Corona

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Guten Morgen zusammen,

      seit heute morgen bin ich nicht mehr krank, sondern sitze mit meinem Bürorechner zuhause im Homeoffice. Ob das funktioniert, und was ich tatsächlich machen soll, weiß ich noch nicht. Ich selbst habe das gr0ße Glück, einen Job zu haben, der nicht von Kürzungen bedroht ist (Angestellter des Landes Hessen an der TU Darmstadt). Allerdings habe ich auch ein voll vermietetes Haus, in dem zum Einen die Verwaltung der ältesteten Elterninitiative in Sachen Kindergarten sitzt, die kriegen Ihre Miete von der Stadt, so dass ich da keineAusfälle befürchte. zum Anderen sitzt oben eine Familie in der größeren Wohnung, von der ich noch nicht weiß, was für Folgen da auf mich zu kommen. Offen gesagt bin ich jetzt erst auf das Risiko gestumpt worden. Wir werden sehen....

      Ich bin der Meinung, dass alle an den Folgen beteiligt werden müssen, dass heißt auch Banken und Leasingträger. Es wäre wieder mal sehr bitter, wenn sich große Firmen insbesondere Banken mal wieder raus halten aus der Mitverantwortung. Letztendlich kann ich nicht mehr sagen, weil ich zu wenig Einblick habe in die großen zusammenhänge und auf Stammtischniveau möchte ich nicht debattieren.

      Ich habe direkt nicht viel von den Mieteinnahmen aus meinem Haus. Ich bin schon froh, dass ich es nach der Scheidung halten konnte. Jetzt sehen ich es als Erbe für meine Kinder und die Einnahmen fließen fast restlos in die Immobilie. Da ist wenig Luft und von daher mache ich mir schon etwas Sorgen.
      LG Mattes Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :D Douglas Adams
    • Moin.

      Das Kontaktverbot ziehe ich freiwillig schon ungefähr eine Woche durch. Wir sind froh, einen Garten zu haben um auch mal etwas Sonne zu tanken. Unsere lieben Nachbarn, die wir schon als Milas Großeltern ansehen, haben wir seitdem auch nicht besucht. Nur ein Schnack von Zaun zu Zaun. Der Kindergarten fehlt ihr jetzt schon.

      Jacqui ist heute wieder arbeiten, der Husten ist besser und sie hatte auch kein Fieber.
      Also wieder voll rein in den Seuchenpool.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • wolfgang O. wrote:

      @Ralf aus sy
      Natürlich, im Landkreis Diepholz sind z.Zt
      61 Coronafälle gemeldet.Jetzt ginge es um Rückverfolgung der Kontakte.Das ist bei diesen Zahlen noch machbar.China und Südkorea haben es vorgemacht.
      Hilfe, ich steh grad auf'm Schlauch?!

      Was soll verfolgt werden, welchen anderen Handys ich nahe gekommen bin oder mit wem ich per Handy Kontakt hatte?
      Manchmal lese ich auf dem Handy ab was ich bin: 100% geladen. Es ist ja immer gut eine zweite Meinung zu haben.
    • New

      Jetzt hab ich verstanden! Überzeugt bin ich von der Wirkung aber nicht.

      Meine letzte Person zu der ich Kontakt hatte sitzt beim Supermarkt an der Kasse!



      Mein Nachbar meinte Letzte Woche: "GEH WEG, Ralf!
      Da war ich aber auch noch 5m von ihm entfernt.
      Manchmal lese ich auf dem Handy ab was ich bin: 100% geladen. Es ist ja immer gut eine zweite Meinung zu haben.
    • New

      Donnerboxer wrote:

      It is Moppedtime, schön 2 meter abstand halten und Gas geben, ganz ungefährlich!
      ...
      über gesunde(re) Lebensweise als bis jetzt nach zu denken.
      ... Griffheizung an und auf ins Bergische oder wo immer ihr seid!!
      motorradonline.de/ratgeber/mot…verbietet-motorradtouren/

      Hm, ich glaube eher Laschet hat keine Ausgangssperre angeordnet,
      damit Du Frischluft schnappen und am Bulli schrauben kannst ;)

      Michael RC31 wrote:

      Wie seht ihr eigentlich den Gerechtigkeitsaspekt bei der Verteilung der Kosten/Lasten
      durch die wirtschaftlichen Folgen der Covid-Krise?
      Das wird die volle Bandbreite der Un-/Gerechtigkeit geben.

      Ich glaube aber, dass die, die auf "höchstem Niveau" leben auch am meisten von den
      verschiedenen Paketen abgreifen werden.
      Die Kleinen, die sich durchschlagen müssen, werden davon wieder nix oder noch weniger davon haben ...

      kurz, die Fetten werden fetter und die Armen ärmer!

      (bevor Missverständnisse aufkommen,
      mit "fett" meine ich die obere Schicht, die jetzt , weil die X7 Leasingrate den Betrieb belastet, was aus den Töpfen haben will)

      wolfgang O. wrote:

      Genau! Und hat heute die Wachstumsrate auf 1,15 drücken können.
      Ein erster Erfolg, brauchen wir auch schnellstmöglich.
      Freuen kann man sich erst richtig, wenn es unter < 1,0 ist - oder :?:
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • New

      Bin zwar etwas spät, aber an Dich Elmar, alles Gute.
      Dein BL versteht die Situation wohl überhaupt nicht.
      Ich sitze noch am Arbeitsplatz und werde das auch
      noch in der nächsten Zeit machen.

      Ach ja, wenn ich Motorrad fahre, dann hat das einen Grund.
      Und wenn ich die Schwiegermutter in der Pfalz versorgen muß.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt