Weder Tag, noch Stunde...

  • Am vergangenen Montag morgen muste ich wieder zum Arzt.
    Da meine Frau und Tochter das Honda Döschen (2002 Jazz 1,4L) brauchten, habe ich meine NTV genommen, aus der Seitenstrasse heraus gefahren. Genau an dieser Stelle hatte die Billigfirma aus Ibbenbüren (3 Bulgaren 7 Griechen) den Glasfasergraben ausgehoben und dann wieder mit Schotter und Splitt lose aufgefüllt und so liegen lassen. Ich hatte das zwar gesehen, aber ich dachte, wenn Du vorsichtig anfährst, kann auch auf Split nix passieren.

    Blinker nach rechts gesetzt, angehalten, freie Fahrt abgewartet , Lenker nach rechts eingeschlagen und wollte gerade Gas geben, da rutscht mir das Vorderrad nach links weg und ich falle mit voller Montur in Zeitlupe mit der rechten Seite auf den Bürgersteig und knalle mit der echten Schulter auf den Randstein auf. Da ich immer mit Koffern fahre, konnte ich mein Bein unter der Maschine herausziehen. Die eNte aber bekam ich nicht mehr aufgestellt. 2 Frauen haben ihr Auto angehalten, mir beim Aufstellen geholfen, wobei die eine meinte, das sei ihr mit ihrer Maschine auf Strassensplit auch schon passiert. Aha, eine Bikerin!

    Ich hab zunächst garnichst gemerkt, nur dass der Fussbremshebel völlig nach oben und innen verbogen war und der Handbremshebel sehr gekrümmt und verzogen. Als ich dann eine halbe Stunde später beim Arzt vor der UV-A-Lampe saß, kamen die Schmerzen in der Schulter. Das wurde im Laufe des Tages so schlimm, daß ich den Arm nicht mehr bewegen konnte, ohne starke Schmerzen zu haben. Also MIttags Ibuprofen, eingenommen, Kytta-Salbe auf die Schulter und Abends dann mit der Rotlichtlampe und einem heißen Kirschkernkissen übernacht die Schulter behandelt. Irgendwie hat das geholfen. Gestern konnte ich dann wieder den Arm zwar nicht voll aber überwiegend ohne Schmerzen bewegen. Also habe ich mich an die Maschine gewagt. Fußbremshebel abgebaut und mit der Propangaslötlampe warm gemacht und Schraubstock gebogen, warm gemacht, gebogen, warm gemacht usw. Das Gleiche mit dem Aluminiumbremshebel. Ich glaube, Ihr kennt das.

    Gestern abend noch den Bremshebel stahldraht gebürstet, grundiert und neu sprühlackiert und in den Heizungskellen aufgehenkt. Der Alu-Bemsbebel hatte vom Biegen im Schraubstock doch einige Macken und Grate, die ich dann mit 280ger Sandpapier wieder glatt geschliffen hab.

    Heute hab ich alles wieder zusammengebaut und probe gefahren. Die NTV läuft wieder, wie immer, hat sonst keine Macken. Die Macke hab jetz ich.

    Dies Ereignis und die schmerzhaften Folgen haben mir gezeigt, wie ein dummer Zufall und bei Geschwindigkeit Null zu schweren Folgen für Mensch und Material führen kann. (Ed Murphy's Best Friend)

    So langsam kommt in mir der Gedanke hoch , daß meine letzen Monate als Biker angebrochen sind, ich sollte mich zumindest mit dem Gedanken vertraut machen. Es war meine Schuld, aber was ist, wenn man alle Vorsicht walten lässt und irgend so ein aggressiver, verantwortunsgloser "BMW-Mercedes/Porsche"-Fahrer will nur seinen Spass haben und nimmt Dir die Vorfahrt oder kann seine Dose nicht mehr kontrollieren......? Dann ist für mich jeden Tag Halloween für die Letzten meiner Tage oder man entzündet eine Kerze für mich am 1. November, ;( jedes Jahr oder so... ja mit der dunklen Zeit, kommen dunkle Gedanken.


    Grüße aus dem Westerwald

    Red Baron ist jetzt hingeknallt! =O

    und weil er wieder ist wohlauf,

    trinken wir jetzt einen drauf. :weizen:


    Hartmut

    Was wir sehen, ist 1/7 des Eisberges und heutzutage ist davon die Hälfte gelogen und die andere Hälfte politisch korrekt. :/

  • Wisch die dunklen Gedanken weg.


    Die meisten Menschen sterben im Bett, dann im Haushalt und erst dann im Verkehr.


    Solange dich Motorrad fahren glücklich macht, fahre Motorrad.


    Wenn es dir Angst macht, dann lass es sein.


    Das Leben ist immer mit dem Risiko des Sterbens verbunden.


    Schön wäre nur, wenn man sein Leben vorher gelebt hat. Denn du hast nur eins...

    Nach vier Enten und diversen anderen Motorrädern nach dem plötzlichen Tod meiner Deauville nun Ente Nr. 5...Back to the roots

  • Moin.


    Es war "nur" ein Unfall. Du kannst jetzt mit dem Motorradfahren aufhören und auf dem Fussweg von einem Meteoriten getroffen werden. Oder eine tollwütige Taube kackt dir ins Auge und läutet damit eine weltweite Zombie-Apokalypse ein. Zudem ist es ja auch gesund sich vegan zu ernähren, keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen, sich an alle Gesetze zu halten. Macht das Leben dann noch Spaß? Hat es sowas wie Qualität? Ich hoffe, ich komme nie dahinter.


    Zugegeben, ja Motorradfahren ist gefährlich und zur eigenen Blödheit muss man Die der Anderen hinzuaddieren. Dunkle Gedanken hatte ich auch schon sehr, sehr oft. Reinweg aus Verantwortungsbewusstsein meiner Lütten gegenüber. Anfang des Jahres hatte ich eine ähnliche Situation mit der Schwalbe. Auf dem Weg zum Clubhaus zu faul gewesen vor der Kurve runterzuschalten, geschwindigkeitsmässig kein Ding gewesen. Nur leider war in der Kurve aufgebrochener Asphalt und feingekörnt. Zack, lag ich auf der Seite. Becken tat mir weh und auch die Schulter. Knieblech und Blinker noch mehr zerschrammt, ebenso das Trittblech, Lenker stand schräg zum Vorderrad. Erstmal verdauen, geguckt ob alles i. O. ist. Langsam nach Hause, dort den Lenker gerichtet und festgeschraubt. Dann wieder drauf und weiter gings. Jedoch mit einem ziemlichen Scheißgefühl. Aber es war mein Fehler. Ich Dämel. Das war schon ein kleiner Dämon da in mir, schliesslich war es mein erster Sturz.


    Ich habe meinen Fahrstil sehr weit in Richtung Blümchenpflücker gestellt und fahre ausschliesslich mit Rückenpanzer auf der Ente. Leider aber sehr selten. Hat natürlich zur Folge, daß ich alleine oder vorweg eben nicht mehr so flott unterwegs sein kann.


    Aber es ist halt immer wieder ein Hochgenuss, wenn ich den Startknopf drücke und mir die Ente fröhlich entgegenbollert. Ih hoffe der "Blues" in dir ist bald wieder vorbei. Jedoch fänd ich das Risiko am grössten,einen Aluhebel wieder gradezubiegen. Vor allem den Bremshebel! Dabei hätte ICH ( als Nichtmetaller ) ein Scheissgefühl.


    Gruß Maik

    buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...

  • Ein Erlebnis, auf welches man gut und gern verzichten kann.

    Wünsche dir alles Gute für die Wunden…Wenn ich einen Rat geben darf: den Handbremshebel Kauf dir lieber neu. Kalt verformt, warm zurückgedengelt, gebürstet, geschliffen, lackiert 😖 wenn du mal echt den Anker werfen musst und der dann bricht, dann liegst du richtig, Alu hält nicht alles aus, da habe ich das gleiche Gefühl wie Maik.

    DLzG, RedRider


    Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
    Nte gut, alles gut

  • Wer Alu kennt nimmt Stahl, war früher bei uns das Motto.

    Ich hatte vor kurzem ein ähnliches Erlebnis, Im Sommer haben die bei uns reichlich Rollsplitt verteilt, der jetzt zwar von der Straße runter ist, im Randbereich aber für Überraschungen sorgt.

    Beim abbiegen von einer Landstraße in einen Feldweg, kam mir ebenfalls die Seitenführung des Vorderrades abhanden. Da ich sowieso sehr langsam war (wegen dem zu erwartendem Schmutz der Traktoren) war das für mich unkritisch, ich machte mir allerdings Sorgen um meinen Sohn, der hinter mir fuhr. Der hat aber meine Eierei richtig gedeutet und ist ebenfalls sehr vorsichtig durch den Splitt. Belohnt wurden wir mit einem schönen Blick über die Brandenburger Äcker.

    Das sind für mich die schönsten Momente, alleine mit der Natur, die heiße Maschine tickert leicht vor sich hin und ich genieße den Kaffee aus der Thermoskanne.

    Herbsttour_1.jpg

  • Das Alu auf Verformung so schnell instabil wird, wusste ich nicht.

    Alles klar.

    Ich habe soeben einen neuen Bremshebel gestellt, kostet ja nicht die Welt, aber gibt Sicherheit.


    Gruß

    Hartmut

    Was wir sehen, ist 1/7 des Eisberges und heutzutage ist davon die Hälfte gelogen und die andere Hälfte politisch korrekt. :/

  • Jo, gönne dir neue Hebel. Ist im Zweifelsfall eine Lebensversicherung.

    Durfte heute gerade eine galante ABS-Bremsung auf der schmierigen Landstraße hinlegen und hab da mächtig reingelangt.


    Hätte sich da der Hebel verabschiedet, dann wären zumindest die nächsten Wochen anders verlaufen...

    Nach vier Enten und diversen anderen Motorrädern nach dem plötzlichen Tod meiner Deauville nun Ente Nr. 5...Back to the roots

  • Neuer Bremshebel, gestern bestellt, heute gekommen, gerade eben eingebaut! Fühlt sich sehr gut an. Wenn es morgen früh nicht regnet, werde ich wieder mit der eNTe "fliegen".


    Grüße aus dem Westerwald,

    jetzt wird es wirklich naß und kalt.


    Harmut

    Was wir sehen, ist 1/7 des Eisberges und heutzutage ist davon die Hälfte gelogen und die andere Hälfte politisch korrekt. :/

  • Hallo Hartmut


    Wollen wir hoffen, das alles ohne Spätfolgen bleibt. Ich drücke Dir die Daumen.

    Der Aluhebel kann das aushalten, wenn die Legierung gut gewählt und er geschmiedet ist.

    Es gibt da enorme Qualitätsunterschiede. Ich würde ihn aber auf jeden Fall tauschen.

    Viele Grüße


    Andreas



    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt

  • Es ist jetzt 10 Tage her, dass ich auf die Schulter geknallt bin.

    Um einen Untersuchungs-Termin bei einem Orthopäden zu bekommen, muss ich 4 Wochen warten.

    Trotz Wärmepackung jeden Tag mehrmals, habe ich heut immer noch Schmerzen. Im Auto anschnallen geht nur schwer und langsam.

    Als ich unter der NTV hervor gekrochen bin, hab ich erst garnichts gemerkt....erst eine Stunde später gings es richtig los.


    Wenn ich mir vorstelle, dass wäre mir bei hoher Geschwindigkeit in einer Kurve passiert, wird mir ganz schlecht.


    Grüße aus dem Westerwald
    es regnet wieder und ist kalt.


    Hartmut

    Was wir sehen, ist 1/7 des Eisberges und heutzutage ist davon die Hälfte gelogen und die andere Hälfte politisch korrekt. :/

  • Da wäre erfahrungsgemäß viel weniger passiert !


    Gute Besserung !

    Solange dich Motorrad fahren glücklich macht, fahre Motorrad.

    Wenn es dir Angst macht, dann lass es sein.

    Früher war alles leichter - ich auch.. :D

  • Die Schmerzen kommen immer mit Verzögerung. Prellungen sollten nach spätestens zwei Wochen abklingen.

    Alles was länger dauert, sollte auf jeden Fall untersucht werden. Meinen Unfall hatte ich auch mit niedriger

    Geschwindigkeit, wenig sichtbarem Schaden und er hat mich lange beschäftigt. Bis vor kurzem fast ein Jahr.

    Viele Grüße


    Andreas



    _____________________________________________________________________________________________________________________
    Jahrestreffen
    2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt