Ummelden nicht sinnvoll - Verkauf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ummelden nicht sinnvoll - Verkauf

      Jetzt habe ich die Nase voll !
      Ummelden nach Österreich ist ein amtlcher Wucher !!!

      Ich werde also im Herbst meine Ente zerlegen und die Teile verkaufen und mir in Österreich die schwarze Ente kaufen.
      Die Ummeldung würde nach Wertgutachten / Einzelabnahme / Pickerl und Versicherung 980 € kosten ! Haareausraufen.gifHaareausraufen.gif
      Da sage ich NEIN... obelix.jpg

      Meldet Euch für Teile !


      Files
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • Man könnte sie auch einfach in Deutschland angemeldet lassen.....
      Zweitwohnsitz oder Freunde oder Verwandten....
      Ummelden in Deutschland ist ja nicht ganz so teuer....
      "Nur wer fragt, dem kann auch geholfen werden!"

      Jahrestreffen:
      2013 Antweiler / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuhotelabschiedstour /
      2018 Neidenberga + Aischgründer Karpfentour / 2019 Drangstedt + Herbsttreffen Creglingen
    • Ich bin mir ziemlich sicher, einen Tausch vorzunehmen. Sabine hat aber zuviel schöne Erinnerungen an unsere Fahrten. Sicher, es ist eine sehr schöne Ente.... Wir haben ja auch viel Geld investiert.

      @mrjohnson:
      sie ist in D zugelassen. Einen 2.Wohnsitz im Ausland gibt es nicht mehr. Nur Hauptwohnsitz.

      Ich würde auf eine Ente umsteigen die in Ösiland zugelassen ist, um mir diese Wahnsinsgebühren zu ersparen. Allerdingss würde ich dann meine Tonnentaschenfederkern-Sitzbank mitnehmen.

      @posmanet:
      Der kurze Auspuff hat ein Loch, der "neue" - lange - Auspuff liegt seit Corona in der Garage.
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • ismanthey wrote:

      Tonnentaschenfederkern-Sitzbank
      Wolfgang, allein wegen der kannst du deine Rote nicht weggeben, da muß doch was gehen irgendwie???

      Bei uns sind die Gauner ähnlich erfinderisch im abzocken, wenn man ein Fahrzeug mit nicht-spanischer Zulassung hier "einbürgern" möchte, sollte in der EU nicht erlaubt sein.
      Selbst der sog. Euro-Kfz-Brief nutzt hier gar nix, muß man erst ein Gutachten machen lassen, daß ein z.B. in Spanien gebauter SEAT auch wirklich ein SEAT ist, kostet schon mal 200 Öcken. Der "Vorgang" ist dabei, daß ein TÜV-Ingenieur die Daten des Fremdfahrzeugs in ein spanisches Formular einträgt, dauert ca. 20 min.


      sonnige Grüße und gsund bleibn ;)

      Berti
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Mal eine freche Frage.

      Machst du das Ummelden selbst?

      An sonst würde ich mal bei einem netten Mopedhändler vorstellig werden.
      Und dem die Lage schildern.
      Meist können diese mehr erreichen.

      Und fragen kostet ja nix.

      Und zum Thema zerlegen und Einzelteile verkaufen - ist sehr Zeitaufwendig und bringt gerade mal einen schmallen Taler.
      Ob dir die Zeit es wert ist, ist was anderes. Und ob du das Know How und Werkzeug hast weis ich nicht.

      Denke mal so grob wirst da keine 1000 Euro bekommen, da fahr fertige mit 2 Jahre Tüv um die 1000-1500 weggehen.
      Und da du deine Goddies ausbaust, so verstanden. Hast nur noch eine Standard NTV.

      Ehr würde ich auf einen Rahmen mit allen drum und dran warten / suchen.
      So fern der Platz kein Problem darstellt, einfach Unterstellen und Warten.

      Und wen Emotionen dran hängen, ist das Zerlegen sicherlich noch schwerer - weiß das aus eigener Erfahrung.
      Zerlegen ist - wen ich das richtig gelesen habe vielleicht der Falsche Weg. Da er momentan aus deiner
      schlechten Erfahrung entspringt, sprech mal mit deiner Holden was die davon hält.

      Meist gefällt dehnen nicht den Mann für Wochen nicht mehr aus dem Keller kommen zu sehen, und dann mit verschmierten Fingern und fluchenden Sprüchen
      zurück ins Wohnzimmer zu kommen.

      Und zur Aller Not. Kannst die Maschine ja immer noch ganz in Österreich verkaufen, nur mit dem Hinweis Deutsches Modell keine hiesigen Papiere.
      Da würde sich vielleicht auch jemand finden lassen. Der vielleicht ehr bereit ist das Anmeldeprozederre zu machen und zu bezahlen.

      Und ob eine Ösi Maschine besser als deine ist - musst du entscheiden.

      UND ZU ALLLER LETZTEN NOT.
      Kannst die ja als Ersatzspender bei dir stehen lassen wen was mit der Ösi Maschine sein soll.

