solide Winterente

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • solide Winterente

      Hallo zusammen,
      Wie an anderer Stelle hier und da schon mal erwähnt, habe ich von Floris für 200 Mäuse eine 91er ENTe mit 71.000 km erstanden. Er hat sie mir sogar gebracht. Ziel ist, ein Winterfahrzeug für den Alltag zu bauen. Das ist das gute Stück:



      Erstanalyse:
      Sie läuft, Floris @Donnerboxer hat den Vergaser US-gereinigt, schon mal Topp! Danke Floris! Öldruckkontrollleuchte geht nicht. Wir werden sehen.
      Erst einmal alles mit Reiniger eingesprüht und sauber gemacht. Nicht, dass sie sehr gepflegt sein soll, dient der Bestandsaufnahme. Der Motor ist soweit trocken. Ölnebel nur oben im Bereich der Deckeldichtungen. Kaum Ausblühungen an den Deckeln. Das Kühlwasserrohr ist noch richtig schön. Am Antrieb keine Ölnebel. Nur Ausblühungen im Guss. Mit den weißen Felgen gewinnt man keinen Schönheitswettbewerb mehr. Die Reifen sind selbstredend Schrott.

      Sonst optisch wenig Rost. Der Tank ist super, null Rost. Der Scheinwerfer auch. Die Gabel hat nur kleine Rostpickel oberhalb der Brücke. Die Tauchrohre sind im üblichen Maß von vorne angepilzt. Die Seitendeckel fehlen. Lack am Tank und dem Fender sehr gut. Bei der Heckverkleidung ist der Klarlack nicht mehr gut, aber keine Risse. (Diese Teile stehen später zum Verkauf, falls jemand Interesse hat) Ich mache schwarze Teile (architektenbunt) drauf. Der Rahmen hat nur geringfügige Roststellen durch Kratzer an unbedeutenden Stellen.

      Der Auspufftopf ist erst einmal ein MW 6, also nicht original , von vorne ganz ok, hat schon ausgeprägte Ringe, von hinten... naja, "Da braucht mer gar nedd drüber redde" wie der Hesse sagt. Kann man noch fahren, aber die Restlaufzeit ist deutlich endlich. :huh:
      Die Sitzbank war abgepolstert, aber sonst bis auf zwei Macken vorne an den Spitzen ok. Die habe ich schon getauscht mit der @423erinerin. (Vielen Dank)

      Fazit:
      Für 200 € ein solides Preis/Leistungsverhältnis. Als Ausgangsbasis für ein Winterfahrzeug ideal.

      Was hab ich vor? ich möchte für möglichst wenig Geld das Fahrwerk etwas aufpeppen und dabei möglichst viele Teile nutzen, die ich da habe und sie zum Lastesel aufrüsten.

      Erst einmal bekommt sie neue Schuhe. Beide Conti TKC 70. Hinten Standard 150/70x17, vorne 120/70x17 auf einer 3,5er Felge (Dazu gleich mehr). Die sind nicht ganz billig, aber als ausgewiesene M+S Reifen für überwiegend Stadtbetrieb und den Lastesel, der sie werden soll, sicher sehr gut tauglich.

      Dann bekommt Sie einen H+P Gepäckträger, den ich dankbarerweise von Achim @FranzPeter geschenkt bekommen habe. Vor ein paar Wochen habe ich hier aus dem Forum schon ein paar Koffer für 20 Öcken erstanden (Leider weiß ich nicht mehr von wem, auch ihm ein fettes Dankeschön). Als Gepäckbrücke bastel ich mir was anstelle des Griffes. Ähnlich wie die Minibrücke, aber mit einem Rack von SW-Motech aus meinem Fundus, damit das Topcase von meiner Tiger da auch draufpasst. Das wars schon hinten.

      Dazwischen längeres Federbein (1cm), das haben wir hier schon viel diskutiert (siehe Speichenräder und Federbein.X). Ich nehme das 88er Federbein, da ist die Gabel unten angeschraubt und ich brauche keine Mutter mehr oben rein zu schweißen :whistling: (Wer sich jetzt fragt, Was er denn da jetzt meint, dem sei gesagt, das ist ein Insider :rolleyes: Ich will hier jetzt nix über TÜV und die erforderliche Abnahme hören, das ist klar!!). Also, entweder das Teil von Mizu dran geschraubt (teuer!! aber ABE) Oder was selbst gebaut(Merkt eh keiner), Da die Möhre nur von mir bewegt werden wird ohne Sozius, nehme ich das weiche Federbein erst einmal in Kauf. 3 cm Abgesenkte Rasten (auch aus dem Fundus) sorgen für einen besseren Kniewinkel.

