Schraube abgerissen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schraube abgerissen

      Hallo zusammen,
      wer viel schraubt macht viel kaputt... oder so...
      also, nachdem ich mich mit der Kupplung schon dabbbisch (Hessisch für blöd) angestellt habe, ist ein weiteres Maleur passiert. Beim Abschrauben des Kühlwasser rücklaufs vom Zylinder in den Kühlkreislauf ist an dem Flansch eine der beiden Halteschrauben abgerissen. Sie war so fest im Alu verbacken, dass sie gerade abgeschert ist. Jetzt schauen noch 2 mm rostiges Eisen raus und die Schraube muss raus, sonst kann man den Zylinder wohl wegschmeißen. Gibts hier einen guten Trick?
      rausbohren scheint mir nicht wirklich gut möglich.
      IMG_2420.JPG
      ???? ?(
      hier noch ein Foto
      LG
      Mattes
      LG Mattes Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :D Douglas Adams

      The post was edited 1 time, last by mattes ().

    • So viel Möglichkeiten gibt es da nicht. Ich schneide bzw. schleife (Winkelschleifer) den Schraubenrest immer vorsichtig ab, dann schön mittig körnen und mit Bohrer schrittweise aufbohren, meist fällt bei etwa 5/10 vor dem Kernlochdurchmesser der Schraubenrest raus. Gewinde nachschneiden, zur Not Helicol Gewinde rein und alles wird gut...
    • Mattes.....Ente sinn vorrangisch zum Fahre, nidd zum Schraube.
      Wär nidd basiert wenn mir uns getroffe hätte....war paar hunnert Meter nur entfernt :rolleyes: ....midd meiner Ent... :D
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen
    • crasbe wrote:

      Am besten schweißt du eine Mutter an den Rest der Schraube. Es schaut ja noch relativ viel raus und die Hitze kann helfen, dass sich die Schraube besser löst. Wenn das nicht geklappt hat, kannst du die Schraube immer noch ausbohren oder es mit einem Ausdreher probieren.
      Genau so. Habe ich erst bei einem Stehbolzen von meiner ex-Seven Fifty hinter mir. Hatte aber auch nicht auf Anhieb geklappt.....
      Aber ich mußte wenigstens nicht ausbohren.
      Falls es an einem Schweißgerät mangelt kannst Du ja mal vorbei kommen, wir sind ja Nachbarn ;)
      Und zur Not hätte ich auch noch M6 Helicoils falls doch ausgebohrt werden muß und das Gewinde dabei etwas leidet.

      Gruß
      Günter
    • Moin Günter,

      prima danke, Ich habe das notwendige Werkzeug schon allerdings nur ein einfaches Elektroschweissgerät. für einen Bratpunkt reicht das wohl... Was hast Du? Wo wohnst Du? Ah Riedstadt. Da komme ich gerne mal vorbei.

      LG
      Matthias
      LG Mattes Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :D Douglas Adams
    • :-), ihr seid hier ja gut unterwegs, insofern braucht ihr von mir täppischem Kerl wahrscheinlich keine Hilfe mehr.

      Mangels Schweißgerät habe ich sowas ähnliches auch schonmal gut gelöst bekommen, indem ich das rausstehende Stück "zart" mit einer Metallsäge eingesägt habe und dann mit Schlitzschraubenzieher rausgedreht.
      Hilfsmittel wie Rostlöser, ein Schraubenzieher, wo man einen Ringschlüssel aufsetzen kann und zartes Dengeln mit dem Hammer während man Drehmoment draufgibt sind natürlich nützlich.

      Offensichtlich geht das aber nur, wenn noch genug raussteht und man ein wenig Platz für die Säge hat.
      Mist, zu kurz. Säg ich halt ein Stück dran...
    • hi Günter,
      dann würde ich tatsächlich gerne mal vorbei kommen. hat aber zeit bissim neuen jahr. ich melde mich
      lg
      matthias
      LG Mattes Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :D Douglas Adams