NT700 Motor in die Ente bauen

  • Jungs, es wird sowieso probieren werden.
    Ich halte es da nach Mattes Devise: "Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht."


    Nochmal von vorne als Übersicht:
    bei beide müssen folgende Sachen angepasst werden:
    - Krümmeranpassung
    - Hintere Motoraufhängung links unten muss geändert werden
    Dann gibt es zwei Möglichkeiten:


    1. Moglichkeit: Motor der NT700 mit Elektrik der NTV und Vergaser der RD07/NTV
    Knackpunkte:
    - Anpassen der Zündung an den Motor (mit Anpassung/ Anbau eines Ignitech Steuergerätes oder versetzen des Pickups??)
    - Lambda- Anschluss in den Krümmern einschweissen
    - Vergaseranpassung (Habe zusammen mit Mattes ein Lamda- Messgerät gekauft)
    - Luftfiltervergrösserung (Mattes hat schon damit experimentiert, nach oben unterm Vara- Tank ist noch Luft )
    - mögliche Leistungs- und Drehmomentverluste des Motors, Mehrverbrauch



    2. Möglichkeit: NT700 Motor mit Lufikasten der NT, Elektrik mit Zündung und Tachoeinheit.
    Knackpunkte:
    - Kabelbaum muss neu verlegt werden
    - Tachoeinheit muss mitsamt Halterungen in die Verkleidung eingearbeitet werden
    - Kabelbaum muss angepasst bzw gestrippt werden weil kein ABS mehr vorhanden ist.
    - Lufikasten muss angepasst werden, ist auf jeden Fall zu hoch für den Varaderotank
    - Benzinpumpeneinheit mit Behälter und Filter mit 3,5 Bar Druckregler muss unterm Tank eingebaut werden.
    - leider mit Wegfahrsperre
    - Lambda Täuschungsstecker (schon vorhanden)


    Die Arbeitsliste für die zweite Möglichkeit ist deutlich länger und viel aufwendiger.
    Jedoch tendiere ich nach wie vor zur zweiten Möglichkeit.


    Gut ist, dass ich die zweite NTV noch habe. Dieser wird Versuchsträger sein für das Umbauprojekt, da der Rahmen schon für den Varaderotank angepasst ist.
    Dieser baue ich als erstes auf mit Transalpgabel und längeres Federbein.
    Dann geht es weiter und kommt nächsten Winter auf die Bühne.


    In der Zwischenzeit fahre ich meine Wildente mit viel Spass herum, und wie lange es dauern wird, wir werden es sehen.
    Ja, es wird noch viel Wasser den Rhein herunterfliessen bis dahin!
    Und ich bin ja nicht alleine mit meiner Grüblerei ;) , danke!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Moin Floris, das hast du bestimmt schonmal erklärt, aber wieso lässt du die ABS Funktion denn weg beim Umbau?
    Für mich wäre dass mit einer der Hauptgründe den NT700 Motor bzw desen Elektrik zu nehmen.


    Du hast ja den Nt700 Rahmen, wäre es denn eine Option diesen so anzupassen/verschönern dass zb der Kardan der Ente reinpasst und der Optisch halt auch was her macht?


    Ist bestimmt einoiges an Flex und Schweißarbeit, aber stelle ich mir so rum ein wenig leichter vor

  • Ich grätsche hier Mal rein. Floris hat es weiter oben erläutert.
    Der Rahmen der NT 700 hat eine komplett andere Schwinge und Aufnahme dazu. Da passt die NTV Schwinge gar nicht.

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • Danke Mattes, ist so wie du sagst!
    Auch nicht unerheblich ist dass ich keine Papiere für den Rahmen habe. ;);):D
    Und dieser Rahmen ist wirklich ein hässlicher schwerer Klotz, da gibt es nix schön zu flexen!!


    Grundsätzlich finde ich ein ABS sehr gut, in Notsituationen kann einen das den Kopf retten, aber dann abschaltbar wg Geländefahrten.


    Ein Grund warum ich das ABS nicht an der Wildente einbaue ist weil es ein Integralsystem ist, wo mit der Fussbremse auch einen Kolben des Vorderrades gebremst wird.
    Ein weiterer ist, dass wenn es nicht ab Werk verbaut ist, du unmöglich beim Tüv eine eingetragung bekommst.
    Diesen Heckmeck habe ich gerade hinter mir, was so einen saumässigen unnötigen Geldrauswurf war...
    Aber mir san halt in Teutschland!


    Und wenn schon, dann würde ich ein komplettes bestehendes System aus eine kleine 500er Honda ohne Integralsystem nehmen.
    Die sind heute gar nicht mal mehr so schwer!


    Habe schon mal überlegt es an meine in Holland zugelassene BMW zu bauen, da ich hier keine Zulassungsgedöns und Tüv brauche.

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Mal so in die Tüte gefragt: lässt sich nicht ein anderer Ölkühler verbauen?
    ZB so ein Luft-Ölkühler, wie ihn das eine oder andere luftgekühlte Motorrad hat?


    Wobei vermutlich das Problem ist, überhaupt "in den Ölkreislauf" zu kommen, oder? Vermutlich daher der "Zwischenring" am Ölkühler.


    Andere Überlegung: bei der Deauville ist der Motor ziemlich verkleidet, daher Wärmeabfuhr über das Gehäuse behindert... Warum sollte der Motor soviel mehr Wärme ans Öl abgeben als der 650er?
    Könnte mir schon gut vorstellen, dass der Ölkühler schlicht verzichtbar ist, wenn er nackig ist...

    I reject your reality and substitute my own!

  • oder wie schon Mal vorgeschlagen, du nimmst den Zwischenring von der AT und den dazu gehörigen Ölkühler. Der Ring ist nicht so dick

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • Danke fürs Mitdenken, aber mal ein Gegenargument:
    Ja, ein dünneren Ölfilterzwischenring ein zu bauen wäre eine Möglichkeit, nur... dann müsste man einen Ölkühler einbauen mitsamt Leitungen und die irgendwo im Fahrtwind anbringen.
    Und das wiederum sorgt für weitere verletzbare Stellen am Motorrad bei Steinschlag und Stürze.
    ich habe so ein Adapterring für die Transalp hier, der ist tatsächlich ein wenig schmaler, aber das reicht nicht um den Filter ohne veräderung der Motoraufhängung ausbauen zu können.


    Honda hat sich das schon gut ausgedacht: die Oberfläche des Wasserkühlers vergrössern (in diesem Fall dicker machen), und ein Wasser/ Öl- Wärmetauscher einbauen. So kann das Wasser beim kalten Motor das Öl schneller erwärmen und das Wasser das Öl bei warmer Motor mit kühlen.


    Also bleibt meines Erachtens nur eins: ran an die Motoraufhängung! Da habe ich keine Bedenken!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Äh, vielleicht habe ich es ja übersehen, aber warum baust du nicht einfach eine NT700 zur Enduro um. Ok, du hast jetzt schon die NTV schön zurecht gemacht aber ABS, Einspritzung etc. an der NT700 sind doch auch ein Argument. Und was du jetzt vorhast wird sicher kein Spaziergang...
    Naja, fröhliches Basteln, Rolli

  • Und was du jetzt vorhast wird sicher kein Spaziergang...

    Danke für dein Mitgefühl, lieber Rolli, aber genau das macht die Geschichte doch attraktiv: es muss machbar sein, aber auch anspruchsvoll so dass ich was dazu lernen kann.
    Ich glaube, es ist gut machbar und die Probleme lösbar.
    Einziger Wermutstropfen am ganzen Projekt bis jetzt, ist dass die Wildente mir eigentlich zu schwer ist. Der NT700 Motor ist tatsächlich ein paar Kilo leichter, der Kabelbaum wird nachher noch abgespeckt und die 10 PS mehr und weniger Verbrauch machen dann wieder einiges gut.


    Und keiner kann sagen: so einer habe ich auch!! ;):D

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Grade durch zufall entdeckt
    hawk Motor mit Einspritzung der Deauville
    aber gewünscht ist ja das ganze anders herum

  • Einziger Wermutstropfen am ganzen Projekt bis jetzt, ist dass die Wildente mir eigentlich zu schwer ist.

    Den Fahrer abspecken? Klappt grade bei mir, 10 kg in 5 Wochen :D
    Da rennt die Ente gleich 5 km/h schneller...
    Naja, war eigentlich damit meine Klamotten nicht mehr so schnell schrumpfen.


    Gruß, Rolli

  • Den Fahrer abspecken? Klappt grade bei mir, 10 kg in 5 Wochen :D Da rennt die Ente gleich 5 km/h schneller...
    Naja, war eigentlich damit meine Klamotten nicht mehr so schnell schrumpfen.


    Gruß, Rolli

    haha das ist natürlich auch eine Idee :D

  • Hallo Floris,
    wie geht es jetzt weiter mit dem NT700-Umbau auf NTV?


    Wie meine verstorbener Schwiegervater als Westerwälder auf Dialekt immer sagte: Eijoo, offgerisse, hingeschmisse, fottgelofe, leye losse, fagääse...wenn man ihn fragte:"Wie weit sind sie denn jetzt mit dem Hofpflastern?"


    Grüße aus dem Westerwald,
    Erst Arbeit fertig, dann bezahlt.


    Red Baron

    Was wir sehen, ist 1/7 des Eisberges und heutzutage ist davon die Hälfte gelogen und die andere Hälfte politisch korrekt. :/

  • Hallo 'Red Baron', und alle Anderen natürlich dazu!!
    ein Gruss aus dem schönen Moustiers in der Provence, aus meinem gemütlichen Bulli, Cory Henry als gute musikalische Begleitung im Hintergrund.
    Wir haben einen Regentag, äusserst selten hier.
    Jetzt mal ein bisschen Zeit das Laptop raus zu kramen und zu gucken was im Forum so läuft!
    War heute trotzdem noch mit der Wildente im Regen zum Markttag in Riez, es macht trotz Regen irre Spass meine Dicke Wilde dabei zu haben und durch die Lavendelfelder zu rauschen. Mensch, riecht das Land hier gut!!
    Die Wildente ist rundherum ein Genuss zu fahren, gerade nochmal eine Bestätigung von einem guten schweizer Freund bekommen, auch Transalp und jetzt Africatwin CRF1000- Fahrer.
    Er war geradezu begeistert nachdem er die Wilde einen halben Tag um die kurven der Gegend gescheucht hat. "knackige Bremsen, gutes Fahrwerk, super Kurvenlage, gute sitzposition und Ergonomie, ausreichend Leistung, toller Sound" waren seine Worte.
    Bisschen Stolz kommt da schon auf!


    Also nun zu deiner Frage:
    praktisch passiert jetzt natürlich nicht viel, aber im Kopf wird natürlich weiter geschmiedet.


    Ich habe mich entschieden der neue Motor erst einmal nicht in die Wildente ein zu bauen, sondern im letzten katzenklogrüne NTV- Versuchsträger der noch immer halb zusammengebaut auf der Veranda in Solingen steht.
    Ich werde das Motorrad wieder strassenkonform zusammenschrauben, Tüv- en, anmelden und dann erst mit dem 700er Motor und Elektrik umbauen.
    Dies damit ich dann unauffällig und damit halbwegs legal fahren und die neue Technik austesten kann.
    Wenn das ganze dann zuverlässig läuft, werde ich den Motor und den Rest erst in die Wildente hängen.
    So behalte ich die Wildente bis zum letztendlicher Umbau einsatzfähig!


    Bis dahin werde ich noch einige Probleme lösen müssen, da arbeite ich schon mal im Kopf ein bisschen vor.
    - Der Primarantrieb der NTV600 muss im Motor eingebaut werden
    - die Benzinfördereinrichtung der Einspritzung muss mitsamt Filter in einem separaten Behälter unterm Tank untergebracht werden, weil
    sie im Varaderotank selbst kein Platz hat. Werde mir dafür ein leichtes Alugehäuse bauen müssen. Dafür muss ich noch lernen Alu zu
    schweissen. Das kommt im Herbst. Dabei bleibt die Förderpumpe der NTV vorhanden um diesen Tank zuverlässig zu füllen.
    - Der Kabelbaum muss komplett entmantelt, umgebaut und angepasst werden, die ABS Anschlüsse und Kabel müssen entfernt werden,
    zusätzliche Stromleitungen für Steckdosen nach vorn und hinten integriert werden. Das wird noch ein bisschen Hirnschmalz kosten!
    - Der Luftfilter muss am Tank angepasst werden oder umgekehrt.
    - Die Krümmer des NT700 Motors müssen an die Krümmer der NTV angepasst werden
    - Das Tacho der NT muss (vielleicht nur teilweise) im Transalp- Cockpit integriert werden
    - Da habe ich bestimmt noch etwas vergessen, oder??


    Anfangen werde ich erst im Winter, erst einmal will ich nach den Ferien meinen Saunaanhänger bauen, damit ich den nächsten Corinnawinter gesund überstehen kann. Und.. komplett umgebaut in die Wildente wird das Ganze erst wenn alles Plug and Play ist.
    Jetzt wo ich das so schreibe ist das doch ein ähnlich grosses Projekt wie die Wildente selbst ;(<X?(:whistling:


    Danach werde ich die Grüne wieder mit dem Originalmotor zurückbauen, allerdings als hochbeinige Supermoto.


    Hat das jetzt deine Frage beantwortet??


    Grüße,
    Floris

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes: