich habe nichts dagegen wenn ein Vielfahrer ein komfortables Dienstauto haben soll, aber warum da auch Kisten weit jenseits von 2.0 Liter Hubraum und 150 PS vom Staat gefördert werden... ist reine Autofirmenpolitik!
      Ein Bekannter mit eigener kleiner Firma hat sich auf Anraten von seinem Steuerberater einen M3-Dose mit 3... PS als Dienstfahrzeug gekauft, obwohl er dienstlich kaum damit fährt. X(
      Das eine(r) der 100.000 im Jahr fährt keine PSA- Klapperkiste oder Golf 1,4 Benziner fahren möchte ist mir schon klar, er möchte ankommen (ohne Rückenschmerzen) und nicht jedes Jahr eine neue Dose kaufen! :D
      Bequemlichkeit und Laufruhe haben nichts mit der Größe des Fahrzeugs zu tun - vor allem mit dessen Breite... (eher schon mit Achsabstand)
      Unser Fabia hat die gleiche Voll-Ausstattung wie mein (früherer) 7er BMW oder Mondeo Titanium (Ghia) aber er ist schmal und kann auch da parken, wo Dickschiffe 1,5 Parkplätze brauchen. (Nein, stimmt nicht, die hatten keine Rückfahrkamera und auch keine automatische Reiingung derselben...) Auch brauche ich kein breites Auto - da sitzt die Beifahrerin viel zu weit weg... :D Sonst hätte ich mir ja den Oktavia oder Superb geholt.
      Das einzige, was mich am Fabia anfangs gestört hat, ist die zu direkte Lenkung auf der Autobahn. Da ist der Mondeo am suveränsten.

      Außerdem: Man fährt dienstlich fast immer alleine :/
      Früher war alles leichter - ich auch.. :D
    • wolfgang O. wrote:

      Hier ein bisschen Info zur Ökobilanz von e-Autos.

      chip.de/artikel/E-Mobilitaet-O…ektroautos_115720044.html
      Grüße aus dem Norden Wolfgang O.
      Google mal noch ein wenig weiter. Dieser Artikel ist falsch und wurde auch schon mehrmals wiederlegt. Die schwedischen Forscher haben nochmal nachgerechnet.
      tagesspiegel.de/wissen/schwedi…-angenommen/25298932.html

      "Alle neueren Studien zeigen, dass Elektroautos, die mit dem normalen Strommix betrieben werden, bereits heute geringe Klimaschutzvorteile haben"

      Das gilt dann auch für den Hamburger Strommix. Noch irgendwelche Ausreden? :P

      @Donnerboxer...Du fährst mit über 500kw/Seite an der Vorderachse spazieren. Auf die möchtest Du doch nicht verzichten?
      Wie schon mal geschrieben, das E-Auto wird mit den Motoren gebremst und deswegen machen da große Leistungen Sinn.
      Gruß, Jörg!
    • ....also, hat irgendwie was mit *downsizing* zu tun, habe gestern zufällig einen ehemaligen Arbeitskollegen getroffen, er hat sich jetzt einen BMW M2 (Allradantrieb, 420 PS) wegen der *gscheid`n* Leistungsentfaltung gekauft, hab im dann gesagt mein nächstes Auto wird warscheinlich ein Dacia mit max. 100 PS und LPG-Tank, da meinte er hast du kein Geld mehr! :thumbdown: *kopfschüttel*
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Das hat nicht immer was mit nem eitlen Gockel zu tun.
      Manche haben auch einfach Spaß an sowas.

