Motorschaden!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motorschaden!

      Nein, nicht bei der Ente, aber an meinem 4-rädrigen Gefährt: Fiat Stilo 2.4 20V

      Der neue Aggregateflachriemen hat sich überlegt ca. 2500 km nach dem Wechsel kaputt zu gehen und sich im Zahnriementrieb zu verheddern...

      Was dann folgt, ihr wisst es sicherlich: Ventilsalat! ;(

      Bilder vom Gemetzel gibt es dann hier: ladegast.net/2018/02/motorschaden-beim-5-zylinder-20v/

      Ich habe mal grob durchendoskopiert: Kolben alle i.O., aber jeder hat mind. 2 - 3 Abdrücke, also sind mind. 15 Ventile krumm. Das hat sich wirklich gelohnt!

      Da sind also zu Zeit meine schrauberischen Fähigkeiten gefragt, weniger am Mopped. - Das sprang mit frisch geladener Batterie nach 5 Sekunden orgeln klaglos an und ist wunderbar gefahren letztes WE. Jetzt haben wir wieder Schnee und an Fahren ist nicht zu denken...

      Viele Grüße!

      Sven
    • Hach Rolli,

      Können schon, aber Kohle für haben? - In die Karre sind jetzt vor der HU ca. 1500 EUR Material und etliche Arbeitsstunden geflossen. Das komplette Fahrwerk inkl. Dämpfer (Sachs), allen Bremsen (ATE), Domlagern, Querlenkern, Koppelstangen, Hinterachslagern usw. wurde erneuert. Zusätzlich sind noch 2-3 kg Fett in den Hohlräumen gelandet und auch die Achsen wurden komplett entrostet, grundiert und erneut versiegelt.

      Also kann ich jetzt nur noch die Flucht nach vorne antreten, obwohl der Stilo bereits 16 Jahre alt ist. Der Motor, wenn er denn läuft, ist ein Gedicht und macht wirklich Spaß! Ausreichend Druck in allen Lebenslagen untermalt von eigensinnigen Bollern eines 5-Zylinders...

      Der Motorinstandsetzer meint so ungefähr 1000 EUR für den Zylinderkopf. Ein- und Ausbau mache ich selbst, wie auch alle Riemen und Dichtungen... Mir fehlen halt die Messmittel und Werkzeuge (Haarlineal, Innentaster, Reibahlen, Ventilsitzfräse), um das vernünftig zu machen. Soll ja schließlich auch eine Weile halten...

      Sven
    • riedrider wrote:

      Aber wie kann ein Keirippenriemen nach 2500 km einfach so verrutschen?
      Wenn man ihn von Anfang an falsch montiert dürfte der Schaden ja schon viel früher eintreten.
      War da die untere Umlenkrolle mit viel Rost und ohne Schraubenkopf schuld?
      Da ist schon ein Schraubenkopf: Ein Innensechskant, ziemlich rostig, ja, aber die Umlenkrolle läuft noch absolut problemlos. Die neue Rolle lag auch schon im Keller und wartete auf die Montage, weil ich beim Riemenwechsel gesehen habe, dass die nicht mehr so gut aussah.

      Ich dachte erst, ich wäre schuld und habe den Riemen falsch aufgesetzt. Ich habe das bei dem Auto bestimmt schon 20x gemacht und da kann man nichts verkehrt machen. Es gibt einen Spannarm, den entlastet man und legt den Riemen um jede Rolle. Überstehend kann man den Riemen auch nicht auflegen, weil das einen durch die höheren Ränder der Rimenscheibe förmlich "anspringt".

      Es haben sich die Zugstränge innerhalb des Riemens gelöst und wurden förmlich von hinten "abgeschält". Die Zugstränge haben dann auch den Zahnriemen überspringen lassen.

      Sven
    • SvenL wrote:

      Es haben sich die Zugstränge innerhalb des Riemens gelöst und wurden förmlich von hinten "abgeschält"
      Da glaube ich nicht so recht dran. Henne und Ei ;)
      Der Riermen hat, wenn ich richtig gezählt habe, 6 Rillen. Wenn einer der Zugstränge reißen sollte dürften die verbleibenden 5 ausreichen um den Riemen zusammen zu halten.
      Ich denke eher, dass es irgendwo ein Problem mit der Riemenflucht gibt.
      Hier sieht es nämlich so aus, als wäre der Riemen um eine Rille in Richtung Zahnriemen gesprungen und als wäre er irgendwie dazu gezwungen worden. Die Schleifspuren auf der Außenseite und die Beschädigung beim gelben Pfeil sehen zumindest recht merkwürdig aus:

      [Blocked Image: http://i68.tinypic.com/dfdixv.jpg]



      Ich würde mir auf jeden Fall alle Halterungen der Nebenaggregate, die Nebenaggregate selbst und die Umlenk- und Spannrollen ganz genau ansehen und auf unzulässiges Spiel kontrollieren und nachsehen, ob sich irgendwas im Umfeld des Riemens gelöst haben könnte und ihn damit auf den "falschen Weg" gebracht haben könnte.

      Gruß
      Günter
    • Vielen Dank für Deine Gedanken!

      Der Riementrieb ist komplett in Ordnung. Ich habe alle Riemen demontiert und die Riemenflucht sowie die Riemenscheiben auf Einschlüsse / Steine etc. untersucht. Alles sieht gut aus!

      An dem auf dem letzten Bild zu erkennenden Randbereich ist bereits das Zugband "heruntergeschält", das sind also keine Schleifspuren. Auch habe ich die Klimaanlage nicht benutzt, denn dann wären noch einmal 10 kW mehr Antriebsleistung auf dem Riemen gewesen.

      Es sieht mir wirklich danach aus, dass der Riemen einen Fabrikationsfehler hatte. - Ich habe mich auch schon mit dem (deutschen) Hersteller in Verbindung gesetzt und das Ding zur Analyse eingeschickt. Wenn ich Premiumqualität verbaue, dann erwarte ich auch, dass sie hält.

      Viele Grüße!

      Sven
    • SvenL wrote:

      Es sieht mir wirklich danach aus, dass der Riemen einen Fabrikationsfehler hatte. - Ich habe mich auch schon mit dem (deutschen) Hersteller in Verbindung gesetzt und das Ding zur Analyse eingeschickt. Wenn ich Premiumqualität verbaue, dann erwarte ich auch, dass sie hält.
      Kann man natürich nicht ausschließen.
      Halte uns bitte auf dem Laufenden, ob was dabei raus kommt.

      Gruß
      Günter
    • SvenL wrote:

      An dem auf dem letzten Bild zu erkennenden Randbereich ist bereits das Zugband "heruntergeschält", das sind also keine Schleifspuren
      Jetzt habe ich aber doch noch eine Verständnisfrage.
      Ist das runter geschälte Zugband nicht das beim roten Pfeil und die Zahnriemenabdeckung der grüne Pfeil und die Schleifspuren und die Beschädigung am Riemen beim gelben Pfeil auf der gegenüber liegenden Seite?

      [Blocked Image: http://i67.tinypic.com/11afi9d.jpg]

      Gruß
      Günter
    • Hasake wrote:

      Wenn man Fiat kauft plant man sowas mit ein.
      Anders kann ich mir nicht erklären warum solche Autos überhaupt noch in Umlauf sind. :-/
      ......dem ist nicht ganz so, bin zwar kein Fiat-Fahrer aber die Italiener haben den ersten Freiläufermotor Fire-Motor gebaut, wenn da der Zahnriemen reißt geht im Zylinderkopf nichts kaputt! ;)
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt

      The post was edited 1 time, last by NT/Hans ().

    • Ich bin von Fiat gar nicht angetan weil ich immer der Buhmann bin der den Leuten die schlechte Nachricht überbringen kann wieso sie mit ihrem "neuen" Fiat nach drei Jahren durch die erste Hauptuntersuchung gefallen sind.
      Von alten Autos reden wir besser erst gar nicht.
      Wer problemlos fahren will der kauft ganz grob gesagt asiatisch oder deutsch.
      Gebremst wird nur zum Überholen.
    • NT/Hans wrote:

      ......dem ist nicht ganz so, bin zwar kein Fiat-Fahrer aber die Italiener haben den ersten Freiläufermotor Fire-Motor gebaut, wenn da der Zahnriemen reißt geht im Zylinderkopf nichts kaputt!
      wahrscheinlich aus der Not heraus, weil sie zu viele Kulanzreparaturen hatten... :D
      Für einen Freund, der hier tätig ist. Besonders im April zum Motorenanlassen:
      mscherford
      Uneigennützig verlinkt. Eine Anfrage wert:
      lo-moto
      Volvo Original Cup:
      volvo-original
    • Kein Markenbashing, aber....
      Vor vielen Jahren hatten wir zwei Fiat Punto. Der erste war gebraucht, der zweite neu gekauft. An den Autos gingen Teile kaputt, die ich bei meinen ersten Autos in den Anfang 80er Jahren bis zum Ableben oder Verkauf nie bemerkt habe.
      Diverse Zündspulen, Einspritzanlagendefekte, Scheibenwischermotor! Blinkerhebel, Kofferraumschloss...
      Gelobt sei mein alter Manta GTE, den ich Mitte der 80er hatte. Keine Defekte und ein Spaßmobil mit kleinen Imageschwächen ;)
      FIAT heisst für mich seitdem : Fehler In Allen Teilen.
      Von 1997 bis 2004 hatten wir ein Wohnmobil auf Ducato. Bei km Stand 46000 Getriebeschaden. Keine Garantie, keine Kulanz nach 3 Jahren. 2000 Mark Reparatur kosten X/
      Seit über 10 Jahren nun Suzuki Vitara, erst den V6 und jetzt die Diesel. Tanken und fahren, fast wie die Nten
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut
    • NT/Hans wrote:

      dem ist nicht ganz so, bin zwar kein Fiat-Fahrer aber die Italiener haben den ersten Freiläufermotor Fire-Motor gebaut, wenn da der Zahnriemen reißt geht im Zylinderkopf nichts kaputt!
      Sowas gibts von fast allen Herstellern, selbst bei Porsche (924er 2.ltr)

      Hasake wrote:

      Wer problemlos fahren will der kauft ganz grob gesagt asiatisch oder deutsch.
      Das war mal so.... zumindest was das "deutsch" betrifft. Steuerketten bei nahezu allen Marken, DSG-/Automatk-Getriebe, Koppelstangen noch und nöcher, Federbrüche. Selbst banale Dinge wie Kolbenringe sind wieder da....
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Miraculix wrote:

      NT/Hans wrote:

      ......dem ist nicht ganz so, bin zwar kein Fiat-Fahrer aber die Italiener haben den ersten Freiläufermotor Fire-Motor gebaut, wenn da der Zahnriemen reißt geht im Zylinderkopf nichts kaputt!
      wahrscheinlich aus der Not heraus, weil sie zu viele Kulanzreparaturen hatten... :D
      ......weist du warum die Schweden Volvo fahren? Antwort: weil sich die landeseigene Konkurenzmarke 2012 aufgelöst hat!
      ......egal welche deutsche Automarke, denn letzten weltweiten Medienberichte zuvolgte, alles keine Vorzeigemodelle auch was die Verschleißteile betrifft
      ......ich fahre seit über 25 Jahren problemlos eine französische Marke :P :thumbup:
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt

      The post was edited 1 time, last by NT/Hans ().