NT700 Motor in die Ente bauen

  • Achso: Zum Kühler: Der muss meines Wissens nur grob passen.
    Zu groß: Wird nicht warm. Zu klein: Erledigt der Lüfter.
    Wenn es von den Aufnahmen passt und grob die Fläche des Kühlers passt, sollte es wohl ok sein.
    Uwe

  • ....Floris, denke der NT700V (Dofele-Motor) braucht im eNTen-Rahmen weder einen anderen Kühler noch einen Ölkühler, ok bei dir ist es vielleicht etwas anders da versteckt sich der Motor wie beim Dofele auch, hinter der Transe-Verkleidung!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour/2022 Heidenheim

  • Getunte amerik. Hawks nutzen oft den Thermae Kühler - gute Qualität und vernüftiger Preis. Habe selber 2 Stk direkt aus Thailand bestellt, null Probleme.

    Himmi, bitte ein wenig mehr infos dazu, wo gekauft, Preise, links, etc.
    Finde nur eine homepage ohne jegliche infos!!
    ich habe bei Aliexpress diese gefunden; Radiator For Kawasaki ZRX1100 96-00 ZRX1200 01-08
    oder dieser: Radiator For Honda CB1300 03-13 2003-2013, denke der könnte passen!


    Das...ist auch noch einer für die CB500

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Zweitens: der NT700 hat einen zusätzlichen Ölkühler hier E11 auf dem Bild!

    *Klugscheissermodus Das Ding bei E11 sieht mir nach Wärmetauscher aus, der Kühler kommt dann wohl an die Anschlüsse... */Klugscheissermodus


    Kühler?! Moooment mal, letzte woche, als wir Liese gesucht haben, war einer in der kleinen Bucht.... ne, ist wohl weg, aber für 700 gibts natürlich ganze Enten...

    DLzG!

    Oliver

    (ich fahr' ja gerne eNTe ... solange sie 2 Räder hat. ;))

  • Moin,
    Warum willst du jetzt neue Kuhler kaufen @Donnerboxer? Ntvkühler ist da. Der passt. Dassismaklar :rolleyes: Ob ein anderer Kühler besser ist ist offen. Den Zwischenring für den Ölkühler hast du noch, sagst du. Einen ölkühler gibts hier gerade


    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android
    Hab ich aber mit leitungen auch schon billiger gesehen.


    Die passende ölfilter nabenschraube hat der auch.
    Ist an dem defekten block dran


    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • Himmi, bitte ein wenig mehr infos dazu, wo gekauft, Preise, links, etc.

    Im post steht der link zum thread, hier wird auch über den Preis gepostet.
    Gekauft wird direkt bei Jimmy Bell (JB). Es gibt 2 Variante, benötigt wird Gen 2 für mehr Kühlleistung.


    Einige weiter Infos im US Hawk Forum unter thermae radiator.


  • Seh das wie Mattes....wenn dann einen zusätzlichen Ölkühler MIT Thermostat. Mein Hawkmotor (/14er mit 73PS) hat den Ölkühler nur im Sommer und sehr engagierter Fahrweise überhaupt aufgemacht.
    Ob du das Öl oder das Wasser kühlst ist erstmal völlig egal.... wenn denn wirklich zuviel Wärme abgeführt werden müsste.

    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)

  • So kenn ich das auch, diese Öl/Wasserkühler sind eher Ölheizer.
    Aus meinen (bestimmt nicht vergleichbaren) Erfahrungen mit Öl/Wasser Wärmetauschern an diversen VW Motoren (TD JX, Wasserboxer MV und Reihenvierer 2E) im Heckmotorbus weiß ich daß das Öl schneller warm wurde, eine nennenswerte Kühlung war nicht zu verzeichnen. So hat man bei normal forscher Fahrweise durchaus bis zu 160°C Öltemperatur erreichen können, erst ein großer externer Ölkühler mit Thermostat brachte den Temperaturhaushalt (und damit die Lebensdauer des Motors) ins Gleichgewicht.

  • So kenn ich das auch, diese Öl/Wasserkühler sind eher Ölheizer.

    Das sind schon Wärmetauscher, die arbeiten in beide Richtungen.
    Die erhöhen aber nicht die abführbare Wärmemenge, die verteilen sie nur ggfs.

    So hat man bei normal forscher Fahrweise durchaus bis zu 160°C Öltemperatur erreichen können

    Da stimmt(e) was nicht.... ich fahr auch noch nen 2E, natürlich bissle "angespitzt", so ca. 25PS mehr....selbst bei Kampfleistung geht der nie über 150°, Serie war bei 140° Schluss.

    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)

  • Da stimmt(e) was nicht.... ich fahr auch noch nen 2E, natürlich bissle "angespitzt", so ca. 25PS mehr....selbst bei Kampfleistung geht der nie über 150°, Serie war bei 140° Schluss.

    Im T3? Der Heckmotoreinbau stresst noch mal extra. Im Golf oder Passat war der 1,6TD ein standfester Geselle, im Bus eine Mimose.
    Die erwähnten 160°C hab ich tatsächlich nur mit dem JX erreicht, zeitweise hab ich pro Wochenende 1 Motor benötigt. Den Nachfolgern hab ich das nicht mehr zugemutet, bzw. hab bei 140° einfach den Fuss vom Gas genommen. War ein sehr teures Jahr und Auslöser einer langen Zeit mit verschiedenen Motoren und verschiedensten Konzepten zum Temperaturmanagement. Als ich das dann im Griff hatte, fingen die Getriebe an zu sterben. Da bin ich auf Subaru umgestiegen und hab 10 stressfreie Jahre genossen, eine völlig neue Erfahrung, einfach nur noch Auto fahren. :D Allerdings mussten die Autos bei mir immer ackern.

  • Im T3? Der Heckmotoreinbau stresst noch mal extra. Im Golf oder Passat war der 1,6TD ein standfester Geselle, im Bus eine Mimose.

    Bei meinem T3 Atlantic wars ähnlich, eine Mimose bis zum Umbau.
    Der 1,6TD habe ich, als ich sie gekauft habe bei km 133Tkm, sofort einen dicken Ölkühler mit Thermostat verpasst, weil es bei Wärme schnell gen 140° Öltemperatur ging. Bei 145 kann der Ölfilm schon bei hoher Belastung reissen.
    Danach war der öltemp max bei 100°c, wunderbar. Nachdem mir bei 200.000 der zweite neue Kopf um die Ohren flog, habe ich auf einen gebrauchten 166Tkm gelaufenen 90PS 1,9TDI umgebaut und dann schnell mit 115PS Chip, 1,2 Bar Druck, langer Glocke, langer 5. Gang und Leitbleche der Sudafrikaversion umgebaut.
    Das bescherte mir 10 Problemfreie Jahre auf der Überholspur :D:thumbsup: .
    ntv-forum.de/forum2/wcf/index.php?attachment/28429/ntv-forum.de/forum2/wcf/index.php?attachment/28426/ntv-forum.de/forum2/wcf/index.php?attachment/28430/

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • So, jetzt mal zurück zum NT.
    Ich würde den Motor auf jeden Fall mit den NT- Ölkühler montieren.
    Ja, richtig, es ist ein Wärmetauscher der das Öl schneller warm macht UND das Öl kühlt wenn es über 100°C kommt.
    Die Frage wegen den Ersatzkühler war nur, falls ich den NT Kühler nicht reparieren lassen kann.
    Habe leider heute vergessen den Kühler mit zur Arbeit zu nehmen, dann wäre ich in der Mittagpause zu der Kühlerfirma gefahren um zu fragen ob und wie teuer eine Reparatur ist. Der Riss ist nur etwa 1 cm breit. Einen NTV- Kühler hätte ich nicht genommen, weil der weniger Kühlleistung hat als die Originale und ich vorhabe mit der Wildente nochmal eine fette Reise um den Globus zu machen.


    Danke für eure Ideen!!
    Montag bringe ich den Kühler weg!
    Gruß,

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • In letzter Zeit habe ich in diesem Projekt nicht viel gemacht.
    Ich habe schon noch an der Wildente umgebaut und perfektioniert, beschreibe ich im Umbaufred!


    Ich habe ein bisschen nachgeforscht für einen Ersatz für die Honda Einspritzpumpe, Filter und Regler.
    Original ist das eine Einheit im Tank.


    Nur ein kleines Sieb ist als Filter vorhanden, was mir natürlich nicht reicht, in manchen Ländern bekommt man halt auch mal Pampe im Tank, wenn du da kein (austausch/wachbares) Filter hast kannst du deine Einspritzanlage schnell abschreiben und die Karre steht.
    Alternative wäre ein radikaler Umbau des Tanks mit neuer Tüvprüfung etc., möglich.
    Nicht meine erste Wahl weil sehr aufwendig!


    Werde wohl ein Filter mit wechselbarer Regler aus dem Automobilbau, siehe dem ersten Bild, einbauen.
    Honda schreibt ein abgeregelter Druck von 3,5 Bar und eine Durchflussgeschwindigkeit von min. 200 cm2 pro 10 Sec oder 1200cm2 pro Minute.
    Meine Idee ist es, eine aussenliegende Pumpe der 4,0 Bar bringt, hier ein Bild der Firma Bandel bei Ebay, ein kompaktes Filter mit eingebauter 3,5 Bar Regler nach zu schalten.
    Unterm Varaderotank Tank ist genug Platz für Pumpe und Filter, ohne dass es Hitzeprobleme geben sollte.
    So sehen die Teile aus (nur als Beispiel)

    Die Förderleistung ist bei einer Autopumpe erheblich höher (um 130 statt 72 L/ h) als bei Honda, aber das müsste kein Problem sein.
    So würde ich sehr günstig, unter 70€ und unkompliziert die originale Pumpe ersetzen können, müsste bloss Halterungen und Wärmedämmung übern hinteren Zylinder bauen.


    Morgen baue ich mal die originale Spritpumpe aus dem NT700 Tank und zerlege sie in Einzelteile um zu sehen ob man sie anders verwenden kann.
    Allerdings sind die Originalpumpen für die Funktion IM tank ausgelegt, wo sie natürlich auch von Spritt gekühlt werden. Deshalb bezweifele ich ob man diese ohne weiteres trocken nach aussen verlegen kann.
    Vielleicht hat jemand eine Idee dazu...


    Das wäre es erst einmal für heute. ;):P

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • hi Floris,


    wie sieht denn der Varaderotank von unten aus. Könntest Du vielleicht die gesamte Pumpenbefestigung aus dem NT Tank raustrennen und in den Varatank einbauen? Keine Ahnung, ob das von der Geometrie her Sinn macht. Scheint mir aber naheliegend.

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • Allerdings sind die Originalpumpen für die Funktion IM tank ausgelegt, wo sie natürlich auch von Spritt gekühlt werden. Deshalb bezweifele ich ob man diese ohne weiteres trocken nach aussen verlegen kann.

    Moin, vielleicht oute ich mich ja als ahnungslos -- aber so starkes Kühlbedürfnis dürfte so eine Pumpe doch nicht haben? Die elektrische/mechanische Durchschnitts-Leistung ist doch eher bescheiden und sie werden ja auch vom Benzin gekühlt...
    Ich wäre jetzt nicht davon ausgegangen, dass das stark problematisch ist. Hast du mal probiert, ob die Pumpe irgendwo Hitze entwickelt, wenn du sie an der Luft betreibst?


    (Was anderes ist natürlich, wenn du die Pumpe von außen heizt, weil du sie nah am Motor unterbringst. Oder wenn du eine Dieselpumpe für Benzin nimmst, die auf Schmierung durch den Kraftstoff ausgelegt ist).
    Lieben Gruß
    Knallfrosch

    I reject your reality and substitute my own!

  • ....Floris, würde versuchen die Filter/Benzinpumpeneinheit der Dofele700 in deinen Tank zu übernehmen und wenn nötig zusätzliche Schlauch/Bezinfilter wie im Motorsägentank vorhanden, einbauen!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour/2022 Heidenheim

  • ....Floris, würde versuchen die Filter/Benzinpumpeneinheit der Dofele700 in deinen Tank zu übernehmen und wenn nötig zusätzliche Schlauch/Bezinfilter wie im Motorsägentank vorhanden, einbauen!

    Ey Hans, waws hab ich denn angeregt? Frei nach dem Motto, es ist alles schon geagt nur noch nicht von jedem?? ;):P:D:whistling:

    LGMattes Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht, der hat´s einfach gemacht. :weizen:

  • Nur so am Rande: In der nächsten Motorrad (6/21) gibt es einen Beitrag zum Umbau einer NTV. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen dass er ein vergleichbares Niveau wie hier im Forum erreicht...


    Gruß, Rolli