Seabiscuit braucht ein neues Kleid!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Seabiscuit braucht ein neues Kleid!

      Moin,jetzt ist es soweit, ich brauche eurer Schwarmwissen: Seabiscuit braucht ein neues Kleid (ein wenig jedenfalls, alles in allem bin ich zufrieden mit dem, was ich sehe)

      Die Halbschale, die ungefähr 5 % Wind abweist und den Rest gegen Schulter, Hals und Kopf leitet, und deren Steckverbindung die Doppelscheinwerfer mit max 10% Licht versorgt, was mich im Moment daran hindert, weiter an den 4.000 zu kratzen (Morgens dunkel, nach Hause dunkel... Ich kenne den Weg zwar recht gut, aber wir haben viele Rehe auf den Straßen...)

      Den Original-Scheinwerfer habe ich noch, der kommt wieder dran.

      Da die Lenkergewichte durch sind (Links wohl einmal hingelegt, rechts entkleidet sich das Gebaue des Vorbesitzers selbst), dachte ich an Lenkerendenblinker / Spiegel...
      Hinten die Gepäckträger ab (Braucht noch jemand welche? ;) ) , kurzen Fender mit neuem Licht, eventuell auf alt gemacht.

      Hinten das Raumschiffheck weg... Ähnlich wie @DasPferd oder @Kardanfan, allerdings will ich erstmal als 2Sitzer weiter unterwegs sein, auf der großen Sitzbank ist auch Platz für ne Menge Gepäck...
      Was ich auch gerne neu haben möchte, ist der Tacho / Kilometeranzeiger.

      Früher hätte ich das selbst gemacht, zur Not gibt es in HH auch eine Selbsthilfewerkstatt. Allerdings habe ich noch ne Frau, 2 (geliebte) Hunde, 2 (geliebte) Katzen / Kater, 6 (geliebte) Pferde / Ponys zu Hause, so dass zum Job und Schlafen kaum Zeit bliebe (Ich muss den nicht mehr verkehrssicheren Rice-Pferdeanhänger noch zur Entengarage umbauen, ein paar Bäume wollen sich auf unserem Grundstück hinlegen, das Terrassendach, das ich im September abgerissen habe, braucht Ersatz, und ich habe jetzt noch mindestens 1.000 Baustellen nicht erwähnt)...
      Hat einer von Euch eine Idee, wo im Süden Hamburgs es jemanden gibt, dem ich mein treues Mopped hingeben kann, der nicht reich werden will, zuverlässig, keinen Scheiß macht und weiß, was er tut?

      Ich danke Euch für Meldungen!

      Schoin Gruß
      Jens
      Images
      • Baum.jpg

        184.42 kB, 810×1,080, viewed 40 times
      • rechts.jpg

        232.24 kB, 1,080×810, viewed 44 times
      • Spiegel.jpg

        90.9 kB, 810×1,080, viewed 38 times
      • Schatten.jpg

        200.17 kB, 810×1,080, viewed 38 times
      • vorne.jpg

        196.32 kB, 810×1,080, viewed 42 times
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • Moin,
      hmmm... Lenkerendenblinker sind bei Stummelenten schwierig. Du kannst technisch gesehen das Rohr natürlich anbohren, aber es hat wohl schon negative Erfahrungen beim TÜV gegeben. Bin daher bei (kleineren) normalen Blinkern geblieben...

      Lenkerendenspiegel sind kein Problem - und wie ich finde, eine tolle Sache. Aber (zumindest so, wie ich sie montiert hatte, nach oben/außen) machen das Motorrad erheblich breiter und nervig zu rangieren. Bin ständig damit irgendwo hängengeblieben. Wenn du das machen willst: viel Spaß, das Innengewicht aus dem Lenker zu bekommen...

      Blinker umbauen generell: wenn du Led machst, dran denken, dass du nicht nur ein anderes Relais brauchst sondern ein paar Dioden im Scheinwerfer reintun musst. Gibts Threads/Anleitungen zu. Ebenso, was Vorschriften angeht: an Stvzo orientieren, nicht daran, was alles mit einer Eu Zulassung geht...

      Ansonsten ist halt die Frage, wie es unter der Verkleidung aussieht. Das kann einfacher oder komplizierter werden (Kabelsalat...).

      Zum Heck kann ich nichts sagen, es ist mir unverständlich, warum Menschen den prachtvollen Entenschwanz verstümmeln wollen :D

      Lieben Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Die "Verstümmelung" des Entenbürzels, den @GreenV2 bei seiner Nte realisiert hat, finde ich total chic. An seine Lenkerendenspiegel habe ich mich inzwischen ebenfalls gewöhnt ;)

      Allerdings denke ich, dass es schwierig sein wird, einen Profi oder engagierten Amateur zu finden, der dir die ganze Nte wunschgemäß nahezu für lau umbaut. Bei meinem Sohn habe ich schon gesehen, dass man auch zu zweit schon mal 3 Monate dafür benötigt, bis alles fertig und eingetragen ist.
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut
    • Wenn ich mir das so anschaue, könntest Du überlegen statt der Verkleidung eine Orginallampe
      und normale Blinker nebst dem Umbau Gabelbrücke Adapter
      und einem Rohrlenker zu montieren. :thumbup:
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • RedRider wrote:

      Allerdings denke ich, dass es schwierig sein wird, einen Profi oder engagierten Amateur zu finden, der dir die ganze Nte wunschgemäß nahezu für lau umbaut. Bei meinem Sohn habe ich schon gesehen, dass man auch zu zweit schon mal 3 Monate dafür benötigt, bis alles fertig und eingetragen ist.
      So isses....wenn man hier im Forum mal verfolgt was für ein Zeitaufwand eine wirklich gute Arbeit erfordert, dann wird einem klar dass sowas selbst zum "Mindestlohn" beinahe unbezahlbar wird. Selbst eine seriöse Wartung eines 20-Jahre-Schätzchens, also ich meine wirklich komplett einmal von vorne bis hinten durchgeschraubt, wird garantiert 4-stellig.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • knallfrosch wrote:

      @RedRider, wie sagt der Süddeutsche: "passt scho!"
      Ich wollte nur mal was provokantes zum Fest in den Raum werfen (wobei ich den Bürzel tatsächlich nicht schlimm finde).
      Über Geschmack lässt sich kaum streiten :)
      Als Junior den Wunsch mitteilte, den Arsch seiner Nte zu kupieren war ich zunächst entsetzt <X
      Aber der Bursche ist 36 Jahre jünger und das Ergebnis des Umbaus ist auch in meinen Augen sehr gelungen ;)
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut
    • Moin.

      Heck kürzen ( lassen ) sehe ich auch immer ein wenig kritisch. Die wenigsten geben sich so viel Mühe wie z. B. GeenV2. Alles sauber, Rücklichtsockel vom 3D-Drucker, alles selber angepasst und lackiert...hey, bei sowas muss ich einfach hinschauen. Detailverliebtheit ist genau mein Ding. Einer der besten Heckumbauten.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • @Englyst
      Hi Jens,

      um andere Lenker zu installieren gibt es neben dem Tausch der Gabelbrücken noch die Möglichkeit eine Lenkerbrücke aufzuschrauben.
      Stichwort : "Superbike-Lenkerkit" gibt's/gabs von LSL und ABM und noch Spiegler??....
      Grundsätzlich kannst du dann auf verschiedenen Lenker umrüsten wie z.B. Superbikelenker, Tourenlenker, Sportlenker, M-Lenker
      Dann muss du dir aber was für den Sicherungskaste einfalle lasse: z.B. in die Lampe, unner den Tank, nach hinte verlegt.....
      Manch einer hat auch die Gabelrohrlenker unter die Gabelbrücke montiert.....wird sehr sportlich die Sitzhaltung oder hat die Gabelrohre soweit durchgesteckt und dann Gabelrohrlenker montiert. Letzteres ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen, da die Gabel dann im Federweg begrenzt wird, und beim vollen Eintauchen anschlägt.
      Das iss übrigens auch ein Grund, der gege Faltenbälge spricht.
      Heckumbau.....ja für den 2 Personenbetrieb finde ich den Umbau von @GreenV2 auch klasse gemacht. Schau dir auch mal den Umbau von @Unit9s an.
      Das machen lassen....naja - Heck kürzen mit anpassen von Verkleidung - Lenkerfront Umbau mit Tachoeinheit - Lackkleid neu und das ein oder andere Teil lacken/pulvern - dafür kannst du dir logger 2-3 eNTen kaufen.
      Und da musst einen wie Michael schreibt finden, der dir das zum "Mindestlohn" macht. und eigentlich sollte ja auch der Spaß dran habbe, was wichtig für das Ergebnis/die Qualität iss...... :whistling:
      Gruß aus Rhoihesse


      Uwe

      "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
      von Reiner Otte, in Windpassagen

      The post was edited 2 times, last by DasPferd ().

    • Hallo Leute, ich bin vor einiger Zeit in mich gegangen. Ich denke, ich habe mich etwas falsch ausgedrückt: Es geht mir nicht darum, etwas für lau oder zum Billigheimer-Tarif zu bekommen. Gute Arbeit soll gutes Geld kosten, meine Meinung, und auch Eure. Da sind wir uns also jetzt auch komplett offiziell einig.

      An der Leistung wollte ich auch schrauben,weil mir die 50 Pferdchen dann doch etwas wenig waren. Irgendwann bin ich auf den Punkt gekommen, dass ich locker 3-5.000 Euronen investieren müsste, um die Ente nach meinem Gusto umzubauen, und die Frage wäre gewesen, ob das mit der Leistung dann hingehauen hätte und genug wäre. Da dachte ich so bei mir: Ein gutes Motorrad günstig zu kaufen, ist eine gute Sache. Wenn ich jedoch ein Vielfaches des Preises investieren muss, um daraus ein Motorrad zu machen, das ansatzweise meinen Vorstellungen entspricht, kann es sinnfrei sein.
      In dieser Zeit habe ich viel mit meinem Bruder darüber philosophiert und ihm immer von meinem "Traummotorrad" erzählt, der Moto Guzzi V11 Sport. Wie ihr wahrscheinlich wisst, hatte ich mal eine MG V65, die zum Café Racer umgebaut war... Dieser Sound, dieses Leben in der Maschine -einfach krasser Scheiß. Er tendierte eher zu der anderen bekannten italienischen Marke mit D am Anfang... und hat mir eine Mobile.de Anzeige zugeschickt. Und die fand ich gar nicht soooo hässlich.
      Ein Händler bei mir um`s Eck, auf dessen Seite ich immer wieder mal gestöbert habe, seit mir klar war, dass ich wieder biken will (Also seit 4 Jahren), hatte da so ein Teil stehen. War schon länger da, hat mich aber nie weiter interessiert, weil wenn italienisch, dann der Adler :)
      Nach einiger Zeit hatten wir dann unser erstes Zusammentreffen, es war der schöne und verdammt kalte Samstagmorgen im Januar. Auf der Hinfahrt hatte ich eigentlichs schon keinen Bock, weil müde, kalt und schlechtes Gewissen meinem treuen Seabiscuit gegenüber. Und - brauche ich so ein Monster? Naja, ich habe dann beim Anziehen festgestellt, dass ich mich in Juttas Moppedhose zwängen muss (Sie ist ein wenig schlanker um den Hosenlatz und hatte gerade aufgeräumt, unter anderem hat sie auch ihre Hose in meinen Schrank getan), und dachte: 'Hmm, schlechte Bedingungen, wenn ich mich kaum bewegen kann. Aber sei's drum.'
      Bekanntlich braucht Biker ein wenig, um zu merken, ob eine Duc zu ihm passt. Bei mir waren es ca. 20 km. Jetzt habe ich einen Virus! Und bin süchtig!!! Dafür lache ich viel beim Biken!

      Ich habe jetzt ungefähr 250 km heruntergespult, davon dank des super Wetters noch keinen zur Arbeit, und ich bereue meine Entscheidung, Seabiscuit gegen Beorn, ein ausgewachsenes Ducati Monster 1000 ie, einzutauschen, nicht eine Sekunde! Es ist einfach alles stimmig, ich glaube, ich bin noch nie ein sooooooo geiles Mopped gefahren! Super Fahrwerk, gute Bremsen, Geiler Sound, kerniger Motor... Und die Sitzposition ist zwar noch im sportlichen Bereich, aber der Kniewinkel passt mir wie angegossen!

      Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Honda NTV immer noch richtig gut. Aber es ist nicht MEIN Motorrad. Nicht mehr.
      Ich hoffe, Ihr versteht das, und wenn Ihr nix dagegen habt, bleibe ich Euch auch noch im Forum erhalten.
      Anbei noch ein paar Bilder vom Beorn. Das Blech vor dem Ölkühler war übrigens ein Tipp. Habe ihn selbst gebaut und angeschnallt. Damit baut der Luftgekühlte bei dieser Wetterlage schneller Temperatur auf.

      Schoin Gruß, Jens
      Images
      • 1.jpg

        123.31 kB, 810×1,080, viewed 46 times
      • 8220Blech.jpg

        124.54 kB, 810×1,080, viewed 46 times
      • 8220vorne.jpg

        164.21 kB, 810×1,080, viewed 38 times
      • 8220rechts.jpg

        153.49 kB, 1,080×810, viewed 44 times
      • 8220hinten.jpg

        135.96 kB, 810×1,080, viewed 38 times
      • von rechts.jpg

        54.1 kB, 631×480, viewed 39 times
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • Englyst wrote:

      Das Blech vor dem Ölkühler war übrigens ein Tipp. Habe ihn selbst gebaut und angeschnallt. Damit baut der Luftgekühlte bei dieser Wetterlage schneller Temperatur auf.
      .... jo....so hat man das früher gemacht.... oder man baut einfach nen Thermostat in den Kreislauf.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Michael RC31 wrote:

      .... jo....so hat man das früher gemacht.... oder man baut einfach nen Thermostat in den Kreislauf.
      Ja Michael, ist richtig. Wie Du aus meinen Beiträgen weißt, bin ich mehr für's Grobe, sprich Bäume fällen, Ställe, Terrassen etc. bauen... Ich bin kein großartiger Schrauber, sondern, was Mopped angeht, ein Unwürdiger Fahrer... Deshalb habe ich auch keine Ahnung, wie man so ein Thermostat einbaut geschweige denn wie so ein Teil aussieht. Und es funktioniert gut. Und ist schnell dran und auch schnell wieder ab :)
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • @Englyst, ich glaub, böse hat es Michael gar nicht gemeint.
      Das einzige, was mir ohne Ölthermometer bei deiner Lösung Sorge machen würde, ist dass ich das nicht richtig im Gefühl habe oder beim ersten warmen Wetter wo ich richtig Gas gebe, vergesse den Kühler aufzumachen.
      Würde mir insofern entweder Thermometer oder Thermostat anschaffen.

      Ansonsten, schade dass du dir was anderes gesucht hast - aber kann schon verstehen, dass du schwach geworden bist.
      Ich hab nichts dagegen, wenn du hier weiter aktiv bleibst...
      Lieben Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Danke schön @knallfrosch. Ein Thermometer ist dran, auf dem ich die Temperatur ablesen kann ☺. Es kann bei diesem Wetter bis zu 50 km dauern, bis das Öl richtig warm ist. Trotz Blech. Hatte ich vorletzten Samstag. Ohne das Thermometer wäre ich auf den Gedanken gekommen 'so, genug, jetzt ist warm...' Mit dem Blech wird es aber schneller warm. Insofern kann dir das nicht passieren, dass du das Blech vergisst ab zumachen, spätestens wenn du siehst dass es kocht merkste datt
      Lieben Gruß zurück.
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • Moin.

      Ich kann deine Vorliebe für die Italienerin gut nachvollziehen. Das war eines der ersten Motorräder, die ich zur Orientierung mal Probefahren durfte. ( Ducati Monster 620 i.e. und Suzuki SV 650 ). Mir ist lediglich aufgefallen, daß der Lenkanschlag relativ früh kommt. Ansonsten hat mir alles soweit gepasst. Sitzposition, Leistung, Sound...auch optisch sehr sexy. Die Monster wurde es aber nicht, wegen dem bereits genannten Wartungsaufwand. Mittlerweile würde ich es mir zwar zutrauen, aber ich habe mittlerweile andere Favoriten als Zweit/Drittmoped. Meine Ente habe ich mittlerweile "unverkäuflich verbastelt".

      Ein Mädel aus meinem Motorradclub fährt eine auf Vergaser umgebaute 900er Monster. Das Moped läuft klasse...bis es anfängt zu regnen. Dieses Modell/Moped hat extreme Probleme bei Regen. Hoffe für dich, daß ihr Moped eine Ausnahme ist. Sag mal, braucht die das Blech wirklich? Ich stelle mir mit meinem schnöden Anfängerdenken vor, ob es nicht ein Risiko ist. Wenn angenommen Dreck zwischen Blech und Kühler durch Vibration rumschubbert und irgendwann die feinen Lamellen durch sind...? Oder keine Bedenken?

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • Hallo Maik

      Ich kannte auch andere Ducatis mit einer gewissen Wetterfühligkeit.
      Allesamt mit Vergaser. Bei Regen wollten die nicht so recht.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt
    • Moin, das war auch von mir nicht böse gemeint. Beorn hat Einspritzung, das mit dem Blech ist ganz gut. Meine erste längere Fahrt war vor 2 Wochen am Samstag bei 2 °, hat gedauert bis der Motor warm war, aber dem Fahrspaß hat es nicht geschadet oio
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.