      Mal so meine Gedanken zu dem Vorgang.
    • Guten Morgen Wolfgang,

      im Prinzip ist alles gesagt. Trotzdem möchte ich Dir gerne noch Folgende Erfahrung mitteilen. Ich habe ja mittlerweile einige Erfahrung mit dem Schlachten und Verkaufen von Ententeilen gemacht. Mit dem Preisniveau, wie ich es aufgerufen habe, kannst Du mit einer Maschine etwa 1000 - 1.200 Euro einnehmen. In dem Zustand wie deine ist vielleicht auch etwas mehr, aber es braucht auf jeden Fall Zeit. Wenn Du die Preise ausreizen willst, was Du über das Forum ja eher nicht machst, dann brauchst Du entsprechend mehr Zeit. Zerlegt ist die Kiste schnell, aber Verkaufen, einpacken verschicken (und das am Ende noch aus Österreich!, teuer!) ist zäh und braucht Geduld. Die großen, interessanten Brocken sind schnell verkauft. Der Rest geht dann eher auf Anfrage.

      Fazit:
      So schön wie die da steht, kannst Sie auch ohne die tolle Sitzbank sicher gut verkaufen. Das ist bestimmt viel einfacher und trägt den aktuellen Frust nicht noch unnötig lange weiter. Vielleicht hilft Dir ja einer "von uns" aus dem Süddeutschen Raum weiter und @DasPferd hat ja auch eine interessante Idee in den Raum gestellt. Ich helfe Dir nach wie vor gerne, aber aus Darmstadt ist das schon ein Kraftakt. Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • Schmirgel wrote:

      ...hast du nicht jemanden in D wohnen, der die Ente auf seinen Namen anmeldet und dir dann das Fahrzeug überlässt? Das wäre doch am wenigsten umständlich....
      Moin,

      das wäre möglicherweise am wenigsten umständlich, aber, falls es in Österreich auch KFZ-Steuern gibt,
      könnte dies den Tatbestand der Steuerhinterziehung erfüllen. Das bitte ich dabei auch zu bedenken.
      Solange kein Kläger da ist, gibt es zwar auch keinen Angeklagten, aber erwähnen wollte ich es mal. ;)

      Gruß

      Wolfgang
      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

      Benjamin Franklin

      Bitte keine Bilder von mir bei whatsapp, facebook und Co
    • Meine Güte, das klingt ja echt nach Nepp und es wäre eine Schande, eine gute Ente deswegen zu schlachten. Rahmentausch wäre eine Möglichkeit, Sitzbanktransplantation natürlich ggf. einfacher.


      @joe.dalton: Ist es Steuerhinterziehung, wenn jemand jemandem ein Fahrzeug dauerhaft ausleiht? (Natürlich ohne Gegenleistung, versteht sich...)
      Dann dürfte ja auch der Junior nicht der "Besitzer" (im Gegensatz zu Eigentümer) meiner ZwEnte sein?

      Problematisch wird so ein Konstrukt natürlich dann, wenn etwas passiert (vom Knöllchen bis zur Unfall mit Anzeige) -- dann ist im Zweifel der Eigentümer mit drin verwickelt.
      I reject your reality and substitute my own!
    • Hab gerade mal gegoggelt, im Ösiland darf man ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug als Inländer (festen Wohnsitz in Österreich) max 1 Monat fahren bevor es umgemeldet werden muss.
      Sonst gibt's Strafen!
      Und die Ösibehörden gehen bei Dauerleihgaben davon aus dass das Fahrzeug "illegal" in Österreich genutzt wird.
      Da sie ja auch Geschwindigkeiten schätzen dürfen....
      "Nur wer fragt, dem kann auch geholfen werden!"

      Jahrestreffen:
      2013 Antweiler / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuhotelabschiedstour /
      2018 Neidenberga + Aischgründer Karpfentour / 2019 Drangstedt + Herbsttreffen Creglingen
    • Schmirgel wrote:

      Guten Morgen.
      Wolfgang, hast du nicht jemanden in D wohnen, der die Ente auf seinen Namen anmeldet und dir dann das Fahrzeug überlässt? Das wäre doch am wenigsten umständlich....
      Herzliche Grüße
      Uwe
      Es ist egal, wem die Maschine gehört. Wenn sie länger als 1 Monat mehr als 50% im Land (erstmalige "Einfuhr" beachten) ist, gilt sie als eingeführt. Und in Grenznähe wird recht zügig von der --> Finanzpolizei - ermittelt.
      Deswegen haben wir auch sofort unser geliebtes Fiestale gegen einen österreichischen Fabia getauscht.
      Heute wird auch der Anhänger noch umgemeldet. Kostenpunkt 260,-€ (Wertgutachten / TÜV / Pickerl. Anmerkung: der Anhänger kostet 10,- € im Jahr !!!)
      Wäre es nicht ein Erbstück meines Bruders, ich würde mir einen Anhänger in Österreich kaufen.
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • ismanthey wrote:

      Nase voll !
      ein amtlcher Wucher !!!


      Die Ummeldung würde nach Wertgutachten / Einzelabnahme / Pickerl und Versicherung in Austria 980 € kosten !
      ....die Austrianer sind Raubritter wie es im Buche steht, meine Hin-und Rückfahrt *Kroatien (15 Tage)* hat mich nur in Österereich € 69,60 an Straßengebühren (Autobahnpickerl,Tunnelkosten) gekostet und da sind noch keine Spritkosten dabei, übrigens der Liter Diesel kostet 1,49 auf Ösi-BAB und genauso ist es bei allen anderen Sachen in *Bergbeutegeiern* :thumbdown: <X
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Hans, in Österreich muss man wissen, an welcher Autobahntankstelle man tanken darf. Die Unterschiede sind sehr groß:

      Oed.jpg
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)