Gefahren bei Fahrprüfungen auf dem Kraftrad

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gefahren bei Fahrprüfungen auf dem Kraftrad

      Ich meld mich auch mal wieder.
      Wie ihr ja alle mitgekriegt habt ist am 16.07.2020 auf der L550 bei Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis, Baden-Württemberg, ein angehender Motorradfahrer während seiner Prüfungsfahrt im Alter von 24 Jahren tödlich verunglückt. Da der Unfallverursacher scheinbar aus unerklärlichen (???) Gründen die Kontrolle über seinen PKW verloren hat, dachte ich frag ich mal in die Runde was ihr darüber denkt (ich bin persönlich geschockt, dass es bei einer Prüfung passiert) und was sich ändern lässt.
      Ich für meinen Teil finde, dass Fahrprüfungen speziell für Krafträder dringend nur noch innerorts durchgeführt werden sollten.

      Grüße

      Johannes
      Wenn ich frage, ein dickes Dankeschön. :D ^^
      Wenn ich helfe oder antworte, ein liebes Bitte. :P

      Und vergesst nie: der Versatz und das Hubverhältnis, das macht die Seele eines jeden Motors aus. :thumbsup:
    • War ein tragischer Unfall, ja.

      Die Prüfung aber nurnoch innerorts stattfinden zu lassen ist aber auch saugefährlich.
      Dann hat jemand seine Prüfung bestanden und fährt dann mit Führerschein zum ersten mal schneller als 50 (oder halt 55).

      Für alle die es nicht mitbekommen hatten :

      Der Fahrschüler wurde von einem entgegenkommenden Mercedes abgeräumt, der auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern kam.

      Ob ein erfahrener Motorradfahrer den Zusammenstoß hätte verhindern können war für mich nirgends ersichtlich. Von daher gehe ich davon aus, es hätte vermutlich auch jeden von uns, auch die ganz erfahrenen Fahrer dahinherafft. Motorradfahren ist immer gefährlich und dem sollte man sich auch bewusst sein.

      Unverschuldet bei der Fahrprüfung ist natürlich ganz großer Mist und richtig viel Pech. Wenigstens wird ihm sicher nicht nachgesagt, er wäre riskant und viel zu schnell gefahren, was sonst jeder schon auf den Lippen hat, wenn es um verunfallte Biker geht.
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • JotGeKa wrote:

      ...Ich für meinen Teil finde, dass Fahrprüfungen speziell für Krafträder dringend nur noch innerorts durchgeführt werden sollten.
      WTF? Am besten noch auf nem Fahrrad oder BMW C1??? :whistling: 8)

      Der Unfall ist tragisch, keine Frage. Ist aber purer Zufall. Hätte auch bei der ersten Fahrt nach der Prüfung oder am ersten Tag des Ruhestandes passieren können. Aber die Prüfung dient dazu zu überprüfen, ob der Schüler das Fahrzeug (und natürlich die Verkehrsregeln) beherrscht, und zwar im realen Leben, nicht im Straßenverkehr light. Dafür ist zwingend auch ein Stück außerorts mit höherer Geschwindigkeit erforderlich. Ansonsten kann es maximal Klasse M geben.
      Ich hab nen Kurzen ... und das ist gut so ;-)

      (\_/)
      (O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your
      (> <) signature to help him on his way to world domination.
    • ....ja is tragisch, aber ich bin dafür das die Motorrad-Prüflinge wieder wie früher auch (wie es z. b. bei meiner damaligen Führerscheinprüfung war) damals wurde hinter dem Fahrschul-PKW her gefahren, also bei der Fahrstunde und auch bei der Prüfung!
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Wahrscheinlich kann der Prüfer aber wesentlich besser sehen, was der Zu Prüfende anstellt, wenn er hinterherfährt, anstatt vorneweg.
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • Blackdriver wrote:

      Wahrscheinlich kann der Prüfer aber wesentlich besser sehen, was der Zu Prüfende anstellt, wenn er hinterherfährt, anstatt vorneweg.
      ....und wo ist da das Problem, der Prüfling hat doch alles was er zur Prüfung braucht in den Fahrstunden gelernt (ich hatte 1975 genau 1 Fahrstunde mit dem Motorrad und 5 Std. mit dem PKW und den Führerschein 1+3 beim ersten Anlauf bestanden ;) )!

