Höchstgeschwindigkeit ntv 650

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Höchstgeschwindigkeit ntv 650

      Hallo und Guten Abend,
      ich überlege mir eine NTV 650 als Zweitmotorrad zu kaufen, was mich da noch interessiert ist die
      Höchstgeschwindigkeit lt. Tacho.
      Zur Zeit fahre ich eine Moto Guzzi Nevada 750

      Gruß Lodda55
    • Die Höchstgeschwindigkeit ist unerheblich.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Ich habe festgestellt dass die Streuung schon gewaltig ist.
      Zumal du - je nach Baujahr - offene Leistungen zwischen 60 PS (88-90), 57 PS (91-94) und 53 PS (ab Bj. 95) hast.
      Ich habe eine Vollverkleidete, die läuft nach Tacho 205 und eine Nackige, die läuft nach Tacho 180 (beide 57 PS).


      Viele Grüße
      Axel
    • Lodda55 wrote:

      suche nun ein Moped das ich auf
      der Bahn nicht im Vollastbereich fahren muß
      Dauerdrehzahlen über 7000/min. mag der Entenmotor nicht. Das gilt eigentlich für alle Verbrennungsmotoren, ab 3/4 der Maximaldrehzahl gehts ordentlich aufs Material.
      Wenn dun Moped suchst mit dem du lange Strecken auf der BAB schnell fahren kannst, such dir n Vierzylinder mit mind. 1000ccm. Blackbird wäre dafür z.B. meine Wahl. Wenns unbedingt mit Kardan sein muss, BMW der K-Reihe oder FJR 1300.
      Letztere ist allerdings schon ein richtiger Brocken mit um die 270kg.
      Tunerlatein:
      nolite dare sanctum canibus neque mittatis margaritas vestras ante porcos ne forte conculcent eas pedibus suis et conversi disrumpant vos (Matth. 7,6)
    • Lodda55 wrote:

      Ja da habt Ihr schon recht,
      die Guzzi macht bei 160 dicht und suche nun ein Moped das ich auf
      der Bahn nicht im Vollastbereich fahren muß
      Wenn du dauerhaft >150-160 km/h fahren willst, dann macht ein anderes Mopped eher Sinn.
      JT 05Scharzfeld,06Brilon,07Creglingen,08Oberbernhards,09Drangstedt,10Bernkastel ,11Neidenberga
      12Titisee,13Antweiler,14Drangstedt,15Neidenberga,16Creglingen,17Weidenbach,18Neidenberga
      19Drangstedt
      | 11.-14.6.2020 Mittelfranken|-21W -22O -23N -24S
    • Lodda55 wrote:

      Ja okay,
      kann man die 57PS auf 60PS aufmachen ?
      Erstens nein und zweitens kann bei der Serienstreuung eine 57 PS Nte mehr Leistung haben als eine 60 PS Nte.
      OK, mit dem illegalen Aufwand des 88er Auspuffs, dem 88er LuFi Kasten und der Bedüsungsänderung wäre es wohl möglich, aber Kosten und Aufwand für die 3 erhofften Pferde stehen in keinem Verhältnis.
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut
    • RedRider wrote:

      Lodda55 wrote:

      Ja okay,
      kann man die 57PS auf 60PS aufmachen ?
      Erstens nein und zweitens kann bei der Serienstreuung eine 57 PS Nte mehr Leistung haben als eine 60 PS Nte.OK, mit dem illegalen Aufwand des 88er Auspuffs, dem 88er LuFi Kasten und der Bedüsungsänderung wäre es wohl möglich, aber Kosten und Aufwand für die 3 erhofften Pferde stehen in keinem Verhältnis.
      .....auch die 89er-eNTe hat diese Komponenten aber die 3 PS kannst dir schenken ausser du läßt dir vom einem anerkannten Tuner auch noch die Zylinderköpfe bearbeiten, bei gut gewarteter NTV gibt es fast keine Serienstreuung, eine gut gewartete eNTe läuft echte 165-170 km/h (ohne Verkleidung), ich verlange meinen NTV`s auch manchmal alles ab aber 2 Std. Vollgas auf der BAB das mag sie nicht und tut ihr auf Dauer auch nicht gut. ;)
      scheen Gruaß Hans

      JT: 2010 Bernkastel Kues/2011 Neidenberga/2012 Titisee + geile Sau-Tour/2013 Antweiler + blaue Zipfel/2014 Drangstedt/2015 Neidenberga/2016 Creglingen/2017 Weidenbach + Heuabschiedstour/2018 Neidenberga/2019 Drangstedt

      The post was edited 3 times, last by NT/Hans ().

    • Für V-Max-Fahrten ist die Ente nicht das richtige Gerät.

      Zwischen 130 und 140km/h fühlt sie sich definitiv wohl auf der Bahn, mehr geht zwar, hat aber keinen Sinn ( Verschleiß, Spritverbrauch).

      Zudem sind dauerhaft hohe Geschwindigkeiten auf einem Naked-Bike eigentlich nur anstrengend.

      Kauf dir ne gebrauchte BMW F800ST, die hat bei 180km/h noch deutliche Reserven, du sitzt gemütlich hinter der Verkleidung und die kostet auch nicht mehr als ne junge gebrauchte Moto Guzzi.

      Gruß
      Thomas
      Nach vier Enten und diversen anderen Motorrädern nach dem plötzlichen Tod meiner Deauville nun Ente Nr. 5...Back to the roots
    • Moin.

      Das Aufmachen kann man sich schenken. Ich habe meine von 53PS auf theoretischg 60PS aufgemacht. Es hat wirklich nur marginal etwas gebracht. Für Dauer-Vollgasfahrten ist die Ent enicht geeignet. Ihre Qualitäten liegen woanders. Wenn du schnell fahren willst, wurden hier schon Empfehlungen ausgesprochen. Aber FJR und K1300 ist ein eganz andere Liga was Gewicht angeht. Das sind richtig dicke Wuchtbrummen.

      Wenn du jeden Tag 50km mit min. 190km/h auf der BAB zur Arbeit musst ( als Beispiel ) ist die Ente nicht geeignet. Aber deine Guzzi bestimmt auch nicht. Die entspricht dem Fahrprofil nun auch nicht wirklich.
      Oder ist es eine allgemeine Frage?

      Bandit 1250 S wäre noch ´ne Alternative... Oder ´ne VFR, Doppel-X wenn es schnel gehen soll. Mein eEnte läuft so 190-200km/h laut Tacho, was um die 175km/h - 185km/h entspricht. Echte 185km/h hat sie schon mal laut GPS geschafft. Aber erst ein- zweimal ausprobiert. Die Ente fühlt sich bei 140km/h wohl, 160km/h geht auch noch. Darüber ist es nicht so dolle...sie fühlt sich angestrengt an. ( Mein Gefühl hat sich wohl laut Aussage hier im Forum nicht getäuscht.) Die Ente ist eher ein sehr treuer Begleiter, ein guter, braver Freund. Halt für Landstraße, Reisen, Arbeitsweg bei guten und schlechten Wetterbedingungen. Als Auto wohl ein Mercedes 200D.

      Gruß Maik
      buffbuffbuffbuff *klonk* brobobobobrooooooo*klack*broooooaaaaa*klick*raaaaaaharrrrrrrr...
    • Reisen mit der Nte hängt stark von der Leidensfähigkeit ab. Als ich meine Rote neu kaufte, war ich häufig damit unterwegs, auch mit Gepäck und Sozia und Tagesetappen von 500 bis 800 km. Damals war ich aber auch 27 Jahre jünger und es hat funktioniert.
      Später habe ich an der Geometrie des Sitzens herumgefeilt, Fußrasten, Sitzbank usw, aber ohne echten Erfolg. Dann habe ich mir ZwEnte zugelegt, die hatte schon LSL Tourenlenker und andere Feinheiten. War günstiger als meine Rote radikal umzubauen und hat bis letzten August funktioniert. Nicht wegen "Schnellfahren", sondern wegen etwas menschengerechterer Sitzposition habe ich mir das zweite Mal was nagelneues gegönnt und eine Yamaha Tracer gekauft. Die kann auch schnell, es macht mir aber nur bedingt Spaß mit Vmax dahinzubrausen, 150-160 schafft sie aber unangestrengter als die Nte. Meine Rote nutze ich halt für die kurzen Runden, für Tempo bolzen war und ist die Nte nie gewesen.
      DLzG, RedRider

      Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ;)
      Nte gut, alles gut

      The post was edited 1 time, last by RedRider ().

    • Meine persönliche Schmerzgrenze auf der Ente sind auch so 150-160km/h, wenn es um mehr als ein paar Minuten geht.
      Bei 120-130km/h kann man eine Weile durchhalten. Zwischen 53 und 60 PS ist die Endgeschwindigkeit nicht so weit auseinander.
      Eine Yamaha XJ900 wäre vielleicht eine Alternative.
      Viele Grüße

      Andreas


      _____________________________________________________________________________________________________________________
      Jahrestreffen
      2006 Brilon | 2007 Weidenhof | 2008 Oberbernhards | 2009 Drangstedt | 2010 Bernkastel-Kues | 2011 Neidenberga | 2012 Titisee | 2013 Antweiler |2014 Drangstedt | 2015 Neidenberga | 2016 Weidenhof | 2017 Weidenbach | 2018 Neidenberga | 2019 Drangstedt