      Ich hab z.B. noch n flotteres Bike, als die NTV.
      Mit der ollen Möhre kann man aber wohl kaum posen. Ich hab die um Spaß zu haben.
      Brauchen tut man sowas nicht - kostet auch nur Geld.
      Bringt aber Spaß in mein Leben .
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • himmi wrote:

      Muss man denn immer vernüftig sein?
      Ich finde es muss auch mal Spaß machen (ala M2 etc.)
      ....er hat keine Eigentums-Wohnung aber zum M2 noch vier weitere BMW`s M5 Touring (E61), Z4 (E85), Z1 (E30) und GS1200, a echda BMW-Narr hoid! *WS* :huh:
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Erposs wrote:

      wolfgang O. wrote:

      Hier ein bisschen Info zur Ökobilanz von e-Autos.

      chip.de/artikel/E-Mobilitaet-O…ektroautos_115720044.html
      Grüße aus dem Norden Wolfgang O.
      Google mal noch ein wenig weiter. Dieser Artikel ist falsch und wurde auch schon mehrmals wiederlegt. Die schwedischen Forscher haben nochmal nachgerechnet.tagesspiegel.de/wissen/schwedi…-angenommen/25298932.html

      "Alle neueren Studien zeigen, dass Elektroautos, die mit dem normalen Strommix betrieben werden, bereits heute geringe Klimaschutzvorteile haben"
      Das gilt dann auch für den Hamburger Strommix. Noch irgendwelche Ausreden? :P

      @Donnerboxer...Du fährst mit über 500kw/Seite an der Vorderachse spazieren. Auf die möchtest Du doch nicht verzichten?
      Wie schon mal geschrieben, das E-Auto wird mit den Motoren gebremst und deswegen machen da große Leistungen Sinn.
      zu den Statistiken fällt mir:
      Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast, oder
      wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing...
      NTV Forum einfach GENIAL
    • Moin.

      Richtig Rafera. Ich denke mir einfach meinen Teil, suche, wenn ich denn Lust habe, nach Antworten und fälle dann mein Urteil, bzw. spinne die Sache einfach mal weiter. Und es wurde bisher fast alles beantwortet. Batterierecycling/Rohstoffförderung nach wie vor schwierig, Altfahrzeuge-Entsorgung wegen der Massen problematisch, werden eher in andere Länder verschifft, wo die weiterhin die bösen Abgase in die Luft blasen ( aber hey, ist ja weit weg. Auf dem Planeten Russland oder Planeten Afrika ). Bei einem Tunnelbrand/Lagerbrand/Massencaramboulage wirds richtig böse und unkontrollierbar. Ich bin einfach noch kein Fan von E-Autos. Vielleicht, wenn ich mal eins Probe fahre. Dann aber eher wegen der unvergleichlichen Leistungsentfaltung. Wer weiß... wobei fossile Brennstoffe auch nicht so dolle sind. Ölpest, etc...

      Meine Vision der "Vernunft" ist eine ganz Andere.

      Ich bin aber auch ein Fan von absolut unvernünftigen Fahrmaschinen ( alte V8er, oder Dinge a´la Brutus, Lotus, etc. etc. ). Trotzdem habe ich Keine. Und fürwahr, ich bin bestimmt kein eitler Gockel - eher ein hässlicher, dicker Piepmatz, der auf die S-Klasse der Statiskiker ( oder heisst das Statisten??? ) seinen Pups hinterlässt. :D

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • entevauler wrote:

      Batterierecycling/Rohstoffförderung nach wie vor schwierig,
      Mal zwei Links dazu:
      Li-Batterierecycling
      Li-Battriereclycling
      Das Batteriereclycling ist nicht komplizierter, als der Verwertungsvorgang bei einem Verbrenner. Noch gibts aber nicht viel zu recyclen, in 20 Jahren sieht das vermutlich anders aus.

      Mich fasziniert die lautlose Fortbewegung, brachiale Beschleunigung ist auf Dauer (vor allem für die Mitfahrer) unangenehm.
      Gruß, Jörg!
    • Mein Nachbar - sowieso baut die gesamte Familie auf den Status BMW (3 Leute = 5 BMW) hat sich nun einen 8-Zyl gekauft, damit fährt er dann die 900m in die Firma..
      Wenn das Mal keine Statussymbol sein sollte....
      P.S: ich habe auch BMW's gefahren: ettliche sogar, aber wg. Langstrecke, ein 7er mit 732.000km und ein 5er mit 560.000km, der Rest "Normal" (300.000km)
      Da hat es aber auch Sinn (Kosten)
      Früher war alles leichter - ich auch.. :D
    • ismanthey wrote:

      ein 7er mit 732.000km

      ismanthey wrote:

      nun einen 8-Zyl gekauft, damit fährt er dann die 900m in die Firma..
      Das heißt also, dein Nachbar müsste 1830 Jahre lang son einen (zugegebenermaßen) Unsinn machen, eh er auch nur die Kilometerleistung eines einzigen deiner Autos erreicht....