      Der Hauptteil passiert vorne. Oben kommt ein Rohrlenker drauf Ein LSL 04 aus Alu von Uwe @DasPferd (Danke!!!) mit 20mm Erhöhungen aus meinem Fundus. Längere Züge sind noch da. Lenkkopflager muss ich noch prüfen, habe ich aber noch im Regal. Einen 93er Tacho habe ich auch noch. Die Sicherungen kommen entweder in den Scheinwerfer. hier habe ich noch einen Topf mit dem entsprechenden Raum, oder ich ziehe die Platine dahin, wo sie bei der 93er auch sitzen, das ist ein guter Platz. Die Gabel wird neu abgedichtet und bekommt die Tauchrohre und die Bremssättel von Floris @Donnerboxers NT 700. Dazu habe ich für 24€ noch einen Fender der NT 700 bekommen. Die habe ich mit ihm gegen einen Auspuff getauscht. Ich gehe davon aus, dass die 1/2" Bremspumpe der 91er Ente passt. Für 24€ habe ich noch einen NT 700 Fender erstanden. Bei dem bin ich mir noch nicht sicher, ob er rein kommt, weil er total klobig ist und in meinen Augen potthässlich.
      Nicht im Fundus hatte ich das Vorderrad. Hier habe ich in der Bucht ein schönes Vorderrad einer 750 mit den passenden Bremsscheiben bekommen für 99€ inkl. Versand. Ein graues noch passables Hinterrad war noch auf dem Dachboden. Zum Abschluss kommt noch eine schwarze Puigminischeibe (aus dem Keller) drauf.



      Den Tüv mache ich bei meinem Triumphschrauber. Da habe ich endlich einen hessischen Prüfer gefunden, der offen ist für meine Ideen. (An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Idee mit dem 750 Rad nicht von mir stammt, sondern von @NT/Hans, der den Hondabaukasten sehr gut kennt)

      Am Ende stehen Ausgaben für Schmierstoffe, Zündkerzen und andere Flüssigkeiten, 97.-
      Simmerringe und LK-Lager waren irgendwo bei den Teilen der Enten dabei, die ich gekauft habe. 00
      Vorderrad mit Bremsscheiben 99.-
      Bremssättel und Gabelholme Tausch gegen Auspuff aus dem Fundus 00
      Lenker 00


      Die Reifen sind Sowiesoausgaben, die Kosten von 300 € inkl. Montage und Entsorgung zähle ich hier nicht mit.

      Jetzt freue ich mich auf die Bastelei und hoffe, dass ich flott fertig werde, denn dann wartet die Tiger mit einer kaputten Lichtmaschine und dem Umbau der Scheinwerfer auf mich und die Luftfilterexperimente bei der Speichenente wollen auch zu ende gebracht werden.

      Viele Grüße aus der Hinterhofwerkstatt



      ,
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • @mattes

      Was für einen T-Schrauber hast du denn bei dir? In Würzburg ist nur ein offizieller T-Store mit dementsprechenden Preisen. Zwar mache ich vieles (alles?) Selbst, aber einen in petto zu haben ist schon nicht verkehrt.

      Triumph Motor und LiMa... Das habe ich schon das ein oder andere mal im T5Net gelesen. ;)

      Viel Erfolg mit der Low Budget Ente.

      Ist denn der Umbau auf zwei Sattel besser, als auf drei Kolben? Ein Verzug der Gabel bei einseitigem Sattel mal außen vor gelassen. Letzteres ist in meinen Augen mit weniger Aufwand verbunden. Nur Sattel tauschen versus, Tauchrohre, Felge und zwei Sattel.
      Gruß

      Andreas
    • @Legion of the Damned
      Na ja, zum einen kriegt sie ja zwei dreikolben sättel :rolleyes: :D zum andern sind die Brocken da. Aber vielleicht hast du recht. Ich bezweifle allerdings, dass der eine 3ersattel tatsächlich besser bremst. Primär geht es mir aber um die 3,5 er Felge und den moderneren Reifen.
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • ....mattes, die NTV fährt sich mit 3,50"-Felge und Doppelscheibenbremse ganz anders, aha du ziehst bei der Winter-eNTe den TKC70 auf und was ist mit Kartusche in der Gabel wenn du diese sowieso schon auseinander hast?
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • mattes wrote:

      @Legion of the Damned
      Na ja, zum einen kriegt sie ja zwei dreikolben sättel :rolleyes: :D zum andern sind die Brocken da. Aber vielleicht hast du recht. Ich bezweifle allerdings, dass der eine 3ersattel tatsächlich besser bremst. Primär geht es mir aber um die 3,5 er Felge und den moderneren Reifen.
      wenn die Brocken da sind, klar.

      Besser... Ist Ansichtssache, der stärkere Initiale Biss (andere hydraulische Übersetzung) gefällt mir besser. Und ich traue ihr eine höhere Standfestigkeit zu. Fading hatte ich in den Alpen zwar nicht direkt, aber der Bremsbelagträger ist jedenfalls nicht mehr kupferfarben. ;)

      Viel Spaß beim Fertigmachen.
      Gruß

      Andreas
    • @mattes:
      ich habe bei Conti nach Winterreifen gesucht und habe nur einen Scooterreifen gesehen.
      Einen echten Winterreifen gibt es meines Wissens nur von Heidenau (die habe ich montiert)
      Fährt sich sehr gut, erlaubt schnelle Kurven (singt dabei ganz leicht), ist schnell warm.
      Ich fahre ja 3km am Haibach entlang, viele enge Kurven und Nässe / Laub.
      Habe ihn beim örtlichen Reifenhändler dynamisch auswuchten lassen - hat sich gelohnt.
      Kann ich Dir empfehlen, ist auch wesentlich günstiger !
      LG
      Wolfgang
      ntv-forum.de/forum2/index.php?…&postID=297686#post297686
      Früher war alles leichter - ich auch.. :D
    • Moin Wolfgang,
      Ja, hab ich gelesen. Es gibt aber leider für die 3,5erfelge keinen Vorderreifen, der mich wirklich überzeugt hat. Es ist jetzt so. Der conti hat eine m+s Kennung
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • NT/Hans wrote:

      ....mattes, die NTV fährt sich mit 3,50"-Felge und Doppelscheibenbremse ganz anders, aha du ziehst bei der Winter-eNTe den TKC70 auf und was ist mit Kartusche in der Gabel wenn du diese sowieso schon auseinander hast?
      ist mir erst einmal zu teuer
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • ...unser Mattes
      nicht nur ein excellenter und innovativer Schrauber, auch noch ein guter Einkäufer.

      Mit dir könnt ma glatt nen Entenladen aufmachen, mit zwei drei anderen Verdächtigen hier....


      sonnige Grüße und gsund bleibn ;)

      Berti

      ich mach dann das Ententreiberwellnes hier auf der Insel :love: :saint: :P
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Sehr gut gemacht! Das freut mich (und es macht mich ein bisschen neidisch....)
      Ente für Mistwetter ist gut!
      Außer bei strömendem Regen und weniger als 3 Grad bin ich auch immer mit dem Zweirad los.
      Solange es nicht glatt ist und/oder Salz gestreut wird (Moped und Salz ist wie Feuer und Wasser-die Karre verrottet so schnell wie Gemüse im Kühlschrank), werde ich die Zweiradsaison aufrecht erhalten.
      Dick eingemümmelt gehen die knapp 40 km einfacher Weg ganz gut. Mir tut da eher die Mopete leid.....
      Die Entenarschente ist für diese Zeit mit der Verkleidung gut-aber die Kiste mit nun gerade 24 Tsd Km (10tsd nur mit der bin ich seit Februar bei Kauf gefahren-war ein gutes Motorradjahr!) ganz schön arm dran. Ich werde die pflegen und gut behandeln.
      Teuer war die auch nicht, aber an den Kaufpreis, wie Mattes seine Winterente erwischt hat, komme ich nicht ran.
      Da bleibt bei dem Kaufpreis der Winterente von Mattes das schlechte Gewissen weiter weg....
      Obwohl es mir immer passiert, dass ich meine Fahrzeuge irgendwie mag-dabei sind es doch Maschinen.
      Herzliche Grüße
      Uwe
    • Schmirgel wrote:


      Entenarschente, teuer war die auch nicht, aber an den Kaufpreis, wie Mattes seine Winterente erwischt hat, komme ich nicht ran.
      ....hab damals meine rote 91er eNTe mit 23.400 km auch für 300,- € gekauft und da waren auch noch nagelneue BT45 aufgezogen, hatte genau 4 kleine Defekte: Delle im Tank, Blinker links vorne abgebrochen, Riss im Frontfender, Kupplungshebel krumm, sie hat jetzt 41.000 km auf dem Tacho, mußte bei mir nur ein paar kleinere Umbauten über sich ergehen lassen! ;) :thumbsup:
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Das kann aber auch kontraproduktiv sein. Oberhalb bleibt die Gischt hängen und sifft langsam runter. Oder Verwirbelungen drücken bzw. saugen die Gischt drunter. Dank Verkleidung siehst du nicht, wie dreckig bzw. gammelig es ist und du kommst auch ganz toll zum putzen hin.
      Ich hab nen Kurzen ... und das ist gut so ;-)

      (\_/)
      (O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your
      (> <) signature to help him on his way to world domination.