      ....und ich kann mich noch genau an den Prüfungstag, Montag den 01.12.1975 Sonnenschein +1°C erinnern, weil ich mußte nach dem Klasse 3 Prüfbogen schriftlich noch in die mündliche Prüfung damals (meine Fehlerpunktezahl war grenzwertig) und der Prüfer wollte nämlich bei Minusgraden oder Regen die praktische Motorradfahrprüfung absagen (war an dem Tag der einzige Motorradprüfling)!
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Wenn der Prüfling hinterher fährt, kann ihn jemand, z. B. an einer roten Ampel, genau so gut abräumen. Ich habe, vor allem bei einem Stauende, immer ein mulmiges Gefühl und lasse den Rückspiegel nicht aus den Augen.

      Von diesem tragischen Unfall habe ich auch gelesen. Meine Güte, wie sinnlos und... einfach traurig :-/
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • wieso NUR Innerorts ?
      Fährst Du mit deinem Motorrad nur in der Stadt herum?

      Der Prüfer bei mir damals sagte gleich: Auch wenn es etwas nass auf der Straße ist, aber die praktische Prüfung wird bei Ihm nur auf Landstraßen gemacht.
      Ich wollte dann wissen wieso. Seine Antwort war ganz einfach: Motorrad fährt man auf Landstraßen und nicht in der Stadt.

      Genau das ist meine Meinung auch.
      Sicher, ich fahr auch mal nach WÜ oder N mit dem Motorrad, aber das nur in Ausnahmefällen. Also ganz selten.

      Hannes
      NTV Basislager die besondere Motorradpension in Franken
      JoSta Holzdesign Skulpturen/Objekte aus Holz mit der Kettensäge erstellt
    • Wir sind in Deutschland. Da ist sicherlich 2020 in einem faustdicken Regelwerk festgehalten,
      was alles in einer praktischen Fahrprüfung gemacht werden muss und wo.

      Natürlich macht das dann innerhalb und ausserorts Sinn - wie bei allen anderen Kraftfahrzeugen auch.

      Tragischer Unfall, aber das könnte überall und jedem passieren.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt 20 NBG
      |-21 Eifel|-22O -23N -24S
    • Moin, also ich sehe keinen Unterschied, ob das in einer Fahrstunde, der Prüfung, auf der ersten oder 10000sten Fahrt passiert.
      Abgesehen davon, dass der Fahrlehrer als Verantwortlicher für seinen Schüler sicher auch einen Schock fürs Leben hat.

      Scheisse allemal und in jedem Fall.

      Bei mir wars andersrum und es war gut, dass man in der Prüfung außerorts fahren kann... War bei Klasse 1, als ich schon 5,5 Jahre 50er bis 400er gefahren bin.

      Ich war grad 500m im Ort gefahren, da hätte mich innerorts beinah einer über seine Motorhaube gezogen, der "aus dem nichts" (und ohne Vorfahrt) auftauchte. Hab grad so halten können und das Motorrad so eben nicht hingeschmissen. Ich war völlig durch.

      Der Prüfer ist dann schnurstracks mit mir aus dem Ort, hat mich gemütlich auf einer waldigen Strecke 20 min lang ein paar Kurven fahren lassen (mit Ansage, "mach mal gemütlich, wir fahren kein Rennen"), bis ich aufhörte von hinten sichtbar zu zittern.
      Dann gestoppt, mir den Führerschein in die Hand gedrückt und gemeint, dass das recht spektakulär ausgesehen habe und er danach auf die Grundfahrübungen verzichten konnte, weil er alles gesehen hat, was er sehen musste.

      Fahrlehrer: "das Motorrad muss erst morgen wieder in der Fahrschule sein und ich gucke nicht nach dem Kilometerzähler."

      Ich bin schlicht auf kürzestem Weg in die Fahrschule, hab das Motorrad abgestellt, bin auf meine 250er gestiegen und ab nach hause.
      Hätt ich die restliche Prüfung innerorts machen müssen, hätte ich einen heulenden Nervenzusammenbruch bekommen.
      I reject your reality and substitute my own!
    • Als ich gestern mit Anhänger beim Baumarkt war, stand vor mir ein etwa 45-jähriger Mann mit kurzen Hosen und einer offen getragenen Prothese am linken Fuß.
      Wir kamen ins Gespräch und er erzählte mir, dass das ein Motorradunfall war.
      Er stand ordnungsgemäß an einer Ampel, der Querverkehr hatte grün.
      Ein Rechtsabbieger fuhr die Kurve zu schwungvoll und rammt ihn
      Das ist 19 Jahre her...
      Will damit sagen, es ist egal, ob du Vorfahrt hast oder nicht oder ob du Fahrschüler bist oder es später passiert..
      Du kannst dir auf den Grabstein meisseln lassen: "Ich war im Recht....."
      Ja, ich fahre auch bei schönem Wetter... bvdm.de/mitgliedschaft-und-bei…tglieder/koop-partner.php
    • Ja, so ist das Leben... Ich hatte schon einige Momente in denen ich hätte hinschmeißen wollen... Ich frage mich dann immer, ob es dann noch mein Leben wäre. Nein, wäre es nicht. Also, Beorn satteln und los. In Gedenken und Gedanken an jeden, den es unverschuldet erwischt hat.

      Rest in Peace.
      Es kommt nicht darauf an was du tust - Es kommt darauf an wie du es tust.
    • Das Leben ist lebenswert !
      Es kommt manchmal dick im Leben - Sabine und ich können unabhängig von einander ein Lied über die dunklen Zeiten singen.
      Aber es kommt immer wieder was Gutes nach - (meist wenn man ganz unten war..)
      Auch wenn ich ganz unten war: ich habe mich immer wieder aufgerappelt - ein unverbesserlicher Optimist..
      Ich glaube an das Leben.
      Das Leben ist schön.
      Ja, ich fahre auch bei schönem Wetter... bvdm.de/mitgliedschaft-und-bei…tglieder/koop-partner.php
    • Mich hat der Bericht über den tragischen Unfall tief getroffen. Meine Tochter hatte einen Tag vorher auch bei Regen ihre A1-Prüfung. Wie ja schon hier geschrieben wurde zeigen solche Unfalle, dass das Risiko immer mitfährt. Das muss man sich immer bewusst sein. Mein Vater hat immer gesagt "Du kannst noch so vorsichtig fahren und dich an alle Vorschriften halten, wenn andere Verkehrsteilnehmer Mist bauen, nützt dir das auch nichts."
    • Das was da passiert ist tragisch und sicher ein großes Unglück.
      Es fällt uns schwer ein Unglück als solches zu akzeptieren. je näher man dem Verunglückten steht desto schwerer fällt das.
      Es wird dann ein Schuldiger gesucht ( in diesem Fall scheint es ja auch einen gegeben zu haben ) oder man schaut was geändert werden kann um zukünftig so ein Unglück zu verhindern.
      das blöde an diesen " Unglücken" ist leider, sie treten immer da auf wo man nicht vorbereitet ist und ich glaube jeder von uns ist in seinem Leben schon mehrere male an so einem Unglück vorbeigeschrammt.
      Vielleicht sogar ohne es überhaupt zu merken.

      In diesem Sinne immer Augen auf und achtsam sein und versuchen potentielle Gefahren zu erkennen. Vor einem Unglück kann mann sich kaum schützen siehe

      Zargh wrote:

      Oder du wohnst in einer Dachgeschoss Wohnung und der Absturz eines Ultraleichtflugzeuges sorgt dafür, dass du mit 2 Jahren deine Mutter verlierst.
      Die R ENTE ist sicher !