      Achja... weils mir einfach keine Ruhe lässt...

      Erposs wrote:

      Fakt ist, daß Bremsanlagen an aktuellen PKW ca. 500-1300KW leisten (vernichten) können.
      stimmt schon, nurt sind das Leistungswerte die für Notbremsungen gebraucht werden...Alltagsbremsungen bewegen sich in Bereichen deutlich unter 100KW. Damit jetzt also den Bedarf an entsprechend starken Elektro-Antriebsmotoren begründen zu wollen ist ziemlich fragwürdig. Zumal starke Motoren auch starke Akkus brauchen, diese dann große Fahrzeuge...etc. und das alles wieder Gewicht bedeutet was eine Verbrauchsenkung durch Rekuperation von Notbremsungen vermutlich endgültig ins Absurde kippt.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Na der starke Akku ist doch schon da, Thema Reichweite.
      Der 250KW E-Motor benötigt kaum mehr Ressourcen als der 100KW E-Motor. Warum also auf die Rekuperation verzichten. Im Prospekt siehts auch gut aus.
      Bei meinem Outback konnte ich mir über OBD2 die Leistung anzeigen lassen, mehr als 40PS lagen da fast nie an, trotzdem hab ich eine 165PS (kleinste Motorisierung!) Maschine spazieren gefahren. Das wird allseits als normal empfunden, beim BEV wo das auch Sinn macht, wirds abgelehnt?
      Gruß, Jörg!
    • Michael RC31 wrote:


      Achja... weils mir einfach keine Ruhe lässt...

      Erposs wrote:

      Fakt ist, daß Bremsanlagen an aktuellen PKW ca. 500-1300KW leisten (vernichten) können.
      ..........Zumal starke Motoren auch starke Akkus brauchen, diese dann große Fahrzeuge...etc. und das alles wieder Gewicht bedeutet was eine Verbrauchsenkung durch Rekuperation von Notbremsungen vermutlich endgültig ins Absurde kippt.
      .. und dadurch gewaltige Kabel (Gewicht wieder einmal mehr..)
      Ich bin 1982 bei Colenta (existiert nicht mehr) in einem Dreirad-LKW mit 5 kw auf dem Firmengelände mitgefahren und war erstaunt, wie die Kiste damit beschleunigt.
      60 km/h auf dem Hof.. das war schon etwas ...hui..
      Ich kann nicht nachvollziehen, warum zum Fahren 240 kW und mehr braucht. Ein Auto in den 70er Jahren hatte auch nur 40 PS und lief 170km/h


      Das Auto mit dem höchsten Spritverbrauch
      Der nächste Rekord für den Bugatti Veyron 16.4: Lt. Messungen benötigt das Geschoss bei einer Geschwindigkeit von 400 km/h ziemlich genau 100 Liter pro 100 Kilometer, also exakt eine Tankfüllung für immerhin 15 Minuten Fahrspaß…


      ....aus:autorevue.at/blog/10-auto-rekorde
      Früher war alles leichter - ich auch.. :D
    • Rafera schrieb: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast,
      ____________
      Richtig, dann machen wir doch einfach einen fairen Wettbewerb:

      Wir öffnen die 24 Stunden vom/von Nürburgring/ Le Mans für Benziner, e-Auto, Brennstoffzelle (Wasserstoff), und e-fuel( aus Ökostrom, Wasser und CCO2)
      Alternative wäre ein Rennen in in Paris nach Peking... hatten wir auch schon mal.
      On verra...

      Grüße aus dem Norden Wolfgang o.