NT700 Motor in die Ente bauen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • NT700 Motor in die Ente bauen

      Hallo liebe Ententreiber,
      nachdem meine Wildente vorerst fertig ist, zumindest bis auf wenige Kleinigkeiten und den fehlenden Tüv, und ich zudem nach 4 wochen im Wohnwagen auf einem schönen Campingplatz am Füsse der wunderschönen Gorges du Verdon in der Provence verweilen dürfte und somit viel Zeit zum Nachdenken hatte, habe ich kurzerhand bei Ebää klein.. zugeschlagen und mir eine fast komplette 2006er NT700- Unfallmaschine reserviert. Samstagmorgen 1. 08. fahre ich das Teil holen. 56Tkm gelaufen, plastik fast komplett weg, Scheinwerfer weg, Vorderrrad und vorderer Krümmer weg und ohne Papiere. Dafür Lauffähig, Cockpit ist da, rest komplett. Keine Papiere aber legal für 550€ von einem Händler gekauft.



      Ziel: den Motor und notwendigerweise die Elektrik, da es ja ein Einspritzer ist, in meiner Wildente bauen. Und vielleicht noch hier und da selber Hand am Motor anlegen ;) .

      Warum? ganz einfach, ich bin Matthes Tuningente gefahren! Und das war einfach herrlich, wie dieser Motor aus dem Stand wegfegt!
      Mehr PS und Drehmoment, besseres Ansprechen im Mittleren Bereich, das macht Spass, will ich auch!
      Das wichtigste vielleicht könnte auch die Neugierde sein - was geht noch??

      Warum nicht den NTV- Motor tunen wie Matthes es gemacht hat?
      Das war kein Sonderangebot, ich möchte nicht nochmal 3000€ investieren.
      Dieser Motor kommt auch ohne Tuning schnell auf den Leistungswerten seines Motors.
      ...und natürlich die Herausforderung!!

      Die Vorteile der standard NT700 Motor gegenüber NTV650:
      - erst einmal preiswert :/ :thumbsup:
      - 9PS und 12 Nm mehr laut Prüfstandmessungen von Motorrad 2006 :thumbsup:
      - Mögliche weitere Verbesserungen durch Chiptuning
      - 1,5 kilo weniger Gewicht (Abnehmen ist billiger;-)
      - 450W Lima
      - Vierventilkopf
      - genauso zuverlässig wie die NTV
      - eventuell das ABS ohne "combined" in die Wildente einbauen
      - Bordkomputer vorhanden
      - Motor sollte passen im Rahmen
      - bei Tuning leichtere Anpassung der Einspritzung
      - herausforderung neuer Technik

      Nachteile:
      - geringfügig verlängerter 1. - 4. Gang (im Gelände problematisch, ich brauche eher kürzer!)was zur Folge hat dass ich evt. das NTV Getriebe einbauen muss
      - muss mich mit Elektronik und Chiptuning auseinandersetzen und Power Commander oder ähnliches zulegen.

      Da vielleicht der ein oder andere auch auf die Idee kommen könnte das auch zu machen, denke ich mal ist ein eine spannende Sache dies zu dokumentieren.

      Weitere Gedanken: vielleicht auch mal eine weitere Leistungserhöhung anstreben. Kompressionerhöhung auf 11,5, Kopfbearbeitung, Nockenwellenüberarbeitung sind da einige Themen. Ich denke dass 70 PS bei diesem Motor locker machbar sind sind, ohne gross an die Lebenserwartung zu gehen, unsere Motoren habe viel Spielraum ohne gleich aus einander zu fliegen, Honda halt!
      MichaelRC31?? möchte bald mal mit dir klönen!! ;)

      Sobald ich das Motorrad abgeholt und lauffähig gemacht habe, werde ich erst einmal in meiner Nähe einen Prüfstandlauf machen um zu sehen was dabei rauskommt! Brauche noch eine vordere Dofele- Krümmer

      Hoffe es wird eine spannende Geschichte!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • Hi Floris,
      Prima, damit ist die Fortsetzung des Projektes ja gesichert :thumbsup:
      Sehr spannend. Ich bin dabei. Wenn du den motor für den getriebewechsel teilst, kannst du auch eine andere Kurbelweelle einbauen :whistling:
      LG Mattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:
    • Moin,
      hat nicht der NT700 Motor dann auch die Zweiarmschwinge? Oder ist das unabhängig / passt das vom Kardanflansch am Motor her?

      Gänge / Getriebe... wenn der NT700 Motor da nicht deutlich geändert wäre, muss er dazu völlig auseinander und du müsstest genau passende Ersatzzahnräder aus einem anderen Getriebe finden (oder das Glück haben, dass das gesamte Getriebe des RC33 Motors 1:1 da reinpasst.
      Klingt nach einem ziemlichen Glücksspiel (oder vielleicht ist das bei Honda alles sehr viel mehr "Lego-Prinzip" als ich annehme.

      Nur mal so in die Tüte gedacht: bei nem Kettenmotorrad würde man das über andere Ritzel/Kettenrad-Kombi ändern.
      Kann man ggf. bei der Ente die Übersetzung des Endantriebs ändern, entweder am vorderen oder hinteren Winkeltrieb? Natürlich sind das noch speziellere Zahnräder, die man garantiert nicht bekommt... aber sollte sowas in Zeiten der CNC-Fräse nicht auch als Einzelstücke fertigbar sein?

      Oder du schneidest die Kardanwelle durch und baust da ein Untersetzungsgetriebe rein, am besten schaltbar... So mit so 'nem Gruppenschalthebel wie bei den alten Traktoren :D . Bei einer 1:2 Untersetzung sollte das für's Gelände längst reichen und wenn du auf die Straße fährst, schaltest du auf "Schnellgang" um :D :D :D

      (Vermutlich kommen gleich die ganzen Praktiker und sagen, dass da das "Mattestuning" oder eine neue BMW GS billiger wären :D :D :D )



      Ansonsten natürlich nett.

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • wekltf wrote:

      Wobei ich mich frage, ob es nicht einfacher wäre, von einer NT700 das ganze
      Plastikgeraffel runter zu reißen und auf naked à la NTV umzubauen???

      Egal, auf jeden Fall spannend!
      ....spiele auch schon seit Jahren mit dem Gedanken den NT700V-Motor in der eNTe zu verbauen da der Rumpfmotor mit dem der NTV identisch ist (eigentlich schon seit ich den NT650V-Motor in meine blaue eNTe gebaut habe),
      anders ist es mit dem Rahmen der Deauville wenn du da das Plastik runter machst bekommst du die Optik der NTV650 nicht hin weil an dem Rahmen vieles anders aufgebaut ist! ;) 8|

      ....siehe Rahmen NT700V und separaten Heckrahmen und dagegen der Rahmen der NTV650!!


      cdn03.trixum.de/upload2/7/Y/7Y…bKG1139840755107P1590.jpg

      [Blocked Image: https://i.ebayimg.com/images/g/4IwAAOSwxAxco86G/s-l500.jpg]


      kawashop-temp.de/Bilder/Ebay-P…0%20-%200517/DSCF1519.JPG
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt
    • Na dann, wollen wir mal!
      Heutemorgen 06.00 Uhr klingelte der wecker, kaffee, brötchen und 06.30 ab nach Oldenburg, 258 km.
      09.15 angekommen. NT700 stand draussen, erstmal gucken. Zustand wie besprochen.
      Das Teil hatte ein Unfall, des Plastik hat wohl alles abgefangen, die Mühle hat sich rundherum gedreht.
      Nur ein trauriger Überrest vom Seitenkoffer hing noch an der Seite, sofort abgebaut, weg mit dem Dreck!

      Kurz vor 10 war der nette Eigentümer da, wir haben eine 3/4 stunde versucht die NT zu starten, hat nicht geklappt weil kein Funke da war.
      Habe dann ein bisschen am Preis geschraubt, bezahlt und aufgeladen.
      Vorher noch das Yamaha vorderrad ausgebaut und ein entenrad eingebaut, schon besser!


      Kurz noch überlegt, er hatte noch eine komplette Ente da stehen, eine 88 - 90er für 350€, die habe ich dann doch stehen lassen!
      Wer will, kann ich gerne die Anschrift geben in Wardenburg.
      Zurück über die A31 ging easy, nicht so voll wie die A1
      Kurz vorm Hildener Kreuz auf der A3 noch von einem ziemlich wuchtigen Ententreiber auf Katzenklogrün mit OP- Kennzeichen überholt, wer war denn wohl das? Kollege hatte es eilig und schaute nicht hin...
      Um 3 waren NT7 und ich ohne Blitz und Blaulicht wieder daheim in SG.
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • Bestandsaufnahme.
      Gut, das teil läuft nicht, keine Funke. Verküfer hat gesagt, dass er vor einem monat auch gelaufen ist, glaube ich ihm mal, sonst hätte er nicht so ein aufwand betrieben. Was komisch war, war dass die Pumpe nicht lief beim starten. Pumpe funktionierte bei Fremdstromüberbrückung.
      Das Teil hat eine Wegfahrsperre, das Lämpchen ging Zündschlüssel drehen aus, zeichen dass alles OK ist. Leider nur ein Zündschlüssel vorhanden.
      Aufgabe: Wegfahrsperre demontieren!
      Ich werde mich sowieso intensiv mit der Elektrik und Elektronik auseinander setzen müssen, werde mal mit meinem Freundlichen reden müssen ob es keine Alternative für die Softwareauslese gibt.
      Warum er nicht funkt, muss ich langsam herausfinden.
      Brauche: dringend Werkstatthandbücher: wer hat/weiß was??

      Fangen wir mal bei der rechten Seite an.
      Was hier fehlt ist natürlich der riesige auspuff mit Kat und Lambda. Das Teil wiegt gefühlte 20KG, werde morgen mal wiegen. dieser hat den Unfall bis auf ein paar leichte riefen an der hinterseite wunderbar überstanden!
      Verkaufen!

      Die Rechte Fussrastenanlage hat nur ein paar Riefen unterhalb der Beifahrerfussrasten
      , also: Verkaufen!


      Der vordere Krümmer fehlt. ich werde versuchen, ob die Krümmer der Ente passen, wäre schön! sonst muss ich noch eine Vordere kaufen und an den Entenendtopf anpassen, da fehlt dann ein Stück!
      Das Heck ist geschraubt, feine Sache! Allerdings ist der Lack, wie bei alle Bananien- Maschinen von Montesa, sehr schlecht, überall leichte Roststellen!

      Hinterrad und Schwinge sind in Ordnung, so zu sehen sind hier keine Beschädigungen! Verkaufen!!



      Von Rechts könnt ihr auch die ABS- Einheit sehen. Meine Idee ist es die Wildente auch mit einem abschaltbaren ABS aus zu statten.

      Ob das machbar ist weiß ich noch nicht, fände ich aber nicht schlecht.

      Honda hat bei der NT700 allerdings ein kombiniertes ABS verwendet, wo die Hinterradbremse auch ein Kolben der linken Vorderradzange ansteuert. Das möchte ich wiederum nicht. Vielleicht adaptiere ich es aber noch, wer weiß??

      Sonst kann ich das ganze System auch komplett verkaufen, aber erst später!

      Der nach hinten aufklappbarer Tank ist gut erhalten. Innen ist die Pumpe eingebaut, ich muss mal schauen ob man diese Pumpe auch anders einbauen kann. Der Tank ist für so ein Tourer eigentlich viel zu klein, weil sich drunter ein riesiger Luftfilterkasten versteckt. Auch den Tank verkaufe ich wohl später! Der Form ist aber ziemlich anders als der Entenluftfilter, werde morgen mal Detailfotos machen!



      Das wird noch ein Akt werden, den Luftfilter passend unter dem Varaderotank zu machen, aber es ist noch reichlich Platz da!

      Ein bisschen anders ist auch das Wassersystem. Ausgleichsbehälter und Thermostat liegen gut sichtbar (s.o.) an der aussenseite des Rahmens.
      Wird ja von jede menge Plaste verdeckt. Der Kühler ist nach Angaben des Verkäufers undicht, dies muss ich noch prüfen!

      Ebenso muss ich die Größe mal messen, ob die gleich ist.

      Vorne gibt es bei der NT700 eine ähnliche Gabel wie bei der Ente, allerdings für zwei Scheiben und ABS- Pickup ausgelegt. Schicke Dreikolbenzangen schmücken die Gabel. Gabel und Zangen werde ich wahrscheinlich wieder verticken, wenn ich weiß ob sie gerade sind. Die Brücken, vor allem die Obere werde ich vielleicht in der Wildente verwenden.


      So wie man sehen kann haben die Insjeniöre überall Halterungen am Rahmen angeschweißt, wurde ja alles von Plaste bedeckt!


      Auf der linken Seite kann man gut sehen dass ein anderer Abdeckung für die Getriebeseite genutzt wurde.
      Die linke Fussrastenhalterung ist leider schwer verbogen und somit Schrott!

      Die NT700 hat ein Vierventilmotor, und damit auch nur eine Zündketze pro zylinder.
      Schön ist bei dieser 2006er Modell dass schon ein Mosfetregler verwendet wurde (baumelt ziemlich weit hinten).

      Davor die Federvorspannungsverstellung wie bei der Ente auch.
      Die Hinterachsübersetzung hier weniger elegant aber billiger über Zweiarmschwinge am Rahmen befestigt.
      Muss mal schauen ob die Hinterachsübersetzung hier anders ist wie bei uns.

      Da kommen wir schon auch zum Thema Getriebe: die NT700 soll in den ersten 4 Gänge ein bisschen länger übersetzt sein.
      Vor allem ein kurzen ersten Gang wäre bei Gelände-- und Bergfahrten wichtig, um die Kupplung zu schonen!
      Wie gross der Unterschied ist, weiß ich noch nicht, weil ich keine Doku zum Motorrad habe. Wer was genaueres weiß: her damit!!
      Kann also sein, dass ich mich entscheide das kürzere Getriebe der NTV hier ein zu bauen, wenn das geht.
      Manchmal kann man auch Zahnräder tauschen wenn das Getriebe weiterhin Honda- Baukasten ist, was durchaus sein kann.

      Elektrik: der Motor hat eine Einspritzanlage bekommen. Ebenso ist eine Wegfahrsperre montiert.
      Die Einspritzanlage hat mehrere Komponenten, die mit einander zusammenarbeiten um ein möglichst richtiges Gemisch in den Brennraum zu bekommen.
      Statt Vergaser gibt es eine Einspritzeinheit:

      Hier wird der Spritt mit Hochdruck direkt in den einlasskanal gespritzt.
      Der Rechner misst Temperatur, Luftdruck, Drehzahl, stand der Drosselklappe und Lambdawerte und berechnet daraus wie viel Spritt eingespritzt werden muss. Die Düse sieht ihr links vorne in Bild mit der gelbe abdeckkappe.

      Im Rechner sind bestimmte rechenkurven abgespeichert, nach dem die Einspritzmenge- und Zeitpunkt berechnet wird.
      Das schöne bei der Einspritzanlage ist nun dass man diese Berechnungskurven mit passender Software verändern kann.
      Normalerweise sind diese kurven, vor allem bei niedriger Drehzahlen, ziemlich arm eingestellt sind, damit das Motorrad gute Abgaswerte bekommt.
      Dies geht meist zur kosten der flotten Gasannahme. Um diese Rechenkurven verändern zu können braucht man spezielle Hard- und Software,
      die man nun kaufen kann. Dies ist eher weniger Legal ;) aber da es kein Lärm macht merkt es meist keiner. Jetzt bitte keine Diskussionen und Moral!!

      Und dann kommt natürlich der Tacho, welche hier besonders komplett ausgestattet ist, sogar mit "Infotainmentfeld" sprich Daten wie Verbrauch, Tageszähler, Uhr.
      Aber so genau weiß ich das auch noch nicht, ich habe keine Bedienungsanleitung dazu bekommen.
      Hat einer von euch NT700- besitzer ein Handbuch, das ihr mir zum Kopieren zur Verfügung stellen könnt?? Markus??
      Die Frage ist natürlich wie ich das Tacho integrieren kann in meine vorhandene Einheit der Transalp 600?
      Noch... keine Ahnung!

      So, das war es erst einmal, eine kurze Bestandsaufnahme.
      Erst muss ich vieles studieren und einiges besorgen:
      Werkstatthandbuch, Bedienungsanleitung, Schaltpläne, Lliteratur über Möglichkeiten der Einspritzung, etc.

      Und ich möchte sie, bevor ich sie zerlege, noch einmal zum Leben erwecken!
      Ich will den Motor hören (das wird ohne Krümmer kein Problem sein :D ) und fühlen!

      Im Moment tendiere ich aber zu der einfacheren Umbaulösung:
      Motor komplett mit Elektrik und Elektronik tauschen ohne grosse Veränderungen und dann ab auf den Leistungsprüfstand.

      Zweite Lösung: Motor komplett demontieren, Zahnrädertausch ersten Gänge, Kompression erhöhen, evt Aufbohren und grössere Kolben, Kopf überarbeiten, Steuerzeiten nachjustieren, Zündungs- und Einspritzzeiten auf dem Leistungsprüfstand mit hilfe von Power commander oder Ahnliches verändern.

      Dritte Möglichkeit: Motor und Elektrik der NTV einfach so lassen und mit Enten- oder Africatwinvergaser zum laufen erwecken und schauen was der Leistungsprüfstand so sagt!

      So, das war es erst einmal, bin mal gespannt was kommt!

      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • Moin Floris,
      da kann ich Dir leider nicht behilflich sein, da ich eine 650er habe und die den fast originalen eNTen Motor mit Vergaser hat.
      Die Tachoeinheit unterscheidet sich auch deutlich. Ich habe kein Infotainmentsystem oder Spritanzeige. Lediglich Tacho/Drehzahlmesser ein paar Lämpchen. Bei der 650er gibt es sogar nur ein Lämpchen für die Temperaturanzeige!

      Sieht nach viel Arbeit aus, viel Spaß und Erfolg dabei!

      Frag doch mal im Deauville Forum nach Dokumentationen...

      Gruß aus Hagen
      Markus


      Edit: Hast du ja schon gemacht, wie ich gerade gesehen habe! :thumbup:
      "Nur wer fragt, dem kann auch geholfen werden!"

      Jahrestreffen:
      2013 Antweiler / 2014 Drangstedt / 2015 Neidenberga / 2016 Creglingen / 2017 Weidenbach + Heuhotelabschiedstour /
      2018 Neidenberga + Aischgründer Karpfentour / 2019 Drangstedt + Herbsttreffen Creglingen / 2020 Herbsttreffen Creglingen
    • Moin Markus, schade, aber ja, die meisten werden die 650er haben!
      Ich habe heutenacht auch da nochmal eine Anfrage gestellt. Ohne Doku komme ich nicht viel weiter!!
      Werde mir schon mal das Haynes in Engeland bestellen, da sind auch viele Infos zum 700er Transalp drin!
      Danke auf jeden Fall!
      lg,
      Floris
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • wekltf wrote:

      Wobei ich mich frage, ob es nicht einfacher wäre, von einer NT700 das ganze
      Plastikgeraffel runter zu reißen und auf naked à la NTV umzubauen???
      Jetzt wo ich den Dofele- Rahmen vor mir habe, glaube ich ist es einfacher den 700er Motor in den NTV Rahmen zu schrauben. Was die Herren von Honda alles an Geraffel am Rahmen geschweißt haben, schön kann das nie werden!! Ausserdem hast du dann nicht die schöne Einarmschwinge.
      Nee, die Ente ist viel schöner und wertiger verarbeitet als die Deauville!
      Ein bisschen Kopfzerbrechen gibt mir auch noch die Umsetzung des Tachos...
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup:
    • knallfrosch wrote:

      Ich versteh das Tachoproblem nicht ganz... wird doch vom Vorderrad angetrieben?
      Es ist nicht das Tachoproblem, sondern wie man die elektronische Einheiten im NT700Tacho, Uhren und vor allem das Infopanel einbauen kann, schaue mal die Bilder an!

      knallfrosch wrote:

      Wie hoch ist die Elektronik integriert? Gemeinsames Einspritzsteuergerät / Zündbox / Wegfahrsperre? Oder ist das getrennt?
      Das weiß ich eben noch nicht, dazu brauche ich erst einmal technisch unterlagen und Schaltpläne!!


      Axel wrote:

      schreib mal Postente an, der hat ne 700er.
      Danke Axel für den Hinweis, werde ich machen!!
      Was nicht passt wird passend gemacht, Original passt mir selten, also legen wir Hand an, aber gaaanz zärtlich! :thumbsup: