NT700 Motor in die Ente bauen

  • @Donnerboxer: Schau mal wegen der Kraftstoffpumpe bei Tills.de. Der macht eine Menge für die K BMW. Da gibt es evt geeignete Pumpen zu 45-55€.
    Der verkauft keinen Mist, ist super schnell und berät pikobello (ich habe angerufen und wegen "Falschluftrevision" angefragt-super nett und sinnvoll beraten-zwei Tage später war das allinclusiv Paket bei mir).
    Ob die Pumpen aus Platzgründen gern im Tank verbaut werden oder deren Kühlung eine Rolle spielt, weiß ich nicht.
    Btw: wenn du wegen des Tanks experimentierst und den vermutlich verändern willst oder sogar musst: Ich weiß jetzt nicht, wie das optisch passen würde, geschweige denn wie der Bastelaufwand ist: Die BMW Tanks der Ziegelsteine (K 75-1100) haben eine ähnliche Füllmenge, sind für eine innenliegende Pumpe vorbereitet (an die man von oben durch den Tankdeckel rankommt), gebraucht (noch?) relativ günstig zu bekommen und aus ALU!!
    Ist mir dazu nur eingefallen und vielleicht eine total doofe Idee....
    Herzliche Grüße
    Uwe

  • wie sieht denn der Varaderotank von unten aus. Könntest Du vielleicht die gesamte Pumpenbefestigung aus dem NT Tank raustrennen und in den Varatank einbauen?

    Nein, das ist keine gute Idee weil es einfach zu aufwendig ist. Zwar ist ein gutes WIG- Gerät in der Planung, aber das ist mir noch zu viel Arbeit. Ausserdem geht der Tank neben den Rahmen weit runter, diese Flüssigkeit könnte ich dann nicht ansaugen.
    Aber an der Hintere Unterseite des Tanks ist noch ein grosser Hohlraum zwischen Tank und hinteren Ventildeckel. Da werde ich die Pumpe wahrscheinlich mit einem Filter mit Benzinregler einbauen können.
    Eine andere Idee, sowohl von Mattes als von mir war auch, ist es in dem Hohlraum einen kleinen Tank zu bauen wo die originale Einheit reinpasst. Da mir das erst einmal zu aufwendig ist, muss erstmal die Option: Pumpe und anderer Benzinfilter/ Druckreglereinheit frei in der Luft unterm Tank seine Wirkung beweisen.
    Wenn da Überhitzungsprobleme an der Pumpe auftauchen kann ich noch immer eine aufwendigere Option bauen. Denke aber nicht dass das nötig wird!


    so starkes Kühlbedürfnis dürfte so eine Pumpe doch nicht haben? Die elektrische/mechanische Durchschnitts-Leistung ist doch eher bescheiden und sie werden ja auch vom Benzin gekühlt...
    Ich wäre jetzt nicht davon ausgegangen, dass das stark problematisch ist. Hast du mal probiert, ob die Pumpe irgendwo Hitze entwickelt, wenn du sie an der Luft betreibst?

    Ich glaube es auch nicht, aber es ist schon eine andere Sache, weil dieser Pumpe muss ständig 3,5 Bar aufbauen. Ist schon was anderes als bei der Entenpumpe, der keine Rotorpumpe ist.
    Ich werde das irgendwann mal ausprobieren ;)


    ....Floris, würde versuchen die Filter/Benzinpumpeneinheit der Dofele700 in deinen Tank zu übernehmen

    Ja, Hans, tatsächlich habe ich gerade die Pumpe aus dem NT700 Tank ausgebaut und mir mal angeschaut. Das Teil ist schon eine andere Nummer als die riesige und schwere Autopumpen, hier ein paar Fotos:

    Oben die Komplette Einheit mit Druckregler (weiss), 3,5 Bar, und obendrauf der Tanksensor montiert.
    Unten der Pumpe kommt ein rotes, extrem grobes Netzfilter zum Einsatz. Was diese gequirlte Kacke Filtern soll ausser wenn mal Blätter im Tank fallen, ist mir ein Rätsel X(:thumbdown: !



    Zum Vorschein kommt am Ende ein kleines "Pümpchen", eine Mitsubischi UC-T30, gerade mal 120mm lang und 36mm in Durchmesser. Es wiegt gerade mal 320 Gramm. Die Pumpseite hat eine 8mm Anschluss, die Ansaugseite 11mm und ist natürlich nicht für ein Schlauchanschluss konzipiert, da kommt so eine Art mini- Trochter dran.
    Mattes hat mir die Idee gegeben, ich werde mir bei mein Dreher ein Röhrchen aus Alu oder Kupfer drehen lassen die genau in dem Ansaugkanal passt, die andere Seite als 8mm Anschluss. Diese wird dann mit einer mini-Manchette und zwei Schlauchschellen festgeschraubt.
    Als Halterung kann ich dann etwas aus Aluminium nehmen, was evt. Hitze gut abführen kann, zur Not mit ein paar Computer Kühlrippen drangeschraubt!!

    Als Filter mit Regler kommt dann einen schon vorher beschriebenen Benzinfilter mit eingebauter 3,5 Barregler zum Einsatz. dieser hat einen durchmesser von 55 mm und eine höhe mit Anschlüsse um 150mm.
    Das Filter kostet um 15€ und der Regler um 20€. Somit wird das eine günstige Angelegenheit :D .


    Das müsste prima funktionieren!
    Soweit zum Thema Benzinpumpe und Reglerersatz für die Wildente

  • ...die ist ja niedlich, nachdem man die ersten Bilder sieht :D
    Klingt doch nach nem guten Plan... evtl würde ich den Nüppel den du mschen willst, ein konisches Gewinde schneiden (falls du jemanden mit guter Drehbank hast) und das Ding dann "warm" reindrehen?


    Anderer Gedanke: ich wäre nicht sicher, ob die Pumpe ansaugen kann bzw. Trockenlauf verträgt, vielleicht hat die deshalb nur so einen Grobfiltet.. Pass da bei dem Bau der Saugseite auf.

    I reject your reality and substitute my own!

  • evtl würde ich den Nüppel den du mschen willst, ein konisches Gewinde schneiden

    Hey Fröschli,
    nee, das geht leider nicht, ich riskiere damit den sowieso schon hauchdünner (1mm Hartplastik) ansaugkante zu zerbrechen. Idee ist nicht schlecht, aber da möchte ich nöschts riskieren. ;)
    Werde da wohl auch eine Führungsblech für den abgehenden Schlauch dran machen um Spannungsfreiheit zu garantieren.

    ich wäre nicht sicher, ob die Pumpe ansaugen kann bzw. Trockenlauf verträgt, vielleicht hat die deshalb nur so einen Grobfiltet

    Ja da hast du recht, ich muss mal schauen ob der leer ansaugen kann, weil die Benzinhähne deutlich tiefer (etwa 15 cm) als die Pumpe liegen. Sonst mag es tatsächlich notwendig werden die Pumpe tiefer zu befestigen, wenn ich zb auf Reserve schalte. Ist auch kein Problem, Platz ist da!


    Ebenso werde ich auch einen durchsichtigen Vorfilter anbringen um den ersten Dreck fern der Pumpe zu halten!

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Sooo, Freund Jürgen war fleissig, hat mir ein passenden Nüppel gedreht und passt saugend im Einlass.

    Jetzt noch 2 kleine Schellen drum, eine Halterung dran (vielleicht sogar die originale Gummihalterung??) und mein Pumpensystem ist fertig zum anschliessen.

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Ey Hans, was hab ich denn angeregt? Frei nach dem Motto, es ist alles schon geagt nur noch nicht von jedem??

    Ey mattes, ich hatte zwar was anderes geschrieben als du was die Benzinpumpe betrifft, aber egal (Ansaugung wie bei der Motorsäge)!


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Schmiergel schrieb:


    keine Ahnung, wie es bei der 700er zur 650er ist.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ....die 650er Deauville hat nur eine etwas andere Zündanlage, Sekundärluftsystem und einen ungeregelten KAT ansonsten ist dieser Motor mit dem der eNTe komplett identisch (so einer sitz bei mir in der blauen eNTe)!

    scheen Gruaß Hans

    JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt/2021 Weidenhof-Herbsttour

  • Kaum mit der Wildente fertig, kommen die Gedanken wieder an den NT700- Motor.
    Bleibt einen ja nichts anderes übrig, ich muss meinem Fernweh/ Reisefieber durch die Corinnakacke wohl
    noch eine Weile vertrösten und meine Aufmerksamkeit auf andere interessante Dinge lenken.
    Bin ich froh dass ich mir vorletzten Winter noch 3 Monate Südamerika gegönnt habe!!
    Ich möchte die Wildente in diesem Jahr viel fahren um zu schauen wie sie mir gefällt. Bis jetzt waren die ersten Fahrten einen Genuss.
    Der motor kommt so langsam, nach vielen Jahren in der Garage, wieder los, und zwar merklich!


    Letzten Freitag am frühen Abend durchs Bergische hinter einen Kumpel mit sehr flotten Fahrstil auf seine R1200 GS (125PS/125Nm!!) hergefahren,
    auf die letzte Rille durch die Kurven, Drehzahlmesser oft zwischen 6-9000 Umdrehungen, huiii das machte wirklich mal Spass!
    Das Schwereisen vor mir hatte nur 10 Kg. Gewicht, dafür das doppelte an PS und Nm am Hinterrad,
    er fuhr mir auf der Gerade immer davon, aber in der Kurve halt nicht, nach der nächsten Kurve hatte ich ihm dann meistens wieder!


    Aber es fehlt nachwievor deutlich an Leistung und Drehmoment!


    Meine Ideen gehen jetzt vorübergehend von der Idee die Wildente jetzt weiter um zu bauen zu einer anderen Idee.
    Ich habe ja noch eine zweite Ente, ganz in Katzenklogrün, guter Zustand, noch teilweise zerlegt.
    Ich habe mir jetzt überlegt, die Katzenklogrüne jetzt erst einmal schnell original zusammen zu bauen und zu Tüven damit ich sie anmelden und ein wenig fahren kann.
    Katzenklogrün wird dann flott zum Supermoto Light umgebaut und mit Transalpgabel, NTV- Vorderrad, längeres Federbein hinten,
    langer Seitenständer und Hauptständer, NT650 Fussrastenanlage und einem Crosslenker ausgestattet.
    Die Teile habe ich alle schon liegen!
    Mal schauen wie sich das fahren lässt, ich tippe mal: "Supergut!"


    Im nächsten Winter werde ich sie dann zum Prototyp mit dem NT700 Motor umbauen und Fahrbereit machen.
    Da werden einige Monate ins Land gehen um alles an und ein zu passen!
    Krümmer, elektrik, Kühler und einiges Mehr. Könnte dann sogar vorübergehend den Tank der NT700 montieren.
    Wenn der Umbau dann im nächsten Frühjahr Plug'n Play funktionsfähig und getestet ist, kommt er erst in die Wildente,
    wo ich ihm dann auch eintragen lassen will. Oder auch nicht...
    Sobald ich meine Kuh aus der Werkstatt raus habe, kommt die NT700 rein und wird Zerlegt, alles was über ist kommt weg!
    Ich brauche Platz!
    Das wars erst einmal!
    Grüßle,
    Floris

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Whow, das iss ma ne Ansage mein Lieber!
    Whole Lotta Rosie.. ... Es wird was kurviges,
    was wo der der Großbikefahrer den Hut zieht und frag "Was iss das denn, ganz schön flott?" :thumbup: Ich liebe das... wachse da immer 10cm :D

    Gruß aus Rhoihesse


    Uwe


    "Motorradfahren ist keine Art, sich fortzubewegen, sondern eine Lebensform." :thumbup:
    von Reiner Otte, in Windpassagen

  • Naja, die GS hat ein Leistungsgewicht von 1,832... Da müsste deine NT 700 bei 60 PS auf unter 110 kg runtergeflext werden, ist unrealistisch. Selbst wenn man sagen wir auf Kette umstellt, einen Alurahmen verwendet und einen kleineren Tank nimmt, käme man auf 170 kg und bräuchte dann 93 PS. Auch mit TÜV unrealistisch... realistische Alternative wäre eine VTR, aber du willst ja bauen, und das find ich schon toll. Bin gespannt auf erste Bilder und ich drücke schon mal die Daumen.


    Grüße aus dem Norden Wolfgang O.
    P.s. und natürlich wichtigst: die Bremsen optimieren!

  • Katzenklogrün wird dann flott zum Supermoto Light umgebaut und mit Transalpgabel, NTV- Vorderrad, längeres Federbein hinten,

    :rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes: Wie krank is dat den ?(?(:D:D:D:D:D:D

    Auch Albert Einstein war Legastheniker
    Alle Äuserungen,auf Threads mit technischen Inhalten,in Wort und Bild,dienen nur dem technischen Verständniß .
    No Digitalis
    Bitte keine Bilder von mir bei facebook und Co

  • Naja, die GS hat ein Leistungsgewicht von 1,832... Da müsste deine NT 700 bei 60 PS auf unter 110 kg runtergeflext

    auwa, das wird schwer, aber schauen wir mal.... ich könnte ja nochmal 30 Kilo abnehmen, bleibt zwar nicht mehr vie übrig, aber allez.
    Dann kommt das ganz gerümpel runter was gerade eingetragen ist: Verkleidung, riesentank, Träger, schützer oben und unten, und achwas, Plaste, wech damit. Fussrastenhalterung hinter den für den Fahrer: absäbeln. Heckrahmen: sinnlos! Sitzbank: überflüssig, stückchen Isomatte reicht. Rahmen: grundsätzlich überall erleichterungsbohrungen rein. Kardan: abgedreht und radikal Material weggefräst. Motor: Aufmachen, Carillos, Titankolben, 15 Bar verdichtung mindestens, Ventile vergrössern und erleichtern, Nockenwellen hohl drehen und schärfere Steuerzeiten. Bremsen: vorne einer weg, dafür gross und dünn, hinten Fahrradscheibe einbauen! Federung: umbauen auf fransösische Luftfederung, nochmal 2 Kilo wech weil keine Feder mehr.
    So kommen wir locker an 200 Kilo und 90PS...mit mir drauf :thumbup: !!!


    Aber was solls...möchte nur das "gewisse Etwas" an meiner Ente. da reichen mir 66PS und 70 NM erst einmal.
    Wenn das nicht reicht verkaufe ich die Wildente an Rolli ;) und noch so ein paar Eigenbauten und Tonnen Werkzeug ausm Schuppen, und kaufe mir eine 1200 GS die jeder Kleinabenteurer heutzutage im Besitz hat. Nur dass ich dann <X irgentwie anders sürfen muss, und ihr mich nicht mehr in eurem elitärem und erlauchtem Kreise wollt ;(


    ...melde ich mich schon mal für die NT700 an

    Rolli: ich habe noch nie wirklich einen Radikalumbau verkauft. Nur wenn ich meinem Körper verlasse, hoffe das dauert noch einen Moment, kann meine Familie alles verhökern... :D

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes:

  • Nur dass ich dann irgentwie anders sürfen muss, und ihr mich nicht mehr in eurem elitärem und erlauchtem Kreise wollt

    Floris


    mach kein`Scheiß, du würdest uns mindestens so vermissen wie wir dich.


    Also mach einfach weiter so und laß uns teilhaben, Jünger hast du ja hier ausreichend, die müsstest du bei den Hängetittenfahrern erstmal generieren


    sonnige Grüße und weitermachen ;)


    Berti

    .....die Kurve ist zum Reinlegen da.......... :thumbup: :weizen:

  • Dann wird es aber langsam voll in deiner Garage wenn du alle zwei Jahre was neues bastelst

    Nee, voller wars schon, jetzt eher leerer! Die Wintertransalp wandert nächste Woche nach Darmstadt, die NT700 wird Zerlegt, der motor kommt in Mattes abgesägter Rahmen auf ein Rollbrett, die Wildente kommt nach draussen unter die Plane und im Verkehr. Dann habe ich tatsächlich nur noch 5 Motorräder!! :D

    bei den Hängetittenfahrern

    ... aber (machos unter sich...) angenehmer Körbchengröße und strammer BH... :D
    Isch bleibe eusch treu und würde eusch auch sehr vermissen!
    Im 2V Forum wird mir oft auch zu viel auf einander herumgehackt, das finde ich nicht so toll.
    Aber auch da gibt es viele Kreative Köpfe und klasse Typen die sich unter einander auch gerne weiterhelfen.

    Gruß aus der Klingenstadt Solingen


    Floris


    Was nicht passt wird passend gemacht, geht nicht gibts nicht... :rolleyes: