Leistungscharakteristik des Motors

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Leistungscharakteristik des Motors

      Servus,
      nachdem an meinem langjährigen Reisebike, einer Yamaha XJ 750 Seca Bj 1982, nach über 200 000 km der Rahmen von innen heraus durchgerostet ist, habe ich mir als Nachfolger eine NTV 650, EZ 98, angeschafft. Diese stand ettliche Jahre, so daß zur Inbetriebnahme das dafür übliche Prozedere erforderlich war: Batterie neu, Vergaser überholt, alle Öle gewechselt, Benzinpumpe überholt, und auch die porösen Ansauggummis ersetzt, etc.
      Es waren 50 PS Gummis verbaut, die jemand ziemlich dilettantisch entdrosselt hatte. Ich habe die offenen eingebaut.
      Ich bin dann dieses Jahr mit der NTV einige tausend Kilometer unterwegs gewesen und es stört mich besonders, dass beim Anfahren, für einen Zweizylindermotor relativ hohe Drehzahlen, ca. 3000 Umdrehungen, erforderlich sind, und dass, just bei der Drehzahl, zumindest bei meiner NTV auch noch ein deutlicher Leistungseinbruch spürbar ist. Mir ist das Moped beim Anfahren daher schon ein paar Mal abgestorben, wenn ich nicht aufgepasst habe.
      Das ist im Vergleich zu meinen anderen Zweizylinderbikes eher ungewöhnlich, die gehen alle ab Leerlaufdrehzahl gleichmäßig ab.
      Daher meine Frage, in wie fern die Leistungscharakteristik normal ist: bis 3000 U/min müde, kurzes Leistungsloch, darüber quirlig drehfreudig ?
      Kann ich gegen das Leistungsloch etwas tun ? :?:
    • Kann ich so auch unterschreiben, wie Redrider schreibt. Das klingt unnormal.

      Sicher, dass die Chokenadeln sich sauber bewegen und zumachen?
      Nebenluftfilter und Schläuche von da zu den Vergasern prüfen, wenn da was zu dicht ist, machen die Vergaser auch komisch.
      I reject your reality and substitute my own!
    • Ich muss beim Anfahren die Drehzahl auf über 3000 Umdrehungen halten, sonst besteht die Gefahr des Abwürgens.
      Auch beim normalen Fahren darf ich die Drehzahl nicht darunter fallen lassen, sonst kann ich nicht beschleunigen.
      Der Choke ist freigängig. Ich habe sehr viel Sorgfalt in die Reinigung der Vergaser investiert.
      Ich habe eigentlich vermutet, dass es vielleicht an den offenen Ansauggummis liegen könnte. Ich weiß nicht, ob die Vorbesitzer an der Bedüsung etwas geändert haben, Sie hatte ab Werk 50 PS.
      Ich konnte das Moped leider vor dem Einbau der neuen Ansaugstutzen nicht fahren, da wegen der langen Standzeit die Vergaser und die Benzinpumpe verharzt waren. Der Motor läuft soweit gut, auch im Standgas ruhig und gleichmäßig. Ich habe die Vergaser noch nicht synchronisiert, das ist erst im Frühjahr geplant, wenn die momentane Umbauphase - neues Federbein von Wilbers, Wirth Gabelfedern, Kofferträger - abgeschlossen sind.

      Der CO Wert betrug beim TÜV 1,45 Prozent. Erscheint mir ziemlich niedrig.
      Ich bin allerdings mehr auf luftgekühlte Motorradmotoren der 70er und 80er Jahre spezialisiert, die werden deutlich fetter eingestellt, auf 3,5 Prozent CO, wegen der Innenkühlung. Die NTV ist das erste und einzige Motorrad mit Wasserkühlung das ich besitze.
    • Moin.

      Das ist nicht normal. Und der CO-Wert beim TÜV...nun ja...ob die genau messen? Normal nicht. Meine hat einen CO-Wert von 2,3. Damit läuft die gut. Gehen die Unterdruckkolben beim Gasgeben gleichmässig hoch?

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • AU mache ich bei meinem Nachbarn im Autohaus. TÜV auch, aber nur, wenn mein Stamm-Ingeneur kommt.
      Der hat sich bei der NTV sowieso gewundert: "Keine Yamaha, ..., Wasserkühlung, ..., erst 20 Jahre alt, ... ????"

      Also, der CO Wert meiner NTV wurde in einer Fachwerkstatt gemessen.
      Ich glaube ich frage mal einen Honda-Händler, was bei der NTV richtig wäre.
    • Der CO Wert ist bei den eNTen die ich beim TÜV hatte sogar noch niederiger.
      Ich bin der Meinung das es ein Vergaserproblem ist trotz aller Sorgfallt, an dem Vergaser sind schon andere gescheitert, solltest Du vielleicht mal jemand drauf schauen lassen der das Teil gut kennt.
      Von Wo kommst Du? Eventuell könnte ich mal schauen.
      Schöne Grüße von der Möhne
      Elma
      r

      JT Weidenbach 2017 /JT Neidenberga 2018 / JT Drangstedt 2019 / Neidenberga 2020


    • CO war bei mir vor 2 Jahren beim TÜV bei knapp über 1%.
      Aber so Probleme wie beschrieben kenn ich nur, wenn die Schieber nicht gängig sind, wenn der Coke ok ist.
      Klemmen? kaputte Membran? Nebenluftfilter verstopft? (da hatte ich mal zuviel Öl drauf... das Gasannahmeverhalten war hundsfies...)
      I reject your reality and substitute my own!
    • .....das ist nicht normal, da stimmt was warscheinlich im Bereich Vergaser Benzin-/Luftzuführung nicht, woher kommst du!?


      .....sitzen die Vergaserstutzen richtig (Falschluft, mit Bremsenreiniger testen),
      wie sieht der Luftfilter aus,
      auch der Nebenluftfilter unten am Luftfiltergehäuse sollte i. O. sein (für Luftaustausch der Vergasermembranen zuständig),
      sind die Leerlaufdüsen ok (frei),
      sitzen die Hauptdüsen richtig (am vorderen Vergaser muß die größere verbaut sein),
      paßt der Schwimmerstand,
      paßt die Leerlaufdrehzahl (1100 U/min +-100),
      ist der Auspuff dicht und die Krümmer fest,
      sind die Ventile richtig eingestellt,
      paßt die Syncronisierung (nur bis zu einer Motordrehzahl bis ca. 2500 u/min. wichtig)!?
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt

      The post was edited 4 times, last by NT/Hans ().

    • Ich komme aus Nordbayern, ca. 100 km östlich von Nürnberg.
      Und auch, wenn ich „Anfänger“ im NTV Forum bin, bin ich doch kein Anfänger als Schrauber, sondern eher semi-professionell, mit 30 Jahren Erfahrung in der Reparatur und dem Aufbau von Motorrädern, die andere Schrauber schon zum Verzweifeln gebracht haben, und die ich dann für ein Taschengeld kaufe, in der Regel zwischen 20 und 400 Euro.
      Ich habe zur Zeit 12 Motorräder, wobei mein Schwerpunkt auf luftgekühlten Yamahas der Baujahre zwischen 77 und 84 liegt. Davon habe ich acht, desweiteren eine Suzuki, eine Kawa und seit einem Jahr die NTV. Ich habe Ein-, Zwei-, Drei- und Vierzylinder, und sogar eine Turbo.
      Die Honda ist mit 800 Euro das zweitteuerste Motorrad das ich habe.
      Das teuerste ist mein erstes Neumotorrad, eine Yamaha SCR 950, mein anderer V 2, auch 55 PS, aber mit 70 Nm Drehoment ab Leerlaufdrehzahl. Der schwache Antritt der Honda fällt daher besonders auf, wenn ich vorher mit der Yamaha gefahren bin.
      Ich denke auch das das Problem bei den Vergasern liegt. Ich werde im Frühjahr in der Richtung weiterprobieren. Momentan arbeite ich am Fahrwerk und der Sitzhaltung. Ersteres ist mir zu wenig sportlich, letztere zu sportlich.
    • Ich glaube wir sollten etwas differenzieren.
      Nein - es ist nicht normal, dass ich erst mit mind. 3000 1/min anfahren kann.
      Nein - es ist nicht normal, dass unter 3000 1/min die Gerahr eines Abwürgens besteht.

      Meine beiden Enten ziehen ab erhöhter Leerlaufdrehzahl bereitwillig kontinuierlich hoch.
      Und normal ist bei meinen beiden, das ab ca. 6000 1/min subjektiv der Eindruck entsteht, als ob sie die "2. Luft" bekommen und die Post so richtig abgeht.

      Viele Grüße
      Axel

      +
    • Axel wrote:



      Und normal ist bei meinen beiden, das ab ca. 6000 1/min subjektiv der Eindruck entsteht, als ob sie die "2. Luft" bekommen und die Post so richtig abgeht.


      Viele Grüße
      Axel

      +
      Nicht nur bei dir Axel
      Gruß der Peter



      JT-Teilnahmen:
      07 ~ Creglingen ¦ 08 Norwegen ¦ 09 ~ Drangstedt ¦ 10 ~ Berkastel-Kues ¦ 11 ~ Neidenberga ¦ 12 ~ Titisee ¦ 13 ~ Norwegen ¦ 14 ~ Drangstedt ¦ 15 ~ Neidenberga ¦ 16 ~ OP (Creglingen) ¦ 17 ~ Kroatien (Weidenbach)¦ 18 ~ Neidenberga ¦ 19 ~ Drangstedt ¦ 2020 ~HDH~ Corona¦ 2021 ~ Westen ¦
    • FiveBucks wrote:

      Axel wrote:

      Und normal ist bei meinen beiden, das ab ca. 6000 1/min subjektiv der Eindruck entsteht, als ob sie die "2. Luft" bekommen und die Post so richtig abgeht.


      Viele Grüße
      Axel

      +
      Nicht nur bei dir Axel
      .....ausserdem eine SCR950 bringt mein Mopped Leistungs-oder Fahrwerksmäßig nicht in Bedrängnis! :huh: :)
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt

      The post was edited 3 times, last by NT/Hans ().

    • Da ihr vermutlich nicht mit der Kurbelwelle fahrt, sind solche Angaben nur für den Stammtisch-Schw...zvergleich tauglich.
      Man sehe sich mal folgende Drehmomentkurve an:
      image-169Inline-b9222073-1414748.jpg
      Die arme V-Max... die wird ja sowas von dem Drehmomentmonster niedergebügelt....oder?
      So... und nun schaun wir uns mal an was im dritten Gang um Hinterrad ankommt:
      image-169Inline-e8d2e989-1414751.jpg
      Boah nee oder....
      Und nun die Durchzugswerte:

      Triumph.................... .Yamaha
      50-100 km/h 2,8 sek ... . 2,3 sek
      100-150 km/h 3,6 sek .... 2,3 sek

      Upps... ja,nee.... Drehmoment unten raus....

      Also... wenn ihrs wirklich wissen müsst wer den größeren hat... trefft euch, höchsten Gang rein und nebeneinader ab 50km/h die Rolle auf.... dann wisst ihrs. Alles andere ist... ähm.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Höchsten Gang bei 50km/h... fährt hier jemand eine Schwalbe (resp. Vespa PK50) oder einen Chopper? :D

      Wer macht denn sowas?
      Ich meine... das mach ja nichtmal ich mit meiner Ente. (Und im untertourig fahren schlägt mich normal keiner, der Junior schimpft schon immer, wenn ich im vierten aus dem Ort raus beschleunige, dass ich ein Verkehrshindernis bin - und @Miraculix kann da auch ein Lied von singen...)

      Jetzt ernsthafter - ich hätte jetzt geschätzt, dass bei dem einen oder anderen Motor bei der entsprechenden Drehzahl noch lang nicht das max. Drehmoment anliegt. Oder vertue ich mich da?

      Schönste Grüße
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Moin.

      NTV:
      Sie ist tapfer und zieht im Normalfall ab 2500U/min schön gleichmässig los. Und wie Axel geschrieben hat, kommt ab 6000U/min. gefühlt noch ein bissel was dazu.
      Bananenvergleich ist fehl am Platz mit der Ente, man kann höchstens Spaß haben, andere zu ärgern. Es ist nämlich besser nur zu wissen ausreichend Banane zu haben, als sie ständig aus der Hose hängen zu haben...mal ganz jugendfrei geschrieben. :D :P

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • entevauler wrote:


      Es ist nämlich besser nur zu wissen ausreichend Banane zu haben, als sie ständig aus der Hose hängen zu haben...mal ganz jugendfrei geschrieben. :D :P

      Gruß Maik
      Diese Bilder in meinem Kopf ... ;(
      "I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve." J.R.R. Tolkien

      „Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.“ Paul Watzlawick