Aggressionen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aggressionen

      Immer öfter liest man in der Beschreibung von Fahrzeugen oder deren Werbung:

      "einen bärig-aggressiven Eindruck hinterlässt".. oder... "richtiges Rennsport-Feeling vermittelt""


      Wohlgemerkt: Wir reden nicht von Spezialausführungen, sondern von ganz gewöhnlichen (z.B. bei einer 125er - siehe oben) Fahrzeugen.

      Auch die Autoreklamen haben nicht das geringste mehr mit dem Fahrzeug (Daten) zu tun. Hier wird mit Powerslide gefahren oder sonstiger Blödsinn getrieben.

      Weitere Beschreibungsbeispiele:
      • Café-Racer (gehts denn nicht langsammer ?)
      • Streetfighter (was soll denn hier gekämpft werden??)



      Wundern wir uns noch, warum diese ständige Berieselung mit "Aggressivität" dann auch zu Folgen wie in Stuttgart (WE) führt ??

      Bin gespannt auf Eure Antworten.
      Files
      • big_aergern.gif

        (20.25 kB, downloaded 158 times, last: )
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • Ist zwar schon ein Irsinn, gerade wenn ich dran denke das hier möchtegern-Geländewagen als sportlich bezeichnet werden usw. .

      Mit Stuttgart hat das aber glaube ich weniger zu tun.

      Genauso wie vor der Polizei auch kein Respekt mehr herrscht.

      Der Dunkelhäutige der von den Polizisten erstickt wurde war wohl tatsächlich Polizeihewalt die hart bestraft gehört.

      Vor kurzem habe ich einen Clip gesehen von Polizei-Body-Cam & Dasboard-Cam des Polizeiwagens, in dem zu sehen ist, wie ein Dunkelhäutiger sich der Festnahme wiedersetzt.
      Er schmeißt mindestens einen Polizisten zu Boden, schnappt sich von einem der Beiden den Teaser & schießt auf einen Polizisten.

      Sekunden später wird der Aufmüpfige erschossen.

      Meine Meinung dazu ist : da brauch er sich nicht wundern !

      Auch vor kurzem hier im deutschsprachigen Raum :

      Ein Älterer Mann bedroht Polizisten und scheinbar auch Zivilisten mit einem Messer. Als er mit dem Messer auf Jemanden zurennt wird er von eine Kugel getroffen und erlag wohl später seinen Verletzungen.
      Es war wirklich mehrmals zu hören : "Messer weg !!!"


      Genau das gleiche - bevor so ein Wahnsinniger Jemanden schwer verletzt, sicherheitshalber ne Kugel verpassen, wenns nicht anders geht.

      Soviel zur Aggression ...
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • Insgesamt kann man eine unkontrollierte Zunahme von Aggressionen feststellen. Ich denke da an ein einen gestrigen Artikel in "Brisant" , wo die Eis essenden Passanten der Feuerwehr einfach nicht Platz gemacht haben, das Zuschauen war wichtiger..

      Auch halte ich Stuttgart (gemeint ist die Randale der Jugendlichen nach einer Rauschgift-Kontrolle) durchaus als ein generelles "schlag den Polizisten" und "scheiß Staat".
      Schon vor 25 Jahren gab es ein Lied: "Tritt dem Bullen in die Eier" . Es hat eine Weile gedauert, bis wir dem jugendlich-frustrierten beigebracht haben, dass es ja auch gegen seinen Vater gerichtet ist. Wie er sich denn fühlen würde, wenn SEIN Vater so schwer verletzt heimkommen würde.
      Sicher, Polizisten müssen sich auch wehren dürfen notfalls auch mit der Waffe, aber Amerikas Methoden lassen sich nicht auf D übersetzen (z.B. Anwendung des - auch in Amerika - verbotenen Würgegriffs)
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • Von der Design-Seite her ist es schon seit mehreren Jahren eine Binsenweisheit, dass sowohl für Motorräder als auch PKW das Design immer aggressiver wird (z. B. "Raubtieraugen" bei Rücklichtern und Scheinwerfern, "Kantigkeit", "panzerartige Sehschlitze" (SUVs) etc.).
      In die gleiche Kerbe mag das "Sounddesign" schlagen, zumindest in einem sportlicheren Segment.


