E-PKW-Brand!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Miraculix wrote:

      Und schon sind wir wieder bei der Frage nach wirklich intelligenten Vorgehensweisen und Strategie
      Dioese Strategien werden seit über 30 Jahren von (wirklichen) Fachleuten debattiert.
      Allgemein galt für den Verkehr der Umstieg auf Erdgas als nächster Schritt, Strom sollte dann eher für die Hezungen in Wohnungen verwendet werden (also nur Überschuss an grünem Strom logischerweise). Der nächste Schritt bei noch mehr grünem Strom wäre dann ein Energy to fuel Konzept. Aus CO2 und Wasser kann man z.B. mit genug Energie Methanol erzeugen, diverse Auo-/Mineralölkonzerne arbeiten ja auch aktuell in diese Richtung, schließlich ist das Speicherproblem von Öko-Strom ja auch kaum anders zu lösen als über so einen Weg.

      Aber was soll ich sagen, nicht Ingenieure und Wissenschaftler, sondern Kaufleute und Politiker bestimmen den Lauf der Welt. Letztere denken in Quartalszahlen bzw. in Legislaturperioden.... wen wunderts dann noch?
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • ...eben...
      deshalb diese Aussage:

      Miraculix wrote:

      Ich bin total überzeugt davon, dass Politik ganz genau weiß, wie es gehen müsste, aber es gibt zu viele Fußfesseln für diese Funktionsträger!!!
      Warum sollten diese Menschen ernsthaft bescheuerter sein, als wir mit unserem gesunden Menschenverstand???
      @Michael RC31
      ...ich bin Cellenser, aber kein Stolzer.
      Ich musste da damals weg, zu spießig, zu hausbacken...
      Ich habe dort als Kind in der CZ (Celleschen Zeitung) von DER Ostumgehung gelesen.
      Ich bin Bj. `67
      Die Ostumgehung ist heute tlw. realisiert. Sie reicht bis zur B214 Richtung Braunschweig!
      Na Wahnsinn!!!
      Wenn die restlichen km, die bis zur Fertigstellung notwendig sind, im Verhältnis genauso lange dauern, dürfen wir rechnerisch auf das Jahr 2145 warten!
      Ist doch eine Hoffnung wert, oder? <X

      PS
      weitergesponnen:
      Vorausgesetzt, es gibt dann noch Bürgermeister...
      Ich habe das Bild vor Augen , wie der (eigentlich bei der Erstwahl lediglich von 25% der Wähler gewollte Kandidat) Amtierende das rot-weiße Band der endlich fertiggestellten Umgehung durchschneidet, während die Familienmanager die lerninteressierten Nachkommen mit solarbetriebenen Mini-Helicoptern ( spiegel.de/auto/aktuell/adac-s…ikopter-an-a-1241076.html ) zur Bildungsstelle fliegen, und dötsch nach unten schauen, was die da unten auf dem anthrazitfarbenen Landstrich eigentlich treiben.... ?(
      Wofür brauchen wir das, ich hab doch nen Luftkorridor gemietet??? :wacko:

      The post was edited 2 times, last by Miraculix ().

    • Moin.

      Ich sehe diese E-Autos auch sehr kritisch. Ein Einzelner...ok. Packt man den halt in den Löschcontainer. Die sieht man in Bremen übrigens desöfteren rumfahren.
      Was passiert bei einer Massenkaramboulage? Die Entsorgung des verschmolzenen Krams? Ein Typ hat sich mal den halben Bauch extrem verbrannt, weil sich 2 AA-Batterien aus seiner E-Zigarette entzündet hatten. Wenn ich den Vergleich von 15 Gramm zu 600kg sehe... Ich hätte etliche Fragen ( die einen Verkäufer auch mal richtig ins schwimmen gebracht hat ). Ich bin unterm Strich einfach nicht überzeugt. Ich mache auch keinen Hype mehr mit, den einen die Öffentlichkeit aufdrücken will. Ich schaue, informiere mich, bilde mein persönliches Urteil. Egal ob es das zornige kleine Mädchen mit den 2 Zöpfen ist ( was ja hier wenig zur Sache tut ) oder das E-Auto. Bisher halte ich es für Schwachsinn und nicht zu Ende gedacht.

      Aber nun ja...bin halt auch bissel spiessig. Man wird uns in 40 Jahren sowieso für bekloppt erklären, auf 2 Rädern mit nur ein paar cm Aufstandsfläche, mit einem Vernrennungsmotor und 19 Liter hochentzündlichen Brennstoff zwischen den Beinen, ohne Airbags und Knautschzone, herumzufahren.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • Bei mir um die Ecke gibt es eine der wenigen Wasserstofftankstellen.
      Mir fehlt blos das Geld dazu. Das könnte mich reizen.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt
    • Flower King wrote:

      Also einen Hybriden braucht man sich nach ADAC Untersuchung gar nicht erst zulegen
      Was kann man denn mittlerweile auf solche Aussagen vom ADAC geben ?
      Die Manipulationskandale etc scheinen schnell vergessen. Aktuell >21Mio Mitglieder. =O
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • entevauler wrote:

      Man wird uns in 40 Jahren sowieso für bekloppt erklären, auf 2 Rädern mit nur ein paar cm Aufstandsfläche, mit einem Vernrennungsmotor und 19 Liter hochentzündlichen Brennstoff zwischen den Beinen, ohne Airbags und Knautschzone, herumzufahren.
      In 40 Jahren?
      Das höre ich fast täglich... "waaas? du fährst Motorrad? Wollte ich auch immer mal, wär mir aber viiiiiiel zu gefährlich..."

      Den Fern-Rennungsmotor (so schreibt man das eigentlich) finde ich, bezogen auf die Fahrstrecke, die das typische E-Motorrad heute so bringt übrigens durchaus korrekt von der Bezeichnung.

      In Sachen ADAC Studie... google... (n.b.: ich bin auch ADAC Mitglied, allerdings weniger aus inhaltlicher Überzeugung, als aus der Überzeugung, dass es gut ist, wenn mir jemand hilft, wenn ich mal liegenbleibe).... Stand 10-2019:
      aaalso, bei allen Marken, die ich mir EVENTUELL IRGENDWANN MAL leisten könnte (schließen wir also mal Mercedes, BMW und Audi aus, von Jaguar, Porsche, Tesla gar nicht erst zu reden):
      - Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid (<--- ich habe wohlgemerkt von Plugin-Hybrid geredet, nicht von irgendsonnem "Mild-Hybrid") führt klar.
      - C-Zero liegt sehr knapp hinterm C1 mit Benzin -- da hängt es sehr sicher vom Einsatzszenario ab.

      Ich weiß nicht, wo da stehen soll, dass Hybrid Mist wäre?

      Liebe Grüße
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • knallfrosch wrote:

      In Sachen ADAC Studie... google... (n.b.: ich bin auch ADAC Mitglied, allerdings weniger aus inhaltlicher Überzeugung, als aus der Überzeugung, dass es gut ist, wenn mir jemand hilft, wenn ich mal liegenbleibe).... Stand 10-2019:
      aaalso, bei allen Marken, die ich mir EVENTUELL IRGENDWANN MAL leisten könnte (schließen wir also mal Mercedes, BMW und Audi aus, von Jaguar, Porsche, Tesla gar nicht erst zu reden):
      - Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid (<--- ich habe wohlgemerkt von Plugin-Hybrid geredet, nicht von irgendsonnem "Mild-Hybrid") führt klar.
      - C-Zero liegt sehr knapp hinterm C1 mit Benzin -- da hängt es sehr sicher vom Einsatzszenario ab.

      Ich weiß nicht, wo da stehen soll, dass Hybrid Mist wäre?

      Liebe Grüße
      Knallfrosch
      Da gibt es aber Alternativen. Ich bin im ACV. Kostet 69 Euro und wenn ich mit dem Fahrrad liegen bleibe wird mir auch geholfen.

      Viele Grüße
      Axel
    • @Axel, danke für den Hinweis... vermutlich tatsächlich mal ein Thema, mit dem ich mich auseinandersetzen sollte und nicht nur ADAC Mitglied sein sollte, weil das vor 35 Jahren mein Vater war :) .

      Muss ich mir mal ansehen, wer, wie, wo was (und welche Stricke damit verbunden sind...).

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • knallfrosch wrote:

      Ich weiß nicht, wo da stehen soll, dass Hybrid Mist wäre?
      Liebe Grüße
      Knallfrosch
      In der aktuellen Ausgabe vom letzten WE. Da wurde Herstellung, Betrieb (laden) und Entsorgung berücksichtigt. Sowohl Strommix als auch 100 % Öko.
      Ich hab nen Kurzen ... und das ist gut so ;-)

      (\_/)
      (O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your
      (> <) signature to help him on his way to world domination.
    • Axel wrote:

      Da gibt es aber Alternativen. Ich bin im ACV. Kostet 69 Euro und wenn ich mit dem Fahrrad liegen bleibe wird mir auch geholfen.
      Dir wird mit dem Fahrrad geholfen, wenn Du >50km vom Wohnort entfernt liegen bleibst. (Luftlinie) :?:


      Wahlweise eine dieser Leistungen pro Panne:
      • Organisation der Weiterreise – max. € 50,-
      • Übernachtungskosten – max. € 50,-
      • Ersatzfahrrad – max. € 50,-



      Top! ;)


      Edit: Gerade gesehen,die Leistungen zum Fahrrad gelten bereits ab Wohnort.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Potti wrote:

      Flower King wrote:

      Also einen Hybriden braucht man sich nach ADAC Untersuchung gar nicht erst zulegen
      Was kann man denn mittlerweile auf solche Aussagen vom ADAC geben ?Die Manipulationskandale etc scheinen schnell vergessen. Aktuell >21Mio Mitglieder. =O
      ...wer einmal "lügt" dem glaubt man nicht ( nie, nie, nie wieder ) ???????????????
      Will man denn Alles in Frage stellen ? Da kommen wir als gesellschaft schnell, sehr schnell an die Grenze. Das wollen einige Kräfte im Universum, aber da mach ich nicht mit ;)


      knallfrosch wrote:


      Ich weiß nicht, wo da stehen soll, dass Hybrid Mist wäre?

      Liebe Grüße
      Knallfrosch

      ... das steht direkt da ja auch nicht, ich denke nur Hybrid, tja, wieso eigentlich. Für's Gewissen ? Wegen Mutlosigkeit sich zwischen A oder B zu entscheiden ?
      Beim Hybriden hast Du in jedem Fall den direkten CO2 Ausstoß, egal was Du machst. Mit den E Anteil, ja da geht was, immerhin die Möglichkeit ( theoretisch ) nur grünen Strom zu tanken.
      Das gilt für für die totale E-Karre genauso, aber wenn dann ist es doch prima ( Herstellung, Entsorgung, etc. mal weg gelassen, weil das haben wir mit allen Konsumgütern ).
      Wasserstoff ( trotz, ich glaube 7 fach höherer Energiebedarf ) ist wenn der Wasserstoff 100% grün erzeugt wurde einfach das beste. Was es da im Hinblick auf alternative Kraftstoffe noch gibt, weiß nich aktuell nicht. da könnte aber auch Interessantes entstehen.


      entevauler wrote:


      Egal ob es das zornige kleine Mädchen mit den 2 Zöpfen ist ( was ja hier wenig zur Sache tut )

      ...das wird Ihren Grund haben dafür ;)
      Wers waas, werds wisse !
    • Flower King wrote:

      Potti wrote:

      Flower King wrote:

      Also einen Hybriden braucht man sich nach ADAC Untersuchung gar nicht erst zulegen
      Was kann man denn mittlerweile auf solche Aussagen vom ADAC geben ?Die Manipulationskandale etc scheinen schnell vergessen. Aktuell >21Mio Mitglieder. =O
      ...wer einmal "lügt" dem glaubt man nicht ( nie, nie, nie wieder ) ???????????????
      So meinte ich das nicht.
      Aber es ist doch nicht fraglich, dass die Macht/Lobby hier gezielt ausgespielt wird.
      Wenn man ein Produkt gut/schlecht machen will, hat man sehr große Möglichkeiten.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Flower King wrote:

      ... das steht direkt da ja auch nicht, ich denke nur Hybrid, tja, wieso eigentlich. Für's Gewissen ? Wegen Mutlosigkeit sich zwischen A oder B zu entscheiden ?
      Das hat bei mir nichts mit Mutlosigkeit zu tun sondern hängt vom Nutzungsmodell ab. Ich wohne etwas ländlich, knapp 40km von Frankfurt weg.

      Ich hab wohlgemerkt von einem Plug-In-Hybrid geredet, der auch einen gewissen Teil rein elektrisch fahren kann. Sollten bei mir optimalerweise gut 50km sein.
      Weil... dann kann ich von zuhaus zur Arbeit bzw. umgedreht (ich kann an der Arbeit laden -- nicht kostenlos, aber recht preisgünstig) so ziemlich rein elektrisch fahren.
      Das sind rund 50% der Nutzung unseres "Kleinautos" (nicht verwechseln mit "die Familienkutsche").

      Andererseits schleppe ich keinen Riesenakku mit mir rum (sondern einen "groß genugen") und wenn ich mal eine längere Strecke fahre, muss ich mir keine Gedanken um Ladepunkte, Zeit für Ladung etc. pp. machen, habe aber trotzdem bei meinem Fahrstil (ich neige zum "Gleiten mit viel Abstand") einen im Verhältnis zu einem Benziner ziemlich geringen Verbrauch.

      Wäre für mich einfach der bessere Kompromiss als ein reines E-Auto, das durchaus auch eine Alternative wäre...


      Ist aber Wurst -- weil gebraucht macht das so oder so wenig Sinn wg. Akkulebensdauer und für den normalen Menschen "Unwartbarkeit" des Fahrzeuges.
      Und das Geld mir die eine oder andere Bimmel neu zu kaufen, habe ich sowieso nichts. Insofern, falls meine jetzigen PKW nicht noch min. 4-5 Jahre halten, wird der nächste Wagen sicherlich wieder ein recht alter Benziner. Oder ein Diesel (ich muss nicht in Frankfurt in die Umweltzone...)

      Schönen Gruß
      Knallfrosch
      I reject your reality and substitute my own!
    • Hallo,
      seit ein paar Wochen habe ich einen Mitsubishi Outlander Plug In Hybrid gemietet.
      Wegen einer potentiell höheren Brandgefahr mach ich mir keinen Kopf. Da brennt eher unser SLK mit 22 Jahre alten Benzinleitungen.

      Ich denke nicht, dass der umweltfreundlicher als ein 6D Diesel ist. Mit leerer Batterie komme ich nicht unter 7,5 Liter.
      Der Normverbrauch liegt bei 2 Litern :saint:
      Die alltäglichen Fahrten ins Büro gehen rein elektrisch und unglaublich entspannt. Nach meiner Erfahrung komme ich so auf ungefähr 40-45 km elektisch.
      Geladen wird aktuell fast nur Zuhause. Ladesäulen in der Nähe sind öfters defekt und die Abrechnungssysteme sind für mich zu undurchsichtig...
      Wegen der Laufzeit von 6 Monaten lohnt sich es für mich nicht mich groß um das Thema zu kümmern.

      Was für ein Luxus sind da die Tankstellen für Verbrenner. Dort sind die Preise transparent und von weitem zu sehen. Sogar Barzahlung geht da :rolleyes:
      Und im Ausland kostet der Sprit nicht mal Roaminggebühr.

      Technisch ist der Hybrid im Mitsubishi genial gemacht mit Allradantrieb und dem direkten Durchtrieb ab ca. 65kmh. Darunter treibt der Atkinsonmotor nur den Generator an.
      Kaufen wollte ich aber ein derart komplexes Fahrzeug nicht. Knapp 2 Tonnen leer ist auch nicht sehr effizient, wobei die Rekuperation recht gut funktioniert.

      In Zukunft wird es wohl einen breiteren Mix an Antriebskonzepten geben. Schade, dass sich die Gasantriebe nicht durchgesetzt haben.


      Gruß
      Thomas
      Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand
      ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren
      Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen,
      wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
      John Stuart Mill (1806 - 1873)
    • @Potti
      Hey, das ist aber seeehr nah beim Verschwörungstheoretiker :P
      @knallfrosch
      Ich fahr mein Auto nächstes Jahr 25 Jahre. Da wird in absehbarer Zeit auch mal was Anderes fällig und trotz nur 16 km zum Arbeitsplatz und gestiegener ökologischer Verzweiflung, wird das wohl ein Benziner sein. Grundsätzlich stehe ich Deiner Betrachtung aber sehr nah :thumbup:
      Wers waas, werds wisse !

      The post was edited 1 time, last by Flower King ().

    • Flower King wrote:

      Hey, das ist aber seeehr nah beim Verschwörungstheoretiker
      Ne, aber nur als Beispiel ein Zitat des ehemaligen Chefredakteurs der ADAC Motorwelt:
      "Sie dürfen mir glauben, wenn ich einen Politiker im Blatt haben will, dann bekomme ich ihn.
      Und wenn ich die Bundeskanzlerin bitte, eine Gastkolumne zu schreiben, dann schreibt sie."

      In Köln wird es ganz einfach als Kölscher Klüngel bezeichnet. Eine Hand wäscht eben die andere.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Flower King wrote:


      Ich fahr mein Auto nächstes Jahr 25 Jahre. Da wird in absehbarer Zeit auch mal was Anderes fällig gestiegener ökologischer Verzweiflung, wird das wohl ein Benziner sein. Grundsätzlich stehe ich Deiner Betrachtung aber sehr nah :thumbup:
      .....der blanke Hohn, sich jetzt ein neues Auto kaufen, wo man garnicht weis was genau auf uns zukommt :huh: ;) :thumbdown: 8)
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt