Was hast Du heute gekauft?

  • Einmal passarati anmelden; Service vom Schilderheini: 20€ oder sonst 3 Wochen warten; 2 Schilder: 20€; einmal ummelden und grüne Plakette: 45 Teuronen für 7 Minuten Arbeit.

    Jaja, unsere Behörden sind fürs Volk da!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Einmal passarati anmelden; Service vom Schilderheini: 20€ oder sonst 3 Wochen warten; 2 Schilder: 20€; einmal ummelden und grüne Plakette: 45 Teuronen für 7 Minuten Arbeit.

    Jaja, unsere Behörden sind fürs Volk da!

    Du, freu Dich doch einfach, das das so reibungslos geklappt hat. In Berlin wäre dieser Service nicht billiger gewesen, dafür hättest Du 6 Monate auf einen Termin gewartet.

  • 20€ oder sonst 3 Wochen warten

    Schon krass wenn man sichs zuende denkt. Da werden Termine für "Gewerbliche" reserviert und das gemeine Volk wartet entsprechend noch länger.

    Bei uns hier rufen die da übrigens ganz andere Beträge auf.....

    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)

  • Ich habe das so aufgefasst, dass er 20 € für das Prägen der Schilder bezahlt hat. Im Internet gibt's das auch günstiger, aber dauert.


    Bei uns gibt's ca 200 m neben der Zulassungsstelle einen 2. Laden der auch Schilder prägt, für kaum mehr als die Hälfte vom integrierten Geschäft.

    Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
    Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !

  • ... der Junior hat vor zwei Wochen einen Führerscheinantrag (LKW) "versucht" loszuwerden.


    Onlineterminvergabe: Webseite 1 Woche lang nicht erreichbar.


    Telefonische Terminvergabe: "geht nicht. Wir vergeben telefonisch keine Termine. Was? nicht erreichbar? Naja... gut. Mitte November."


    Fahrlehrer: "na, dann geb ich den im Bündel ab." - Termin war 1 Woche später (weil der Fahrlehrer nicht vorher Zeit hatte). Dummerweise hat der Fahrlehrer die falsche ärztl. Tauglichkeitsbescheinigung mitgenommen, insofern müssen sie die Übung nochmal wiederholen.



    Ich hab schon ein bisschen den Eindruck als würde die Kfz Melde- u. Führerscheinstelle sich ein wenig versrecken und als wären sie froh, keine Laufkundschaft mehr zu haben :|

    I reject your reality and substitute my own!

  • Also unsere Zulassungsstelle war super. Neues Motorrad angemeldet (näheres dazu demnächst :thumbup: ), altes abgemeldet. Alles superschnell und freundlich. Wurde sogar vor dem Termin drangenommen da ich zu früh aufgeschlagen war. Ist halt wie überall, es gibt gutes und nicht so gutes.


    Gruß

    Peter

    Mit jedem Tag den ich älter werde wächst die Zahl derer die mich am ...... lecken können.

  • Seid froh und munter, es geht auch anders:

    • Für die Erfassung des Namens ( !!!!! ) zahlst du in Österreich schon 98,- € obelix.jpg
    • Auf einen Termin für die Einzelabnahme brauchst Geduld --> 6 Wochen im Minimum
    • Für den Termin der Nachuntersuchung (ob die Bremsflüssigkeit wirklich gewechselt wurde...der_wahnsinn.gif) brauchst du mindestens nochmal 6 Wochen angry3.gif
    • jedesmal musst du dann die 180km hin und zurück fahren - natürlich mit blauem Nummernschild (Überführungskennzeichen)
    • Für die Überprüfung der Gültigkeit, ob das lange blaue Überführungskennzeichen für Motorräder zulässig ist, wirst du von der Polizei eine geschlagene Stunde aufgehalten. Die Gültigkeit hängt davon ab, wann (also vor wievielen Jahren ! und ob zu diesem Zeitpunkt noch das lange Nummernschild für Motorräder erlaubt war...) der Besitzer des Nummernschildes die Versicherung abgeschllossen hat - das dauert halt...
      Dass damit auch der Termin für die Nachuntersuchung nicht mehr haltbar ist, versteht sich von selbst...a030.gif

    Früher war alles leichter - ich auch.. :D

  • Meine vor 49 Jahren gekaufte ist ja leider verschütt gegangen, jetzt ist SIE wieder Bestandteil meiner Sammlung.


    Und es ist keine Nachpressung sondern original von 1972 in einem Superzustand.


    HAPPY HAPPY HAPPY


    purple_Machine-Head.jpg

    GRUSS aus Hamm/Westf.

    FRIEDO oio

    erst absteigen, wenn die Fuhre steht

    Immer ruhig und gediegen, watt nich feddich wird bleibt liegen.
    Und morgen geht's mit selbem Fleisse wieder an die gleiche Sch....


    2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2013 Antweiler | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt | Herbsttreff Creglingen 2021

  • dafür hättest Du 6 Monate auf einen Termin gewartet

    so sieht man mal, das schöne Erbe von 15 Jahre Mutti, infrastruktur kaputt, nix funktioniert noch ausser miljardengeschenke an die Grossindustrie, wir müssen ihr danken!

    ist schon richtig Arbeit gewesen, ein Land so kaputt zu bekommen und runter zu fahren!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Mein BMW E46 hat die letzten Tage etwas Aufmerksamkeit bekommen. Nachdem ich die Hydrolager am Querlenker schon seit einiger Zeit wieder bemerkbar machen und ich das gekonnt ignoriert habe, haben sie vor einigen Wochen sich durch starke Vibrationen nun für einen Austausch qualifiziert.


    Beim Coupé muss dafür allerdings die große Versteifungsplatte der Vorderachse demontiert werden und dafür braucht es dann neue Schrauben, weil sie (eigentlich) mit 59Nm + 90° angezogen werden. Deshalb hab ich dann alle Teile gesammelt und mich vor ein paar Tagen an die Reparatur gemacht. Mit einem Abzieher gingen die alten Hydrolager gut runter, die neuen ließen sich aber nur mit einem Spanngurt überreden wieder auf den Querlenker zu wandern.


    Außerdem wurde der Ölniveausensor getauscht und dabei 2.5L Öl, weil der ja am Boden der Ölwanne sitzt und normalerweise von der Versteifungsplatte verdeckt wird. Außerdem gab es neue Stabigummis.


    Heute habe ich mich um den Bremssattel vorne rechts gekümmert, der durch Alter und Laufleistung Korrosion am Kolben hatte und damit sehr schwergängig (und kurz vor fest) war.


    Die Schrauben von der Versteifungsplatte habe ich zwar auf 59Nm angezogen, allerdings nicht mit den vollen 90° nachgezogen. Im Internet (jaa, nicht die beste Erfahrungsquelle) zeichnete sich eher ein Bild von "mitm Schlagschrauber fest ziehen, passt schon. Neue Schrauben hab ich noch nie genommen" ab und spätestens ab 30° Drehwinkel hätte ich meinen großen Gelenkgriff gebraucht. Wenn dann ein Gewinde rausreißt, wäre das eine große Baustelle. Insofern: Wird schon nicht abfallen.

  • so sieht man mal, das schöne Erbe von 15 Jahre Mutti, infrastruktur kaputt, nix funktioniert noch ausser miljardengeschenke an die Grossindustrie, wir müssen ihr danken!

    ist schon richtig Arbeit gewesen, ein Land so kaputt zu bekommen und runter zu fahren!

    Äh nee. Das ist Rot Rot Grün in Berlin, das Werk von Wowereit und Sarrazin. Mutti kann nun wirklich nichts dafür.

  • Neue Schrauben hab ich noch nie genommen" ab und spätestens ab 30° Drehwinkel hätte ich meinen großen Gelenkgriff gebraucht. Wenn dann ein Gewinde rausreißt, wäre das eine große Baustelle. Insofern: Wird schon nicht abfallen.

    Misr wärs wg. den paar € für die Schrauben bei sowas nicht wohl.

    Tunerlatein:
    nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)

  • Ich hab das wieder so verstanden, dass er neue Schrauben genommen hat, nur eben nach den 59 Nm nicht wie empfohlen ganze 90° weitergedreht.


    Im Internet hat er alles gelesen von “..." bis "noch nie neue Schrauben genommen"


    Die alten Schrauben nochmal zu nehmen passt für mich nicht in mein Bild von crasbe:thumbup:

    Intelligente Sätze zu verfassen ist kein Zuckerschlecken. Und schon ein einziger Buchstabendreher kann den besten Text urinieren.
    Achja - meine Reifen haben Haftpflicht !

  • Ich hab schon neue Schrauben genommen, aber da auch drei Gewinde scheinbar schon einmal repariert wurden, hab ichs nicht gemacht.

    Das sind M10 10.9er Schrauben und bei 59Nm Fügemoment und 90° Weiterdrehwinkel kommt da schon ECHT viel Drehmoment zusammen. (Hab keine Lust das auszurechnen)


    Bei einem Zylinderkopf oder sowas gebe ich dir absolut Recht, da kann man nicht mal "nach empfinden" etwas weniger machen, aber wie gesagt, das ist nur die Versteifungsplatte:

    20211013_170409-1161x2064.jpg


    Edit: Noch ein paar Bilder von der Aktion:

    20211013_180501-2064x1161.jpg 20211016_140412-1161x2064.jpg 20211016_163029-1161x2064.jpg 20211016_152353-1161x2064.jpg 20211016_161756-1161x2064.jpg


    Da sieht man auch die alten Schrauben :D

  • Seit gestern isse da: Südseeente, Hawaii-Ente, Planschbecken-Ente?

    Ich sollte mir einen weißen Anzug zulegen, dann kann ich mich wie bei Miami Vice fühlen.

    Die ganze Abholung/der ganze Kauf hat prima geklappt!

    Gestern früh saß ich im Zug gen Norden. Der Verkäufer hatte mir die Ente eine ganz Woche reserviert und holte mich sogar vom Bahnhof ab, um zum Moped hinzufahren.

    Er hatte alles prima vorbereitet, die Ente stand startbereit und vollgetankt da. Bezahlen, Kaufvertrag, nett erzählen und beim außerordentlich netten Verkäufer verabschieden und die 250 km zurück nach Braunschweig. Die Heizgriffe habe ich gut genutzt, frisch war es, auch wenn auf dem Thermometer mehr als 10 * angezeigt waren.

    Jetzt freue ich mich. Das Abmelden muss ich nun noch erledigen, im Frühjahr melde ich sie auf mich an.

    Auf das Wartungsprogramm freue ich mich auch. Wenn es wärmer ist, Stelle ich mich gern in die Garage: Ventile usw machen.

    Zum nächsten Treffen fahre ich dann vielleicht mit dem Badezimmer.....

    Herzliche Grüße

    UweIMG_20211017_172309970_compress41.jpg

    IMG_20211017_172322701_compress48.jpg

  • Glückwunsch zur Ente in Katzenklo-Grün.


    Also ich mag die Farbe. Findest du auf jedem Motorrad- Parkplatz wieder.


    Viele schöne Kilometer mit dem Neuerwerb.

    Nach vier Enten und diversen anderen Motorrädern nach dem plötzlichen Tod meiner Deauville nun Ente Nr. 5...Back to the roots