      Verhalte ich persönlich aggressiver, abhängig davon, was ich für ein Fahrzeug fahre? Ich bilde mir ein, nicht -- vielleicht mit Ausnahme, wenn ich fahrradfahre, da habe ich manchmal schon das Bedürfnis, dem einen oder anderen Motoristen den Kopf abzubeißen.

      Verhalte ich mich gegenüber anderen Fahrzeugen unterschiedlich, je nachdem, wie das aussieht, sich anhört?
      So für sich alleingenommen, wahrscheinlich nicht zu sehr. Hängt vom Verhalten des Fahrers ab -- und das (bzw. ggf. auch meine Wahrnehmung bzw. Erwartungshaltung dessen) mag natürlich auch vom Design des Fahrzeuges abhängen.


      Wird generell unsere Gesellschaft aggressiver, die Aufmerksamkeitsspanne kürzer?
      Mein Eindruck ist ja. Will mich auch selbst nicht ausschließen. In meinen Augen ist das ein Symptom der Informationsgesellschaft -- permanente Überflutung mit irgendwelchen Fakten, die man "nachgeworfen" bekommt, Emotionalisierung von Nachrichten (ich persönlich finde z. B. diesen "Relotius" Reportagestil, der leider nicht mit dem Deppen "gestorben" ist sondern nach wie vor state-of-the-art ist ganz entsetzlich), ...
      Im Endeffekt reißt das die Konzentration auf das Wesentliche, wirkliches Wissen (im Gegensatz zu "nachschauen können"!) und damit verbundenen Selbstwert ein, weil man sich einfach hilflos fühlt.

      Liegt das an Design, Sound, Kraftentfaltung der Kraftfahrzeuge?
      Ich denke nicht wirklich -- eher würde ich annehmen, dass das ein Spiegel der Gesellschaft sind.


      Unter dem Strich müssen das aber sicherlich Soziologen, Psychologen oder ähnliche Berufsstände beantworten, oder vielleicht irgendwann mal die Geschichtslehrer.
      I reject your reality and substitute my own!
    • Insgesamt ist es aber natürlich "schon immer" so gewesen, dass die "junge Generation" gegen die "alte Generation" protestiert hat.
      "Scheiß Staat" ist keineswegs eine neue Erfindung sondern mindestens in den 68ern Usus gewesen.

      Und man sollte von der anderen Seite nicht vergessen, dass schon Sokrates (??) gesagt hat, dass die Jugend von "heute" den zivilisatorischen Untergang einläutet (womit er ja im übrigen auch recht hatte... die damalige griechische Zivilisation ist untergegangen...).


      Ein gewisser Widerstand gegen die "Staatsgewalt" ist in meinen Augen in einer "streitbaren Demokratie" ein unvermeidlicher Nebeneffekt. Dass aber z. B. in Hamburg (G8...) dann "erlebnisorientierte" Vermummte anreisen, ist genausowenig zu akzeptieren wie eine auf Eskalation ausgerichtete Strategie der Polizei.

      Ich glaube aber nicht, dass das viel mit einer Behinderung / Beschimpfung / Eskalation bei einem "normalen" Feuerwehr-, Sanitäter-, Polizeieinsatz zu tun hat.

      Was ich hier aber schon sehe, gerade in den heutigen "youtube-Generation", ist Generalisierung / Übertragung von Dingen aus anderen Ländern. Die bekommen überall "eingetrichtert", was in den USA vorgeht (das ist nicht nur Youtube, das sind auch Netflix Serien. Vermutlich weiß der deutsche Durchschnittsmensch mehr darüber, wie es in einem US-Knast zugeht, als wie es in einem deutschen Gefängnis zugeht!).

      Und die glauben, die (unsägliche) Polizeibrutalität, die dort teils gelebt wird, sei auch hier zu erwarten. Und entsprechend stellen die sich auf. Und entsprechend "antwortet" die Polizei -- was anderes bleibt ihr nicht über, denn sie kann nicht akzeptieren, das Gewaltmonopol entrissen zu bekommen.

      Was ich davon halte, wenn jemand Eisessend einem Notarztwagen im Weg steht, die Feuerwehr behindert, einen Polizisten anpöbelt, kann ich mir vermutlich sparen.

      Genauso bin ich aber auch schonmal "dazwischengegangen", als ein Schaffner in der Bahn einen Jugendlichen, den er mit einem verkehrten Fahrschein erwischt hat, aufs übelste beschimpft hat, statt ihm schlicht die Strafe aufzubrummen und bei nächster Gelgegenheit aus dem Zug zu setzen. Respekt geht immer in beide Richtungen.

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Klar, Respekt geht IMMER in beide Richtungen !
      Auch, dass die Jugend immer schon ein Problem ist.
      Aber: es gibt "Wellen der Aufmümpfigkeit", das waren früher die Generationen
      • Stenz
      • Halbstarke
      • Rocker (nicht die echten Rockmusikhörer)
        usw.
      Aber bleiben wir beim Auto. Ein Audi geht leichter in die Kurve wie ein Simca (krasses Beispiel) was zur Folge hat, dass auch so "zügiger" gefahren wird. Und schon hat man den Satz: Jeder Raudi fährt heut Audi.

      Bestimmte Auto - nicht nur Marken, sondern ganz bestimmte Typenreihen - verhalten sich aggressiver (siehe auch Artikel des ADAC: "blonde Frauen im SUV"). Das ist aberscheinbar nur eine bestimmte Dauer so, dann legt sich der Spuk wieder.
      Im Unterbewußtsein hat die optische Aggresion des Aussehens bzw. die Werbung dafür ganz sicher einen Einfluß auf die Fahrer.
      Was man damit aber wirklich bezwecken will, ist das Geheimnis der Umsatzbranche.

      Ich persönlich kann von meionem Erlebnis mit dem besagten Lancia erzählen. Bei der ersten Fahrt mit ihm habe ich ausgetestet, was denn eine angenehme Geschwindgkeit ist. Bin bei 160 km/h zufrieden gewesen.
      Diese Fahrzeug hat aber einen ganz leisen aggressiven Ton, dessen man sich erst bewußt wird, wenn man wieder auf den Tacho schaut oder bei 290 km/h bremsen muss. Soviel zum Unterbewußtsein.
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • Bei 290 bremsen ?

      Was war das nochmal für ein Lancia ?

      Was so ein Automobil oder auch 2-Rädriges Fahrzeug kann, wird eben gern mal ausgereizt. Glaube immernochnicht, dass das Design da ne Rolle spielt.

      Mutti's alter Micra fühlte sich bei 150 Km/h an, als fällt er gleich ausseinander. Bei nem Aktuellen Dicken BMW / Audi / Mercedes schaut man bei 150 eher ob der Motor überhaupt noch an ist.

      Mit dem Micra fühlt sich es schon Grenzwertig an mit 65 die Autobahnausfahrt zu nehmen, im A5 / 3er BMW fühlt sich die gleiche Abfahrt mit 80 genommen an, wie der Micra mit 40 ...

      Also fährt man dementsprechend. :rolleyes:
      Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
      Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !
    • Blackdriver wrote:

      Bei 290 bremsen ?

      Was war das nochmal für ein Lancia ?

      Was so ein Automobil oder auch 2-Rädriges Fahrzeug kann, wird eben gern mal ausgereizt. Glaube immernochnicht, dass das Design da ne Rolle spielt.

      Mutti's alter Micra fühlte sich bei 150 Km/h an, als fällt er gleich ausseinander. Bei nem Aktuellen Dicken BMW / Audi / Mercedes schaut man bei 150 eher ob der Motor überhaupt noch an ist.

      Mit dem Micra fühlt sich es schon Grenzwertig an mit 65 die Autobahnausfahrt zu nehmen, im A5 / 3er BMW fühlt sich die gleiche Abfahrt mit 80 genommen an, wie der Micra mit 40 ...

      Also fährt man dementsprechend. :rolleyes:
      ....Frank, dann baue mal bei Muttis Micra neue Stoßdämpfer, Federn und Radlager ein dann kannst du ihn besser auf der Strasse halten. :P ....und für Mutti ist es auch gesünder!
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Blackdriver wrote:

      ......
      Also fährt man dementsprechend. :rolleyes:
      Genau das ist es ja, nur umgekehrt; mit geeignetem Auto fährst Du (vielleicht) aggressiver / schneller. oder anders gesagt, die anderen werden Dir zu langsam und Du drängelst - ohne es bewust ztu werden..

      A = Aggressionen
      U = und
      D = Drängeln
      I = inclusive

      Ich habe 10 Stück davon gefahren, aber das waren noch etwas andere Zeiten..
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • NT/Hans wrote:

      ....Frank, dann baue mal bei Muttis Micra neue Stoßdämpfer, Federn und Radlager ein dann kannst du ihn besser auf der Strasse halten. :P ....und für Mutti ist es auch gesünder!
      Laß man gut sein Hans, sonst wird Mutti doch noch zu schnell :D :D :D
      Bundesverband der Motorradfahrer e. V. (BVDM)
      ..für die Rechte der Motorradfahrer einzutreten. Mittlerweile ist der Verein..verstärkt international aktiv geworden, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf europäischer Ebene verabschiedet werden. Der BVDM vertritt mehr als 15.000 Mitglieder (Stand Februar 2014)
    • ....kann man eigentlich bei Porsche, Audi, Mercedes, BMW usw. auch Fahrzeuge ohne serienmäßiger Vorfahrt bestellen? ?( X/ :P 8)
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Nicola wrote:

      Wer von Euch fährt geziehlt denn einen Wagen unter 100 PS? Ich meine es ganz erlich.

      liebe Grüße
      Nicola

      PS: 50 PS würden auch locker reichen
      Nicola,
      50 PS sind bei bei deinem deinem Fiat Panda Fire ausreichend aber stelle dir mal einen
      Golf 7 mit 50 PS vor, der wäre sogar dir zulangsam :P

      ....dazu habe ich auch noch Fragen,
      wer ist für Tempo 130 auf deutschen Autobahnen
      oder wer ist gegen die Abzocke auf österreichs, italienischen, schweizer, französischen oder slowenischen Autobahnen? ?(
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Das Thema Auto und immer mehr Leistung ist schon ein bisschen ärgerlich. Mich nerven die schlipstragenden A6-Fahrer mit Dauerblinker schon lange!
      Einen Golf mit 50 PS wie früher (wir sind übrigens auch überall hingekommen) gibt es ja kaum noch, und wenn wir ehrlich sind,
      will auch niemand mehr damit in den Kasseler Bergen vom LKW überholt werden. Zeiten ändern sich eben.
      Also fahren bereits unsere Kinder mit Papas Auto mit 150-200 PS durch die Gegend. Jetzt kommt noch ein bisschen jugendlicher Leichtsinn dazu
      und dann kann das ganze schnell in die falsche Richtung gehen.
      Wenn man dann irgendwann (Zeitpunkt fraglich) auch mit moderater Geschwindigkeit zufrieden ist, obwohl man wesentlich mehr könnte,
      wird man gerne von hinten bedrängt. Es ist vielleicht einfach eine Sache der eigenen Einstellung. Die Leistung und Möglichkeiten der künftigen Fahrzeuge werden
      wir ohnehin nicht beeinflussen können. Elektrisch wird dieses Thema sowieso nicht entschärft! Mal davon abgesehen, dass es auch nicht unsere Zukunft sein wird.

      Übrigens finde ich persönlich 130 km/h auf Autobahnen gut! In jedem Ausland ist das Fahren auf Autobahnen deutlich entspannter als hier in Deutschland.
    • Ralf_NTV wrote:

      Übrigens finde ich persönlich 130 km/h auf Autobahnen gut! In jedem Ausland ist das Fahren auf Autobahnen deutlich entspannter als hier in Deutschland.
      Ralf
      sag ich doch schon lange, bei uns in Spanien mit 120 und Frankreich mit 130 fährt man total entspannt auf der Bahn, wenn man muß oder will.
      Ich fahr ja einmal im Jahr nach Bayern, und bis zum Rhein bei Mühlhausen geht das ganz entspannt, ab da beginnt der Wahnsinn.
      Ich hab eine ganz einfache Lösung gefunden, wenn ich links mit 120 die Lkw´s überhole, perlen die anfliegenden Audietc. an der massiven Stahlstoßstange meines pickups einfach ab...so mirnixdirnix und Arschlecken. Meine Außenspiegel hab ich so programmiert, daß die Lichthupen einfach rausfiltern, außer bei Überbelastung, dann wird der Motor langsamer...so bis auf 100.
      Manche sollte man auch im höheren Alter noch übers Knie legen und ihnen ordentlich den Arsch versohlen, Hurensöhne greislige.
      Dabei weiß jeder, daß es um NIX geht außer egomanie

      Gottseidank hab ich das nur eine Woche im Jahr, sonnige und entspannte Grüße von der Insel

      Berti :weizen:
      .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:
    • Ich muss mich doch sehr wundern! Ihr habt Moppeds die problemlos 170 laufen und wollt 130 auf der Bahn? Sollten wir alle dann nicht gleich auf 125er umsteigen?
      Wir sehen doch wohin das führt: 80 auf Landstraßen in Frankreich, Fahrverbote, Bekleidungsvorschriften (auch Frankreich) etc. Demnächst muss dann einer mit Warnflagge vor den teuflischen Maschinen herwackeln...

      Macht euch nichts vor, die Tage der (eingebildeten) Freiheit sind vorbei.

      Gruß, Rolli
      Es wird immer wieder behauptet, die Erde währe eine Kugel, die sich um die Sonne dreht ?(
      Dabei hat schon Galileo Galilei nach einem kurzen Gespräch mit dem Inquisitor eingesehen, dass dies so nicht stimmt ;(
    • Suzuki Splash, 62PS. Reisegeschwindigkeit damit ca 120 (und das liegt nicht an mangelnder Leistung, 150 könnte man auch fahren). Wenn ich kann, nehme ich den für Langstrecke!
      Toyota Corolla Verso 1,8, 129PS (die müsste er eigentlich nicht haben. Den habe ich als Familienkutsche und Anhängerzugfahrzeug).
      Reisrgeschwindigkeit ca 120 (180 eürde auch gehen)

      Und ich hatte 1999 bis 2007 diverse Passats, Tourans mit großem TDI als Firmenwägen. Konnt ich mir nicht aussuchen.
      Reisegeschwindigkeit ca 120.

      Und ich wüßte nicht, jemals gedrängelt oder (aggressiv) rechts überholt zu haben (vorbeifahren im zähen Verkehr natürlich schon).

      Das einzige, was ich recht regelmäßig mache, was andere aggressiv finden: ich fahre aid 2spuriger BAB meisz rechtd, ziehe aber auch auf recht kirze Lücken auf der linken Spur, wenn ich an einem LKW vorbei will, insbesondere, wenn die Leute absichtlich 'zumachen'. Das gibt immer mal ne Lichthupe von hinten und eim Bremslichtflackern von mir, schließlich muss ich ja nach vorn nach dem Spurwechsel einen Sicherheitsabstand bekommen. :D

      Das hat aber nichts mut Fahrzeugen zu tun. Das mach ich mit der Ente (Reisrgeschwindigkeit 120) genauso.
      I reject your reality and substitute my own!