Royal Enfield 350 Classic Probefahrt

  • Habe ja meine NTV 650 vor ein paar Monaten hergegeben und mich mit einer GROM125 getröstet. Funktioniert auch hervorragend neben der Alltags SH 300i.


    Dann, mehr durch Zufall, die neue Royal Enfield 350 Classic. Wie das so ist, Erst Bilder, dann Homepage, dann Youtube.

    Fand keine Ruhe, bin dann heute mal nach Hamburg zum Probe gucken.

    Dann folgte eine Probefahrt...


    Schon irgendwie unterhaltsam. Original 50er Jahre Feeling gespickt mit moderner Technik, also Einspritzanlage ( Euro 5) und ABS.

    Pluspunkte:


    -Optik ( stimmig, kompakt, klare Linien, herrlich Retro)

    -Sitzposition ( absolut bequemer Sofa.- Sitz, entspannter, angenehmer Kniewinke, gut für einige Stunden im Sattel)

    -Schaltung ( Kupplung und Getriebe wunderbar leichtgängig

    -Bremsen ( von der Brembo-Tochter)

    -Sound ( klasse für Euro 5, tief, bollernd, herrlich)

    -Anzeigen ( auf das nötigste beschränkt, trotzdem sogar ne versteckte USB- C Buchse am Lenker.

    - Wirkt vom Material solider, als es der Kaufpreis vermuten lassen würde

    - Sehr guter Geradeauslauf, trotzdem nicht unhandlich. Kein Kurvenkratzer, aber gut zu fahren.

    - Sehr elastischer Motor, 50 km/h im letzten Gang kein Problem, kein Kettenschlagen oder ähnliches.


    Gewöhnungsbedürftig:


    -Motorleistung

    ( 192 KG + Fahrer wollen von 20 PS gezogen werden, meine SH 300i geht dagegen mit nur 5 PS mehr wie ein Komet von der Ampel los :)))


    -Position der Fußrasten vorne. Stehen genau da, wo man eigentlich die Füße abstellen möchte. Nach der dritten Ampel klappt es aber.

    Kraft gibt es nur "untenrum bis zur Mitte", danach wird es etwas müde. Dafür nahezu vibrationsfreier Lauf.


    Negativ:

    - Chrom wirkt eher günstig, würde mir eine mit lackierten Felgen/ Auspuff / Lenker/ Motor zulegen ( in matt-grau)

    - ab 100km/h kommt nicht mehr viel, aber das Ding ist ja auch eher für die gemütliche Tour gebaut.

    - sie möchte gerne alle 4000km zur Inspektion


    Emotionen:


    -sehr hoher Grinse-Faktor, man sieht vor seinem geistigen Auge die schroffe Küste Schottlands und Schafe weiden, selbst wenn man nur aus der City nach Rellingen fährt..


    - entspannend, aber nicht langweilig, schwer zu beschreiben. Man lässt die Enfield bei mittleren Drehzahlen einfach laufen und hört ihr dabei zu, fertig.

    Und wenn man doch mal am Quirl dreht, dann passiert nicht viel aber der Sound ist gewaltig.


    Echtes Genussfahrzeug zum Entschleunigen für nen vertretbaren Kurs.


    Hätte ich noch Platz, dann hätte ich wohl zugeschlagen. Aber ich mag mich ( noch) weder von der SH 300i ( meinem Nutztier und Autobahnfahrhilfe) noch von der GROM ( dem Mini- Streetfighter) trennen.



    Probiert es einfach selbst mal aus. Als Ergänzung zur Ente für die ruhige Tour...


    Gruß

    Thomas

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • ....was ich bei so einem Mopped wie der Royal Enfield 650 nicht mehr mag sind diese Diagonalreifen fahren müssen, sorry!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour/2022 Heidenheim

  • Mir schien die Chromschicht halt reichlich dünn, gerade auf den Felgen.


    Sah ähnlich bescheiden aus wie dereinst auf meiner Shadow 750. Jeder kleine Steinschlag zog da unweigerlich Rostpickel nach sich.


    Bei ner mattschwarzen Felge kann man da einfach drüberjauchen und gut ist. :thumbsup:

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • Moin.


    Noch nicht gefahren, aber Enfield gefällt mir auch. Beizeiten fahre ich mal zum Händler nach Hepstedt.


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • Die alten Enfields waren von der Verarbeitung her recht bescheiden.


    Seit 2012/2014 ist das aber um Längen besser geworden. Meine 535 GT aus 2014 ist echt gut gemacht, da kann man nicht meckern. Sicher ist das nicht mit japanischem Industriestandard vergleichbar, aber die Qualitätsanmutung hat sich stark verbessert.


    Das mit der geringen Motorleistung gehört irgendwie zur DNA von Royal Enfield. Kann mir nicht vorstellen, dass die mal einen Supersportler oder irgendwas ab 80 PS rausbringen. Ist halt wirklich die Entdeckung der Langsamkeit...

  • Beizeiten fahre ich mal zum Händler nach Hepstedt.

    Da möcht ich auch noch hin.


    Die RE Modelle reizen mich auch gerade wegen der "Vintage" Optik gepaart mit etwas neuerer Technik und dem angenehmeren Preis.

    Mich reizt ja die 650 Interceptor. Gute Alternative zur Triumph. Und mit Big Bore Kit und paar weiteren Anpassungen auch um die 70 PS drin.

    Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt der die Kelle schwingt. Heute back' ich, morgen brau' ich, wer heimlich nascht den verhau' ich!

  • Mir würde wahrscheinlich sogar das Grundmodell reichen, die Meteor Fireball RED. Die macht noch mehr auf alt mit ihrer Schaltwippe :)


    4.190 Euro neu, da kostet ein neuer 125er Roller mehr :)


    Aber ich bin noch nicht so weit. Heute Morgen mit der GROM über die Landstraße zur Arbeit, wie immer mit sehr breitem Grinsen, heute Mittag mit der SH 300 wieder hin, da ich zwischenzeitlich nach Hause musste. Dann allerdings über die Autobahn mit 145 Tacho. Heute Abend mit der SH insgesamt 16X1,5 Liter Cola aus dem Angebot gesichert ( ohne Rucksack, einfach mit Trittbrett, Helmfach und Top-Case...


    Die SH 300 ist halt DAS Universaltalent, die GROM auf ihre Art ein sogar mittelstreckentaugliches Spaß-Bike.


    Die Enfield ist eine echte "Zeitmaschine". Hätte ich doch nur mehr Platz und weniger Vernunft...


    Probe fahren.


    Entweder verzaubert sie euch mit ihrem Charme oder ihr wendet euch enttäuscht ab.


    Dazwischen geht nix, glaube ich.


    Ich bin ja auch skeptische wegen der Langzeitqualität, der Teileversorgung, trotzdem geht sie mir nicht aus dem Kopf.

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • Moin Gemeinde

    wir sind hier im Entenforum doch viele Liebhaber guter alter (Honda)Technik bzw. des Japanstandards.

    Wenn ich mir jetzt so ne Royal Enfield anschau, die mit 4 Zentern Lebendgewicht und 20 PS auskommen muß, da hätte ich mich schon vor 50 Jahren mit meiner NSU Lux schlappgelacht, die hatte ein besseres Leistungsgewicht, gefühlt zumindest.

    Für die 4000irgendwaseuro kriegt ihr zwei bis drei, evtl. auch vier gute gebrauchte japanische Mopeds, die noch mindestens so lange halten wie dieser Schrott, der da schön aufgemopst verkauft wird, und total lahmarschig ist.


    WECKRUF:::::::::::::lasst euch nicht so einen Scheixx verkaufen, recycelt lieber gute Qualitybikes made in Japan, oder Bayern/Berlin, ok, sogar Italien hatte feine Sachen für dieses Geld, muß man halt wie bei einer Diva üblich bisschen mehr huldigen....nicht blos auf das display und die USB-Buchse guggen, die braucht keine Sau :thumbsup:


    ....und cool bleibn


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • da hätte ich mich schon vor 50 Jahren mit meiner NSU Lux schlappgelacht, die hatte ein besseres Leistungsgewicht, gefühlt zumindest.

    Eher unrichtig, vorsichtig ausgedrückt, die Lux hatte meiner Erinnerung nach einen 2-Takter mit 8,6 PS bei 135 kg, also Leistungsgewicht von 15,7 kg/PS. Die Enfield hat einen 4-Takt-Motor mit satten

    20,2 PS bei 195 kg Kampfgewicht, also ein Leistungsgewicht von 9,7 kg/ PS.

    EifelTec Royal Enfield Vertragshändler mit aktuellen Modellen

    Die Himalaya hat übrigens unglaubliche 24 PS bei 185 kg, da kommt man schon ins Grübeln, mmh 4995€?!


    Da könnte von NSU allenfalls die Supermax mit 18 PS bei 174 kg mithalten. Hatte ich als Jugendlicher mal, S uper Motor, Fahrwerk eher bescheiden..


    Übrigens lt. Spritmonitor ist die Enfield mit ca.3 l Spritverbrauch das sparsamste Motorrad jenseits der 125ccm Klasse, von Rollern und ähnlichen Fortbewegungsmitteln rede ich hier nicht. Also eine realistische Alternative für Ü 80 zur Entschleunigung.


    Grüße aus dem Norden Wolfgang O.

  • Moin.


    Ich denke, man mag sie oder eben nicht. Man muss damit leben, daß an der eben nicht alles perfekt ist. Scheffi kann da mit seiner 535 GT mehr zu sagen.

    Was mich an der aktuelen Enfield stört ist, daß sie auf alt gemacht ist, aber nicht alt ist. Obwohl sie mir gefällt, würde ich lieber ein original altes Moped nehmen ( Dann aber keine Enfield ). Das ist dann aber nur bedingt alttagstauglich.


    Ich will so ein Ding jedenfalls auch mal Probe fahren. Wenn das Ding mühelos 90 erreicht und etwas Reserve hat, ist das zum dahinschaukeln völlig ok. Da finde ich PS irrelevant.


    Die Pferdchen müssen gesund und kräftig sein, darauf kommt es an. Wenn ich die 50PS der Ente z. B. mit den 61 der 600er Diversion vergleiche, stehen 61 magere, rosarote Tussipferdchen gegenüber 50 mächtigen, friesischen Kaltblütern gegenüber. Souverän, zotteliges Fell, machen was sie sollen. Da können von mir aus 70 von diesen Tussipferdchen gegenüberstehen. Kaltblüter haben immer Kraft und kommen auch im langsamen Schritt sicher über den Berg. Die Tussipferdchen brauchen erstmal klare Ansage. Dann zicken die nur rum, meckern, ohne daß was passiert, wollen erstmal zart mit einem Proseccofrühstück geweckt werden, bis irgendwann doch noch etwas Bewegung kommt. Wenn ein Kaltblüter wiehert, wackelt die ganze Scheune. Tussipferdchen quietschen wie ein Luftballon, aus dem langsam die Luft gelassen wird.


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • Nun gut, die 29,1 (!) indischen Pferde stehen ganz gut im Futter. Rennpferde sind es nicht, ab ca. 4.000 U/Min geht ihnen ein wenig die Puste aus.

    Bis dahin gehts aber recht gut zur Sache (für 29,1 PS halt). Man darf keine Beschleunigungsorgien erwarten, dafür sind die Dinger nicht gebaut.


    Eher zum gemütlichen dahingleiten und die GT vom Fahrwerk her zum Landstraßenbraten. Ich habe halt das Glück, dass mir aussuchen kann, ob ich mit irgendeinem Scheiß, oder recycleten Japanern durch die gegend fahre 8)

    Momentan nehme ich lieber den Scheiß.

  • :thumbsup: Noch nie wurde das Wesen des NTV-Triebwerks treffender beschrieben als von dir, Maik.

    Vielen Dank dafür <3 .


    -----


    Die Enfield 350 ist ähnlich, wenn auch deutlich niedrigerem Niveau. Kraft halt von unten, unangestrengt, aber auch halt nicht richtig viel. Dafür halt kein Drang nach oben raus. Im mittleren Bereich setzt sie noch ein wenig nach. Aber irgendwie störte das nicht auf der Probefahrt. Man lässt den Motor gewähren und freut sich, dass es überhaupt voran geht. 80-90 läuft sie locker ( mehr mochte ich wegen 70er -Zone nicht ausprobieren).

    -----------------

    Und viele alte Motorräder mögen erhaltenswert sein und Freude bereiten, aber ABS, Euro 5 ( und trotzdem fetter Klang) sowie 3 Jahre Garantie sind auch Argumente, die durchaus den einen oder anderen reizen könnten, vor allem bei den moderaten Preisen.


    PS: Und sollten irgendwann die irrsinnig 100 auf der AB und 80 auf der Landstraße kommen, dann, spätestens dann, sind auch die 20 PS völlig ausreichend.


    Meine GROM hat 9,4 Pferdchen und hat mit mir schon 400km/Tag abgerissen.

    Geht nicht nur, hat sogar Spaß gemacht. So sehr, dass es 2 Wochen später fast gleich viel Kilometer in die andere Richtung ging.

    Fahrspaß hat nur bedingt mit Motorleistung zu tun.

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • Aber eben nur in Indien..Europa ist noch nicht so weit, wartet noch auf das Tempolimit :))

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • Ein schönes Moped, die H`ness

    ich nehm sie in grün.

    Bei uns darf man eh nur 90 fahren, mit den anderen bin ich leicht mal zu schnell, und das ist teuer hier, bis 10 km/ kosten schon nen Hunni.

    Da ist die Yamaha super, man prötelt so mit 80 - 90 Sachen dahin und es passt


    sonnige Grüße und coool bleibn


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • So, nun bin ich seit heute glücklicher Besitzer einer Royal Enfield.


    Habe mir zunächst ein Classic in HH für eine Woche reservieren lassen. kam dann aufgrund einiger Videos ins Grübeln und bin heute das billigste Modell Probe gefahren, die Enfield 350 Meteor "Yellow".


    Gussräder, Schlauchlos- Reifen, Sitz 30mm tiefer, die Rasten ein Stück weiter vorne, der Lenker ein wenig breiter....und was soll ich sagen?

    Ein noch viel entspannteres Dahingleiten, schönes Sitzen in und nicht auf dem Motorrad, kerzengerader Rücken, dazu ein integriertes Google- Einfach- Navi via RE- APP und Bluetooth vom Handy zum Motorrad.


    Sie mag für einige vielleicht nicht die schönere 350er RE sein, aber sie ist (in meinen Augen) die bessere der Beiden.


    Noch bequemer, kein Schienbeinstoßen an den Fußrasten an der Ampel oder beim Rangieren, für meine kurzen Haxen sichererer Stand.

    Sitzposition ein ganz klein wenig Cruiser, meine Knie freuen sich über den entspannten Kniewinkel, meine Ohren über den Klang, meine Augen genießen den Retro-Style und mein Rücken und der Allerwerteste die entspannte Sitzhaltung.


    Die Grom, sie wird nun nach 4,200km in 4 Monaten weiterziehen müssen, 3 Zweiräder sind mir wirklich zu viel.


    Bin gespannt, wie sich die Meteor im harten Alltag schlagen wird. Für den Preis macht sie einen soliden Eindruck ( immerhin Bosch-ABS, Continental- Einspritzung und Bybre- Bremsanlage).


    Kann den 04.08.2022 kaum noch erwarten.

    Andererseits bin ich jetzt irgendwie entspannt, dem Kopfkino "wie es wäre, wenn..." nachgegeben zu haben :)


    Gruß

    Thomas

    Nach 5 Enten nun nur noch mit Kleinfahrzeugen unterwegs: Honda SH 300i und Royal Enfield Meteor 350

    Die Enten haben auf ewig einen Ehrenplatz in meinem "Schrein der guten Erinnerungen'".

    oio

  • Tom

    Gratuliere zur Neuen, allzeit gute Fahrt und viele genußreiche Meilen damit.

    Ich fahr auch sehr gern mit meiner Virago, die entspannte Sitzhaltung tut richtig gut.


    sonnige Grüße und cool bleibn


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen: